Home Perdigueiro Português

Perdigueiro Português

von Marcel Hammerich
0 Kommentar

Der Perdigueiro Português ist eine aus Portugal stammende Hunderasse. Sie ist durch die FCI offiziell anerkannt und wird der Gruppe 7, der Gruppe der Vorstehhunde, sowie der Sektion 1, der Sektion der Kontinentalen Vorstehende, zugeteilt. Außerdem ist der Perdigueiro Português unter dem Typ 1.1, dem Typ Braque, und unter der Standardnummer 187 im Register der FCI zu finden. Der aus Portugal stammende Jagdhund wird auch als Portugiesischer Hühnerhund, Portugiesischer Pointer oder als Portugiesischer Vorstehhund bezeichnet und ist bekannt für seine Unterwürfigkeit und seine Hartnäckigkeit auf der Jagd.

Affenpinscher im Steckbrief

Steckbrief
Größe: 50-60 cm
Gewicht: 16-27 kg
FCI-Gruppe: 7: Vorstehhunde
Sektion: 1.1: Kontinentale Vorstehhunde
Herkunftsland: Portugal
Farben: Weiß-Gelb, Gelb, Hellbraun, Braun, Weiß-Hellbraun
Lebenserwartung: 12-14 Jahre
Geeignet als: Jagd-, Begleit- und Familienhund
Sportarten:
Charakter: Lebendig, Ruhig, Anhänglich
Auslaufbedürfnisse: eher hoch
Sabber-Potential:
Stärke des Haarens:
Pflegeaufwand: gering
Fellstruktur: kurz, kräfitg, gut anliegend
Kinderfreundlich: eher ja
Familienhund: eher ja
Sozial:

Herkunft und Rassegeschichte

Seinen Ursprung hat der Perdigueiro Português im Podengo de mostra, einem aus dem 14. Jahrhundert stammenden Jagdhund. Schon der Vorläufer der Rasse wies typisches Verhalten für einen Vorstehhund auf, was bei seinem Einsatz zur Falknerei ins Auge fiel. Aus den Vogelhunden entwickelten sich die Vorstehhunde. Der Perdigueiros wurde vorwiegend zur Beizjagd eingesetzt. Im Zuge dessen unterstützte er den Jäger treu und agil bei der Jagd auf Rebhühner. Aufgrund dieses Verwendungszweckes erhielt der portugiesische Jagdhund auch seinen heute bekannten Namen. Perdigueiro bedeutet übersetzt Rebhuhn. Auch sein Beiname „Portugiesischer Hühnerhund“ rührt daher, dass der Vorstehhund zur Vogeljagd verwendet wurde.

Auch heute wird der Portugiesische Pointer noch gerne als Jagdhund einsetzt, besonders in seinem Herkunftsland Portugal. Neben der Jagd auf Vogelwild wird er vermehrt zur Stöberarbeit verwendet, was auf seine feine Nase und sein aufmerksames Wesen zurückzuführen ist.

Im Juli 1955 wurde die alte Rasse von der FCI offiziell anerkannt. Der zuletzt gültige Standard wurde im Jahr 2008 festgelegt und rund ein bis zwei Jahre später veröffentlicht. Einzig und allein der Deutsche Rassestandard ist hier als Ausnahme anzunehmen, da dieser erst rund acht Jahre später veröffentlicht wurde. Der Perdigueiro Português wird von der FCI als Arbeitshund angesehen und steht außerdem auf der Liste der Haushunde.

Wesen & Charakter vom Perdigueiro Português

Der portugiesische Hühnerhund zeichnet sich vor allem durch seine hervorragenden Fähigkeiten auf der Jagd und seine hohe Bereitschaft zur Unterwerfung aus. Die anhänglichen Jäger besitzen ein treues und selbstloses Wesen, das dem Menschen sehr zugetan ist. Die mittelgroßen Hunde besitzen einen tollpatschigen Charme, der sich vor allem im Kontakt mit Artgenossen widerspiegelt. Der Perdigueiro Português ist gut mit anderen Hunden verträglich, tritt jedoch manchmal etwas ungestüm auf. Insgesamt ist sein Wesen zu gleichen Teilen ruhig und aufgeweckt.

Die intelligenten Hunde sind sehr an ihrer Umgebung und ihren Mitmenschen interessiert. Sie erleben gemeinsam mit ihrem Besitzer gerne Abenteuer und verbringen freudig Zeit in der Natur. Der Perdigueiro Português benötigt viel Auslauf und sollte auch geistig genügend ausgelastet werden. Die richtige und frühzeitige Erziehung des Perdigueiro Português ist unbedingt notwendig, da die Portugiesen zwar als anhänglich gelten, aber bei fehlender Konsequenz aufdringlich und unangenehm werden können. Um diese Verhaltensweisen zu vermeiden, sollte der Perdigueiro Português schon im Welpenalter liebevoll, aber mit klaren Regeln erzogen werden.

Wie ist der Charakter des Perdigueiro Português?

Der Perdigueiro Português besitzt ein aktives und aufgeschlossenes Wesen. Er ist sehr anhänglich, liebevoll und hat eine hohe Bereitschaft zur Unterwerfung.

Hunde dieser Rasse

Aussehen des Perdigueiro Português

Perdigueiro Português im Portrait

Während der Jagd liegt die Stirn des Perdigueiro Português in Falten.

Charakteristisch für das Aussehen der Hunde ist ein kräftiger Köperbau mit massivem Kopf und hoher Elastizität in der Bewegung. Der Perdigueiro Português erreicht eine Widerristhöhe von bis 56 cm, bei einem Gewicht von maximal 27 kg. Laut Standard gibt es eine Größentoleranz von 4 cm nach oben und nach unten. Hündinnen erreichen ein Stockmaß von durchschnittlich 52 cm, bei einem Gewicht zwischen 16 und 22 kg. Rüden hingegen werden rund 4 cm größer und wiegen zwischen 20 und 27 kg. Der Hund aus Portugal gehört zu den mittelgroßen Hunderassen. Der Körper ist kräftig und robust – ohne plump zu wirken. Die gut bemuskelten Jagdhunde sind besonders für ihren starren und konzentrierten Blick auf der Jagd bekannt.

Das Haarkleid des Portugiesen ist kurz, dicht und eng am Körper anliegend. Es ist weder von weicher noch von harter Struktur und kann verschiedene Farben oder Farbkombinationen aufweisen. Laut Standard erlaubte Fellfarben sind gelb und braun, sowie alle möglichen Schattierungen dieser Farben. Im Idealfall ist der Perdigueiro Português einfarbig und weist lediglich weiße Flecken auf. Der Perdigueiro Português besitzt als Südländer unter den Hunderassen keine dicke Unterwolle.

Markant am Äußeren des Perdigueiro Português ist sein Gesicht. Die Schnauze ist verhältnismäßig kurz, der Kopf breit und die Stirn auf der Jagd in Falten gelegt. Die Läufe sind ebenso wie der Körperbau schlank aber kräftig und energisch. Die Rute ist gerade und wird nie über dem Rücken getragen.

Wie groß ist ein Perdigueiro Português?

Ein Perdigueiro Português wird maximal 60 cm groß, bei einem Gewicht zwischen 22 und 27 kg.

Impressionen der Hunderasse

Erziehung & Haltung des Perdigueiro Português – Das gilt es zu beachten

Die Erziehung des Portugiesischen Hühnerhunds gestaltet sich recht unkompliziert. Der aufmerksame Jäger benötigt eine liebevolle aber konsequente Hand, die ihm zeigt, wo sein Platz im Rudel ist. Der Perdigueiro Português zeigt sich besonders unterwürfig und anhänglich, doch diese Eigenschaften können bei falscher Erziehung in aufdringlicher und unangenehmes Verhalten ausarten. Daher ist es wichtig, dem Portugiesen schon im Welpenalter klare Strukturen und Regeln vorzugeben, angefangen bei der Fütterung bis hin zu dem Erlernen der Grundkommandos. Es ist sinnvoll, dass eine Hundeschule besucht wird.

Der Perdigueiro Português gilt als eine soziale Hunderasse und benötigt, ebenso wie den Kontakt zu seinem Menschen, Kontakt zu seinen Artgenossen. Als Welpe in der Hundeschule wird dem Jagdhund nicht nur der Kontakt mit Seinesgleichen ermöglicht, er wird auch körperlich und geistig ausgelastet und lernt richtiges Benehmen kennen. Insgesamt findet der Portugiesische Hühnerhund Freude an der Arbeit mit seinem Besitzer und lernt schnell.

Bei der Haltung ist in jedem Fall auf genügend körperliche Auslastung des Hundes zu achten. Als geborener Jäger verfügt der Portugiesische Vorstehhund über enorme Ausdauer, ein aufmerksames Wesen und einen hohen Bewegungsdrang. Es ist daher empfehlenswert, den Perdigueiro in einem Haus mit Garten oder einer anderen Auslaufmöglichkeit zu halten. Von der Haltung in einer kleinen Wohnung in städtischem Gebiet ist unbedingt abzuraten. Auch zur Haltung im Zwinger eignet sich der Portugiesische Pointer nur bedingt, da diese Rasse ein treues und sehr menschenbezogenes Wesen besitzt.

Senioren wird von der Haltung abgeraten, da diese Rasse viel Auslauf benötigt und ein sehr agiles und energisches Wesen besitzt. Am besten eignet sich der Pointer zur Haltung als Jagd- oder Begleithund. Auch eine Haltung als Familienhund ist durchaus möglich, da er freundlich gegenüber Kindern auftritt. Doch wenn der Portugiesische Hühnerhund in einer Familie gehalten wird, sollte ihm ein Ort der Ruhe ermöglicht werden, der auch für Kinder unzugänglich ist. Dies ermöglicht dem Hund sich vom Alltagstrouble zu erholen, sollte er eine Pause benötigten. Außerdem ist es unbedingt notwendig, dass Kinder den richtigen Umgang mit dem Hund lernen.

Wie viel Bewegung braucht der Perdigueiro Português?

Es empfiehlt sich, dem Perdigueiro Português pro Tag rund drei Stunden Bewegung zu ermöglichen. Außerdem sollte auf geistige Auslastung geachtet werden.

Ernährung des Perdigueiro Português

Als sportlicher Jagdhund hat der Portugiesische Hühnerhund einen erhöhten Bedarf an Protein. Eiweiße sind für die Versorgung von Muskeln und zellulären Strukturen verantwortlich. Proteine tragen zum Erhalt und dem Wachstum der Muskulatur bei, was dem Perdigueiro Português als sportlicher Jäger zu Gute kommt. Die Futtermenge richtet sich nach dem Aktivitätsgrad, dem Gewicht und der Größe des Hundes. Wenn die Rasse als reiner Jagdhund gehalten wird und oft auf der Jagd begleitet, ist sein Energiebedarf wahrscheinlich wesentlich höher, als bei der Haltung als reiner Begleit- oder Familienhund. Trächtige Hündinnen und Welpen benötigen ebenso mehr Energie als ausgewachsene Hunde.

Der Portugiese ist ein geeigneter Kandidat, um zu barfen. BARF ist eine Ernährungsform, bei der eine Mischung aus rohem, biologischem Fleisch, Gemüse und Obst, sowie verschiedenen Flocken und Spurenelementen gefüttert wird. In speziellen BARF Shops kann eine individuelle Beratung wahrgenommen werden, bei der auf die speziellen Bedürfnisse jedes Hundes eingegangen wird. Natürlich kann der Portugiesische Hühnerhund auch klassisch mit einer Mischung aus Trocken- und Nassfutter ernährt werden. Hierbei ist es zu empfehlen, der Futtermischung Wasser oder Gemüsesuppe zuzusetzen, um die Verdauung des Hundes zu fördern.

Gesundheit – Lebenserwartung & häufige Krankheiten

Ein gesunder Perdigueiro Português hat eine Lebenserwartung von bis zu 14 Jahren. Der robuste Jagdhund aus Portugal besitzt ein widerstandsfähiges und kräftiges Wesen. Der Portugiesische Hühnerhund erkrankt nur selten, doch er besitzt eine genetische Disposition für Demodikose. Demodikose ist eine Erkrankung, bei der die Haut des Tieres eine Infektion durch Haarbalgmilben erleidet. Die sogenannten Demodex Milben leben zwar in geringer Anzahl auf jedem Hund, doch bei dem Perdigueiro Português kommt es, wenn eine solche Infektion auftritt, zu einer starken Vermehrung der Milben. Diese Vermehrung hat Haarausfall, Krusten- oder Geschwürbildung zur Folge. Manche Hunde leiden durch diese Krankheit auch an starkem Juckreiz.

Glücklicherweise ist der Perdigueiro Português jedoch nicht von den bei Jagdhunden häufig auftretenden Ohrenentzündungen betroffen. Er ist außerdem gut hitze- und kälteverträglich und neigt durch seinen sportlichen Charakter selten zu Übergewicht.

Wie alt wird der Perdigueiro Português?

Ein Perdigueiro Português besitzt eine Lebenserwartung von bis zu 14 Jahren.

Pflege des Perdigueiro Português

Die Pflege des Perdigueiro Português gestaltet sich sehr einfach. Das eng anliegende, kurze Fell benötigt kaum Pflege. Regelmäßiges Bürsten reicht vollkommen aus und stärkt die Bindung zwischen Hund und Besitzer. Das Trimmen oder Schneiden ist unter normalen Umständen nicht nötig, da der Portugiesische Hühnerhund nicht über dichte Unterwolle verfügt.

Wichtig ist es, regelmäßig die Schleimhäute, Augen und den Genitalbereich des Hundes auf Fremdkörper oder Schmutz zu untersuchen. Etwaige Fremdkörper sollten unbedingt entfernt werden, damit eine Infektion verhindert werden kann. Auch die Sekretion von Genitalbereich und Augen sollte im Blick behalten werden. Fällt vermehrte oder ungewöhnliche Sekretion auf, ist umgehend ein Tierarzt aufzusuchen.

Perdigueiro Português – Aktivitäten und Training

Perdigueiro Português von der Seite

Im Training tritt der Perdigueiro Português aufmerksam, agil und freudig auf. Er findet Freude an der Arbeit mit seinem Menschen und ordnet sich gerne unter. Die intelligenten Jagdhunde lernen in der Regel schnell und zeichnen sich durch ausgezeichneten Gehorsam aus, wenn sie erst einmal erzogen sind. Die Erziehung sollte bereits im Welpenalter ihren Anfang nehmen und konsequent erfolgen. Der Portugiesische Hühnerhund benötigt einen Hundeführer, der eine strenge, aber liebevolle Hand besitzt und den Jagdhund klar und selbstsicher führen kann. Das ruhige Gemüt des Portugiesischen Hühnerhundes macht ihn im Training geduldig und wachsam. Der Perdigueiro Português arbeitet gerne mit seinem Herrchen oder Frauchen. Am besten eignet er sich dennoch als Jagdhund. Abgesehen von seinen ausgezeichneten Fähigkeiten auf der Jagd ist er auch als Begleithund für Fahrradtouren, Wanderausflüge oder als Reitbegleithund geeignet.

Insgesamt ist der Portugiese ein echter Allrounder, der sich sogar mit den Kleinsten der Familie gut verträgt. Er eignet sich außerdem für mehrere Hundesportarten, darunter Agility, Breitensport, Flyball, Mantrailing, Fährtensuche oder Obedience. Auch für die Ausbildung zum Rettungs-, Schutz- oder Therapiehund kann der Perdigueiro Português verwendet werden. Aufgrund seines hohen Bewegungsdranges und seinem ausgeprägten Jagdtriebs ist dies jedoch eher selten der Fall. Die geduldigen Hunde können gut mit auf Reisen gehen und integrieren sich in jede Familie. Wichtig ist, dass bei der Haltung des Portugiesen auf ausreichend körperliche Auslastung geachtet wird.

Gut zu wissen: Besonderheiten des Perdigueiro Português

Eine Besonderheit des Perdigueiro Português ist mit Sicherheit sein ausgezeichnetes Auftreten auf der Jagd. In seinem Heimatland wird der Perdigueiro Português auch heute noch als Vorstehhund verwendet. Charakteristisch für die Rasse sind die einzigartigen Signale beim Finden. Ein zusammengezogenes Gesicht, der starre Blick und unbewegter Kopf wirken beinahe beängstigend. Doch der Portugiesische Hühnerhund vermittelt dadurch lediglich seine Konzentration. Der Behang ist in Lauschstellung, die Rute wird horizontal und steif getragen, während die Pfote erhoben ist. Dieses Verhalten ist typisch für einen Vorstehhund.

Nachteile des Perdigueiro Português

Der Perdigueiro Português ist grundsätzlich eine sehr pflegeleichte Hunderasse, die gehorsam und lebensfroh auftritt. Die anhänglichen Hunde können jedoch bei falscher Erziehung aufdringlich und unangenehm auffallen. Deshalb ist es wichtig, dass dem portugiesischem Jagdhund von Anfang an klare Signale und Regeln vermittelt werden. Die Erziehung sollte mit einer liebevollen Hand erfolgen, da die sportlichen Hunde ein großes Herz und viel Gutmütigkeit besitzen. Der Portugiesische Vorstehhund benötigt sehr viel Bewegung, was für den ein oder anderen Hundehalter überfordernd sein kann. Das aufgeweckte Wesen des Portugiesen will gefordert werden und daher kann sich die Haltung eines Perdigueiro Português durchaus als zeitintensiv entpuppen.

Passt der Perdigueiro Português zu mir?

Der portugiesische Vorstehhund sollte von jemandem gehalten werden, der die Freude an Bewegung mit seinem Hund teilt. Aufgrund seiner hohen Leistungsfähigkeit und seinem aktiven Wesen benötigt er pro Tag mindestens zwei bis drei Stunden Auslauf und Beschäftigung. Für viele Besitzer ist dies nicht zu bewältigen. Wer viel reist oder häufig außer Haus ist und kaum Zeit für diverse Aktivitäten mit seinem Vierbeiner findet, sollte sich definitiv keinen Perdigueiro Português halten. Der Vorstehhund will ausgelastet werden und neigt im schlimmsten Fall zu Verhaltensstörungen, wird ihm diese Auslastung verwehrt.

Perdigueiro Português im Auslauf

Der Portugiesische Vorstehhund kann ein tolles Familienmitglied werden, er braucht aber einen sicheren Rückzugsort

Am besten eignet sich der Portugiesische Hühnerhund als Jagd- oder Begleithund. Doch auch als Familienhund kann er ohne Zweifel gehalten werden. Wer auf der Suche nach einem aktiven und liebenswürdigen Familienmitglied ist, der ist mit dem Perdigueiro gut beraten. Er ist Kindern gegenüber gelassen und vorsichtig, benötigt aber einen sicheren Rückzugsort. Die Haltung eines Portugiesischen Vorstehendes eigens sich sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Hundehalter.