Home Hundewissen von A bis ZHundeausstattung Zeckenmittel für Hunde: Das ist zu beachten

Zeckenmittel für Hunde: Das ist zu beachten

von Michelle Holtmeyer
0 Kommentar
Kostenloses E-Book Welpen 1x1 zum Download

Mit dem Frühjahr geht es wieder los: die Zeckensaison. Gerade Hunde werden schnell von den lästigen Parasiten befallen. Wir verraten Dir die besten Zeckenmittel für Hunde. Ob Zeckenhalsband, Zeckensprays, Tabletten, natürlicher Zeckenschutz oder Hausmittel – in diesem Artikel erfährst Du, wie welches Zeckenmittel wirkt.

Darum können Zecken gefährlich sein 

Jedes Jahr von März bis Oktober ist es soweit: Die Temperaturen steigen und die Zecken breiten sich wieder vermehrt aus, sodass auch die Gefahr eines Zeckenbisses sehr groß ist. Die lästigen Insekten leben vor allem an Waldrändern, auf Lichtungen und Wiesen oder an Flussufern. Aber nicht nur ländliche Gebiete sind betroffen, denn oftmals findet man Zecken auch in Stadtparks, Rastplätzen oder Uferzonen von Badeseen. Kurz – an vielen Orten, wo Hundebesitzer gerne mit ihren Lieblingen spazieren gehen. Daher birgt in der Zeckensaison nahezu jeder Spaziergang die Gefahr, dass sich ein Blutsauger an Deinem Hund festbeißt.

Zeckenbisse können dabei sehr gefährlich werden, denn die Insekten übertragen Krankheitserreger, die während des Blutsaugens auf den Hund übertragen werden können. Das sind die häufigsten Krankheiten, die durch Zeckenbisse übertragen werden: 

Da Zeckenbisse also nicht unterschätzt werden sollten, ist es notwendig, ein Zeckenmittel für Hunde anzuwenden.

Zeckenmittel für Hunde: So effektiv sind Zeckenhalsbänder

Ein bewährtes Zeckenmittel für Hunde ist ein Zeckenhalsband. Dieses bietet zuverlässigen Schutz vor den Blutsaugern und anderen Insekten, da die Parasiten entweder abgeschreckt oder mit der Berührung des Tieres getötet werden. Es gibt Zeckenhalsbänder in einer chemischen und einer natürlichen Variante. Die chemische Version enthält meist Nervengifte, die sich in kleinen Dosen auf die Hundehaut verteilen und dort einzig für die Parasiten giftig sind. Ein natürliches Zeckenhalsband enthält ätherische Öle, effektive Mikroorganismen oder Bernstein. Auch wenn sie als unschädlicher für Hund und Umwelt gelten, weisen sie nur eine eingeschränkte Wirkungen auf. 

Hier haben wir einige Zeckenhalsbänder für Dich rausgesucht:

Segminismart Zeckenhalsband

Scalibor – Zecken Halsband für große Hunde (1 Halsband 65 cm)*
Scalibor – Zecken Halsband für große Hunde (1 Halsband 65 cm)
 Preis: € 38,00
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Medidog – natürliches Zeckenhalsband

Medidog Natürliches Zeckenhalsband für Hunde (Größe L für mittlere und große Hunde)*
Medidog Natürliches Zeckenhalsband für Hunde (Größe L für mittlere und große Hunde)
 Preis nicht verfügbar
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

DEWEL Zecken-Halsband

Seresto Halsband für große Hunde*
Seresto Halsband für große Hunde
 Preis: € 39,40
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

ARDAP Zecken- & Flohschutzhalsband

Diese Zeckensprays empfehlen wir

Bei vielen Hundehaltern sind Zeckensprays als Zeckenmittel sehr beliebt, denn sie punkten vor allem durch die einfache Handhabung, denn Du musst Deinen Liebling damit nur einsprühen. Ein Zeckenspray eignet sich ideal, um die Umwelt des Vierbeiners zu behandeln, da lästige Parasiten so gar nicht erst in das Umfeld des Hundes geraten.

Hier haben wir einige Zeckensprays für Dich rausgesucht:

AniForte Zeckenspray

Silberkraft Floh & Zeckenspray

ARDAP Zeckenspray

Besonders empfehlenswert ist das Zeckenspray in Icarilsilk, das einige edogs-Tester vergangenen Herbst genauer unter die Lupe genommen haben. Im Artikel Erfahrungsberichte zum Icarisilk Zeckenschutz liest Du nach, ob das Produkt überzeugen konnte.

Zeckenmittel für Hunde: Tabletten gegen Zeckenbisse

Eine weitere Möglichkeit, seine Fellnase vor gefährlichen Krankheiten durch Zeckenbisse zu schützen, sind Tabletten. Diese müssen vom Hund eingenommen werden. Die Tabletten gegen Zecken sind ein eher neueres Mittel und sollen Nebenwirkungen und Risiken minimieren. Einige Tabletten können bis zu drei Monate wirken. Die Wirkung der Tabletten setzt genau dann ein, wenn ein Parasit den Hund beißt. Dann nimmt das Insekt nämlich den Wirkstoff des Mittels auf, der meist zum Tod des Parasiten führt. Somit eignen sich Tabletten hervorragend als Zeckenmittel für Hunde.

Hier haben wir einige Tabletten gegen Zecken für Dich rausgesucht: 

Für kleine Hunde (bis 10 Kilo)

Für mittelgroße Hunde (10-35 Kilo)

Spot Ons – Besonders anwendungsfreundlich 

Viele Hundebesitzer nutzen auch sogenannte Spot Ons als Zeckenmittel für Hunde. Sie sind vor allem beliebt, da sie extrem anwendungsfreundlich und unkompliziert sind. Sie werden einfach auf das Hundefell aufgetragen – meist im Nacken oder an anderen Stellen, die der Hund mit seiner Nase nicht erreichen kann. Denn – und das ist der Nachteil – die Spot Ons enthalten auch für den Hund giftige Substanzen. Dafür versprechen sie eine Wirkungsdauer von bis zu zwölf Wochen. Die Wirkungen lässt jedoch nach, wenn die Hunde schwimmen gehen oder im Regen laufen.

Hier haben wir Spot Ons für Dich rausgesucht:

ARDAP Spot On – Zecken & Flohschutz

Frontline Spot On

Zecken- und Flohschutz SPOT ON von beaphar

Natürliche Zeckenmittel für Hunde ohne Chemie

Bei vielen Zeckenmitteln für Hunde solltest Du Dir darüber bewusst sein, dass sie chemische Substanzen enthalten. Es gibt aber auch eine ganze Reihe von natürlichen Mitteln ohne Chemie, vor allem im Bereich der (ätherischen) Öle. Oft werden Kokos-, Teebaum- oder Schwarzkümmelöl benutzt, wobei sich die Produkte in der Anwendung unterscheiden. Denn sowohl beim Teebaumöl als auch beim Schwarzkümmelöl musst Du ausreichend Wasser hinzugeben, um sie zu verdünnen, damit es nicht zu einer allergischen Reaktion kommt. Zudem sollten die Öle nur in einer geringen Menge verwendet werden.

Kokosöl ist durch den hohen pflanzlichen Fettanteil besonders unattraktiv für Zecken, da der Geruch sehr unangenehm für Parasiten ist. Allerdings ist beim Kauf auf eine hochwertige Bio-Qualität zu achten, da nur dann alle notwendigen Nährstoffe enthalten sind. Nachteil ist jedoch, dass das Tier jeden Tag mit dem Öl einmassiert werden muss, um die volle Wirkung zu erzielen.

Hier haben wir gute Öle für Dich rausgesucht:

Hausmittel zur Zeckenbekämpfung

Natürlich gibt es auch eine Reihe von Hausmitteln, die Du zur Bekämpfung von Zecken nutzen kannst. Dazu gehören Zistrose, Knoblauch, Babypuder oder Bierhefe. Diese Zeckenmittel können vorbeugend wirken. Bierhefe hat beispielsweise einen hohen Vitamin-B-Anteil. Dieses Vitamin verabscheuen die Zecken, sodass die Wahrscheinlichkeit eines Zeckenbisses sinkt. Du kannst Bierhefe in Tabletten- oder Pulverform füttern. 

Fütterst Du Deinem Hund Knoblauch hinzu, solltest Du auf die Menge achten. Denn eine erhöhte Menge an Knoblauch ist giftig für Hunde. Die Grenze liegt bei maximal fünf Gramm Knoblauch je Kilogramm Körpergewicht.

Falls Du gerade keins der Mittel zuhause hast, haben wir hier gute Produkte für Dich rausgesucht:

Entdeckst Du trotz Zeckenmittel doch mal einen lästigen Parasiten im Fell Deines Vierbeiners, erklären wir Dir in unserem Artikel Zecken entfernen beim Hund – So funktioniert’s was zu tun ist.

* Disclaimer: In diesem Beitrag befinden sich so genannte Affiliate Links. Kaufst Du über diese Links ein, bekommen wir von dem jeweiligen Shop einen kleinen Prozentsatz an Provision. Für Dich entstehen selbstverständlich keine Mehrkosten und Du hilfst uns dabei, dass wir weiterhin Content für Dich produzieren. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.