Home Hunderassen Faule Hunderassen

Faule Hunderassen

von Jan Veeningen
0 Kommentar

Faule Hunderassen? Gibt es die? Klar! – Man kennt Hunde häufig als aufgeweckte agile Tiere. Aber nicht jeder Vierbeiner hat die selben Bedürfnisse. Hier zeigen wir Dir faule Hunderassen und erzählen Dir warum manche Artgenossen mehr und manche weniger gerne faulenzen.

Wann ist ein Hund faul?

Faulheit? Was ist das eigentlich? – Das ist eine Frage, die nicht so leicht zu beantworten ist. Hunde wurden in der Vergangenheit für bestimmte Zwecke gezüchtet oder weisen messbare Eigenschaften aus. Dadurch lassen sie sich leicht kategorisieren. Aber kann man Faulheit messen? Die Firma “Whistle” hat es zumindest versucht. Sie stellt unter anderem digitale Hundetracker her. Durch die Auswertung der gesammelten Daten von 150.000 Haushalten aus den USA, erstellten sie eine Liste der faulsten Hunde.

Gemessen an ihrer täglichen Aktivität sind die Top 3 faulen Hunderassen:

  1. Chow Chow mit 43,36 Minuten
  2. Bulldogge mit 44,31 Minuten
  3. Neufundländer mit 44,64 Minuten

Ob diese Erkenntnisse signifikant genug sind, um Hunderassen pauschal als faul zu bezeichnen bleibt allerdings eine Frage der Definition. Ist wenig Aktivität gleichzusetzen mit Faulheit? Das scheint doch im subjektiven Empfinden eines Hundehalters zu liegen. Und wie bei jedem Hund, kommt es auf den individuellen Charakter des Vierbeiners an.

Kriterien für faule Hunderassen

Sieht man faule Hunderassen als weniger Auslauf bedürftig an, kann man sicherlich eine Grenze ziehen. Es gibt immerhin rassespezifische Unterschiede, die darüber entscheiden können wie viel Bewegung ein Hund täglich braucht. Aufgeweckte Hütehunde wie der Australian Shepherd müssen tendenziell mehr beschäftigt werden als ein großer träger Bernhardiner. Sogar Windhunde sind hier aufgeführt. Die schlanken Sportler sind zwar die schnellsten Hunde der Welt, aber verfügen ebenso über einen ruhigen und ausgeglichenen Charakter.

Die hier gelisteten Hunderassen wurden daher unter den folgenden Kriterien ausgewählt:

  • Benötigen weniger Beschäftigung
  • Benötigen weniger Auslauf
  • Schlafen mehr als der Durchschnitt

Welcher Hund braucht wenig Auslauf?

Nicht alle Hunde brauchen gleich viel Auslauf. Rassen mit weniger Bewegungsdrang sind unter anderem Chihuahua, Mops und Berner Sennenhund.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.