Entlebucher Sennenhund

Der Entlebucher Sennenhund entspricht als Herdengebrauchshund dem FCI-Standard Nr. 47. In Gruppe 2 des Standards gehört er den Pinschern und Schnauzern, Molossoiden und Schweizer Sennenhunden an. Spezifiziert ist der Entlebucher Sennenhund als Schweizer Sennenhund in Sektion 3.

Entlebucher Sennenhund im Steckbrief

Steckbrief
Größe: 40-52 cm
Gewicht: 20-30 kg
FCI-Gruppe: 2: Pinscher und Schnauzer – Molosser – Schweizer Sennenhunde und andere Rassen
Sektion: 3: Schweizer Sennenhunde
Herkunftsland: Schweiz
Farben: Dreifarbig nämlich: Schwarz mit gelb bisrostbraunen und weißen Abzeichen
Lebenserwartung: 10-15 Jahre
Geeignet als: Hüte-, Rettungs- und Familienhund
Sportarten: Alles außer Jagdsportarten
Charakter: Intelligent, Agil, Unabhängig, Ergeben, Loyal, Selbstbewusst
Auslaufbedürfnisse: hoch
Sabber-Potential: gering
Stärke des Haarens: mittel
Pflegeaufwand: gering
Fellstruktur: Deckhaar: kurz, fest anliegend, hart und glänzend. Unterwolle: dicht
Kinderfreundlich: ja
Familienhund: ja
Sozial: mittel

Herkunft und Rassegeschichte

Die Rasse trägt den Namen ihrer Herkunftsregion, den Tälern des Flusses Entlen in den Schweizer Kantonen Bern und Luzern. Dort befindet sich der kleine Ort Entlebuch. Erstmals schriftlich erwähnt wurde der Entlebucher Sennenhund 1889 unter dem Namen Entlebucherhund. Bis 1926 war die Rasse trotz der ersten Eintragung in das Schweizerische Hundestammbuch im Jahr 1914 kaum vom Appenzeller Sennenhund zu unterscheiden. Eine eindeutige Trennung nahm der Kynologe Dr. Kobler mit der Gründung des Klubs für Entlebucher Sennenhunde vor. Erste Rassestandards legte der Club 1927 fest. Der Schweizer Sennenhund Verein für Deutschland erwähnt den Entlebucher Sennenhund in seinem Zuchtbuch erstmals 1952. In der Schweiz ist die Rasse auch unter den Bezeichnungen Entlibucher, Schärlig oder Schärglibacher Sennenhund bekannt.

Die Aufgabe des Entlebucher Sennenhundes bestand ursprünglich im Hüten und Treiben von Viehherden. Außerdem bewachten und beschützten sie die Höfe der Bauern in der Region. Um Rinderherden zusammenzuhalten, kneifen die Hunde den Rindern kurz von hinten in die Fesseln. Anschließend müssen sie schnell ausweichen, um nicht getreten zu werden. Aus diesem Grund waren von Beginn an sehr wendige und kleinere Sennenhunde notwendig. Durch entsprechende Zucht erfüllt der Entlebucher Sennenhund diese Voraussetzungen. Auch sein heutiges Aussehen entstand durch gezielte Zucht. Ursprünglich hatten Sennenhunde ein weißes, rotes oder schwarzes Fell mit wahllos verteilten farbigen Abzeichen.

Wesen & Charakter vom Entlebucher Sennenhund

Um seinen ursprünglichen Aufgaben gerecht zu werden, musste der mittelgroße Sennenhund agil und lebhaft, kraftvoll und furchtlos sein. Diese Eigenschaften hat die Rasse sich bis heute erhalten. Dieser Sennenhund zeichnet sich außerdem durch sein wesensfestes und ausgeglichenes Naturell aus. Vom reinen Arbeitstier hat sich die Rasse heute zu einem beliebten Familienhund entwickelt. Typisch sind folgende Eigenschaften:

Entlebucher Sennenhund im Portrait
Der Entlebucher Sennenhund ist der ideal Familienhund.
  • gutmütig
  • herzlich
  • intelligent
  • temperamentvoll
  • freundlich
  • verspielt
  • kinderlieb
  • ausdauernd
  • geduldig
  • wachsam
  • selbstbewusst
  • wendig
  • schnell
  • arbeitsfreudig
  • anhänglich
  • treu
  • lernfreudig
  • furchtlos

Entlebucher bauen eine enge Bindung zu ihrer Familie auf. Dabei entwickeln sie einen ausgeprägten Beschützerinstinkt. Fremden gegenüber zeigen sie sich zunächst eher misstrauisch. In Verbindung mit ihrer Wachsamkeit tragen diese Eigenschaften dazu bei, dass die Hunde Haus und Hof aufmerksam bewachen. Besucher und Passanten am Gartenzaun kündigen sie lautstark an.

Die Tiere lieben es, mit Kindern zu toben. Im Spiel zeigen sie Ausdauer und Geduld. Sie verzeihen es, auch einmal geknufft oder gezergert zu werden. Dabei ist der Entlebucher nicht nachtragend. Sein Temperament kann jedoch zu einem sehr robusten Spiel führen. Als Spielkameraden eignen sich die agilen Hunde daher eher für größere Kinder. Kleine Kinder behüten und beschützen sie. Dennoch sollten sie im Kontakt mit Kindern nicht unbeaufsichtigt bleiben. Da die Hunde rassebedingt dazu neigen, eigene Entscheidungen zu treffen, ist eine konsequente Erziehung notwendig.

Aussehen des Entlebucher Sennenhundes

Entlebucher Sennenhund in der Natur
Charakteristisch ist eine dreifarbige Fellfarbe.

Der Entlebucher Sennenhund ist mittelgroß und die kleinste der vier Sennenhund-Rassen. Hündinnen erreichen eine Größe zwischen 42 und 48 cm und ein Gewicht zwischen 20-25 Kilogramm. Rüden hingegen können bis zu 52 cm groß werden und 30 Kilo wiegen. Charakteristisch für Sennenhunde sind seine drei Fellfarben. Rücken, Kopf und die Außenseiten der Läufe sind schwarz. Weiße und braune Abzeichen prägen die Brust, den Hals sowie den Fang und können sich bis zur Stirn ausdehnen. Markant sind die braunen Flecken über den dunkelbraunen Augen. Der Bauch und die Innenseiten der Beine sind meist braun gefärbt. Die Rute ist schwarz und kann eine weiße Spitze haben. Das Fell ist stockhaarig, glänzend und kurz mit dichter Unterwolle.

Ein muskulöser und kraftvoller Körperbau ist charakteristisch für die Rasse. Auffallend ist der lange Rücken, der die leicht gestreckte Form des Körpers bestimmt. Entlebucher Sennenhunde haben einen dreieckig geformten Kopf mit ausgeprägtem Stopp und kurzen Schlappohren. Eine schwarze Nase bildet den Mittelpunkt des freundlichen Gesichts. Außergewöhnlich unter den Hunderassen ist die Länge der Rute. Entlebucher können mit einer kurzen Stummelrute oder einer langen, gerade herabhängenden Rute geboren werden. Rund zehn Prozent der Welpen werden mit kurzer Rute geboren. Tiere mit Stummelrute sind also keineswegs kupiert.

Wie groß wird ein Entlebucher Sennenhund?

Hündinnen erreichen eine Schulterhöhe von 42 bis 48 Zentimetern, Rüden können bis zu 52 Zentimeter groß werden. Der Körper der Hunde ist deutlich länger, als die Schulterhöhe.

Erziehung & Haltung des Entlebucher Sennenhundes – Das gilt es zu beachten

Aufgrund seiner Größe eignet sich der Entlebucher Sennenhund auch zur Haltung in einer Etagenwohnung. Ideal für sein Temperament und seinen Bewegungsdrang ist jedoch ein Haus mit Garten. Keinesfalls ist für den anhänglichen Hund eine Haltung im Zwinger möglich. Er hat seinen Platz im Haus und in der Mitte der Familie. Die mittelgroßen Sennenhunde sind keine Couch Potatoes. Als agile und lebhafte Hunde benötigen sie viel Bewegung und Beschäftigung. Tägliche ausgedehnte Spaziergänge, Spiele und Hundesport tragen zur Auslastung seines Eifers bei. Danach ruht er sich gerne auch einmal kurz in seinem Körbchen aus.

Durch seine Eigenständigkeit und sein Selbstbewusstsein ist der Entlebucher kein Anfängerhund. Ideal sind Menschen, die sich im Umgang mit Hunden auskennen. Sie wissen, wie sie die Wachsamkeit und den Hüteinstinkt mit liebevoller Erziehung eindämmen. Dennoch zählt die Rasse nicht zu den schwer erziehbaren Hunden. Aufgrund ihrer engen Bindung zur Familie, ihrer Intelligenz und ihrer Lernfreudigkeit lassen sie sich gut erziehen. Sie sind einfühlsam und erkennen schnell, ob ihr Mensch freudig oder missmutig auf ihre Aktionen reagiert. Damit erleichtern sie eine ebenso einfühlsame und liebevolle Erziehung.

Wichtig ist wie bei der Erziehung aller Hunde absolute Konsequenz. Der Hund versteht es nicht, wenn einmal erlernte Regeln plötzlich nicht mehr gelten. Vielmehr gewöhnt er sich dann sehr schnell daran, dass es auch ohne Regeln geht. Ein „Nein“ im bestimmenden Tonfall reicht in der Regel aus, um das Tier auf unerwünschtes Verhalten hinzuweisen. Grobe Erziehungsmethoden, lautstarke Beschimpfungen oder gar Strafen führen zum Vertrauensverlust und gefährden die Bindung des Tieres an den Menschen. Die Tiere haben ein ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden und reagieren daher schnell auf ungerechtes Verhalten ihres Besitzers.

Vorteilhaft für seine Haltung und Erziehung ist der fehlende Jagdinstinkt. Entlebucher Sennenhunde haben keine Freude daran, herumzustreunen und Katzen, Hasen oder andere Tiere zu verfolgen. Bei Spaziergängen in der freien Natur bleiben die Hunde auch ohne Leine zuverlässig an der Seite ihres Menschen. Vielmehr achten sie durch ihren Hüteinstinkt darauf, dass die Familie beisammen bleibt. Katzen und andere Kleintiere im Haushalt nimmt der Entlebucher als Familienmitglieder wahr. Er könnte jedoch dazu neigen, sie zu hüten. Im Kontakt mit anderen Hunden sind manche Vertreter der Rasse zunächst zurückhaltend und misstrauisch, jedoch keinesfalls aggressiv.

Wichtig für die Sozialisierung des Hundes ist bereits im frühen Welpenalter der Besuch von Welpen-Spielgruppen. Hier lernt der kleine Entlebucher auf natürliche und spielerische Weise den richtigen Umgang mit Artgenossen. Der spätere Besuch der Hundeschule fördert seine Sozialisierung weiter. Gleichzeitig unterstützt die Hundeschule Hund und Besitzer mit Tipps und Übungen bei der richtigen und angemessenen Erziehung.

Wie viel kostet ein Entlebucher Sennenhund?

Es ist selten, einen Entlebucher Sennenhund in Not in einem Tierheim zu finden. Für ausgewachsene Tiere im Tierheim beträgt der Preis etwa 300 bis 400 Euro. Ein Welpe kostet bei einem seriösen Züchter zwischen 1000 und 1200 Euro.

Ernährung des Entlebucher Sennenhundes

Welpen benötigen eine andere Fütterung als erwachsene Hunde. Beim Einzug ins neue Zuhause sollte der Welpe zunächst auf dieselbe Weise gefüttert werden, wie zuvor beim Züchter. Allein der Umzug ist schon eine Belastung für den Hund. Ein gleichzeitiger Futterwechsel bedeutet zusätzlichen Stress. Mit zunehmendem Alter sollte das Futter langsam angepasst werden. Junge Hunde benötigen ein proteinarmes Futter, um das natürliche Wachstum zu unterstützen. Der Fachhandel bietet spezielles Welpen- und Junghundefutter als Trocken- und Nassfutter an.

Deutlich höher ist der Proteinbedarf erwachsener Hunde. Insbesondere agile Rassen wie der Entlebucher Sennenhund benötigen viel Fleisch. Reis, Gemüse und Obst ergänzen das Futter. Die Hunde sind sehr robust und haben keine Probleme mit einem empfindlichen Magen. Sie vertragen die Fütterung mit Trockenfutter ebenso wie Fertigfutter aus der Dose. Optimal ist frisch zubereitetes, rohes oder gekochtes Fleisch, das um Vitamine und wenig Kohlenhydrate ergänzt wird. Hochwertiges Fertigfutter enthält wenig Getreide und verzichtet auf Süßungsmittel und chemische Konservierungsstoffe. Das Barfen mit rohem Fleisch ist eine weitere interessante Methode, Hunde artgerecht zu ernähren.

Entlebucher Sennenhund Welpe
Der Sennenhund hat keine Probleme mit einem empfindlichen Magen.

Bei der Zusammensetzung des Futters ist auf folgendes zu achten:

  • kein rohes Schweinefleisch
  • keine rohen Kartoffeln
  • rohe Knochen nur in geringer Menge
  • keine gegarten Knochen

Folgende Nahrungsmittel sind für Hunde generell ungesund und teilweise giftig:

  • Süßigkeiten
  • kakaohaltige Produkte
  • Auberginen
  • Tomaten
  • rohe Hülsenfrüchte
  • Weintrauben und Rosinen
  • Zucker
  • Steinobst
  • Milch, Butter und Sahne
  • Knoblauch
  • Zwiebeln

Vergorene Milchprodukte wie Joghurt, Quark oder Käse hingegen ergänzen den Speiseplan des Hundes aus der Schweiz. Sie können als Snack mit Obst oder Gemüse gefüttert werden. Fette Fischsorten wie Lachs oder Dorsch verfügen über große Mengen an Omega-3-Fettsäuren und sind ebenfalls gesund für die Tiere. Als Leckerchen für zwischendurch und zur Beschäftigung eignen sich Hundekuchen, Trockenfleisch und getrocknete Pansen sowie Kauartikel aus Rinderhaut.

Die Fütterung des ausgewachsenen Sennenhundes sollte ein- bis zweimal am Tag erfolgen. Anschließend ist eine Ruhephase sinnvoll. Der Hund soll nicht sofort wieder toben. Viel Bewegung direkt nach der Futter-Aufnahme kann eine Magendrehung zur Folge haben. Diese Erscheinung ist quälend für das Tier und kann im schlimmsten Fall sogar zum Tod führen.

Gesundheit – Lebenserwartung & häufige Krankheiten

Der Entlebucher ist die seltenste Rasse unter den Sennenhunden. Das ist einerseits mit dem Vorteil verbunden, dass es sich nicht um überzüchtete Modehunde handelt. Andererseits bringt die geringe Population jedoch den Nachteil einer fehlenden Vielzahl an Zuchttieren mit sich. Typische Erbkrankheiten lassen sich daher nur schwer durch Zucht ausschalten. Zu den bekannten Erbkrankheiten gehören:

  • Hüftgelenksdysplasie (HD)
  • progressive Retinaatrophie (Absterben der Netzhaut, PRA)
  • Glaukom und Katarakt (Grüner und Grauer Star)
  • Ellenbogendysplasie (ED)
  • Zahn- und Gebissfehlstellungen
  • Herzerkrankungen
  • Nierenerkrankungen
  • Goniodysplasie (Missbildung im Bereich der Augen)

Um diese genetischen Risiken zu vermeiden, sollten Welpen ausschließlich bei einem verantwortungsbewussten Züchter gekauft werden. Er testet die Elterntiere vor der Verpaarung intensiv auf vorhandene Erbkrankheiten und schließt vorbelastete Tiere von der Zucht aus. Erfahrungsberichte der Züchter und Zuchtverbände zeigen, dass sich auf diese Weise die erbliche Vorbelastung seit einigen Jahren deutlich reduziert. Seriöse Züchter weisen die Durchführung der genetischen Tests nach und erlauben einen Blick auf die Elterntiere. Gleichzeitig interessieren sie sich für das neue Zuhause ihrer Welpen und stellen daher Fragen zu den zukünftigen Lebensumständen der Hunde.

Vom Kauf eines Welpen aus einer Massenzucht ist abzuraten. Bieten Züchter Welpen unterschiedlicher Rassen ohne zertifizierte Papiere an, kann es sich unter Umständen auch um einen Mischling handeln. Gerade Mischlinge aus Appenzeller und Entlebucher Sennenhunde zeigen im Welpenalter optisch keinen Unterschied.

Der Entlebucher Sennenhund ist in seinem Naturell ein robustes Tier. Dank seines lebhaften Temperaments neigt er nicht zur Bildung von Übergewicht. Die dichte Unterwolle sorgt dafür, dass der Hund auch an kühlen Wintertagen bei seinen Spaziergängen nicht friert. An heißen Sommertagen benötigen Hunde grundsätzlich ein schattiges Plätzchen und weniger Bewegung. Mehrere Wasserstellen sind im Sommer ideal für die ausreichende Versorgung des Hundes. Bei guter Gesundheit, optimaler Haltung und Fütterung erreichen Entlebucher Sennenhunde ein durchschnittliches Alter von 13 Jahren.

Wie lange wächst ein Entlebucher Sennenhund und wann ist er ausgewachsen?

Das Wachstum dieses mittelgroßen Hundes erstreckt sich über das erste Lebensjahr. Ausgewachsen ist er mit 12 bis 14 Monaten.

Pflege des Entlebucher Sennenhundes

Dank des kurzhaarigen Fells benötigt die Rasse nur wenig Pflege. Es reicht aus, das Fell hin und wieder kurz durchzubürsten. Lediglich während des Fellwechsels ist es sinnvoll, die Unterwolle regelmäßig auszukämmen. Dadurch reduziert sich auch die Verteilung von Hundehaaren im Haus. Generell ist die Neigung zum Haarverlust mit der anderer kurzhaariger Hunderassen vergleichbar und erfordert den regelmäßigen Einsatz des Staubsaugers.

Wichtig sind ein gelegentlicher Blick in die Ohren und die tägliche Reinigung der Augenwinkel. Die Innenseiten der Ohren sollten vorsichtig mit einem weichen Papiertuch gereinigt werden. Die Entfernung von Schmutz aus den Augenwinkeln und die Ohrenpflege beugen möglichen Entzündungen vor.

Entlebucher Sennenhund – Aktivitäten und Training

Entlebucher Sennenhund beim Spielen
Der kleine Sennenhund lässt sich super als Lawinenhund ausbilden.

Aktivitäten stehen für Entlebucher Sennenhunde im Vordergrund. Die sehr lebhaften Tiere benötigen tägliche Spaziergänge, möglichst über mehrere Stunden. Ebenso wichtig sind feste Aufgaben für die Tiere. Daher empfiehlt es sich unbedingt, mindestens eine Hundesportart aktiv auszuüben. Apportier- und Frisbee-Spiele sowie die Vermittlung kleiner Kunststücke bereiten den Hunden große Freude. Sie lernen beispielsweise schnell, ihrem Besitzer die Pantoffeln oder die Zeitung zu bringen. Auch beim Aufräumen helfen sie, indem sie zum Beispiel ihre Spielzeuge einsammeln und an einen festen Platz tragen. Ideale Hundesportarten für die Rasse sind:

  • Revieren
  • Treibball
  • Agility
  • Distanztraining
  • Fährtensuche

Die Hunde eignen sich außerdem sehr gut für die Ausbildung zum Rettungs- oder Therapiehund, als Begleithund sowie Fährten- und Lawinenhund.

Gut zu wissen: Besonderheiten des Entlebucher Sennenhundes

Die kleinste unter den Sennenhund-Hunderasse wurde gezielt wegen ihrer besonderen Wendigkeit gezüchtet. Ansonsten verfügen die Tiere über alle wesenstypischen Eigenschaften eines Sennenhundes. Entlebucher sind nicht nur die kleinste, sondern auch die seltenste Art unter den Sennenhunden. Sie können mit kurzer oder langer Rute geboren werden.

Was gibt es für Sennenhunde?

Der Entlebucher ist die kleinste unter den vier Arten der Sennenhunde: Appenzeller Sennenhund, Großer Schweizer Sennenhund, Berner Sennenhund und Entlebucher Sennenhund.

Nachteile des Entlebucher Sennenhundes

Ein Nachteil der Rasse aus der Schweiz ist ihre Seltenheit – vor allem bei uns in Deutschland.

Wie bereits erwähnt erschwert sie eine von Erbkrankheiten befreite Zucht. Die Auswahl des richtigen Züchters gleicht diesen Nachteil jedoch aus. Weitere Nachteile dieser freundlichen und in keiner Weise aggressiven Hunde sind nicht bekannt.

Passt der Entlebucher Sennenhund zu mir?

Als aktiver und lebhafter Hund passt der Entlebucher zu ebenso aktiven Menschen. Die tägliche Begleitung beim Joggen trägt zu seiner Auslastung bei. Zumindest benötigt er an jedem Tag einen ausgedehnten Spaziergang. Er ist der ideale Familienhund und liebt Kinder. Für aktive und gesunde Senioren ist der kleine Sennenhund ein treuer Begleiter bei langen Wanderungen. Entlebucher Sennenhunde sind nicht gern allein und bevorzugen daher Besitzer, in deren Gesellschaft sie viel Zeit verbringen können.

Mit seinem Gewicht von 20 bis 30 Kilogramm ist der Entlebucher kein Schoßhund. Dennoch liebt er regelmäßige Streicheleinheiten. Wer sich einen Hund dieser agilen Rasse anschaffen möchte, sollte das vorher genau überlegen. Er muss den Haltungsbedingungen und dem Bedürfnis an Zeitaufwand und Bewegung des Hundes jederzeit gerecht werden.

Schenke diesen Hunden ein Zuhause

Kolja von edogs

Kolja von edogs

Kolja gehört zu dem Team von edogs und ist unter anderem für alle technischen Belange rund um den Hundemarkt verantwortlich.

Ähnliche Beiträge

Nächster Beitrag