Bluetick Coonhound

Der Bluetick Coonhound ist eine relativ junge Hunderasse aus den USA. Sie wurde aus verschiedenen Jagdhundrassen gezüchtet und hat bisher noch keine Anerkennung durch den FCI. Jedoch haben die amerikanischen Zuchtverbände den Bluetick Coonhound bereits als eigenständige Hunderasse anerkannt. Er ist bei Jägern und Wildhütern sehr beleibt, besonders in den dicht bewaldeten Regionen der USA und den Naturschutzparks. In Deutschland ist die Rasse des Bluetick Coonhound sehr unbekannt und es gibt kaum Züchter der Hunde außerhalb der USA.

Bluetick Coonhound im Steckbrief

Steckbrief
Größe: max. 69 cm
Gewicht: max. 36 kg
FCI-Gruppe: nicht anerkannt
Sektion:
Herkunftsland: USA
Farben: blau schwarz gefleckt/getüpfelt mit lohfarbenen Abzeichen
Lebenserwartung: 12 Jahre
Geeignet als: Jagd-, Begleit-, Familienhund
Sportarten: Agility, Obedience, Fährtenarbeit
Charakter: aktiv, bewegungsfreudig, klug, lernwillig, aufgeschlossen, dominant, selbstbewusst
Auslaufbedürfnisse: hoch
Sabber-Potential gering
Stärke des Haarens gering
Pflegeaufwand: mittel
Fellstruktur: glatt, kurz
Kinderfreundlich: eher ja
Familienhund: eher ja
Sozial: eher ja

Herkunft und Rassegeschichte

Der Bluetick Coonhound stammt aus den USA, um genauer zu sein aus Louisiana, doch die Vorfahren des bunten Jagdhundes kommen aus Europa. Denn der Bluetick Coonhound wurde aus verschiedenen europäischen Rassehunden und Mixen gezüchtet. Die Rasse entstand aus Foxhounds, den English Coonhounds, französischen Laufhunden und einigen Mischlingen, die in Amerika bereits für die Jagd eingesetzt wurden. Es wurden reine Arbeitslinien genutzt und daher wenig auf die Familientauglichkeit der Rasse geachtet, dennoch kann der Bluetick Coonhound ein guter Familienhund sein.

Bluetick Coonhound Kopf
Der Bluetick Coonhund wurde für die Jagd auf Waschbären eingesetzt.

Das Ziel der Zucht war es, einen zuverlässigen und klugen Jagdhund für die Jagd auf Waschbären zu züchten. Dies hat sich auch im Namen der Rasse niedergeschlagen. Der Name des Bluetick Coonhound setzt sich zusammen aus dem Wort Bluetick, welcher sich auf das blaugesprengelte Fell des Hundes bezieht. Der zweite Teil des Namens bedeutet Übersetzt so viel wie Waschbärhund, denn Coon steht für Waschbär. Die Jäger waren begeistert von der Leistungsfähigkeit und der Genauigkeit bei der Jagd nach den Waschbären, die in den USA in vielen Regionen als Plage gelten. Eine Anerkennung durch den FCI hat der Bluetick Coonhound bisher noch nicht, doch die Züchter streben zur Zeit diese Anerkennung an. Amerikanische Zuchtverbände haben den Bluetick Coonhound bereits als eigenständige Rasse in ihren Verzeichnissen aufgenommen.

Was heißt Bluetick?

Bluetick steht für die blauen-schwarzen Abzeichnungen und Tupfen, die das Fell des Bluetick Coonhound beherrschen. Dabei können die Abzeichnungen unterschiedlich ausgeprägt sein, sollten jedoch bei jedem Hund deutlich vorhanden sein, da diese als Rassemerkmal gelten.

Wesen & Charakter vom Bluetick Coonhound

Der Jagdtrieb ist bestimmend für das Wesen und den Charakter des Bluetick Coonhound. Die Hunde sind aktiv und sehr bewegungsfreudig. Allgemein gilt der Bluetick Coonhound als sehr klug und lernwillig, er lernt schnell die Grundbefehle und lässt sich für diverse Sportarten begeistern. Seine besonders feine Nase macht ihn auch zu einem guten Rettungshund. Da er bei Menschen aufgeschlossen ist, schafft er diese Ausbildung in der Regel schnell und leicht.

Trotz seiner sehr loyalen und treuen Art, besitzt der Bluetick Coonhound dennoch ein aufbrausendes Temperament, das einen erfahrenen Hundeführer braucht. Er ist ein selbstbewusster Hund, der durchaus auch dominant sein kann. Der Hund ist weder nervös noch ängstlich und geht mit Mut voran. Er wäre auch bereit, seine Menschen zu verteidigen. Daher braucht diese Hunderasse einen selbstbewussten Besitzer, der dem Hund früh den Alltag zeigt und dem Bluetick Coonhound vermitteln kann, stressige Situationen im Griff zu haben, damit der Hund diese nicht übernehmen muss.

In der Familie ist er eher ruhig und besonders mit Kindern sehr geduldig. Wenn der Bluetick Coonhound frühzeitig an Katzen und andere Haustiere gewöhnt wird, hat er keine Probleme mit diesen. Bei fremden Menschen ist er selbstbewusst und reagiert meist neugierig oder neutral. Er kann allerdings auch Eindringe auf seinem Grund und Boden melden und lautstark verbellen. Die Naturverbundenheit des Bluetick Coonhound ist ein Grundbaustein seines Charakters. Im Wald oder auch bereits auf einer grünen Wiese lebt der Hund sofort auf und beginnt aktiv nach Spuren zu suchen und seine Umgebung wahrzunehmen.

Wie ist der Charakter des Bluetick Coonhound?

Der Charakter des Bluetick Coonhound zeichnet sich vor allem durch seine selbstbewusste und unerschrockene Art aus. Er ist ein sehr kluger und treuer Hund, der jedoch einen hundeerfahrenen Menschen braucht, der viel Zeit und Geduld für den großen Bluetick Coonhound aufbringt.

Aussehen des Bluetick Coonhound

Der Bluetick Coonhound hat ein sehr markantes Erscheinungsbild. Der große Jagdhund besitzt lange Schlappohren und hat ein auffallendes buntes Fell. Allgemein ist sein Fell kurz und glatt mit einem leichten Glanz und einer weichen Struktur. Das Fell ist blau schwarz gefleckt oder getüpfelt mit lohfarbenen Abzeichnungen am Kopf, dem Behang und dem unteren Bereich der Pfoten. Er ist ein großer Hund mit einer gut proportionierten Erscheinung und einem kräftigen Körperbau. Seine Bewegungen sollten beschwingt und elegant wirken. Sein Wesen als Jagdhund sieht man ihm direkt an und ähnelt im Körperbau sehr stark anderen englischen Jagdhunden. Die dunklen Augen blicken aufmerksam und selbstbewusst in die Welt und die feine Nase trägt er meist aufrecht und ist jederzeit bereit einer Spur nachzugehen.

Widerristhöhe des Bluetick Coonhound beträgt bis zu 69 cm, bei einem Gewicht von maximal 36 kg. Somit gehört er zu den großen Hunderassen. Rüden und Hündinnen unterscheiden sich minimal im Gewicht und in der Größe, da Hündinnen meist ein wenig kleiner und leichter sind als Rüden.

Erziehung & Haltung des Bluetick Coonhound – Das gilt es zu beachten

Der Bluetick Coonhound ist ein passionierter Jagdhund und braucht einen erfahrenen und selbstbewussten Hundeführer. Für Hundeanfänger ist er ungeeignet, da sein Jagdtrieb nur mit viel Erfahrung und Training zu kontrollieren ist. Auch seine mutige und selbstbewusste Art kann ohne konsequente Führung schnell Probleme im Alltag verursachen. Wird der Bluetick Coonhound früh sozialisiert und gut erzogen, wird er ein guter Begleiter und ein solider Familienhund.

Bluetick Coonhound im Schnee
Der Bluetick Coonhound hat einen ausgeprägten Jagdtrieb.

Bei der Erziehung sollte besonders auf den Jagdtrieb und das Freilauftraining geachtet werden. Denn nur dann kann dem Bluetick Coonhound das Laufen ohne Leine erlaubt werden, was der aktive Hund sehr genießt und oft auch braucht, um sich richtig auszutoben. Aufgrund seines hohen Energielevels braucht eine sinnvolle Auslastung, um im Alltag ein ruhiger und treuer Begleiter zu sein. Hier eignen sich diverse Hundesportarten. Agility, Obedience und Fährtenarbeit sind besonders gut geeignet, um dem intelligenten Jagdhund gerecht zu werden. Bei der Erziehung und beim Hundesport ist es wichtig, den Bluetick Coonhound richtig zu motivieren und klare Regeln aufzustellen. Dennoch muss die Erziehung und das Training immer mit positiver Bestärkung stattfinden, denn auf eine harte Hand wird der selbstbewusste Hund mit Sturheit und teilweise sogar Aggression reagieren. Mit Leckerlis und Spielzeug als Belohnung für den Gehorsam wird aus dem stürmischen und aktiven Bluetick Coonhound sehr schnell ein ausgeglichener und verlässlicher Begleiter für den Alltag und ein aktiver und motivierter Partner für den Sport.

Wo kann ich einen Bluetick Coonhound kaufen?

Der Bluetick Coonhound ist eine Hunderasse aus den USA, die in Deutschland noch sehr unbekannt ist. Zur Zeit gibt es noch keine registrierten Züchter des Bluetick Coonhound, in den USA kann ein Welpe sehr einfach erworben werden und auch mit einigen Auflagen nach Deutschland importiert werden.

Ernährung des Bluetick Coonhound

In der Ernährung ist der Bluetick Coonhound recht unkompliziert. Aufgrund seiner Größe braucht er jedoch eine recht große Futtermenge, die an seine Bedürfnisse und seinen Ernährungszustand angepasst werden sollte. Denn bei zu wenig Bewegung und zu viel Futter kann der Bluetick Coonhound ansonsten schnell unter Übergewicht leiden. Die Balance zwischen ausreichend Futter und genügend Bewegung kann sehr schwierig sein, denn einem gut gefüllten Napf wird der Bluetick Coonhound nie abgeneigt sein.

Das Futter selbst sollte von hoher Qualität sein und vor allem eine Fleischsorte als Hauptbestandteil haben. Auf Zusatzprodukte wie Getreide oder Soja sollte der Besitzer immer verzichten. Diese Füllstoffe haben keinen Nährwert für den Hund und können Allergien und Unverträglichkeiten auslösen. Da der Bluetick Coonhound ein großer und schnell wachsender Hund ist, sollte er bis zu seinem 6. Lebensmonat mit einem hochwertigen Welpenfutter versorgt werden. Dieses unterstützt das Wachstum und hilft beim Ausbau des Knochen Apparates. Im Alter sollten dann die inneren Organe des Tieres geschont werden und ihn auf ein gutes Seniorenfutter umstellen. Die Umstellung sollte mit etwa sieben Jahren stattfinden und immer langsam mit dem bisherigen Futter untergemischt werden.

Zusätzlich sollte dem Hund etwa einmal die Woche ein Kauartikel angeboten werden, denn diese helfen, die Zähne des Hundes gesund zu halten und bewahren damit die allgemeine Gesundheit des Tieres.

Gesundheit – Lebenserwartung & häufige Krankheiten

Der Bluetick Coonhound besitzt eine gute Gesundheit und ist ein robuster, sportlicher und sehr naturverbundener Hund. Er wurde gezüchtet, um der Waschbären-Plage in den USA her zu werden, daher macht ihm ein dichtes Unterholz mit Dornen und Ästen ebenso wenig aus, wie ein heißer Sommer oder ein kalter Winter. Da der Bluetick Coonhound noch eine recht junge Hunderasse ist, die in erster Linie für seine Nutzung als Jagdhund gezüchtet wurde und nicht nach einem speziellen Schönheitsbild, gibt es auch keine bekannten Erbkrankheiten innerhalb der Rasse.

Dennoch gibt es einige Dinge, die der Besitzer beachten muss. So sollte bei allen großen Hunderassen immer genau auf den Knochenbau und die Gelenke geachtet werden – auch beim Bluetick Coonhound. Mit den beinahe 70 cm Körperhöhe müssen unbedingt die Elterntiere vor der Verpaarung auf Erkrankungen getestet werden, besonders Hüftgelenksdysplasie und Ellenbogendysplasie sind bei großen Hunden immer ein Thema. Der interessierte Hundekäufer sollte den Züchter vor dem Welpenkauf mindestens einmal besuchen, um sicherzugehen, dass es sich um einen seriösen Züchter handelt, der sich gut um die Hunde kümmert. Denn nur so können die Welpen den besten Start ins Leben haben und ein gesundes Leben führen. Bei seinen neuen Besitzern sollte er eine altersentsprechende Auslastung bekommen und geistig und körperlich gefördert werden, damit er ein langes und fittes Leben hat.

Mit einer guten Pflege und einer vernünftigen Haltung kann der Bluetick Coonhound bis ins hohe Alter hinein fit bleiben und eine Lebenserwartung von rund 12 Jahren erreichen. Übergewicht und mangelnde Bewegung sind für eine verkürzte Lebensdauer verantwortlich.

Wie alt werden Bluetick Coonhounds?

Mit einer guten Gesundheit kann der große Bluetick Coonhound eine Lebenserwartung von rund 12 Jahren erlangen. Für einen so großen Hund ist dies ein absolut durchschnittliches Alter, wobei einige Tiere älter werden.

Pflege des Bluetick Coonhound

Da der Bluetick Coonhound ein kurzes und pflegeleichtes Fell besitzt, ist die Pflege der Hunde innerhalb weniger Minuten erledigt. Er verliert recht wenig Fell und muss nur gelegentlich mal gebürstet werden und sollte nach den Spaziergängen im Wald nach Zecken und anderen Parasiten abgesucht werden.

Etwas aufwändiger ist die Pflege der Ohren. Da der Bluetick Coonhound ein Hund mit langen Schlappohren ist, muss der Besitzer jeden Tag die Ohren des Hundes kontrollieren. Denn im Ohr herrscht ein feucht-warmes Klima, welches die Bildung von Pilzen und Entzündungen fördert, deshalb sollten die Ohren immer kontrolliert und gereinigt werden.

Bluetick Coonhound – Aktivitäten und Training

Als aktiver Jagdhund braucht der Bluetick Coonhound entsprechende Beschäftigung und Bewegung. Sein Jagdtrieb sollte mit Ersatzsportarten, wie Dummytraining, Apportieren oder Fährtenarbeit ausgefüllt werden. Denn nur mit ausreichend Beschäftigung kann der Bluetick Coonhound ein ausgeglichener und ruhiger Begleiter für den Alltag werden. Er ist ein sehr naturverbundener Hund, der besonders lange Wanderungen und Spaziergänge im Wald genießt.

Bluetick Coonhound Kopf-Gesicht guckt fröhlich
Der Bluetick Coonhound braucht sowohl körperliche als auch geistige Auslastung.

Er kann zwar auch gut alleine bleiben, dennoch sollte man den Bluetick Coonhound nicht zu lange alleine lassen, da er sehr die Nähe zu seinem Menschen sucht und diese auch braucht. Dennoch ist er kein Couchhund, der lange ruhig liegen bleibt. Der Bluetick Coonhound lässt sich schnell begeistern und sucht sich seine Beschäftigungen selbst, wenn sein Besitzer ihm nicht genügend Aufmerksamkeit und Beschäftigung liefern kann. Dabei eignet er sich leider auch schnell schlechte Eigenschaften und Verhaltensweisen an.

Wie groß sind Bluetick Coonhounds?

Eine genau Angabe der Widerristhöhe gibt es beim Bluetick Coonhound nicht. Der Standard aus den Staaten schreibt eine maximale Höhe von 69 cm vor. Die Hündinnen werden im Durchschnitt etwas kleiner als die Rüden und sind allgemein zierlicher.

Gut zu wissen: Besonderheiten des Bluetick Coonhound

Der Bluetick Coonhound ist in Deutschland eine sehr unbekannte Hunderasse und besitzt keine FCI Anerkennung. Dies liegt auch daran, dass der Bluetick Coonhound in Deutschland als Jagdhund keinen Gebrauch hat, denn in Deutschland gibt es keine Waschbären-Plage. Es gibt nur vereinzelte Tiere, die in den Wäldern von Deutschland leben und die ehemalige Zootiere oder Haustiere waren.

Dennoch ist der Bluetick Coonhound auch ein guter Begleithund und Familienhund, der einige Fans außerhalb der Staaten besitzt. Die Rasse kämpft aktuell um eine Anerkennung beim FCI, um auch im internationalen Raum besser Fuß fassen zu können. Der Bluetick Coonhound gewinnt schnell Fans im Bereich der Hundewelt, denn seine schöne und auffallende Erscheinung mit dem blau schwarzen Abzeichnungen und Tupfen und seiner großen Widerristhöhe ist er ein sehr vielseitiger Hund und besonders für Sportfreunde ein guter Begleiter.

Nachteile des Bluetick Coonhound

Der Bluetick Coonhound ist ein anspruchsvoller Hund, der viel Beschäftigung braucht und nicht für Hundeanfänger geeignet ist. Sein hoher Jagdtrieb ist oftmals ein Problem und seine selbstbewusste und teilweise auch dominante Art verlangen nach viel Hundeerfahrung und einer guten Sozialisierung. Der schöne Hund braucht auch sehr viel Auslastung und muss mindestens einen Hundesport ausführen können. Ansonsten wird er sich schnell eigene Beschäftigungen suchen und sich schnell unerwünschte Verhaltensweisen aneignen. Durch seinen klugen Charakter lernt er schnell und wird auch schnell merken, wenn sein Besitzer kein souveräner und verlässlicher Führer ist.

Passt der Bluetick Coonhound zu mir?

Wer sich für einen Bluetick Coonhound interessiert sollte sich bewusst sein, dass er sich einen aktiven und sportlichen Jagdhund holt, der sehr viel Beschäftigung und Bewegung braucht. Er kann ein guter Familienhund sein, braucht jedoch einen souveränen Führer und eine gute Erziehung und Sozialisierung.

süßer Bluetick Coonhound Welpe liegt im Gras
Der Bluetick Coonhound kein Anfängerhund.

Für Hundeanfänger ist er absolut ungeeignet und auch erfahrene Hundehalter sollten genügend Zeit für den aktiven Hund haben. Er sucht den Kontakt zu den Menschen und braucht auch einen festen Anschluss in der Familie. Lange Wanderungen und ein aktiver Hundesport sind Pflicht, wenn man sich für den Bluetick Coonhound interessiert. Er beliebt nicht gerne alleine und ist auch in der Stadt nur bedingt glücklich. Durch seine naturverbundene Art braucht er den Wald und sollte zumindest regelmäßig Ausflüge und Wanderungen in den Wald unternehmen können.

Schenke diesen Hunden ein Zuhause

Ähnliche Beiträge

Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.