Plummer Terrier

Der Plummer Terrier ist eine aus Großbritannien stammende Hunderasse. Er ist durch die FCI nicht offiziell anerkannt, jedoch existiert ein „Plummer Terrier Club of Great Britan“, der auch einen gültigen Standard festlegt. Der Plummer Terrier ist ein Arbeitsterrier, der ursprünglich von Dr. David Brian Plummer gezüchtet wurde. Die kleinen Hunde sind für ihre Widerstandsfähigkeit und ihr entschlossenes Wesen bekannt. Ihr feurig rotes Fell ist typisch für diese Rasse und unterstreicht ihren robusten und aufmerksamen Charakter.

Plummer Terrier im Steckbrief

Steckbrief
Größe: 29-34 cm
Gewicht: 5,5-7 kg
FCI-Gruppe: Nicht vom FCI anerkannt
Sektion:
Herkunftsland: Großbrittanien
Farben: rot-weiß
Lebenserwartung: bis zu 15 Jahre
Geeignet als: Begleit-, Jagd-, Wach-, Familienhund
Sportarten: Agility, Breitensport, Flyball
Charakter: charmant, frech und wild, gutmütig, robust, kontaktfreudig
Auslaufbedürfnisse: hoch
Sabber-Potential
Stärke des Haarens
Pflegeaufwand: gering
Fellstruktur: kurz, enganliegend
Kinderfreundlich: ja
Familienhund: ja
Sozial: ja

Herkunft und Rassegeschichte

Der Plummer Terrier wurde ursprünglich von Dr. David Brian Plummer gezüchtet. Dr. Plummer war schon in den 1960er Jahren dafür bekannt, dass er mit seinen Terriern in der Nachbarschaft auf Rattenjagd ging. In den 1970ern beschloss Plummer seine eigene Terrierart zu kreieren und legte den Grundstein für die Zucht des Plummer Terriers. Er erschuf eine einzigartige Rasse, die durch Kreuzungen vom Jack Russel Terrier mit dem Beagle, dem Bull Terrier, dem Yorkshire Terrier und dem Fell Terriers entstand. Vorher noch als Huddlesford Rat Pack bekannt, erhielt die Rasse später den Namen Plummer Terrier, zu Ehren von Dr. Plummer.

Um 1990 herum begannen sich zwei verschiedene Typen des Plummer Terriers zu entwickeln. Einerseits existierte zu diesem Zeitpunkt die kleinere, schärfere Variante des Plummer Terriers, andererseits gab es auch die kräftigere und starrköpfige Variante. Es wurde mit verschiedene Exemplaren der Rasse herumexperimentiert und schlussendlich wurde der Genpool des Plummer Terriers erweitert. Es wurden erneut Bullterrier eingekreuzt, da die kräftigeren Exemplare des Plummer Terriers mehr Zuspruch durch den Züchter erfuhren. Dr. Plummer starb schließlich im Jahr 2002 an Krebs. Die Zucht des Plummer Terriers wurde anderweitig nach dem von Plummer vorgesehenen Rassestandard fortgesetzt. Entwickelt hat sich bis zum heutigen Zeitpunkt ein beliebter Hund, der ein intelligentes und soziales Wesen besitzt.

Wesen & Charakter vom Plummer Terrier

Der Charakter des Plummer Terriers ist geprägt von Gutmütigkeit und Robustheit. Die kleinen Hunde sind überaus freundlich, besitzen ein sympathisches Auftreten und sind treue Weggefährten. Die agilen Jagdhunde sind charmant, frech und wild. Sie toben sich gerne aus und verbringen gerne Zeit mit Artgenossen. Ihr soziales und liebenswertes Wesen macht sie zu einem großartigen Spielgefährten für andere Hunde und Kinder.

Der Plummer begegnet Kindern mit Respekt und Vorsicht. Er eignet sich sehr gut als Familien- und Begleithund. Es sollte in jedem Fall auf ausreichend Bewegung des Hundes geachtet werden, da die kleinen Terrier sehr agil sind. Der Plummer Terrier zeichnet sich außerdem durch seine Unerschrockenheit und seine Raffinesse aus. Er zeigt keinerlei Spuren von Nervosität oder Angst und auch Fremden gegenüber ist er kontaktfreudig. Trotzdem kann der Plummer gut als Wachhund gehalten werden, da er sehr aufmerksam ist.

Was ist ein Plummer Terrier?
Ein Plummer Terrier ist eine aus dem Vereinigten Königreich stammende Hunderasse. Sie wurde früher als Jagdhund auf Ratten eingesetzt und wird heute gerne als Begleit- und Familienhund gehalten. Die frechen und liebenswürdigen Hunde zählen zu den kleine Hunderassen und sind sehr vielseitig.

Aussehen des Plummer Terriers

Das Erscheinungsbild des Plummer Terriers wird dominiert von einem kräftigen, aber sportlichen Körperbau. Er steckt voller Energie und Lebensfreude, was sich in seinem Aussehen widerspiegelt. Die Hunde erreichen maximal eine Widerristhöhe zwischen 29 und 34 cm, abhängig von Alter und Geschlecht des Hundes. Somit gehört der Vierbeiner zu den kleinen Hunderassen. Durchschnittlich bringt der Plummer Terrier ein Gewicht von 5,5 bis 7 kg auf die Waage. Der Körperbau des Plummer ist quadratisch und sehr kompakt. Die Muskulatur ist gut entwickelt ohne plump zu wirken.

Das Haarkleid des Plummer Terriers ist kurz und eng anliegend. Die Hunde sind bekannt für ihre feuerrote Zeichnung, die von weißen Abzeichen an Hals, Brust und Bauch unterbrochen wird. Auch an Läufen sind weiße Abzeichen keine Seltenheit. Man unterscheidet beim Plummer Terrier zwei Fellzeichnungen. Unterschieden werden das Muster mit Kragen, sowie das Muster mit Umhang. Fehlen die typischen Fellzeichnungen werden die Hunde nicht zur Zucht, jedoch als Arbeitshund verwendet. Typisch für den Plummer sind seine kleinen Kippohren, die an den Seiten abgerundet sind. Nicht geduldet werden Stich- oder Rosenohren. Das Gesicht des agilen Terriers ist fröhlich und wird von seinen aufmerksamen und dunklen Augen dominiert. Charakteristisch für den Plummer Terrier ist sein lebhafter Blick, der seinem energetischen und lebensfrohen Wesen entspricht. Ebenso typisch ist ein klar definierter Stopp und solide Knochen.

Erziehung & Haltung des Plummer Terriers- Das gilt es zu beachten

Der Plummer Terrier besitzt ein eigenständiges und freches Wesen, ist jedoch aufmerksam und interessiert bei der Sache. Arbeitsfreude und Charme zählen zu den Charaktereigenschaften des Plummers. Auch zu selbstbewusstem Auftreten muss man ihn nicht erst ermuntern. Die aktiven Terrier werden gerne gefordert und benötigen viel Auslauf. Sie sind in der Regel verspielt, was man sich in der Erziehung zu Nutze machen kann. Richtiges Belohnen und Konsequenz sind essentiell bei der Erziehung des Plummer Terriers. Er versucht gerne seinen Kopf durchzusetzen, weshalb er eine klare Führung benötigt. Klare Kommandogebung und richtiges Belohnen sind bei der Erziehung des Plummer Terriers der Schlüssel zum Erfolg.

Bei der Haltung des Plummers ist in jedem Fall darauf zu achten, dass der Hund genügend Auslauf bekommt. Die Terrier sind sehr bewegungsfreudig und sollten regelmäßig die Möglichkeit zum Toben und Auspowern bekommen. Aus diesem Grund eignet sich der kleine Hund für die Haltung in einem Haus oder einer Wohnung mit Garten besser, als für die Haltung in einer kleinen Wohnung ohne Auslaufmöglichkeit. Trotzdem ist es sogar ohne Weiteres möglich, den Plummer Terrier in einer städtischen Etagenwohnung zu halten. Aufgrund seiner geringen Größe und seines anspruchslosen Wesens ist der Plummer grundsätzlich sehr anpassungsfähig und lässt sich auch problemlos mit in den Urlaub nehmen.

Durch sein soziales Wesen und sein treues Gemüt ist der Plummer Terrier für die Haltung in einem Zwinger nicht geeignet. Er kann jedoch gerne mit Artgenossen oder anderen Haustieren gehalten werden, da er sich als sehr verträglich und respektvoll erweist. Für Senioren eignet sich der Plummer Terrier eher weniger, da er viel Auslauf benötigt.

Wie alt wird ein Plummer Terrier?

Ein Plummer Terrier besitzt eine Lebenserwartung von bis zu 15 Jahren.

Ernährung des Plummer Terriers

Der Plummer Terrier zeigt sich genügsam. Er ist das Futter betreffend nicht sehr wählerisch, Hauptsache der Napf ist gut gefüllt. Als Terrier bringt der Plummer Terriern häufig einen guten Appetit mit, weshalb die Futtermenge gut im Auge behalten werden sollte und bei Bedarf ein Schling-Napf verwendet werden sollte. Ansonsten sollte das Futter des Plummer Terriers einen hohen Anteil an hochwertigem Eiweißen aufweisen, da die kleinen Terrier zu den Sportlern unter den Hunderassen zählen. Proteine sind wichtig zur Erhaltung und dem Aufbau der von Muskelsubstanz. Bewegt sich ein Hund viel, sollte eine ausreichende Versorgung mit Protein sichergestellt werden, damit die Muskulatur des Hundes optimale unterstützt wird.

Der Plummer Terrier kann mit Frischfutter, BARF oder einer Mischung aus Trocken- und Nassfutter ernährt werden. Welche Möglichkeit davon gewählt wird ist jedem Hundehalter selbst überlassen und meist von zeitlichen und finanziellen Faktoren abhängig.

Gesundheit – Lebenserwartung & häufige Krankheiten

Insgesamt gilt der Plummer Terrier als eine sehr robuste Hunderasse, die selten erkrankt und sich meist einer guten Gesundheit erfreut. Doch leider ist auch der Plummer Terrier, wie viele andere Hunderassen, von erblich bedingten Krankheiten betroffen. Er besitzt eine genetische Disposition für die Ausbildung einer Gaumenspalte oder auch Lippenspalte. Bei dieser Krankheit spaltet sich der Gaumen oder die Lippe in zwei Hälften und erfährt einen Einschnitt. Meist können die Hunde problemlos mit dieser Kondition leben, sofern die Erkrankung nicht schwer ausgeprägt ist. Es besteht das Risiko, dass der Hund Probleme bei der Nahrungsaufnahme oder sogar dem Atmen hat, sollte die Gaumenspalte sehr ausgeprägt auftreten.

Zudem besteht das Risiko einer luxuriösen Paella, auch Trickknie genannt. Bei dieser Kondition verschiebt sich die Kniescheibe aus ihrer ursprünglichen Position. Der Plummer Terrier ist außerdem in manchen Fällen von Kryptorchidimus betroffen. Diese Krankheit äußert sich durch das Fehlen eines oder beider Hoden aus dem Hodensack.

Wie alt wird ein Plummer Terrier?

Ein Plummer Terrier besitzt eine Lebenserwartung von bis zu 15 Jahren.

Pflege des Plummer Terriers

Der Plummer zählt zu den pflegeleichten Rassen. Sein kurzes und eng anliegendes Fell benötigt keine spezielle Pflege. Regelmäßiges Bürsten des Hundes reicht auf jeden Fall aus. Nur in Ausnahmesituationen ist das Baden des Terriers nötig, etwa wenn er sich in etwas gewälzt hat oder sehr dreckig ist. Bei der Haltung jedes Hundes ist drauf zu achten, dass die Krallen regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf geschnitten werden. Häufig nutzen sich die Krallen nicht genug ab, wenn der Hund ausschließlich auf weichem Untergrund läuft. Ist dies der Fall sollten sie beim Tierarzt des Vertrauens oder eigenhändig nachgeschnitten werden.

Wichtig ist außerdem die regelmäßige Kontrolle von Augen, Schleimhäuten und dem Genitalbereich. Diese Bereiche sollten auf auffällige Sekretion oder Fremdkörper kontrolliert werden. So können Entzündungen durch etwaige Fremdkörper verhindert werden oder Infektionen schnell erkannt und behandelt werden. Ein gesunder Plummer Terrier kann 13 bis 15 Jahre alt werden.

Plummer Terrier- Aktivitäten und Training

Im Training tritt der Plummer Terrier meist etwas widerspenstig und frech auf. Der wilde Terrier bringt ein hohes Maß an Eigenwillen mit, weshalb er für Anfänger nur bedingt geeignet ist. Es ist wichtig, dass dem Plummer Terrier ein abwechslungsreiches Training geboten wird. Dem intelligenten Hund wird schnell langweilig und er wird gerne gefordert. Nach dem Erlernen der Grundkommandos kann der Plummer Terrier in verschiedene Richtungen ausgebildet werden. Wie schon in seiner Rassegeschichte verankert, eignet sich der Plummer gut als Jagd- und Spürhund. Die britischen Terrier besitzen eine feine Nase und sind aufmerksam bei der Sache. Doch auch als Begleithund macht der Plummer Terrier eine sehr gute Figur. Sind erst einmal die anfänglichen Unstimmigkeiten zwischen Besitzer und Hund überwunden, ist der Plummer Terrier begeistert bei der Sache. Er eignet sich sehr gut für diverse Hundesportarten, wie Agility, Breitensport oder Flyball. Auch für Obedience und Mantrailing ist der Plummer eine gute Wahl.

Abseits des Trainings ist der Plummer Terrier ebenso motiviert und begeistert bei der Sache. Trotz seiner geringen Größe begleitet er gerne beim Fahrradfahren, beim Joggen oder auf Wandertouren. Besonders bei Radtouren ist es wichtig, dass dem Hund regelmäßige Pausen ermöglicht werden. Es ist ebenso sinnvoll einen kleinen Fahrradkorb am Fahrrad zu befestigen, damit bei Erschöpfung des Hundes auf eine Ausweichmöglichkeit zurückgegriffen werden kann. Insgesamt benötigt der Plummer Terrier sehr viel Bewegung und sollte mindestens zwei bis drei Stunden pro Tag Auslauf geboten bekommen.

Gut zu wissen: Besonderheiten des Plummer Terriers

Interessant zu wissen ist, dass der Plummer Terrier früher als Jagdhund auf Ratten und Mäuse eingesetzt wurde. Durch seine Schärfe und sein aufmerksames Wesen war er perfekt für die Jagd auf Nager ausgelegt. Auch seine Körpergröße war ein Vorteil.

Nachteile des Plummer Terriers

Ein Nachteil des Plummer Terriers ist sein freches und entschlossenes Gemüt. Zwar können diese Charaktereigenschaften auch als etwas Positives angesehen werden, jedoch erschweren sie die Erziehung des Plummers maßgeblich. Ist der Grundstein im Training mit dem Plummer Terrier erst einmal gelegt und das Grundvertrauen zwischen Herrchen/Frauchen und Hund aufgebaut, kann mit dem intelligenten Terrier jedoch sehr gut gearbeitet werden.

In jedem Fall sind ausreichend Konsequenz und eine klare Führung in der Erziehung und im Training essentiell. Wer sich damit schwertut, Kommandos wirklich konsequent durchzusetzen oder zu den Anfängern in der Hundeerziehung zählt, sollte sich besser nach anderen Hunderassen umsehen. Der agile Terrier testet gerne seine Grenzen aus, worauf man als Hundeführer vorbereitet sein muss.

Passt der Plummer Terrier zu mir?

Der Plummer Terrier benötigt in jedem Fall einen Besitzer, der gerne spazieren geht und sich als sportlich einschätzt. Lange Waldspaziergänge oder Wandertouren lassend das Herz des Plummers höher schlagen. Der britische Terrier benötigt mindestens zwei Stunden Auslauf pro Tag und wird gerne beschäftigt, was sich als zeitintensiv herausstellen kann. Wer ständig außer Haus ist oder nicht bereit ist, viel zeit in die Erziehung des Hundes zu investieren, der ist mit dem Plummer Terrier eher weniger gut beraten. Die Terrier-Gene des Briten machen ihn zu einem vielseitigen aber auch anspruchsvollen Hund. Er wird gerne gefordert, erlebt gerne Abenteuer und benötigt eine liebevolle Bezugsperson.

Für Senioren oder körperliche eingeschränkte Menschen ist der Plummer Terrier eher weniger gut geeignet. Durch seine Kinderfreundlichkeit und seine Verträglichkeit mit anderen Hunden ist er jedoch der perfekte Familienhund. Der Plummer hat kein Problem mit einem hektischen Tagesablauf oder viel Tumult. Zwar sollten dem Hund genügend Ruhepausen und ein Rückzugsort zur Verfügung stehen, doch insgesamt ist der Brite sehr robust und aufgeweckt.

Schenke diesen Hunden ein Zuhause

Ähnliche Beiträge

Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.