Ratonero Bodeguero Andaluz

Der Ratonero Bodeguero Andaluz ist eine von mehreren Ratonero-Rassen aus Spanien. Der mittelgroße aktive Hund zählt zu den hochläufigen Terrierrassen. Bisher ist die Rasse des Ratonero Bodeguero Andaluz noch nicht im FCI anerkannt. Jedoch ist die Hunderasse beim spanischen Landwirtschaftsministerium und dem Spanischen Hundeverband Real Sociedad Canina de España (RSCE) als eigenständige Rasse anerkannt. In Spanien wird er als charmanter Familienhund mit viel Energie und als verlässlicher Schädlingsbekämpfer gehalten.

Ratonero Bodeguero Andaluz im Steckbrief

Steckbrief
Größe: 35- 43 cm
Gewicht: 7-10 kg
FCI-Gruppe: nicht anerkannt
Sektion:
Herkunftsland: Andalusien
Farben: weiße Grundfarbe, schwarze oder braune Maske mit lohfarbenen Markierungen
Lebenserwartung: 12- 14 Jahre
Geeignet als: Jagd-, Begleit-, Familienhund
Sportarten: diverse Hundesportarten
Charakter: aktiv, fröhlich, lernfreudig, intelligent, sturköpfig
Auslaufbedürfnisse: hoch
Sabber-Potential gering
Stärke des Haarens gering
Pflegeaufwand: gering
Fellstruktur: glatt, anliegend
Kinderfreundlich: eher ja
Familienhund: ja
Sozial: ja

Herkunft und Rassegeschichte

Ratonero Bodeguero Andaluz Kopf halb weiß halb black and tan
Der Ratonero Bodeguero Andaluz ist eine Mischung aus Ratonero und Foxterrier.

Der Ratonero Bodeguero Andaluz stammt aus Spanien, um genauer zu sein aus Andalusien. Dort wurde er bereits seit einigen Jahrhunderten als verlässlicher Schädlingsbekämpfer gegen beispielsweise Ratten gehalten. Er war vor allem bei Bauern in Stallungen und auf den Höfen der Landbevölkerung anzutreffen. Seine Geschichte beginnt im 18. Jahrhundert als englische Terrier mit den Sherry- und Weinbauern nach Spanien kamen. Die meisten Experten gehen davon aus, dass es sich bei diesen Terriern um Foxterrier handelte. Die eingewanderten Hunde wurden mit den heimischen spanischen Ratoneros vermischt, die bereits seit langer Zeit als erfolgreiche Rattenfänger dienten.

Vereinzelt diente er auch als Jagdhund, da er sehr aktiv ist und eine feine Nase besitzt. Vermutlich wurde im 19. Jahrhundert noch der Toy Terrier eingekreuzt. Die hochbeinigen aktiven Hunde waren in erster Linie in Andalusien verbreitet, was sich auch im Namen der Hunde niederschlug. Obwohl der FCI den Ratonero Bodeguero Andaluz nicht als eigenständige Hunderasse anerkannt hat, finden sich viele Züchter der Arbeitshunde in Spanien und seit dem Jahr 2000 wird der Ratonero Bodeguero Andaluz vom Königlich-Spanischen Hundeverband, dem Real Sociedad Canina de España kurz RSCE, als Rasse anerkannt und wird dort in die Gruppe der Fox- und Parson Russell Terrier eingeordnet.

Wesen & Charakter vom Ratonero Bodeguero Andaluz

Der Ratonero Bodeguero Andaluz ist ein sehr aktiver und fröhlicher Terrier. Er gilt als lernfreudig und intelligent und kann sich bei einer guten Haltung sehr eng an seine Menschen binden. Der Ratonero Bodeguero Andaluz ist sehr energiegeladen und braucht dementsprechend viel Bewegung und Aufmerksamkeit, ansonsten wird seine Energie schnell zum Problem. Da die Tiere meist zu mehreren Tieren gehalten werden, ist der Ratonero Bodeguero Andaluz sehr sozial und hat keinerlei Probleme mit anderen Hunden. Neben seiner aktiven Art ist er jedoch auch sehr kuschelig und genießt die gemeinsame Zeit mit seinen Menschen.

Für Hundesportarten ist der Ratonero Bodeguero Andaluz ideal geeignet, wobei es auch ratsam ist, mindestens einen Hundesport mit dem aktiven Hund auszuüben. Bei fremden Menschen ist er meist offen und neugierig, wobei er ohne eine gute Erziehung auch leicht übermütig sein kann und zum Hochspringen neigen kann. Er ist ein sehr guter Begleithund und für aktive und engagierte Hundeanfänger geeignet. Auch fitte Senioren können mit dem kleinen Energiebündel gut zurechtkommen. Wie die meisten Terrier hat er seinen eigenen Kopf und kann sehr dickköpfig sein, besonders wenn sein Besitzer keine eindeutigen Befehle erteilt oder widersprüchliche Signale sendet. Mit anderen Tieren muss der Ratonero Bodeguero Andaluz sehr früh vergesellschaftet werden, da er diese sonst als Beute ansieht. Mit Kindern kommt er wiederum sehr gut zurecht. Er tobt und kuschelt gerne mit ihnen und ist ihnen ein guter Begleiter und Spielgefährte.

Eignet sich der Ratonero Bodeguero Andaluz als Familienhund?

Als Familienhund ist der Ratonero Bodeguero Andaluz gut geeignet. Allerdings nur wenn sich die Familie auch über den Bewegungsdrang und die Aktivität des Hundes im Klaren sind und diesen auch ausreichend auslasten können.

Aussehen des Ratonero Bodeguero Andaluz

Das Aussehen des Ratonero Bodeguero Andaluz erinnert eindeutig an einen Terrier. Er hat eine Widerristhöhe von 37 bis 43 Zentimeter bei den Rüden und 35 bis 41 Zentimeter bei den Hündinnen und wird damit zu den hochbeinigen Terriern und den mittelgroßen Hunderassen gezählt. Mit gerade mal 7 bis 10 Kilogramm Gewicht ist der Ratonero Bodeguero Andaluz ein schlanker und sportlicher Hund.

Als Grundfarbe besitzt das sehr kurze und glatte Fell des Ratonero Bodeguero Andaluz eine weiße Farbe. Darauf folgt eine schwarze oder braune Maske am Kopf. Über den Augen sind lohfarbene Markierungen zu sehen, die deutlich von der schwarzen Maske abgegrenzt werden. Die Ohren des Hundes haben eine auffallende dreieckige Form und sind als Knickohren nach vorne geklappt. Die Kopfform ist sehr typisch die eines Terriers mit einer schmalen Schnauze und einem schlanken Kopf. Die Nase des Ratonero Bodeguero Andaluz ist immer tiefschwarz und die Augen sind dunkel und Blicken immer wachem und aufmerksam in die Welt. In ihrer Heimat werden die Hunde mit einem voll entwickelten Schwanz geboren, der bereits vom Züchter kupiert wird. In Deutschland ist das Kupieren der Rute verboten und die Züchter lassen die Schwänze unversehrt.

Wie groß wird ein Ratonero Bodeguero Andaluz?

Der Ratonero Bodeguero Andaluz ist ein mittelgroßer Hund. Laut dem Standard haben Rüden eine Widerristhöhe von 37 bis 43 Zentimetern und Hündinnen 35 bis 41 Zentimeter.

Erziehung & Haltung des Ratonero Bodeguero Andaluz – Das gilt es zu beachten

Bei der Erziehung des Ratonero Bodeguero Andaluz sollte der Besitzer möglichst früh auf eine umfangreiche Sozialisierung und Erziehung achten. Die energiegeladenen Hunde müssen so früh wie möglich lernen, welche Regeln es gibt und welche Tiere mit zur Familie gehören. Ansonsten wird er sich nicht mit Katzen oder Kaninchen verstehen, da er diese als Jagdbeute ansieht. Der Besitzer wird mit ein wenig Ehrgeiz sehr schnell den Grundgehorsam dem Hund beigebracht werden. Er sollte zudem früh alle Alltagsdinge lernen und vor allem ein gutes Ruhetraining haben. Ohne dieses wird seine überschäumende Energie schnell zu Problemen führen.

Ratonero Bodeguero Andaluz liegend mit lächelndem Gesicht
Für den Ratonero Bodeguero Andaluz ist Hundesport eine willkommene Beschäftigung.

Aufgrund seiner aktiven Art sollte sein Besitzer neben dem Grundgehorsam auch unbedingt mindestens einen Hundesport ausüben. Dieser lastet den aktiven Hund aus und fördert auch die geistige Beschäftigung. Dabei eignen sich verschiedene Sportarten für den Ratonero Bodeguero Andaluz. Er kann aktive Sportarten wie Agility ausführen, aber auch Sportarten, bei denen er sich mehr konzentrieren muss wie Trickdogging, DogDancing und Fährtenarbeit. Dabei sollte jedes Training immer mit positiver Bestärkung erfolgen. Auf eine harte Hand würde der Ratonero Bodeguero Andaluz nur mit Sturheit und einem absoluten verweigerndem Verhalten reagieren. Zumal es auch absolut nicht notwendig ist- der Ratonero Bodeguero Andaluz arbeitet gerne mit seinen Menschen zusammen und lässt sich leicht für ein Training begeistern. Selbst Hundeanfänger werden mit ausreichend Zeit und Geduld eine gute Erziehung beim Ratonero Bodeguero Andaluz hinbekommen.

Ernährung des Ratonero Bodeguero Andaluz

Die Ernährung des Ratonero Bodeguero Andaluz ist recht einfach, da die Rasse einen robusten Magen hat. Dennoch sollte für die Gesundheit des Hundes auf einige Dinge beim Füttern geachtet werden und nur ein hochwertiges Hundefutter genutzt werden. Ein solches Hundefutter lässt sich leicht erkennen, anhand der Liste der Inhaltsstoffe, dort wird in absteigender Reihenfolge die Inhaltsstoffe aufgelistet. Ein gutes Hundefutter hat demzufolge an erster Stelle eine Fleischsorte. Auf unnötige Füllstoffe wie Getreide oder Soja sollte komplett verzichtet werden, da diese keinen Nährwert für den Körper des Hundes haben und Allergien sowie Unverträglichkeiten auslösen. Dabei sollte auch immer auf die Menge des Futters geachtet werden, den Übergewicht ist sehr schädlich für den Körper.

Neben der Menge und der Zusammensetzung des Hundefutters, sollte dieses auch immer auf das Alter des Tieres eingestellt sein. So braucht ein junger Hund bis zu seinem 6. Lebensmonat noch ein gutes Welpenfutter oder Junghundefutter und sollte ab einem Alter von sieben Jahren langsam auf ein hochwertiges Seniorenfutter umstellen. Eine Umstellung muss immer langsam erfolgen, damit der Hund keine Probleme mit dem Magen oder der Verdauung bekommt.

Gesundheit – Lebenserwartung & häufige Krankheiten

Der Ratonero Bodeguero Andaluz hat eine robuste Gesundheit und ist ein besonders widerstandsfähiger und kräftiger Hund. Er zeigt nur selten Schmerzen oder Unwohlsein, weshalb der Besitzer sehr genau auf das Verhalten des Hundes achten sollte. Tierärztliche Kontrollen bei den normalen Untersuchungen und Impfungen sind daher immer ratsam. Erbliche Krankheiten sind bisher bei der Rasse nicht bekannt, es ist jedoch anzunehmen, dass der Ratonero Bodeguero Andaluz wie alle anderen Terrier-Rassen zu einer Hüftgelenksdysplasie und der Ellenbogendysplasie neigt. Deshalb ist es sehr wichtig, den Ratonero Bodeguero Andaluz nur bei einem seriösen Züchter zu holen, der bereits die Elterntiere des Welpen auf gesundheitliche Probleme hin untersucht.

Bei einer guten Gesundheit und mit einer auslastenden Haltung, kann der Ratonero Bodeguero Andaluz eine recht hohe Lebenserwartung von 12 bis 14 Jahren haben.

Wie alt wird ein Ratonero Bodeguero Andaluz?

Der Ratonero Bodeguero Andaluz ist allgemein ein robuster Hund, der bei guter Haltung eine lange Lebenserwartung hat und zwischen 12 und 14 Jahre alt werden kann.

Die Pflege des Ratonero Bodeguero Andaluz

Die Pflege des Ratonero Bodeguero Andaluz ist recht einfach und kann ohne Probleme auch von Hundeanfängern bewältigt werden. Durch das kurze Haar ohne Unterwolle reicht es vollkommen aus, den Hund gelegentlich zu bürsten, damit sich loses Fell schneller abträgt. Die Krallen sind sehr hart und sollten sich bei den regelmäßigen Spaziergängen selbst abtragen. Der Besitzer sollte nach jedem Spaziergang das Fell des Hundes nach Zecken und anderen Parasiten abzusuchen, damit diese nicht beißen. Denn Zecken können Krankheiten übertragen und sogar auf den Menschen übergehen.

Die Ohren des Hundes brauchen auch etwas Pflege. Der Besitzer des Ratonero Bodeguero Andaluz sollte in regelmäßigen Abständen in die Ohren des Hundes schauen, denn diese müssen frei von Rötungen und Belag sein. Da es sich bei den Ohren im Knickohren handelt, herrscht in diesen ein leicht feucht-warmes Klima, das Entzündungen und Pilzinfektionen begünstigen kann.

Ratonero Bodeguero Andaluz – Aktivitäten und Training

Ratonero Bodeguero Andaluz aufmerksamer Blick
Der Ratonero Bodeguero Andaluz braucht sowohl körperliche als auch geistige Auslastung.

Der Ratonero Bodeguero Andaluz ist ein enorm aktiver Hund, der sehr viel Auslastung und Bewegung braucht. Er ist ein kluger Hund mit einer enorm schnellen Auffassungsgabe, der seine Besitzer gerne begleitet und immer die Zuneigung von seinen Menschen sucht. Deshalb bleibt er ungern alleine und sollte auch nur wenige Stunden alleine bleiben müssen. Mit der passenden Auslastung kann er aber auch mit ins Büro genommen werden. Lange Wanderungen und aktives Spielen sind enorm wichtig für den Ratonero Bodeguero Andaluz. Der Hund ist eine gute Begleitung beim Joggen oder Fahrradfahren.

Neben den regelmäßigen Spaziergängen, die mindestens dreimal am Tag stattfinden sollten und pro Spaziergang eine bis eineinhalb Stunden lang sein sollten, braucht der Hund einen Hundesport, der ihn auslastet. Als Hundesport kommen diverse Sportarten in frage und der Hundehalter kann sich einen Sport aussuchen, der beiden Spaß macht.

Gut zu wissen: Besonderheiten des Ratonero Bodeguero Andaluz

Der Ratonero Bodeguero Andaluz ist nur eine von mehreren Terrier-Rassen aus Spanien. Dort wird er oft als Jagdhund und Schädlingsbekämpfer tätet. Seine Besonderheit ist, dass er sich sehr eng an den Besitzer bindet und immer dessen Nähe sucht. Seine kluge und aktive Art bereiten der Familie viel Freude, obwohl das Energiebündel manchmal auch sehr fordernd und anstrengend sein kann.

In seiner Heimat werden die Ratonero Bodeguero Andaluz leider oft ausgesetzt und misshandelt, deshalb finden sich viele Hunde dieser Rasse im Tierschutz, die auf eine zweite Chance und eine neue Familie warten.

Nachteile des Ratonero Bodeguero Andaluz

Das hohe Energielevel und der Jagdtrieb des Hundes können für hundeunerfahrene Menschen schnell zu einem Problem werden, wenn diese die Erziehung und Auslastung des Ratonero Bodeguero Andaluz nicht ernst nehmen. Er ist ein typischer Terrier mit allen Vorteilen und Nachteilen der Rasse, dies sollte sich der Besitzer stets bewusst machen. Die Energie und der Jagdtrieb können mit ein wenig Training und einer frühen Prägung gut unter Kontrolle gebracht werden.

Passt der Ratonero Bodeguero Andaluz zu mir?

Obwohl der Ratonero Bodeguero Andaluz ein mittelgroßer und sehr verschmuster Hund ist, ist er kein reiner Schoßhund. Der Hund braucht seine Zeit im Freien und vor allem seine aktive Auslastung gemeinsam mit dem Besitzer. Seine Familie sollte daher immer bereits sein, mit dem Hund zu spielen, zu toben und diesen auch geistig auszulasten.

Er kann ein guter Familienhund sein und genießt auch die gemeinsame Zeit mit seinen Menschen und kuschelt auch gerne. Dennoch darf sein Jagdtrieb nicht unterschätzt werden. Für Senioren ist der Ratonero Bodeguero Andaluz nur geeignet, wenn diese noch aktiv genug sind, den Hund auszulasten und zu fördern

Schenke diesen Hunden ein Zuhause

Ähnliche Beiträge

Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.