Home Cão Fila de São Miguel

Cão Fila de São Miguel

von Marcel Hammerich
0 Kommentar

Die portugiesische Hunderasse Cão Fila de São Miguel ist von der FCI anerkannt und wird mit der Standardnummer 340 in der Gruppe 2 der Pinscher, Schnauzer, Molossoide und Schweizer Sennenhunde in der Sektion 2.1 der doggenartigen Hunde geführt. Der Cão Fila de São Miguel stammt von den Azoren und wird dort als Viehtreiber und Wach- und Schutzhund eingesetzt. Die doggenartigen Hunde, die alle Molosser sind, gehören zu den ältesten Hunden der Welt. Sie sind bereits aus der Antike bekannt und wurden unter anderem von Alexander dem Großen als Kriegshunde eingesetzt.

Cão Fila de São Miguel im Steckbrief

Steckbrief
Größe: 48-60 cm
Gewicht: 20-35 kg
FCI-Gruppe: 2: Pinscher und Schnauzer – Molosser – Schweizer Sennenhunde und andere Rassen
Sektion: 2: Treibhunde
Herkunftsland: Portugal
Farben: Falb, Sand, Gelb, immer gestromt
Lebenserwartung: 12-14 Jahre
Geeignet als: Schutz-, Wach- und Hütehund
Sportarten: Agility, Obedience, Flyball
Charakter: Intelligent, Aufnahmefähig, Temperamentvoll
Auslaufbedürfnisse: hoch
Sabber-Potential
Stärke des Haarens
Pflegeaufwand: eher gering
Fellstruktur: kurz, glatt, dicht, rauh, leicht fransig
Kinderfreundlich:
Familienhund: ja
Sozial:

Herkunft und Rassegeschichte

Der Cão Fila de São Miguel bekam seinen Namen von der Hauptinsel der Azoren namens São Miguel. Es wird vermutet, dass einer seiner Vorfahren der spanische Alano Español ist. Der Cão Fila de São Miguel konnte sich entwickeln und typische Merkmale ausbilden, da sie über einen langen Zeitraum auf den Azoren in einem eng begrenzten Raum lebte.

Bereits aus dem 16. Jahrhundert gibt es Berichte über den Cão Fila de São Miguel. Die Rasse wurde im Jahr 1995 von der FCI anerkannt. Über einen langen Zeitraum gab es nur wenig Interesse am Cão Fila de São Miguel. Erst in den letzten Jahren sind diese Hunde stärker ins öffentliche Interesse getreten. Der einzige Ort, wo der Cão Fila de São Miguel sehr bekannt ist, ist seine Heimat. Dort wird er auch Kuhhund genannt, da er zum Treiben von Vieh eingesetzt wird. Auch das Wort „Fila“ in seinem Namen deutet auf diese Verwendung hin, denn im Portugiesischen bedeutet „filar“ so viel wie „treiben“.

Vermutlich stammen die molossoiden Vorfahren des Cão Fila de São Miguel aus der Provence und vom spanischen Festland. Erstmalig fotografiert wurde ein Cão Fila de São Miguel im Jahr 1938. 1981 war der erste Vertreter der Rasse auf einer portugiesischen Hundeausstellung zu sehen. Den FCI-Rassestandard gibt es seit 1984, den ersten Club der Rasse seit 1991.

Wesen & Charakter vom Cão Fila de São Miguel

Der Cão Fila de São Miguel besitzt ein sehr lebhaftes Temperament und kann sehr gut als Wach- und Schutzhund ausgebildet werden. Es handelt sich um einen Hund mit einem recht dominanten Wesen, der sich aber sehr leicht führen und gut erziehen lässt, wenn der Mensch dazu in der Lage ist, dem Hund gegenüber die Führungsrolle einzunehmen.

Der Cão Fila de São Miguel ist sehr intelligent und hat ein hohes Bedürfnis nach Bewegung und Beschäftigung. Dieser Hund hat zwar keinen Jagdtrieb, es kann aber passieren, dass er aufgrund seines Instinktes anfängt, andere Tiere zu treiben, wenn sie ihm vor die Schnauze kommen.

Welchen Charakter hat ein Cão Fila de São Miguel?

Der Cão Fila de São Miguel hat einen dominanten Charakter und ein hohes Temperament. Er benötigt daher unbedingt eine konsequente und souveräne Führung eines erfahrenen Besitzers.

Hunde dieser Rasse

Aussehen des Cão Fila de São Miguel

Der Cão Fila de São Miguel erreicht eine Größe von bis zu 62 Zentimetern und ein Gewicht von bis zu 35 Kilo. Hündinnen und Rüden werden etwa gleich groß. Der Hund gehört somit zu den mittelgroßen bis großen Hunderassen. Sein kurzes Haar ist dicht und rau und in der Farbe braun oder grau gestromt.

Es kann weiße Abzeichen an der Brust und an den Pfoten haben. Die Ohren des Hundes sind mittelgroß, stehen etwas ab und hängen herunter. In Portugal sieht man viele dieser Hunde mit kupierten Ohren und kupierter Rute. Der Cão Fila de São Miguel hat bernsteinfarbene Augen, die mittelgroß, oval und tiefliegend sind.

Der Körperbau dieses Hundes ist stark und muskulös. Der Kopf ist wuchtig und besitzt eine eckige Form. Die Rute hat eine mittlere Länge und ist kräftig, relativ gerade und nur leicht gebogen.

Cão Fila de São Miguel zu zweit im Gebirge

© SaraArruda, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Erziehung & Haltung des Cão Fila de São Miguel – Das gilt es zu beachten

Der Cão Fila de São Miguel braucht sehr viel Bewegung und auch Kopfarbeit. Sein hohes Temperament benötigt eine konsequente Erziehung und starke Führung. Dieser Hund verträgt sich nur schlecht mit Kindern und Artgenossen und muss daher schon als Welpe gut sozialisiert werden.

Wenn die Führung stimmt, ist der Cão Fila de São Miguel sehr einfach zu erziehen und wird gerne mit dem Menschen zusammenarbeiten. Anfänger sollten von diesem Hund allerdings die Finger lassen, denn seine Dominanz in Kombination mit seinem hohen Temperament und seiner Intelligenz können es schwer machen, ihn im Griff zu halten. Der Cão Fila de São Miguel eignet sich nicht für die Haltung in einer Stadtwohnung.

Wenn diese Hunde nicht ausgelastet sind, suchen sie sich selbst eine Beschäftigung, die dem Menschen nicht unbedingt sinnvoll erscheinen wird. Es handelt sich um ein Arbeitstier, das unbedingt eine Aufgabe benötigt. Den Cão Fila de São Miguel als Welpe zu erziehen ist nicht ausreichend. Die liebevolle aber konsequente Erziehung muss diesem Hund ein Leben lang zukommen. Auch auf den richtigen Umgang mit dem Schutztrieb des Hundes sollte bei der Erziehung Wert gelegt werden. Als Familienhund eignet sich der Fila daher eher schlecht.

Wie groß wird ein Cão Fila de São Miguel?

Der Cão Fila de São Miguel erreicht eine Wiederristhöhe von bis zu 62 Zentimetern.

Ernährung des Cão Fila de São Miguel

Der Cão Fila de São Miguel ist nicht anspruchsvoll was sein Futter betrifft. Er kann daher recht einfach mit einem hochwertigen und möglichst naturbelassenen Trockenfutter ernährt werden. Das Trockenfutter kann durchaus auch mit Nassfutter gemischt werden, um dem Hund eine geschmackliche Abwechslung zu bieten.

Die alleinige Gabe von Nassfutter hingegen, kann die Zähne des Hundes schädigen, weil es zu weich ist. Aus Gründen der Zahnpflege sollte der Hund außerdem regelmäßig einen Kauknochen bekommen. Die Menge des Futters kann sich an den Angaben der Hersteller orientieren, allerdings sollte sie auch immer auf die Aktivität und das Alter des einzelnen Hundes abgestimmt werden.

Der Cão Fila de São Miguel kann natürlich auch sehr gut mit Rohfütterung ernährt werden. Das ist die gesündeste und natürlichste Ernährung für Hunde. Allerdings erfordert sie vom Halter etwas Aufwand und Know How was die Nährstoffzusammensetzung betrifft. Wer möchte, kann auch für den Hund kochen. Auch hier ist es wichtig, auf die richtige Zusammensetzung des Futters zu achten. Zudem dürfen die Speisen nicht gewürzt werden, da dies dem Hund Magenprobleme verursachen kann.

Gesundheit – Lebenserwartung & häufige Krankheiten

Der Cão Fila de São Miguel hat eine durchschnittliche Lebenserwartung von 12 Jahren. Es handelt sich um eine robuste und gesunde Rasse, bei der keine typischen Krankheiten bekannt sind. Dieser Hund verträgt weder Hitze noch Kälte besonders gut. An sehr heißen Tagen sollte er wenig arbeiten müssen, wenn es sehr kalt ist, sollte er ein warmes Plätzchen im Haus bekommen. Zu Übergewicht neigt der Cão Fila de São Miguel aufgrund seiner sportlichen Konstitution nicht.

Wer einen Cão Fila de São Miguel von einem Züchter in Portugal bekommt, sollte den Hund auf jeden Fall auf die bekannten Mittelmeerkrankheiten testen lassen. Diese werden hauptsächlich von Parasiten verursacht und können, wenn sie früh erkannt werden, gut behandelt werden. Die einzige dieser Krankheiten, die nicht heilbar ist, ist die Leishmaniose, die durch den Stich der Sandmücke ausgelöst werden kann. Allerdings kann auch diese Krankheit, wenn sie rechtzeitig erkannt wird, medikamentös in Schach gehalten werden, sodass die meisten Hunde ein unbekümmertes und gesundes Leben führen können.

Wie alt wird ein Cão Fila de São Miguel?

Das durchschnittliche Alter eines Cão Fila de São Miguel beträgt normalerweise 12 Jahre.

Pflege des Cão Fila de São Miguel

Das Fell des Cão Fila de São Miguel ist kurz und braucht kaum Pflege, denn besonders viele Haare verliert dieser Hund nicht. Ab und zu kann es Sinn machen ihn zu bürsten, um abgestorbene Haare zu entfernen und das Fell glänzend zu halten.

Wie bei allen Hunden ist es auch beim Cão Fila de São Miguel wichtig, die Ohren und die Krallen zu kontrollieren. Schmutz in den Ohren sollte mit einem feuchten Tuch entfernt werden, damit der Hund keine Ohrenentzündung bekommen kann. Die Krallen nutzen sich meistens von selbst ab und müssen nur geschnitten werden, wenn dies nicht der Fall ist. Überlange Krallen stellen ein Verletzungsrisiko für den Hund dar.

Cão Fila de São Miguel – Aktivitäten und Training

Der Cão Fila de São Miguel benötigt viel Bewegung und eignet sich daher hervorragend als Begleiter auf ausgedehnten Wanderungen, beim Radfahren und beim Joggen. Mit diesem athletischen Hund können viele Arten von Hundesport ausgeführt werden, die viel Bewegung vom Vierbeiner verlangen. Zuvor sollte er aber in gutem Gehorsam ausgebildet werden, was ein Obedience-Training sehr sinnvoll erscheinen lässt. Dabei lernt der Hund Befehle seines Menschen schnell und zielgerichtet auszuführen, was bei Hundesportarten, wie zum Beispiel Agility von Vorteil ist.

Gut zu wissen: Besonderheiten des Cão Fila de São Miguel

Der Cão Fila de São Miguel ist eine recht unbekannte und seltene Hunderasse außerhalb der Azoren. Vielleicht ist seine mäßige Bekanntheit der Grund, warum der Fila im Unterschied zu seinem engen Verwandten, dem Alano, bisher noch nirgends als Listenhund geführt wird. Wenn die Rasse sich in Deutschland weiter verbreiten sollte, ist es allerdings gut möglich, dass der Fila sich in manchen Bundesländern in die Gruppe der Listenhunde einreihen darf.

In südlichen Ländern gibt es vielerorts noch die Angewohnheit bei Hunden die Ohren zu kupieren. So auch beim Cão Fila de São Miguel in Portugal. In Deutschland wurden kupierte Ohren bereits im Jahr 1986 verboten.

In Deutschland sind bisher keine Züchter dieser Rasse registriert. Wer einen Cão Fila de São Miguel Welpen kaufen möchte, muss sich dazu in Portugal umsehen und eventuell eine Reise auf die Azoren unternehmen. Wer kein Problem damit hat, einen erwachsenen Hund zu adoptieren, findet über den Tierschutz den ein oder anderen schönen Mix dieser Rasse, der sich über ein liebevolles Zuhause sicherlich sehr freuen würde.

Woher stammt der Cão Fila de São Miguel?

Der Cão Fila de São Miguel stammt von der Hauptinsel der Azoren namens São Miguel in Portugal.

Nachteile des Cão Fila de São Miguel

Als Nachteil des Cão Fila de São Miguel kann sein starkes Temperament gesehen werden. Dieser Hund kann nur mit einer erfahrenen und souveränen Führung Vertrauen zu seinem Menschen aufbauen. In diesem Fall ist der Hund sehr leicht zu erziehen. Misslingt der Führungsanspruch seines Besitzers, wird dieser Hund die Tendenz haben, selbst die Führung zu übernehmen. Dies kann aufgrund seines Schutzinstinktes problematisch werden.

Passt der Cão Fila de São Miguel zu mir?

Wer sich einen Cão Fila de São Miguel anschafft, sollte ein erfahrener Hundeführer sein, um dem Hund die nötige Erziehung zukommen lassen zu können. Menschen, die sich mit konsequenter Hundeerziehung schwer tun, sollten vom Cão Fila de São Miguel lieber Abstand halten. Das gleiche gilt für Menschen ohne Erfahrung in der Hundehaltung.

Der Cão Fila de São Miguel ist kein guter Familienhund und auch kein unkomplizierter Begleithund. Er braucht neben viel Bewegung auch eine sinnvolle Aufgabe, zum Beispiel als Wach- oder Schutzhund. Die Rasse eignet sich auch gut als Therapiehund, wenn der Hund vorbildlich erzogen wird. Für eine Haltung in einer Stadtwohnung ist der Cão Fila de São Miguel überhaupt nicht geeignet, denn er braucht viel Bewegung in der freien Natur. Aus diesem Grund sollten seine Besitzer sportlich sein und viel Zeit für den Hund haben.

Ganz besonders wichtig ist beim Cão Fila de São Miguel eine ausgiebige Sozialisierung bereits im Welpenalter, da sich dieser Hund sonst schwer tun könnte, mit Fremden, Kindern und Artgenossen umzugehen und falsch reagieren könnte. Der Fila ist zwar mutig aber kaum aggressiv. Trotzdem darf man aber nicht vergessen, dass er einen starken Schutzinstinkt hat. Das Zusammenleben mit anderen kleineren Haustieren, wie zum Beispiel Katzen, könnte für diesen Hund ein Problem sein.

Der Cão Fila de São Miguel ist kein Hund, der gerne und über längere Zeiträume alleine bleiben kann. Wenn er für einige Zeit alleine gelassen wird, muss er zuvor gut ausgelastet werden und für die Zeit des Alleinseins auf jeden Fall eine Beschäftigung bekommen. Ansonsten kann es sein, dass er sich aus Langeweile seine Beschäftigung selbst sucht.

Der Cão Fila de São Miguel ist ein erstklassiger Wachhund, der allerdings nur dann bellt, wenn es wirklich nötig ist. Aufgrund seiner Veranlagung ist er eher territorial orientiert und verlässt sein Zuhause nicht selbstständig.