Home Spinone Italiano

Spinone Italiano

von Marcel Hammerich
0 Kommentar

Der Spinone Italiano wird von der FCI in die Gruppe 7 der Vorstehhunde und in die Sektion 1.3 der kontinentalen Vorstehhunde des Typs Griffon eingeordnet. Seine Standard-Nummer ist die 165.
Vorstehhunde, wie der Spinone Italiano, sind klassische Jagdhunde mit sehr guten Instinkten, die dem Jäger durch ihre Körperhaltung anzeigen, wo sich das Wild befindet. Der Spinone Italiano hebt beim Vorstehen eine Pfote und weist durch seine ganze Körperhaltung mit der Nase wie ein Pfeil die Richtung des Wildes.

Spione Italiano im Steckbrief

Steckbrief
Größe: 58-70 cm
Gewicht: Rüden: 32-37 kg, Hündinnen: 28-30 kg
FCI-Gruppe: 7: Vorstehhunde
Sektion: 1.3: Kontinentale Vorstehhunde, Typ Griffon
Herkunftsland: Italien
Farben: Orange-Weiß, Braun-rötlichgrau, Weiß, Orange-rötlichgrau
Lebenserwartung: 12-14 Jahre
Geeignet als: Jagd- und Begleit-, Familien und Therapiehund
Sportarten: Mantrailing, Agility
Charakter: Geduldig, Loyal, Sanft, Gelehrig, Anhänglich, Freundlich
Auslaufbedürfnisse: hoch
Sabber-Potential:
Stärke des Haarens:
Pflegeaufwand: eher gering
Fellstruktur: steif, hart, dicht und eher anliegend ohne Unterwolle
Kinderfreundlich: ja
Familienhund: eher ja
Sozial:

Herkunft und Rassegeschichte

Vermutlich stammt der Spinone Italiano aus dem Piemont. Er soll einer der ältesten Vorstehhunde überhaupt sein. Bereits auf Fresken aus den Jahren 1450 und 1560 ist die Herkunft dieser Hunde dokumentiert. Zum ersten Mal schriftlich als perfekter Jäger wird der Spinone Italiano durch Jacques Espée de Selincourt im Jahr 1683 erwähnt. Da die Rasse so alt ist, ist es schwierig zu sagen, wie sie entstanden ist. Dazu gibt es unterschiedliche Theorien. Eine davon besagt, dass der Spinone Italiano aus der Mischung russischer Griffons und italienischer Bracken entstanden ist. Es gibt aber auch Theorien über die Vorfahren des Spinone Italiano, die das Blut spanischer Vorstehhunde in ihren Adern vermuten.

Zu Zeiten des Zweiten Weltkriegs war der Spinone Italiano fast ausgestorben. Vermutlich haben die italienischen Jäger zu dieser Zeit mehr und mehr ausländische Jagdhunde, wie den Deutsch Drahthaar, den Setter oder auch den English Pointer genutzt. Mittlerweile hat sich der Bestand des Spinone Italiano allerdings erholt und die Hunde sind auch in Ländern außerhalb Italiens vertreten.

Wesen & Charakter vom Spinone Italiano

Der Spinone Italiano ist in seinem Charakter sehr umgänglich, sowohl was Menschen und Kinder als auch Artgenossen betrifft. Obwohl er durch seine stattliche Größe eine imposante Erscheinung ist, handelt es sich um einen Hund mit sanftem Temperament und einem sensiblen Wesen. Zudem ist der Spinone ziemlich gehorsam und sogar für Anfänger ohne viel Erfahrung recht leicht zu führen.

Wie die meisten Jagdhunde verbringt auch der Vorstehhund seine Zeit am liebsten mit seiner Familie. Natürlich besitzt er stark ausgeprägte Jagdinstinkte und benötigt viel Bewegung, ist er aber ausgelastet, wird er sich ruhig und angenehm verhalten. Meistens ist dieser Hund leicht zu erziehen, als klassischer Jagdhund kann er sich aber durchaus auch mal etwas stur zeigen.

Hunde dieser Rasse

Aussehen des Spinone Italiano

Spinone Italiano im Portrait

Der Spinone Italiano kann bis zu 70 Zentimeter groß und 37 Kilo schwer werden.

Der Spinone Italiano kann bis zu 70 Zentimeter groß und 37 Kilo schwer werden. Hündinnen sind etwas kleiner und leichter und liegen bei bis zu 65 Zentimetern und 30 Kilo. Das Fell des Spinnen kann komplett weiß sein oder weiß mit orangenen Teilen, weiß-orange gesprenkelt oder auch in Braun gesprenkelt und Braun gesprenkelt mit braunen Flächen. Der Spinone Italiano ist ein rauhaariger Hund mit etwas längerem Haar, das am Körper anliegt.

Der Hund ist sehr stämmig gebaut und ausgesprochen muskulös. In seinem Körperbau wirkt er weniger schlank als die meisten anderen Jagdhunde. Der Vorstehhund macht einen recht ernsten Eindruck, da er längere Behänge im Gesicht hat. Die Augenfarben dieser Rasse können von hellem Bernstein bis hin zu dunklem Ocker reichen.

Impressionen der Hunderasse

Erziehung & Haltung des Spinone Italiano – Das gilt es zu beachten

Der Spinone Italiano ist zwar ein umgänglicher, freundlicher und ruhiger Hund, wenn er gut ausgelastet ist, muss aber trotzdem konsequent und mit viel Geduld erzogen werden. Wenn dies geschieht, so lässt er sich leicht führen. Wer diesen Hund nicht richtig erzieht, läuft Gefahr, dass der Spinone macht was er will und dass sein Sturrkopf mehr und mehr zum Vorschein kommt. Besonders wichtig ist es bei dieser Rasse, ein enges Vertrauensverhältnis zum Hund aufzubauen und ihm klar zu machen, dass der Mensch führt. Für Anfänger eignet sich dieser Hund, wenn sie es schaffen, ihm die entsprechende Erziehung zukommen zu lassen.

Ein Spinone Italiano sollte auf dem Land in einem Haus mit Nähe zur Natur gehalten werden, da er sich viel und frei bewegen muss. Er hält sich am liebsten im Freien auf und sollte viel Auslauf bekommen. Zudem ist vor allem in jungen Jahren wichtig, dass der Hund eine Beschäftigung erhält, die seine Instinkte fordert. Der Garten des Spinone sollte gut gesichert sein, denn dieser italienische Vorstehhund wird aufgrund seines Jagdtriebs dazu neigen, sich alleine auf die Jagd zu begeben, wenn er die Möglichkeit dazu bekommt.

Wie viel Auslauf braucht ein Spinone Italiano?

Der Spinone Italiano braucht als ursprünglicher Jagdhund sehr viel Auslauf und auch ein hohes Maß an geistiger Beschäftigung.

Ernährung des Spinone Italiano

Spinone im Portrait

Zur Fütterung für den Spinone Italiano eignet sich Trockenfutter und BARFEN, Nassfutter ist weniger geeignet.

Der Spinone Italiano ist was das Futter betrifft nicht ganz unempfindlich. Wenn er falsches Futter bekommt, kann der italienische Hund Blähungen und Magenprobleme bekommen. Auch die Nährstoffverteilung ist wichtig, denn große Hunde brauchen im Wachstum ein Futter mit weniger Eiweiß. Wenn der Hund im Wachstum zu viel Eiweiß bekommt, kann er zu schnell wachsen und später Probleme mit den Gelenken bekommen. Auch sollte der Hund lieber mehrere kleine Mahlzeiten nach getaner Arbeit bekommen, um die Gefahr einer Magendrehung zu vermeiden.

Grundsätzlich kann der Spinone Italiano mit einem guten Trockenfutter ernährt werden, das möglichst natürlich und ohne Zusatzstoffe ist. Das ist für den Hundehalter die unkomplizierteste Art der Ernährung, denn die Futterzusammensetzung und -menge ist auf der Verpackung angegeben. Trotzdem sollte die Futtermenge aber nochmal individuell auf den einzelnen Hund abgestimmt werden, denn junge aktive Hunde benötigen mehr Futter als ältere.

Wer den Aufwand nicht scheut, kann den Spinone Italiano auch mit Rohfütterung ernähren. Das ist die gesündeste Art der Fütterung für den Hund. Die Rohfütterung verlangt vom Menschen, genauso wie wenn für den Hund selbst gekocht wird, dass er sich ganz genau mit der Zusammensetzung des Futters auskennt.

Die alleinige Gabe von Nassfutter ist eher nicht zu empfehlen, da es die Zähne des Hundes schädigen kann. Allerdings kann ein gutes Nassfutter anderem Futter beigemischt werden, was für den Hund eine willkommene Abwechslung bedeutet. Auch die regelmäßige Gabe von Kauknochen zur Zahnpflege ist empfehlenswert

Gesundheit – Lebenserwartung & häufige Krankheiten

Der Spinone Italiano hat eine durchschnittliche Lebenserwartung von 12 Jahren. Es handelt sich also um eine robuste Hunderasse mit guter Gesundheit.

Wie bei vielen großen Hunderassen hat auch der Spinone Italiano eine Neigung zur Hüftdysplasie. Daher ist darauf zu achten, einen Spinone aus einer Zucht zu kaufen, in der auf diesen Faktor geachtet wurde.
Eine weitere rassentypische Krankheit beim Spinone ist die Zerebelläre Ataxie. Es handelt sich dabei um Koordinationsstörungen, die mit dem Kleinhirn zusammenhängen. Zum Glück ist die Zerebelläre Ataxie aber recht selten und kann durch einen Gentest bei den Eltern nachgewiesen werden. Aus diesem Grund ist diese Krankheit mittlerweile zum Glück fast kein Thema mehr.

Der Spinone Italiano neigt als sehr aktiver Hund nicht zu Übergewicht. Gegen Kälte und Nässe ist er aufgrund seines rauen Fells recht gut gewappnet, Hitze verträgt der Vorstehhund wie die meisten anderen auch eher nicht so gut.

Wie alt wird ein Spinone Italiano?

Der Spinone Italiano wird normalerweise 12 Jahre und älter.

Pflege des Spinone Italiano

Das raue und drahtige Fell des Spinone wirkt schnell ein wenig ungepflegt, wenn es nicht regelmäßig getrimmt und gekämmt wird. Ganz besonders wichtig ist auch, das Fell im Bereich seines Gesichtes und zwischen den Zehen ausgiebig zu pflegen. In den buschigen Gesichtshaaren dieses Hundes und in seinem Bart kann sich leicht Schmutz ansammeln.

Des Weiteren müssen bei allen Hunden immer die Krallen auf ihre Länge kontrolliert und eventuell gekürzt werden sowie die Ohren kontrolliert und gesäubert. An zu langen Krallen kann sich der Hund verletzen, schmutzige Ohren können schnell zu Entzündungen führen.

Wie viel Fellpflege benötigt ein Spinone Italiano?

Das raue Fell muss regelmäßig gebürstet und getrimmt werden, damit es immer schön und nie ungepflegt aussieht.

Spinone Italiano – Aktivitäten und Training

Spinone im Auslauf

Da der Spinone Italiano ein klassischer Jagdhund ist, benötigt er viel Auslauf.

Der Spinone Italiano als klassischer Jagdhund benötigt viel Bewegung und sollte entsprechend seiner stark ausgeprägten Instinkte gefördert und beschäftigt werden. Das heißt, dass für diesen Hund am besten Beschäftigungen in Frage kommen, die der Jagd möglichst ähnlich sind. Ein Spinone wird mit großer Motivation auf der Fährte seine gute Nase einsetzen und alle Gegenstände finden, anzeigen und apportieren, die er suchen soll. Genauso wird er beim Mantrailing sehr erfolgreich sein können und den zu suchenden Menschen wahrscheinlich in Rekordgeschwindigkeit aufspüren.

Natürlich ist ein Spinone Italiano aber auch ein ausgezeichneter Begleiter bei bewegungsintensiven Aktivitäten, wie Wandern, Joggen oder Fahrrad fahren.

Gut zu wissen: Besonderheiten des Spinone Italiano

Noch vor einigen Jahrzehnten stand der Spinone Italiano kurz vor dem Aussterben. Heute hat sich der Bestand der Hunderasse allerdings stabilisiert- auch in Deutschland. Die Bekanntheit und Beliebtheit des Spinone ist in den letzten Jahren immer mehr gewachsen. Immerhin sind in Deutschland zur Zeit um die 400 Rassevertreter registriert. Beim deutschen Spinone-Italiano-Club sind mehrere Züchter registriert, die teilweise aus dem Rettungshundewesen stammen und teilweise aus dem jagdlichen Bereich. In den letzten Jahren kamen hierzulande immerhin zwischen 40 und 80 Welpen des Spinone Italiano pro Jahr zur Welt.

Wer nicht unbedingt einen Welpen vom Spinone Italiano kaufen möchte, kann sich im Internet auch nach einem Mischling der Rasse umsehen. Diese sind in Italien recht häufig anzutreffen und können über Tierschutzvereine nach Deutschland gebracht werden. Nähere Infos bekommen Hundefreunde über den direkten Kontakt mit den unterschiedlichen Tierschutzorganisationen.

Was kostet ein Spinone Italiano?

Der Preis eines Spinone Italiano Welpen beginnt bei etwa 1.000 Euro.

Nachteile des Spinone Italiano

Der größte Nachteil des Spinone Italiano ist sein Jagdtrieb, der unbedingt kontrolliert werden muss. Bei diesem Hund ist es sehr wichtig, schon von klein an einen zuverlässigen Rückruf zu trainieren. Ein weiterer Nachteil ist der Sturrkopf des Spinone, den er vor allem dann zeigt, wenn der Mensch Fehler in der Erziehung macht oder zu wenig konsequent ist und seine Führungsrolle nicht ausübt.

Ob der hohe Bewegungsdrang dieses Hundes aus Italien als Vor- oder Nachteil zu sehen ist, kommt auf den einzelnen Halter an. Was für sportliche Menschen vielleicht ein Segen ist, kann andere auch schnell überfordern.

Passt der Spinone Italiano zu mir?

Spinone Welpen

Der Spinone Italiano ist ein Hund für sportliche Menschen, die gerne an der frischen Luft sind.

Der Spinone Italiano eignet sich natürlich am besten für Jäger, allerdings kann er auch als guter Familienhund gehalten werden, wenn seine Bedürfnisse erfüllt sind. Dieser Hund benötigt unbedingt die Nähe der Natur und viel Bewegung. Auch sollte er entsprechend seiner jagdlichen Fähigkeiten ausgelastet werden. Von einer Haltung dieses Hundes in der Stadt ist abzuraten.

Der Spinone ist ein Hund für sportliche Menschen, die gerne und viel mit ihm im Freien unterwegs sind. Dabei kann es sich auch um Anfänger handeln, denn grundsätzlich ist dieser Hund leicht zu führen. Allerdings handelt es sich um einen sensiblen Hund, der selbstständig Entscheidungen treffen kann, daher braucht er eine sanfte und konsequente Erziehung. Der Spinone muss die Führungsrolle seines Menschen eindeutig spüren, ansonsten übernimmt er selbst die Verantwortung.

Die Rasse aus Italien ist sehr gut sozialverträglich, daher kann der Spinone auch mit anderen Hunden oder anderen Haustieren leben, wenn er an sie gewöhnt ist. Für Senioren eignet sich dieser Hund eher nicht, denn es könnte schwer für sie sein, seinem Bewegungsdrang gerecht zu werden.