Home Sabueso Español im Rasseportrait

Sabueso Español im Rasseportrait

von Marcel Hammerich
0 Kommentar

Der Sabueso Español, in Deutschland auch Spanischer Laufhund oder Spanischer Schmecker genannt, findet vor allem bei der Jagd auf Niederwild Verwendung. Der Stöberhund kann aber auch Hochwild wie Rehe, Wildschweine oder Bären aufstöbern. Außerdem hat sich der intelligente Sabueso Español mit der feinen Nase bei der Nachsuche auf verletztes Hochwild bewährt. Der Sabueso Español kann seinen menschlichen Jagdgefährten durch zahlreiche verschiedene Laute auf neue und alte Fährten aufmerksam machen. Außerhalb seines ursprünglichen Betätigungsfeldes kommt er heute auch als Wachhund und als Polizeihund der spanischen Polizei zum Einsatz. Die FCI führt den Spanischen Schmecker unter der Standard-Nr. 204. Er gehört zur Gruppe 6 der Laufhunde, Schweisshunde und verwandten Rassen und zur Sektion 1.2 der mittelgroßen Laufhunde mit Arbeitsprüfung.

Sabueso Español im Steckbrief

Steckbrief
Größe: 48-57 cm
Gewicht: 20-25 kg
FCI-Gruppe: 6: Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen
Sektion: 1.2: Mittelgroße Laufhunde
Herkunftsland: Spanien
Farben: Weiß-Orange
Lebenserwartung: 11-13 Jahre
Geeignet als: Jagd-, Schutz-, und Begleithund
Sportarten:
Charakter: Temperamentvoll, Anhänglich, Ruhig
Auslaufbedürfnisse: eher hoch
Sabber-Potential:
Stärke des Haarens:
Pflegeaufwand: gering
Fellstruktur: dicht, kurz, fein, anliegend
Kinderfreundlich: eher nein
Familienhund: mittel
Sozial:

Herkunft und Rassegeschichte

Der Sabueso Español war auf der iberischen Halbinsel schon im Mittelalter verbreitet, die erste bekannte Quelle ist das „Buch über die Jagd“ des Königs Alfonso XI. aus dem 14. Jahrhundert. Mehrere spanische Jagdbücher aus dem 15. bis 17. Jahrhundert enthielten eingehende Beschreibungen des Jagdhundes und seiner Arbeitsweise. Da der Sabueso Español auf der iberischen Halbinsel kaum in Kontakt mit Vertretern anderer Rassen gekommen ist, hat er sich über die Jahrhunderte fast ursprünglich erhalten. Wenige mögliche Kreuzungen können sich höchstens mit einer früher existierenden kleineren Rasse, dem Sabueso Lebrere, ergeben haben, der heute als ausgestorben gilt.

In den Anfangszeiten wurde der schlaue Stöberhund bei der Jagd auf Bären und Wildschweine eingesetzt. Nachdem sich im Norden Spaniens Schusswaffen verbreitet hatten und sich daraufhin der Wildbestand verringert hatte, bekam der Jagdhund ein neues Einsatzfeld bei der Kaninchenjagd, der „Caza de la Liebre a la Vuelta“. Dabei kann er in südlichen Regionen Spaniens noch heute zeigen, wie flink und wendig er es selbst mit hakenschlagenden Beutetieren aufnehmen kann. Inzwischen hat die Großwildpopulation in Nordspanien wieder zugenommen. So darf der Spanische Schmecke seit einigen Jahrzehnten bei der traditionellen Eberjagd, der „caza a traílla“ Wildschweine aufspüren. Dabei führt der Hund den Jäger an der Leine hinter sich her bis zu dem Ort, an dem sich die Wildschweine suhlen. Die Jäger umstellen den Platz, und die Hunde springen um den Eber herum, um ihn zu den wartenden Jägern zu treiben.

Wesen & Charakter vom Sabueso Español

Der Sabueso Español hat einen ausgezeichneten Geruchssinn und ist ein furchtloser Jäger, der überwiegend selbstständig arbeitet. Seine Aufmerksamkeit und Zurückhaltung gegenüber Fremden machen ihn zu einem geeigneten Wachhund. Auch mit Kindern versteht er sich gut, allerdings ist er kein Schoßhund und als Familienhund nur eingeschränkt zu empfehlen. Der Spanische Schmecker ist in erster Linie ein Jagdhund mit einem sehr starken Bewegungsdrang und einem eigenwilligen Charakter. Seiner Familie gegenüber zeigt er sich anhänglich und treu, ab und zu spielt er auch gern, sofern er mit intelligenten Suchspielen animiert wird.

Wenn der Sabueso Español sich bei der Jagd oder beim Sport genügend ausgetobt hat, kann er zu Hause seine ruhige Seite ausleben. Er ist ein überaus friedlicher und freundlicher Zeitgenosse, solange er nicht meint, seine Familie vor Eindringlingen schützen zu müssen. Dann kann er ausnahmsweise auch aggressiv reagieren.

Hunde dieser Rasse

Aussehen des Sabueso Español

Der Sabueso Español gehört zu den mittelgroßen, massiven Hunderassen. Männliche Tiere erreichen eine Widerristhöhe von 52 bis 57 cm, Hündinnen werden 48 bis 53 cm hoch. Ausgewachsene Rüden wiegen etwa 22 bis 27 kg, Hündinnen werden 18 bis 23 kg schwer. Besonders auffällig ist, dass der Brustumfang der kräftigen Rüden ihre Körperhöhe deutlich übertrifft, ebenso erstaunlich ist ihre enorme Länge im Verhältnis zur Körperhöhe.

Das kurze, feine Haarkleid liegt dicht am Körper an und bedeckt sämtliche Körperregionen, sogar die Zwischenräume der Zehen. Das Fell jedes Tieres ist weiß und orange in unregelmäßigen, klar umgrenzten Flecken. Das Orange kann in einigen Fällen ins Zitronengelbe abweichen oder etwas dunkler in Richtung Rotbraun erscheinen. Die mittelhoch angesetzte Rute des Sabueso Español ist am Ansatz dick und läuft zur Spitze in einem Pinsel aus. Sie wird im Einsatz säbelförmig getragen und hin- und hergeschwenkt und reicht im Ruhezustand hängend bis über die Sprunggelenke. Charakteristisch sind die dunkelbraunen, mandelförmigen Augen des Sabueso Español, die einen edlen und intelligenten, aber leicht traurigen Ausdruck haben. Wenn der Hund den Kopf senkt, kann sich seine rosafarbene, dicke Haut in Stirnfalten legen.

Wie groß wird ein Sabueso Español?

Der mittelgroße Spanische Laufhund erreicht eine Schulterhöhe von 52 bis 57 cm (Rüden) und 48 bis 53 cm (Hündinnen).

Erziehung & Haltung des Sabueso Español – Das gilt es zu beachten

Der Sabueso Español gehört in die Hände eines erfahrenen Jägers, der den Hund seiner Bestimmung gemäß jagdlich führen kann. Wenn er nicht zur Jagd gehen darf, muss er wenigstens mehrfach täglich im Freien bewegt werden und dabei auch die Möglichkeit haben, sich beim Rennen richtig zu verausgaben. Wegen seiner Selbstständigkeit und seines Eigensinns ist er für Anfänger eher nicht geeignet. Der spanische Jagdhund braucht sehr viel Auslauf und wohnt am liebsten in einem großen Haus mit Garten auf dem Land.

Auf Reisen kann er sich mitnehmen lassen. Aber nur, wenn er von klein auf entsprechend sozialisiert wurde. Seine mittlere Körpergröße lässt Transporte im Auto problemlos zu. Mit anderen Haustieren ist der Sabueso Español nicht immer kompatibel, denn sein starker Jagdinstinkt kann sich auch gegen Katzen und kleinere Hunde richten. Dafür verhält er sich etwas älteren Kindern gegenüber ausgesprochen liebenswert, aber wegen seiner Charaktereigenschaften ist er dennoch kein idealer Familienhund. Mit Kleinkindern darf der Jagdhund noch nicht allein gelassen werden, denn er kann auf unvorhergesehenes kindliches Verhalten ebenso unvorhergesehen reagieren. Allein bleibt der Jagdhund ungern, nur wenn er schon im Welpenalter daran gewöhnt wurde, kann er für einige Zeit auch in Abwesenheit seines Herrchens oder Frauchens ruhig bleiben.

Wie viel Auslauf braucht ein Sabueso Español?

Der Sabueso Español braucht sehr viel Bewegung im Freien, am besten im Jagdrevier. Er muss jeden Tag die Gelegenheit bekommen, sich beim Rennen auf freier Strecke voll zu entfalten. Außerdem möchte er ständig mit geistig und körperlich anspruchsvollen Aufgaben beschäftigt werden.

Ernährung des Sabueso Español

Der Spanische Schmecker hat keine anspruchsvollen Essgewohnheiten und keinen empfindlichen Magen. Anstelle von Nassfutter oder Barf mag er gelegentlich auch ein hochwertiges Trockenfutter. Er braucht normalerweise nur eine Mahlzeit am Tag, die er am besten abends bekommt, um die Gefahr einer Magendrehung gering zu halten. Sein Nahrungsbedarf hängt stark vom Ausmaß seiner Aktivitäten ab: Wenn er sich bei der Jagd besonders verausgabt hat, kann er eine Extraportion vertragen.

Gesundheit – Lebenserwartung & häufige Krankheiten

Der Sabueso Español hat eine Lebenserwartung von 11 bis 13 Jahren. Der robuste und widerstandsfähige Hund neigt nicht zu rassetypischen Krankheiten. Seine hängenden Ohren sind allerdings anfällig für Entzündungen. Übergewichtig wird der Jäger nicht, sofern er seinen natürlichen Bewegungsdrang voll ausleben kann.

Da er sich unter den klimatischen Bedingungen seiner spanischen Heimat am wohlsten fühlt, macht Hitze diesem Hund kaum zu schaffen. Selbst bei sommerlichen Temperaturen lässt sein Aktivitätsdrang nicht spürbar nach. Auch Kälte gegenüber ist er relativ unempfindlich, nur im kalten deutschen Winter muss er drinnen oder in einer kuscheligen Hundehütte schlafen.

Wie alt wird ein Sabueso Español?

Die Lebenserwartung dieser Hunde beträgt 11 bis 13 Jahre. Sofern es sich um reinrassige Tiere und nicht um Mix-Hunde handelt, sind sie sehr robust und kaum krankheitsanfällig.

Pflege des Sabueso Español

Der Sabueso Español ist sehr pflegeleicht und zeigt keinen starken Haarausfall. Es reicht, sein Fell einmal in der Woche zu bürsten. Allerdings sollten seine hängenden Ohren, die sich leicht entzünden können, regelmäßig kontrolliert und eventuell gesäubert werden.

Sabueso Español – Aktivitäten und Training

Der Spanische Laufhund ist ein sehr sportliches Tier, das täglich Bewegung braucht. Wenn er nicht zur Jagd gehen darf, muss er sich zumindest bei anstrengenden Hundesportarten aller Art austoben dürfen. Er braucht sowohl körperliche als auch geistige Herausforderung. Gemütliche Spaziergänge reichen ihm nicht aus, er muss auch regelmäßig seine Ausdauer und Schnelligkeit beim Rennen trainieren.

Gut zu wissen: Besonderheiten des Sabueso Español

Der spanische Jagdhund ist in Deutschland selten anzutreffen. Die nächsten Züchter finden sich in den Niederlanden. In ganz Spanien ist die Rasse dafür weit verbreitet und sehr populär.

Nachteile des Sabueso Español

Der Sabueso Español ist ein sehr eigensinniger Hund mit einem starken Aktivitätsdrang und ausgeprägtem Jagdtrieb. Mit anderen Tieren, vor allem mit kleineren, kann er nicht friedlich zusammenleben. Auch für Familien mit Kleinkindern ist dieser Hund noch nicht geeignet. Als Begleiter für Senioren scheidet er ebenfalls aus, da die wenigsten Menschen im fortgeschrittenen Alter noch mit seinem enormen Temperament und seinem unabhängigen Charakter leben können. Zudem erfreut sein teils lautes Bellen seine Halter und ihre Nachbarschaft nicht immer.

Passt der Sabueso Español zu mir?

Der Spanische Laufhund passt am besten zu einem aktiven Jäger, der ihn richtig erziehen und artgerecht herausfordern kann. Nebenbei kann er zu Hause noch seine Aufgabe als Wächter erfüllen, der jeden Fremden mit lautem Gebell ankündigt. Er braucht zwar sehr viel Auslauf und möchte am liebsten auf dem Land auf einem großen Grundstück wohnen. Über Nacht kommt er aber auch mit wenig Platz zurecht. Er kann unter Umständen auch in einer Wohnung heimisch werden, dann aber muss er mehrfach täglich für mehrere Stunden ins Freie. Da der Sabueso Español sehr anhänglich ist und nicht gut allein sein kann, sollte sich nur jemand für diesen Hund entscheiden, der sehr viel Zeit für ihn erübrigen und ihn überall hin mitnehmen kann.

Ist der Sabueso Español ein Familienhund?

Der Sabueso Español ist zwar ein freundlicher Zeitgenosse, aber zu eigensinnig, um ein idealer Familienhund zu sein. Außerdem dürfen Kleinkinder sicherheitshalber noch nicht mit ihm allein gelassen werden.