Kyi Leo

Der Kyi Leo ist ein lebhafter, loyaler und freundlicher kleiner Hund, der extra für das Leben auf begrenztem Raum in der Stadt gezüchtet wurde. Im Gegensatz zu anderen kleinen Hunden und Terriern verhält sich diese Rasse auch ihren Artgenossen gegenüber stets ruhig und liebenswürdig. Die sympathischen Vierbeiner reagieren auf Menschen oder andere Tiere niemals grundlos aggressiv, aber auch nicht ängstlich. Der intelligente Kyi Leo ist ein geeigneter Familien- und Begleithund, der sich auch als Wachhund nützlich machen kann. Während sich die Rasse in den USA in den 1970er-Jahren etabliert hat, ist sie von der FCI bisher nicht international anerkannt worden.

Kyi Leo im Steckbrief

Steckbrief
Größe: 20-30 cm
Gewicht: 4-7 kg
FCI-Gruppe: Nicht vom FCI anerkannt
Sektion:
Herkunftsland: USA
Farben: Schwarz-weiß, schwarz. weiß
Lebenserwartung: 12-14 Jahre
Geeignet als: Haus-, Begleit-, Wach-, Familienhund
Sportarten:
Charakter: verspielt, verschmust, friedlebend, gehorsam, intelligent, geduldig
Auslaufbedürfnisse: hoch
Sabber-Potential
Stärke des Haarens gering
Pflegeaufwand: mittel
Fellstruktur: lang, strähnig, dicht
Kinderfreundlich: ja
Familienhund: ja
Sozial: ja

Herkunft und Rassegeschichte

Beim Kyi Leo handelt es sich um eine neue Hunderasse, die erst seit 1950 gezüchtet wird. Amerikanische Züchter im Gebiet der Stadt San Francisco kreuzten anfangs versehentlich Malteser mit dem tibetanischen Lhasa Apso. So entstand ein mittel- bis langhaariger, anhänglicher Kleinhund mit vielen vorteilhaften Charakterzügen. Die amerikanische Züchterin Harriet Linn begeisterte sich besonders für diese Rasse und entwickelte ihre Zucht ab Mitte der 1960er-Jahre weiter. Sie kreuzte Tiere aus einem Zwinger aus San Francisco mit weiteren Hunden aus San Jose und optimierte die erwünschten Eigenschaften der Rasse stetig.

Der Kyi Leo überzeugt mit seinem hübschen Aussehen und seinem angenehmen Wesen, ist dabei aber robuster und weniger zerbrechlich als ein Malteser. Im Jahr 1972 hatte der Hund so viele amerikanische Züchter von sich überzeugt, dass sie ein Treffen veranstalteten, ihm seinen Namen gaben und einen Verein gründeten. Die Rasse wurde jedoch bisher von keinem Kennel-Klub anerkannt. Noch heute ist der Kyi Leo in den USA beliebt und auch in Kanada heimisch geworden, wird aber in Europa noch wenig gezüchtet. In Deutschland gibt es derzeit drei bekannte Zuchten, eine davon in Ostfriesland und zwei in Bayern.

Wesen & Charakter vom Kyi Leo

Der Kyi Leo hat ein verspieltes und verschmustes Temperament. Am liebsten lässt er sich stundenlang streicheln, jagt Bällen hinterher oder beschäftigt sich mit seinem Spielzeug. Er liebt lange Spaziergänge und ausgiebiges Toben im Park oder Wald. Der kleine Hund ist für seine besondere Kinderliebe bekannt und kann sich mit anderen Hunden und auch Katzen leicht anfreunden. Der friedliebende Kyi Leo ist stets geduldig und lässt sich nicht so leicht ärgern. Der gehorsame und intelligente Hund lernt vor allem im Welpenalter sehr schnell. Fremden Erwachsenen gegenüber zeigt der Kyi Leo anfänglich eine gesunde Vorsicht, schließt aber schnell Freundschaft mit ihnen, wenn er ihre friedlichen Absichten bemerkt. Er gibt auch einen guten Wachhund ab, denn er beschützt seine Menschenfamilie sehr aufmerksam und kündigt jeden Eindringling mit lautem Gebell an.

Was kostet ein Kyi Leo?

In Deutschland gibt es wenige Züchter dieser Rasse, daher lassen sich keine verlässlichen Aussagen über die Preise treffen. In den USA kosten reinrassige Welpen derzeit zwischen 800 und 1.100 US-Dollar.

Aussehen des Kyi Leo

Der Kyi Leo gehört zu den kleinen bis sehr kleinen Hunderassen und erreicht eine Widerristhöhe von nur etwa 20 bis 30 cm. Mit einem Gewicht von 4 bis 7 kg zeichnet er sich allerdings durch einen stämmigen und kräftigen Körperbau aus. Auffallend sind seine starken, leicht angewinkelten Hinterläufe und die ebenfalls muskulösen, geraden Vorderläufe. Das seidige, leicht gewellte oder glatte Fell bedeckt den ganzen Körper und ist voll und länglich, aber nicht ganz so lang wie bei seinen Malteser-Vorfahren, bei denen es bis auf den Boden hängen kann. Selbst an den Pfoten zwischen den Ballen und Krallen finden sich überall dichte Haarbüschel. Das Fell ist bei den meisten Hunden schwarz-weiß, aber es gibt auch einfarbige Exemplare in Weiß, Grau oder Schwarz und zweifarbige Tiere in Gold-Weiß. Wie beim Menschen wechselt auch bei schwarzhaarigen Kyi Leos mit fortschreitendem Alter die Fellfarbe ins Graue. Ihre buschig behaarte Rute kringelt sich oberhalb des Hinterteils und liegt am Rücken auf.

Der Kyi Leo hat seitlich herabhängende Ohren, eine lang gezogene Schnauze und dunkelbraune, runde Augen mit einem liebenswert verträumten Ausdruck. Auch sein Gesicht ist von ausgeprägtem Haarwuchs gekennzeichnet, sowohl am Kinn und an der Stirn als auch seitlich an den Backen. Besonders niedlich sehen die Kyi Leos aus, wenn ihre langen Stirnsträhnen ihnen über die Augen hängen oder die Strähnchen mit einer Spange am Oberkopf gebändigt wurden.

Erziehung & Haltung des Kyi Leo – Das gilt es zu beachten

Der Kyi Leo ist ein äußerst fügsamer und leicht erziehbarer Hund, der sich nie störrisch oder eigensinnig verhält und früh stubenrein wird. Er braucht allerdings eine konsequente, einfühlsame und geduldige Erziehung, damit er seinen Halter respektiert. Ganz ohne Anleitung kann er nicht lernen, Grenzen zu akzeptieren, und wird seiner Familie bald auf dem Kopf herumtanzen. Der Kyi Leo braucht täglich Bewegung und hat am liebsten einen Garten, in dem er spielen und toben darf. Allerdings lässt sich der kleine Hund auch unproblematisch in einer Stadtwohnung halten, wenn er oft genug Ausgang bekommt. Zwar möchte er gern ständig menschliche Gesellschaft um sich haben, kann sich aber auch für einige Stunden allein zu Haus beschäftigen.

Wegen seiner geringen Größe, seiner Anpassungsfähigkeit und seiner aufgeschlossenen Art lässt er sich gut auf Reisen mitnehmen. Der Minihund begibt sich gehorsam in eine Transportbox und fährt im Auto mit. Auf Flugreisen dürfen Welpen mit einem Gewicht von weniger als 4 kg zumeist noch in der Kabine mitreisen, dagegen müssen Hunde ab 4 kg in einer Frachtkiste Platz nehmen.

Wie alt wird ein Kyi Leo?

Der Kyi Leo hat eine Lebenserwartung von 12 bis 14 Jahren. Wenn er ausreichend bewegt und nicht überfüttert wird, bleibt er stets schlank und widerstandsfähig gegen Krankheiten.

Ernährung des Kyi Leo

Der Kyi Leo ist in erster Linie ein Fleischfresser. Damit er immer in Form bleibt und kein Übergewicht bekommt, darf er keine zuckerhaltigen Leckerli fressen und sollte überhaupt wenig bis gar keine Kohlenhydrate zu sich nehmen. Stattdessen braucht das kleine Energiebündel viel Eiweiß und eine Menge Vitamine. Der Kyi Leo hat einen unempfindlichen Magen und frisst sowohl Trockenfutter als auch Nassfutter und Barf.

Welpen brauchen zumeist drei tägliche Mahlzeiten, ein ausgewachsener Hund kommt mit zwei Portionen aus. Falls der Kleine übergewichtig geworden sein sollte, muss er eine Diät einhalten, da sonst ein erhöhtes Risiko für Herzkrankheiten und Gelenkprobleme besteht. In diesem Fall sollte er kein selbst zubereitetes Futter bekommen, weil sich dessen Nährstoffgehalt schlecht bestimmen lässt. Dann hilft ihm spezielles Nass- oder Trockenfutter aus dem Fachhandel, das keine Dickmacher enthält, aber den Hund mit allen nötigen Nährstoffen und genügend Kalorien versorgt.

Gesundheit – Lebenserwartung & häufige Krankheiten

Der Kyi Leo ist Krankheiten gegenüber unanfällig und erreicht bei guter Haltung und Pflege ein Alter von 12 bis 14 Jahren. In einigen Fällen tritt bei dieser Hunderasse eine Ellbogen- oder Hüftdysplasie auf, eine Fehlstellung des Gelenks, die in der Folge zu Schmerzen, Lahmheit und Arthrose führen kann. Zum Teil ist eine genetische Veranlagung dafür verantwortlich, daher ist beim Kauf eines Welpen ganz besonders darauf zu achten, dass sich in seinem Stammbaum keine Vorbelastungen finden. Aber auch die Überlastung der Gelenke in der Wachstumsphase kann einen negativen Beitrag leisten. Deshalb sollten Hundehalter darauf achten, das Tier gerade in den ersten Lebensjahren nicht mit zu langen Märschen oder häufigem Treppensteigen zu überfordern. Ist der Schaden schon eingetreten, kann er oftmals noch operativ behoben werden, solange sich noch keine Arthrose entwickelt hat.

Wenn ein Kyi Leo sich ausreichend bewegt und artgerecht ernährt wird, bleibt er sein Leben lang schlank und aktiv. Nur bei Bewegungsmangel und zu hoher Kohlenhydratzufuhr neigt diese Rasse zu Übergewicht. Mit seinem dichten Fell strotzt der kleine Hund nahezu jedem Wetter – Kälte im Winter und Regen machen ihm nichts aus und er tobt sogar gern im Schnee. Hitze verträgt er dagegen weniger gut und muss sich bei sommerlichen Temperaturen an einem kühlen Plätzchen im Schatten ausruhen.

Was ist ein Kyi Leo?

Der Kyi Leo ist ein kleiner, mittel- bis langhaariger Haushund, der ab 1950 aus einer Kreuzung zwischen Malteser und Lhasa Apso hervorging. Er ist ein idealer Familien- und Begleithund, der auch als Wachhund eingesetzt werden kann.

Pflege des Kyi Leo

Das lange Fell dieses Hundes sollte ein- bis zweimal wöchentlich gebürstet werden, damit es nicht verfilzt. Wer seinen Vierbeiner von zu viel flauschigem Ballast befreien möchte, kann auch alle sechs bis acht Wochen mit ihm zum Hundefriseur gehen. Shampoonieren und häufiges Baden tun dem Kyi Leo jedoch nicht gut. Der natürliche Feuchtigkeitshaushalt seiner Haut sollte nicht durcheinandergebracht werden, vielmehr reicht die körpereigene Fettproduktion zur Fellpflege aus. Wegen der Entzündungsanfälligkeit der Hängeohren sollten diese regelmäßig untersucht und gesäubert werden.

Kyi Leo – Aktivitäten und Training

Das kleine Energiebündel muss täglich ins Freie und läuft gern neben Herrchen oder Frauchen oder jagt Bällen hinterher. Tägliche Aktivität ist für seine körperliche und seelische Ausgeglichenheit unverzichtbar. Allerdings sind anstrengende Hundesportarten für diesen kleinen Vierbeiner nicht geeignet. Er verträgt keine starken Belastungen und möchte weder über Hindernisse springen noch neben einem Fahrrad herlaufen. Mit seinen kurzen Beinen und seinem massiven Körperbau ist der Kyi Leo weder besonders beweglich noch ein guter Ausdauersportler. Dafür haben diese Hunde das Talent, ihre Vorderpfoten beim Fangen und Greifen kontrollieren zu können, was sie zu exzellenten Ballspielern macht.

Gut zu wissen: Besonderheiten des Lyi Leo

Der interessante Name der Hunderasse ist aus einer Zusammensetzung des lateinischen Wortes Leo für Löwe und des tibetanischen Ausdrucks Kyi für Hund entstanden, bedeutet also „Löwenhund“. Denn das flauschige, rund um den Hals herabhängende Fell erinnert an eine Löwenmähne.

Da der Kyi Leo fast keinen Haarausfall hat, können sogar viele Menschen mit einer Hundehaarallergie sich problemlos in seiner Nähe aufhalten.

Nachteile des Lyi Leo

Ein Nachteil dieses friedfertigen Zeitgenossen liegt darin, dass er täglich Bewegung bei ausgedehnten Spaziergängen braucht und zwischendurch mit allerlei Spielen bei Laune gehalten werden möchte. Bekommt er nicht genug Auslauf und Beschäftigung, kann er Verhaltensauffälligkeiten zeigen. Auch wenn der Kyi Leo ein geeigneter Wohnungshund ist und lange Zeit auf begrenztem Raum leben kann, fühlt er sich noch wohler, wenn er einen kleinen Garten zum Spielen hat.

Zudem kann sich auch sein Hang zum lauten Bellen in städtischer Nachbarschaft als nachteilig erweisen. Der Kyi Leo kündigt nicht nur Fremde lautstark an, sondern bringt auch immer seine Freude verbal zum Ausdruck, wenn Herrchen oder Frauchen nach Hause kommt. Durch gezieltes Training von Kindheit an lässt sich die Häufigkeit des Gebells jedoch auf ein erträgliches Maß reduzieren.

Passt der Kyi Leo zu mir?

Kyi Leos sind prädestinierte Familienhunde und nebenbei auch als Wachhunde einsetzbar. Sie entwickeln ein enges Verhältnis zu ihrer gesamten Familie, in die sie auch andere Haustiere und Freunde des Hauses mit einschließen. Mit Kindern, die schon einen artgerechten Umgang mit Tieren erlernt haben, kommen sie bestens aus. Auch als Gefährten für ältere Menschen, die sich durch tägliche Spaziergänge fit halten möchten, eignen sie sich ideal. Trotz seines niedlichen Aussehens ist der Kyi Leo aber kein Schoßhündchen, das sich wie ein Accessoire herumtragen lässt. Nur wer diesem energiegeladenen Hund genug Auslauf ermöglichen und viel Zeit und Aufmerksamkeit widmen kann, sollte über die Anschaffung nachdenken.

Schenke diesen Hunden ein Zuhause

Ähnliche Beiträge

Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.