Home Welpen RatgeberDie ersten Wochen Welpen stubenrein bekommen: Tipps & Tricks

Welpen stubenrein bekommen: Tipps & Tricks

von Michelle Holtmeyer
0 Kommentar

Der Einzug eines Welpen ist schön und aufregend zugleich. Da die neue Situation sowohl für das Hundekind als auch für die neuen Besitzer sehr aufregend ist, sollte ein gemeinsames Training erst nach ein paar Tagen der Eingewöhnung stattfinden. Eine Sache jedoch sollte dein Welpe von Anfang an üben: das Stubenrein werden. Um Deinen Welpen schnellstmöglich stubenrein zu bekommen, gibt dir dieser Artikel wertvolle Tipps und Tricks, damit Dein Welpe sein Geschäft bald ausschließlich draußen verrichtet.

Welpen stubenrein bekommen – Von Natur aus rein

Der Ursprung der Stubenreinheit liegt im Verhalten der Wölfe. Geboren in einer Wurfhöhle sollen die Welpen das Nest natürlich nicht mit Kot und Harn verunreinigen. Solange die Welpen gesäugt werden, ist das kein Problem. Die Mutterwölfin leckt den weichen Kot einfach auf. Verlassen die Wolfwelpen nach einigen Wochen den Bau, setzen sie den Kot davor ab. Bei zu starker Verschmutzung der Umgebung zieht die Wölfin einfach um.

Obwohl dieses Verhalten in den Genen programmiert ist, muss man die Welpen stubenrein bekommen. Im Erwachsenenalter weitet der Hund die Stubenreinheit auch auf einen weiteren Radius, wie einen Garten aus. Um Welpen stubenrein zu bekommen, sollte schon früh mit der Erziehung begonnen werden.

Wie bekomme ich einen Welpen stubenrein?

Durch regelmäßige Spaziergänge und das Beachten der Anzeichen Deines Hundes, das er sich lösen muss. Ebenso spielen Geduld, Konsequenz und schnelle Reaktionen eine wichtige Rolle beim Trainieren der Stubenreinheit.

Welpen stubenrein bekommen – Darauf solltest Du achten

Liebevolle Konsequenz und Durchhaltevermögen

Welpen haben, genauso wie Menschenbabys, noch keine Kontrolle über ihre Blase. Ob sie sich erleichtern müssen, merken sie meistens erst kurz bevor es bereits zu spät ist. Die oberste Regel, um den Welpen stubenrein zu bekommen, lautet daher Schnelligkeit. Ebenso wichtig sind Konsequenz und Durchhaltevermögen seitens des Hundehalters. Es wird vermutlich einige Wochen dauern, bis Dein Hundenachwuchs verstanden hat, dass er nicht ins Haus oder in die Wohnung machen soll. Aber lass Dich davon nicht ermutigen und halte durch, bisher hat noch jeder Hund gelernt, stubenrein zu sein.

Regelmäßiges Gassigehen

Der größte Faktor, um Deinem Welpen das sich draußen Erleichtern beizubringen, ist regelmäßiges Gassigehen. Junge Hunde müssen ungefähr alle zwei Stunden urinieren, deshalb sollte dies in der Anfangszeit die Frequenz sein, zu der Du mit Deinem Hund aus dem Haus gehst. Auch in der Nacht muss diese Frequenz eingehalten werden, damit die Fortschritte, die am Tag erzielt wurden, nicht nachts wieder kaputt gemacht werden. Zudem gibt es bestimmte Momente, in denen man fast sicher sein kann, dass ein Welpe sich lösen wird. Diese Momente sind nach dem Schlafen, nach dem Essen und auch nach ausgiebigem Spielen und Herumtoben.

Welpen stubenrein bekommen,: King Charles Spaniel Welpen auf einer Wiese

Um den Welpen stubenrein zu bekommen, sind Schnelligkeit, Konsequenz und Durchhaltevermögen wichtig.

Nach dem Schlafen, Essen und Spielen

Ist Dein Welpe also gerade aufgewacht, hat gegessen oder gespielt, so solltest Du ihn ebenfalls nach draußen bringen und ihm die Möglichkeit geben, sich dort zu erleichtern, bevor es drinnen zu einem Malheur kommt. Nach einer Weile, die Dein Welpe bei Dir lebt, wirst du immer sicherer darin werden zu erkennen, dass Dein Hund auf die Toilette muss.

Bemerkst du ein solches Anzeichen, heißt es schnell sein. Schnapp Dir Deinen Welpen und trage ihn am besten auf dem Arm schnellstmöglich nach draußen auf eine Grünfläche. Das auf dem Arm tragen hemmt Deinen Welpen kurzzeitig etwas, da er versuchen wird nicht Dich anzupinkeln und möglicherweise einen kleinen Moment einhält.

Der Ort spielt eine wichtige Rolle

Der Untergrund, auf dem Dein Welpe sich erleichtert, spielt ebenfalls eine große Rolle im Training. Idealerweise soll Dein Hund sich im Alltag auf einer Wiese oder im Wald erleichtern und nicht in der Stadt mitten auf die asphaltierte Straße machen. Hunde merken sich den Untergrund, auf dem sie im Welpenalter urinieren oder Kot absetzen und präferieren diesen erlernten Untergrund anschließend für den Rest ihres Lebens.

Daher solltest du von Beginn an darauf achten, dass in schnell erreichbarer Nähe Deiner Wohnung oder Deines Hauses ein eben solcher Untergrund vorhanden ist, den ihr immer wieder aufsuchen könnt. Für das Training zur Stubenreinheit ist ein eigener Garten daher natürlich von großem Vorteil, da dieser sehr schnell zu erreichen ist und sich die Nachbarschaft nicht über die Hinterlassenschaften des Hundes ärgern muss. Findet Dein Training auf öffentlichem Gelände statt, so denke bitte daran, die Haufen Deines Hundes zu beseitigen.

Die besten Tipps: Welpen stubenrein bekommen

Welpen stubenrein bekommen: Braun schwarzer Welpe läuft auf der Straße

Sobald Dein Welpe sich draußen löst, sollte er dafür von Dir gefeiert und gelobt werden.

Ein guter Tipp, um deinen Welpen stubenrein zu bekommen, ist Loben, Loben und nochmal Loben. Sobald Dein Welpe sich draußen löst, sollte er dafür von Dir gefeiert und gelobt werden, damit er versteht, dass er gerade etwas sehr Gutes getan hat und darin positiv bestärkt wird. So merkt der junge Hund sich, dass draußen-Machen zieht Freude und Lob nach sich und lohnt sich daher für ihn. Macht Dein Hund in die Wohnung, sollte dies einfach ignoriert und schweigend gesäubert werden.

Wichtig ist es dabei ein spezielles Putzmittel zu verwenden, welches den Geruch der jeweiligen Hinterlassenschaft zuverlässig überdeckt. Die Hundenase ist um ein Vielfaches besser als die eines Menschen, weshalb es wichtig ist, Putzmittel zu verwenden, das speziell dafür hergestellt wurde, diese Gerüche auch für den Hund zu überdecken. Dies wird ihn davon abhalten, sich die Stelle als markiert zu merken und sich zu einem späteren Zeitpunkt an derselben Stelle erneut zu lösen.

In manchen Fällen kann es helfen, eine Hundetoilette zum Trainieren zu verwenden. Hierbei sollte aber wieder die Gewöhnung an den Untergrund bedacht werden. Hat der Hund erst einmal die Hundetoilette angenommen, so kann es mitunter schwierig werden, ihn an einen anderen Untergrund, wie Waldboden oder Wiese, zu gewöhnen. Sinnvoller ist es daher, durchzuhalten und das Training zur Stubenreinheit von vornerein ohne solche Hilfsmittel durchzuziehen.

Auch Welpen können auf einen Clicker konditioniert werden. Das Training für die Konditionierung muss nur sehr kurz gehalten werden, da der Welpe nur über eine Aufmerksamkeitsspanne von ein bis zwei Minuten verfügt. Ist die Konditionierung erfolgreich, wird zusätzlich zu dem Lösewort geclickt, sobald sich der Welpe draußen erleichtert. Schnell lernt der kleine Hund, dass er sich auf Kommando lösen soll.

Wann ist ein Welpe stubenrein?

Ein Welpe ist in der Regel mit ungefähr fünf Monaten stubenrein. Jedoch lernen Hunde unterschiedlich schnell. Einige Welpen sind schon beim Züchter stubenrein, andere benötigen länger. Ab dem fünften bis sechsten Lebensmonat sollte jeder Welpe stubenrein sein. Ausgenommen sind besonders aufregende Situationen, in denen noch ein Malheur passieren kann.

So wird Dein Welpe auch in der Nacht stubenrein

Auch in der Nacht sollte Dein Welpe regelmäßig kurz nach draußen gebracht werden, um die Chance zu haben, sich dort zu erleichtern. Zusätzlich kann es helfen, Deinen Welpen in einer Box neben Deinem Bett schlafen zu lassen. Durch die direkte Nähe zu Deinem Hund bekommst Du mögliche Anzeichen seinerseits schneller mit und kannst darauf eingehen, in dem Du ihn aus seiner Box nimmst und ihn sich außerhalb der Wohnung lösen lässt.

Welpen vermeiden es wenn möglich, ihren Schlafplatz zu verschmutzen. Diesen Instinkt kann man sich durch eine Schlafbox zu Nutze machen. Der Welpe möchte nicht auf seinen Schlafplatz koten oder urinieren und wird sich daher bemerkbar machen, um herausgenommen zu werden.

Hierbei spielt jedoch die richtige Größe der Schlafbox eine wichtige Rolle. Welpen wachsen sehr schnell und sollten immer ausreichend Platz haben, eine bequeme Schlafposition einnehmen und sich auch aufrecht in der Box hinstellen zu können. Zu groß darf die Box jedoch auch nicht sein, ansonsten besteht die Gefahr, dass Dein Welpe sich in einer Ecke erleichtert, die weit genug von seinem Schlafplatz entfernt ist.

Islandhund Welpe

Auch in der Nacht sollte Dein Welpe regelmäßig kurz nach draußen gebracht werden, um die Chance zu haben, sich dort zu erleichtern.

Welpen stubenrein bekommen trotz Arbeit

Welpen unter drei Monaten sollten alle 1,5 bis zwei Stunden nach draußen gebracht werden. In einem Alter von drei bis fünf Monaten ist alle drei Stunden eine Gassirunde fällig. Ab sechs Monaten kann der Abstand auf vier Stunden verlängert werden. Das Training für die Stubenreinheit ist also ein Fulltime-Job. Was aber tun, wenn nach einem Urlaub von ein bis zwei Wochen, die Arbeit wieder aufgenommen werden muss?

Wichtig ist, vom Einzug an feste Zeiten zu bestimmen, an denen der Welpe nach draußen geführt wird. Da Welpen ohnehin nicht mehrere Stunden allein bleiben sollten, können vielleicht ein professioneller Hundesitter oder Freunde und Verwandte aushelfen. Hat sich der Welpe an die zusätzlichen Menschen gewöhnt, können diese Vormittag oder Nachmittag mit dem Welpen nach draußen gehen.

Wie oft muss ich nachts mit einem Welpen raus?

Sehr junge Welpen sollten auch in der Nacht alle zwei bis drei Stunden nach draußen. Bei etwas älteren Welpen kann es ausreichen, alle vier Stunden rauszugehen.

Umgang mit Missgeschicken – Warum man nicht mit dem Welpen schimpfen sollte

Da ein junger Hund kaum Kontrolle über seine Körperfunktionen hat, bringt es nichts, mit dem Welpen zu schimpfen, falls er doch mal in die Wohnung macht. Dies geschieht nicht aus böser Absicht, sondern aus fehlender Körperbeherrschung und noch nicht vorhandener Erziehung. Der Welpe wird eine Bestrafung nicht damit verknüpfen, dass er nicht in die Wohnung hätte machen sollen, sondern vielmehr das Vertrauen in Dich verlieren. Beim nächsten Mal wird er sich daher aus Angst eine besser versteckte Stelle suchen, um sich dort heimlich zu erleichtern.

Kommt es also zu einem Missgeschick, solltest Du die Ruhe bewahren und das Training wie gewohnt weiterführen, als wäre nichts passiert. Schon bald wirst Du merken – die Missgeschicke werden weniger und Dein Hund verrichtet sein Geschäft immer zuverlässiger auf euren Ausflügen nach draußen.

Mein Hund wird nicht stubenrein – was tun?

Welpe sitzt auf einem roten Sofa

Welpen sind wie kleine Kinder, die Zeit benötigen, um etwas zu erlernen.

Hunde sind, ebenso wie Menschen, sehr verschieden in ihren Charakteren und Eigenschaften. So werden einige Welpen länger brauchen, um die Stubenreinheit zu lernen, als andere. Die meisten Hunde sind erst mit ungefähr fünf Monaten vollkommen stubenrein. Bis dahin kann es immer wieder dazu kommen, dass auch mal was in der Wohnung landet. Dabei ist es unwichtig, ob es die letzten Tage bereits perfekt funktioniert hat.

Welpen sind wie kleine Kinder, die Zeit benötigen, um etwas zu erlernen und es kann immer auch mal zu Rückschritten kommen. Dies ist normal und sollte somit durch das Herrchen oder Frauchen gelassen betrachtet werden. Bei konsequentem Training und unter Berücksichtigung aller Faktoren und Tipps, wird jeder Hund, der regelmäßig die Chance hat, sich draußen zu lösen, mit der Zeit auch vollständig stubenrein.

Kommt Dir der Lernprozess Deines Hundes besonders lang vor oder du hast Probleme mit der Umsetzung des Trainings, so kann es helfen, die Arbeit eines Hundetrainers in Anspruch zu nehmen und sich professionelle Anweisungen von diesem geben zu lassen. Das Wichtigste ist jedoch Geduld und das stetige Wiederholen der oben erklärten Muster.

Den eigenen Welpen stubenrein zu bekommen, kann mitunter eine Weile Zeit in Anspruch nehmen und bedarf, vor allem am Anfang, einiges an Geduld und Beharrlichkeit. Diese investiere Zeit wird sich jedoch schnell auszahlen und Deinen Hund zu einem zuverlässig sauberen Mitbewohner machen, der Dir deutlich anzeigt, wenn er sich lösen muss.

Was tun, wenn mein Hund in die Wohnung macht?

Das Malheur sollte unkommentiert und mit speziellem Reinigungsmittel beseitigt werden.

Ähnliche Beiträge