Home Epagneul Francais

Epagneul Francais

von Marcel Hammerich
0 Kommentar

Der Epagneul Francais ist eine durch die FCI offiziell anerkannte französische Hunderasse. Sie wird der FCI-Gruppe 7, der Gruppe der Vorstehhunde, sowie der Sektion 1, der Sektion der Kontinentalen Vorstehhunde, zugeteilt. Der Epagneul Francais ist im Register der FCI unter dem Typ 1.2 als Spaniel vermerkt und wird durch die Federation als Arbeitshund deklariert.

Die mittelgroßen Hunde haben starke Ähnlichkeit mit dem Münsterländer, was auf die sich kreuzende Rassegeschichten der beiden Hunderassen zurückzuführen ist. Epagneul Francais werden auch als „French Spaniel“ bezeichnet, was häufig zu Verwirrung führt. Denn der Epagneul Francais ist kein Spaniel, sondern ein aufmerksamer Vorstehend, der gerne als Begleit- und Jagdhund gehalten wird.

Epagneul Français im Steckbrief

Steckbrief
Größe: 52-63 cm
Gewicht: 20-27 kg
FCI-Gruppe: 7: Vorstehhunde
Sektion: 1.2: Kontinentale Vorstehhunde, Typ Spaniel
Herkunftsland: Frankreich
Farben: Leber-Weiß, Weiß-Braun
Lebenserwartung: 12-13 Jahre
Geeignet als: Jagd, Begeleit- und Familienhund
Sportarten:
Charakter: Zäh, Liebevoll, Ruhig, Anpassungsfähig, Energiegeladen, Intelligent
Auslaufbedürfnisse: eher hoch
Sabber-Potential:
Stärke des Haarens:
Pflegeaufwand: eher gering
Fellstruktur: anliegend, seidig, wellig und lang
Kinderfreundlich: ja
Familienhund: ja
Sozial:

Herkunft und Rassegeschichte

Die Rassegeschichte des Epagneul Francais reicht zurück bis in das 16. Jahrhundert. Es wurde überliefert, dass es Exemplare dieser Rasse bereits am Hof von König Ludwig XII. gab. Die Hunde wurden vorwiegend zur Jagd verwendet, insbesondere zur Jagd auf Fasane und Rebhühner. Der Epagneul Francais und seine Vorfahren waren beliebte Begleiter auf der Vogeljagd. Bis zum 17. Jahrhundert erfreute sich der Epagneul Francais seiner Beliebtheit und war ein gern gesehener Gefährte auf der Jagd.

Epagneul Francais Kopf

Der Epagneul Francais galt zur damaligen Zeit als ein beliebter Begleiter auf der Vogeljagd.

Als die britischen Vorstehhunde schließlich ihren Aufschwung erfuhren wurde der Epagneul Francais immer weniger zur Jagd genutzt. Die Briten waren dem Franzosen in Schnelligkeit und Ausdauer um einiges voraus, weshalb der Epagneul Francais an Popularität verlor. Zusätzlich hatte die Französische Revolution großen Einfluss auf die Entwicklung des Epagneul Francais. Die Revolution bewirkte, dass der Gesellschaft erschüttert wurde und insbesondere auch die vom Adel gehaltenen Hunderassen. Somit geriet die Existenz des Epagneul Francais in Gefahr, doch durch Zuchtbemühungen von Liebhabern der Rasse konnte der Erhalt der Rasse gesichert werden.

Abbé Fournier war einer der bedeutendsten Züchter dieser Rasse, der mitunter den wichtigsten Einfluss zur Existenzsicherung des Epagneul Francais hatte. Der Zwinger des Priesters und Jägers erlangte dadurch eine Berühmtheit, die bis heute bestehen blieb. Der erste Standard der französischen Rasse wurde maßgeblich durch die Fournier’schen Zuchtbemühungen beeinflusst und wurde 1891 festgelegt. Der veröffentlichte Standard wurde mehrmals überarbeitet. 2008 wurde der letztgültige Standard der FCI publiziert. Der Epagneul Francais ist somit eine durch die FCI offiziell anerkannte Hunderasse mit Arbeitsprüfung. Er wurde im Jahr 1955 durch die Federation anerkannt und ist seit dem im Register der FCI als Arbeitshund vermerkt.

Der Epagneul Francais sieht dem Münsterländer sehr ählich, was auf die Verwandtschaft der beiden Rassen zurückzuführen ist. Durch Napoleons Eroberungen im heutigen Deutschland wurde der Epagneul Francais auch in Deutschland zur Zucht verwendet und die Rasse entwickelte sich dementsprechend weiter. Trotzdem ist der Epagneul Francais in Europa heute weniger verbreitet. Die Hunde erfreuen sich besonders in Kanada und den USA großer Beliebtheit und werden dort vorwiegend als Begleit- und Jagdhunde gehalten.

Wesen & Charakter vom Epagneul Français

Der französische Jagdhund besitzt einen sonnigen und treuen Charakter. Er ist bereit, eine enge Bindung mit seinem Besitzer einzugehen und gilt als anhänglich und liebevoll. Der Epagneul Francais sollte unbedingt genug ausgelastet werden, damit sich sein Charakter voll entfalten kann. Ein zufriedener Epagneul Francais bringt ein offenes und entspanntes Wesen mit und verzaubert jeden um sich herum. Die Hunde aus Frankreich sind überaus leistungsorientiert und finden großen Spaß an der Arbeit mit ihrem Hundeführer.

Der Jagdhund besitzt ein intelligentes Wesen und ist unterordnungsbereit. Er erkennt bei korrekter Hundeführung schnell wo sein Platz im Rudel ist und tritt seinem Herrchen oder Frauchen freundlich und herzlich entgegen. Die Hunde gelten als sehr unkompliziert, sofern sie genug ausgelastet werden.

Es ist sinnvoll den Epagneul Francais als Jagdhund zu halten. Der Franzose besitzt einen stark ausgeprägten „Will-to-please“, was so viel bedeutet wie sein „Wille Bedürfnisse zu befriedigen“. Aus diesem Grund ist das Arbeiten mit dem Jagdhund sehr unkompliziert und die Hunde können vielfältig ausgebildet werden.

Welchen Charakter hat ein Epagneul Francais?

Der Epagneul Francais besitzt ein freundliches und aufgewecktes Wesen. In ihm steckt ein ausdauernder und leistungsfähiger Jagdhund mit viel Potential. Er zeigt keine Aggressivität und ist bei genügend Auslastung ruhig, offen und liebevoll.

Hunde dieser Rasse

Aussehen des Epagneul Français

Das Aussehen des Epagneul Francais ist geprägt von Sportlichkeit und Energie. Die schlanken Hunde aus Frankreich sind hoch gebaut und besitzen lange, kräftige Läufe. Der Körperbau des Franzosen ist kräftig, ohne derb zu wirken, und die Hunde weisen robuste Muskulatur auf. Der ganze Körper des Epagneul Francais ist auf die ausdauernde Jagd ausgelegt, bei der er als Vorstehend großartige Arbeit leistet.

Die französische Hunderasse wird bis zu 60 cm groß. Das Gewicht ist nicht standardisiert festgelegt. Rüden erreichen ein Stockmaß zwischen 56 und 61 cm, während Hündinnen eine Widerristhöhe von 55 bis 59 cm aufweisen. Die Toleranz bezüglich Körpergröße ist im Standard der FCI mit maximal 2 cm größer und 1 cm kleiner festgelegt.  Das Aussehen des Epagneul Francais erinnert stark an einen Münsterländer oder an das schwarz-braune Deutsch-Drahthaar. Die Ähnlichkeit der Rassen geht auf einen sich kreuzende Rassegeschichte zurück.

Die Hunde besitzen mittellanges Fell, das am Körper anliegt und eine wellige Struktur besitzt. Besonders am Hals und am Rutenansatz sind die Wellen am auffälligsten. Meist ist das Haarkleid weiß und braun gescheckt. Die Hunde sind unregelmäßig mit Platten und Tüpfeln übersäht und haben eine stark individuelle Zeichnung.

Jeder Epagneul Francais Welpe besitzt ein unregelmäßiges und einzigartig geschecktes Haarkleid. Das Haar ist seidig und weich. Der französische Vorstehend besitzt eine mittellange Schnauze, anliegende Lefzen und hübsche Schlappohren. Nach vorne gelegt reichen seine Ohren bis zur Nasenspitze.

Impressionen der Hunderasse

Erziehung & Haltung des Epagneul Français – Das gilt es zu beachten

Die Erziehung des Epagneul Francais sich relativ unkompliziert und kann großen Spaß machen, wenn der Halter etwas von Hundeerziehung versteht. Bei der Erziehung der französischen Hunderasse ist ein einfühlsames und entspanntes Auftreten des Hundeführers wichtig, denn der Franzose besitzt ein feinfühliges Gemüt. Freundlichkeit und Geduld sind ebenso wie Arbeitsbereitschaft seitens des Besitzers der Schlüssel zum Erfolg, wenn es um die Erziehung des Epagneul Francais geht.

Der Jagdhund ist durchaus unterordnungsbereit und besitzt einen ausgeprägten Will-to-please, was sich in der Erziehung und im Training zeigt. Der Besitzer eines Epagneul Francais sollte die Grundlagen der Hundehaltung und -erziehung bereits verstanden haben, damit der Hund konsequent und richtig geführt werden kann. Der Epagneul Francais ist ein Hund mit großem Potential, das unbedingt ausgeschöpft werden sollte. Welpen dieser Rasse lernen die Grundlagen der Hundeerziehung meist langsamer als ihre Artgenossen, doch wenn einmal der Grundstein gelegt ist, gibt es für den Epagneul Francais kein Halten mehr.

Bei der Haltung des Epagneul Francais sollte auf genügend Bewegung und geistige Auslastung des Hundes geachtet werden. Die sportlichen Jäger sind darauf ausgelegt, lange Strecken zu laufen und mental sowie körperlich topfit zu sein. In der Regel sollte mit einem Epagneul Francais zwischen zwei und drei Stunden pro Tag spazieren gegangen werden. Im besten Fall wird der Epagneul Francais zur Jagd gehalten oder in der Freizeit zur Schleppjagd genutzt, damit der Jagdtrieb des Hundes befriedigt werden kann.

Es ist grundsätzlich davon abzuraten, den Epagneul Francais in einer Wohnung oder im Stadtgebiet zu halten. Die Haltung in einem großen Haus mit angrenzendem Garten ist sinnvoll, damit der Hund genug Platz zum Toben hat.

Wo kann ich einen Epagneul Francais kaufen?

Der Epagneul Francais kann bei einem Züchter gekauft werden oder in einem Tierheim adoptiert werden, falls Hunde dieser Rasse gerade vermittelt werden. Da der Epagneul Francais in Europa selten vertreten ist, wird er nur von einzelnen Züchtern gezüchtet. Im Internet wird man in Hundemärkten wie edogs fündig. Diese Hunderasse wird vorwiegend im Norden Amerikas gezüchtet.

Ernährung des Epagneul Français

Bei der Ernährung des Franzosen sollte das Augenmerk auf Abwechslung und Ausgewogenheit gelegt werden. Außerdem sollte das Futter einen hohen Proteilanteil enthalten, da der Epagneul Francais als sportliche Hunderasse einen erhöhten Bedarf an Eiweiß hat. Protein unterstützt die Muskulatur in ihrer Funktion und ist wichtig für den Muskelaufbau sowie denn Erhalt der vorhandenen Muskelmasse. Wer dem Hund Frischfutter füttert, sollte abwechslungsreiche Kost füttern, die einen hohen Fleischanteil besitzt.

Außerdem ist es wichtig, dass genügend Obst und Gemüse gefüttert wird, um den Mineral- und Nährstoffbedarf des Hundes ausreichend abzudecken. Eine gute Ergänzung in jedem Futter sind Flocken, Samen sowie verschiedene hochwertige Bio-Öle. Hier ist es sinnvoll zu Fischöl oder Leinöl zu greifen. Lachsöl enthält beispielsweise wertvolle Omega 3 und 6 Fettsäuren, die die Gesundheit des Hundes fördern und optimal unterstützen.

Der Epagneul Francais ist außerdem ein guter Kandidat um zu barfen. BARF ist eine Ernährungsform bei der beinahe ausschließlich rohes, biologisches Fleisch gefüttert wird – in Kombination mit Obst, Gemüse und Ölen. Manchmal werden auch bei dieser Form der Fütterung Öle oder Flocken hinzugegeben. Natürlich ist es auch möglich, dem Hund eine Mischung aus Nass- und Trockenfutter zu füttern. Doch auch hier sollte auf einen hohen Proteingehalt des Futters achtgegeben werden und unbedingt eine Mischung aus beiden Futtervarianten gefüttert werden, um die Verdauung des Hunden nicht zu überlasten.

Gesundheit – Lebenserwartung & häufige Krankheiten

Als robuster Jagdhund ist der Epagneul Francais ein sehr widerstandsfähiger Hund, der in der Regel selten erkrankt. Ein gesunder Hund dieser Rasse besitzt eine Lebenserwartung von bis zu 12 Jahren.

Epagneul Francais am Strand

Der Epagneul Francais ist ein sehr widerstandsfähiger Hund, der in der Regel selten erkrankt.

Leider ist auch der Epagneul Francais, wie viele seiner Verwandten, von erblich bedingten Krankheiten betroffen. Diese Rasse besitzt eine genetische Disposition für Hüftdysplasie. Es ist daher ratsam, Hunde dieser Rasse nur bei einem Züchter zu kaufen, der eine Ahnentafel ohne erkrankte Hunde nachweisen kann. Die Elterntiere sollten jedenfalls nicht von der Hüfterkrankung betroffen sein. Züchter haben außerdem die Möglichkeit, ihre Hunde auf diverse Krankheiten testen zu lassen, darunter auch ein Test auf die Erkrankung an Hüftdysplasie.

Durch die selektierte Zucht neigt der Epagneul Francais teils zu Überempfindlichkeit und hat eine Neigung zu Hautkrankheiten. Hierzu zählen beispielsweise Hautekzeme, Neurodermitis oder Ähnliches. Auch hierüber sollte mit dem Züchter des Vertrauens gesprochen werden.

Wie alt wird ein Epagneul Francais?

Ein Epagneul Francais besitzt eine Lebenserwartung von bis zu 12 Jahren.

Pflege des Epagneul Français

Die Pflege des Epagneul Francais gestalte sich relativ unkompliziert, doch benötigt durchaus etwas Zeit. Das mittellange Fell des Hundes sollte unbedingt regelmäßig gebürstet werden und nach dem Spaziergang auf Fremdkörper untersucht werden. Besonders in den Pfotenballen und unter den Achseln verfangen sich gerne kleine Fremdköper, die Entzündungen verursachen können. Es ist sinnvoll den Hund mindestes alle zwei Tage zu bürsten.

Am besten sollte der Hund bereits im Welpenalter an die Bürste gewöhnt werden, damit das Kämmen im Erwachsenenalter kein Problem ist. Durch die dichte Unterwolle, die der Epagneul Francais besitzt ist es außerdem sinnvoll, den Hund regelmäßig trimmen zu lassen. Ein gut ausgebildeter Hundefrisör hat das nötige Wissen und die Mittel dazu.

Ansonsten ist es wichtig, die Krallen des Hundes regelmäßig zu kontrollieren, damit sie nicht zu lang werden. Geht der Hund oft auf hartem Untergrund wie Asphalt, nutzen sich die Krallen meist von selbst ab. Andernfalls sollten sie unbedingt nachgeschnitten werden. Wer sich das selbst nicht traut, sollte sich an den Tierarzt des Vertrauens wenden.

Epagneul Français – Aktivitäten und Training

Der Epagneul Francais besitzt einen sehr sportlichen Charakter und findet große Freude an jeglicher Art der Bewegung. Er begleitet seinen Besitzer gerne auf Fahrradtouren, zu Pferd oder bei Wanderungen. Aus diesem Grund sollte der Halter eines Epagneul Francais unbedingt auch einen sportlichen Charakter besitzen und sich gerne bewegen. Der Franzose ist ebenso großer Freund von Ballspielen und beschäftigt sich gerne mit seinem Besitzer.

Der treue Jagdhund besitzt ein sehr aktives und intelligentes Wesen, das unbedingt gefördert werden sollte. Im Training tritt der aus Frankreich stammende Hund eifrig und aufmerksam aus. Sein Will-to-please macht den Epagneul Francais zu einem tollen Trainingspartner. Er reagiert gut auf Kommandos und lernt schnell. Der Hund besitzt eine hohe Auffassungsgabe und verfolgt die Gestik und Mimik seines Hundeführers mit wachsamen Augen.

Häufig wird der Epagneul Francais als Jagdhund gehalten, doch auch als Begleithund macht der Franzose eine gute Figur. Er ist ebenso oft auf diversen Hundesportveranstaltungen anzutreffen. Egal ob bei Agility, Breitensport, Flyball oder Obedience, der Epagneul Francais ist überall gerne mit dabei. Besonders geeignet ist der französische Hund außerdem für die Fährtensuche und das Mantrailing. Hier kann der Jagdhund seinen angeborenen Jagdtrieb mit Freude ausleben und trotzdem als reiner Begleithund gehalten werden.

Nicht selten werden Hunde dieser Rasse als Schutz-, Rettungs- oder Suchhunde eingesetzt. Zur Haltung als reiner Familienhund ist der Epagneul Francais eher weniger gut geeignet.

Gut zu wissen: Besonderheiten des Epagneul Français

Eine Besonderheit des Epagneul Francais ist mit Sicherheit sein ausgeprägter Jagdtrieb und seine hohe Ausdauer. Die Hunde sind dafür gemacht lange Strecken zu laufen und stellen den perfekten Vorstehend dar. Als Jagdhund macht der Franzose eine außergewöhnlich gute Figur und wird aus diesem Grund häufig als ein solcher genutzt.

Nachteile des Epagneul Français

Da der Epagneul Francais als sehr pflegeleicht und robust gilt, bringen diese Hunde kaum Nachteile mit. Sie besitzen eine sensibles Gemüt, weshalb Geduld und eine liebevolle Art bei der Erziehung oberste Priorität sein sollten. Welpen dieser Rasse lernen Kommandos im Vergleich zu anderen Hunderassen verhältnismäßig langsam, weshalb hier manchmal gute Nerven und eine ruhige Hand gefragt sind.

Wer sich zu den eher ungeduldigen Menschen zählt, der sollte besser keinen Epagneul Francais im Welpenalter kaufen. Nach dem Erlernen der Grundkommandos stellt der Rest der Erziehung und des Training jedoch kaum ein Problem da.

Passt der Epagneul Français zu mir?

Der Epagneul Francais benötigt auf jedem Fall einen Besitzer, der Freude an Bewegung hat. Jemand, der ausschließlich gerne auf dem Sofa liegt und zu den Sportmuffeln zählt, der sollte sich keinen Epagneul Francais ins Haus holen. Die Jagdhunde müssen mehrere Stunden täglich die Möglichkeit auf körperliche und seelische Auslastung bekommen, da sie sonst Frustration und Aggressivität entwickeln können.

Außerdem ist es wichtig, dass der Halter eines Epagneul Francais ein geduldiger und freundlicher Mensch ist. Einen rauen Ton oder eine harte Hand verträgt der Franzose überhaupt nicht. Im besten Fall wird der französische Hund als Jagdhund gehalten, oder als solcher ausgelastet. Auch eine Haltung als Begleithund ist problemlos möglich. Senioren und Anfänger in der Hundehaltung ist von der Haltung dieser Rasse abzuraten.