Italienisches Windspiel

Mit ungefähr fünf Kilo ist das Italienische Windspiel die kleinste Windhundrasse, die es gibt – eben ein Miniaturwundhund. Ein großer Vorteil dieser besonders kleinen Windhunde ist, dass sie auch in einer Etagenwohnung gehalten werden können und sich sehr gut erziehen lassen. Den Windhunden eigenen Bewegungsdrang hat das Italienische Windspiel ebenfalls, was bei der Haltung dieser Hunde berücksichtigt werden sollte. Italienische Windspiele gehören zur FCI Gruppe 10: Windhunde. Als Funktion wird Jagdhunde angegeben.

Italienisches Windspiel im Steckbrief

Steckbrief
Größe: 32-38 cm
Gewicht: 03.06.2017 kg
FCI-Gruppe: 10: Windhunde
Sektion: 3: Kurzhaarige Windhunde
Herkunftsland: Italien
Farben: Rot-Kitz, Schwarz, Sable, Blau-Fawn, Blau, Braun, Kitz, Schokolade, Rot, Gelb, Schiefer-Grau
Lebenserwartung: 12-15 Jahre
Geeignet als: Begleit-, Gesellschafts- und Rennhund
Sportarten: Windhundrennen, Agility
Charakter: Anhänglich, Agil, Sportlich, Kameradschaftlich, Intelligent, Schelmisch
Auslaufbedürfnisse: eher hoch
Sabber-Potential: gering
Stärke des Haarens: eher gering
Pflegeaufwand: gering
Fellstruktur: kurz, seidig, fein
Kinderfreundlich: ja
Familienhund: ja
Sozial: eher ja

Herkunft und Rassegeschichte

Ganz genau lässt sich heute die Rassegeschichte des Italienischen Windspiels nicht mehr feststellen. Auf jeden Fall ist diese Hunderasse sehr alt. Die Rasse könnte vom ägyptischen Windhund Tesem abstammen, von dem es ein Bild von 2065 vor Christus gibt. Es gibt heute auch die Vermutung, dass bereits Kleopatra Italienische Windspiele gehalten haben könnte. Es ist sicher, dass die kleinen Windhunde später nach Griechenland kamen. Hier gibt es diverse Abbildungen dieser Hunde auf Tassen und Trinkschalen. Von dort aus eroberten die Mini-Windhunde auch das Herz der Römer.

Italienisches Windspiel von vorne
Es wird vermutet, dass bereits Kleopatra Italienische Windspiele gehalten haben soll

Im Vatikan ist eine Statue so eines Windspiels zu sehen, die mehr als 2.000 Jahre alt ist. Nach Europa kam das Italienische Windspiel ungefähr im 14. Jahrhundert. Hier haben überwiegend Adelige diese Hunde gehalten und oft zur Hasenjagd eingesetzt. Auch Friedrich der Große, der legendäre „Alte Fritz“, liebte diese Hunde. Er hat seine Windspiele sogar in einem Sakrophag aus Marmor begraben lassen. Sein Wunsch war es, neben ihnen beerdigt zu werden. Dieser Wunsch wurde ihm allerdings erst 200 Jahre später erfüllt.

Auch wenn Windspiele noch heute auch richtige Wind- und Jagdhunde sind, haben diese kleinen Vertreter doch einen großen Vorteil. Sie brauchen nicht unbedingt die Rennstrecke wie die meisten ihrer großen Verwandten. Italienische Windspiele können auch in jeder normalen Wohnung gehalten werden, wenn ihre Besitzer auf ausreichend Bewegung achten. Wer möchte, kann diese kleinen schnellen Hunde aber auch auf der Rennstrecke laufen lassen und wird erleben, wie schnell diese Hunde dort werden können.

Was ist das Italienische Windspiel?

Das Italienische Windspiel ist die kleinste Windhundrasse der Welt.

Wesen & Charakter vom Italienischen Windspiel

Das Italienische Windspiel ist trotz seiner geringen Größe immer noch ein echter Windhund und hat deshalb auch viel Temperament. Wenn Du als Besitzer Lust dazu hast, es bei Windhundrennen laufen zu lassen, wird es dort seinem Namen durchaus alle Ehre machen, denn diese Hunde können unglaublich schnell werden. Bei einem Spaziergang ist es deshalb wichtig, immer sehr aufmerksam zu sein und nicht zu vergessen, dass diese Hunde ursprünglich einmal dazu gezüchtet wurden, Hasen auf Sicht zu jagen. Lasse Deinen Hund deshalb in der freien Natur bitte nicht aus den Augen. Andererseits lassen sich diese kleinen Windhunde sehr gut erziehen und gehorchen bei entsprechender Erziehung auch sehr gut.

Die heutigen Italienischen Windspiele haben sich durch tausende von Jahren Zusammenleben mit dem Menschen gegenüber früher durchaus verändert. Sie können auch gut in einer Wohnung gehalten werden und fühlen sich trotzdem wohl. Aber genug Auslauf brauchen sie auch dann, das solltest Du auf keinen Fall vergessen.

Diese Hunderasse ist vom Wesen her sehr lernfähig und verspielt und besonders verschmust. Auch Anfänger können so einen Hund leicht erziehen, wenn eine gewisse Konsequenz bei der Ausbildung an den Tag gelegt wird. Die Hunde sind freundlich, auch anderen Hunden und Haustieren gegenüber und sehr kinderlieb. Vom Verhalten her setzen diese kleinen Hunde gegenüber dem Menschen auch auf ihren natürlichen Charme und wissen genau, wie reizend sie sind.

Wichtig ist trotz dieses Wesens der kleinen Windspiele, immer daran zu denken, dass es sich um sehr zerbrechliche Hunde handelt. Kinder im Haus müssen deshalb lernen, sanft mit so einem Hund umzugehen. Sie könnten ihn sonst verletzen. Es ist auch besser, ein Windspiel nicht mit zu großen Hunden toben zu lassen. Auch das hat den Grund nur in seiner Zerbrechlichkeit und zum Schutz vor Verletzungen.

Ein weiterer Aspekt des Wesens von Italienischen Windspielen ist, dass sie nicht alleine gelassen werden sollten. Es sollte deshalb entweder jemand aus der Familie zu Hause bei dem Hund sein oder aber ein Gesellschaftshund vorhanden sein. Windspiele lassen sich sehr gut zu zweit oder auch in einer Gruppe halten und können dann gemeinsam auch einmal eine Weile alleine in der Wohnung bleiben. Es ist übrigens auch nicht schwer, mehr als ein Italienisches Windspiel so zu erziehen, dass unterwegs keine Probleme entstehen.

Wie ist der Charakter eines Italienischen Windspiels?

Die Hunderasse Italienisches Windspiel ist intelligent, menschenbezogen, freundlich und gar nicht aggressiv. Die kleinen Hunde schmusen für ihr Leben gern und haben einen unvergleichlichen Charme.

Aussehen des Italienischen Windspiels

Das Italienische Windspiel hat eine ungefähre Größe von 32 bis 38 cm und ein Gewicht von ungefähr fünf Kilo. Leichter als fünf Kilo sollte so ein Hund nicht sein. Das führt dazu, dass diese Hunde zu sehr frieren und oft zittern und insgesamt gesundheitliche Probleme bekommen können.

Italienisches Windspiel in der Natur
Das Italienische Windspiel hat kurzes glattes Fell und wirkt sehr edel

Die kleinen Windhunde haben kurzes glattes Fell und wirken sehr edel. Das Fell ist fein und besonders seidig. Von den Farben her sind Italienische Windspiele einfarbig und in isabell, grau, schwarz und schiefergrau zu bekommen. Weiße Abzeichen kommen nur an der Brust und an den Pfoten vor. Die Ohren sind dreieckig und zeigen nach vorn, die Augen sind dunkel und wirken sehr lebhaft. An den Augen erkennt man gut, wie intelligent diese kleinen Hunde sind.

Erziehung & Haltung des Italienischen Windspiels – Das gilt es zu beachten

Italienische Windspiele lassen sich sehr gut erziehen. Sie sind deshalb auch für Anfänger gut geeignet. Die Hunde sind besonders intelligent und lernen sehr leicht. Wichtig ist bei der Ausbildung trotz des natürlichen Charmes dieser kleinen Schmusetiere, dass die Erziehung konsequent sein sollte, um die Hunde nicht zu verwirren. Umso besser lassen sie sich später halten.

Auch wenn diese Hunde echte Wind- und Jagdhunde sind, ist es möglich, diese Hunde auch in einer Stadtwohnung zu halten. Gegen die Haltung mit Haus und Garten oder auf dem Land ist natürlich nichts einzuwenden. Die Hunde brauchen aber auch in der Stadt genug Bewegung, denn Windhunde sind nun einmal Hunde, die viel Temperament haben und gern laufen.

Was kostet ein Italienisches Windspiel?

Reinrassige Welpen vom Züchter werden zwischen 1.500 und 1.800 Euro angeboten. Häufig ist der Preis aber auch Verhandlungssache. Günstiger ist ein Mischling aus dieser Rasse oder aber so ein Hund, wenn Du ihn über den Tierschutz bekommen kannst.

Ernährung des Italienischen Windspiels

Ungewöhnlich anspruchsvoll sind Italienische Windspiele in Bezug auf ihr Futter nicht. Wichtig ist bei der Fütterung daran zu denken, dass diese kleinen Temperamentsbündel sich gern viel bewegen und zusätzlich sehr klein sind und deshalb leicht frieren. Aus diesem Grund brauchen sie ein energiereiches Futter. Dieses Futter sollte am besten weder sehr fett- noch eiweißlastig sein, sondern dafür mehr Kohlenhydrate enthalten.

Spezielles Windhundfutter ist bereits so zusammengesetzt und wird auch dem Windspiel gut bekommen. Wenn Du das Futter gern selbst zusammenstellen möchtest, informiere Dich am besten bei einem Züchter. Das gilt auch für die Welpenfütterung. Zu viel Fleisch im Futter kann schaden und zu Nierenproblemen führen. Das sollte beim Windspiel vermieden werden.

Ein weiterer Aspekt ist Zahnstein. Die kleinen Sprinter neigen nämlich zu Zahnstein, vor allen Dingen dann, wenn sie meistens mit Nassfutter versorgt werden. Dagegen helfen Kauartikel. Die harten Kanten reinigen dann die Zähne. Dass immer ausreichend frisches Wasser zur Verfügung steht, ist auch beim Windspiel wichtig und gut für die Nieren.

Gesundheit – Lebenserwartung & häufige Krankheiten

Es kommt gelegentlich vor, dass Italienische Windspiele auf den Markt gelangen, die weniger als fünf Kilo wiegen. In dem Fall können diese Hunde aufgrund des zu geringen Gewichts anfällig für Krankheiten sein. Die kleinen Hunde haben normalerweise eine sehr hohe Lebenserwartung. Sie werden im Durchschnitt 12 bis 15 Jahre alt und können zuweilen sogar 18 Jahre alt werden. Dabei sind sie nicht krankheitsanfällig.

Italienisches Windspiel auf der Wiese
Das Italienische Windspiel neigen dazu, sehr schnell zu Frieren

Das einzige Problem bei den kleinen Windhunden ist es, dass sie sehr leicht frieren. Im Winter empfiehlt es sich deshalb, ihnen einen Hundemantel zu kaufen, damit sie vor zu viel Kälte geschützt sind.

Wie alt wird ein Italienisches Windspiel?

Italienische Windspiele werden im Durchschnitt 12 bis 15 Jahre, manchmal sogar 18 Jahre alt.

Pflege des Italienisches Windspiels

Italienische Windspiele sind ausgesprochen pflegeleichte Hunde. Ihr feines, seidiges Fell braucht nicht viel Pflege. Es genügt, es regelmäßig zu bürsten oder mit einem Noppenhandschuh zu pflegen. Die kleinen Schmusehunde genießen allerdings diese Zeiten der Fellpflege sehr und betrachten das als zusätzliche Streicheleinheiten.

Italienisches Windspiel – Aktivitäten und Training

Wie genau Du ein Italienisches Windspiel trainierst, kann ganz flexibel sein. Wichtig ist dabei zu bedenken, dass es nun einmal ein Windhund ist, der viel Bewegung braucht und sein Temperament ausleben muss, um gesund und glücklich zu bleiben.

Es gibt Möglichkeiten, auch diese kleinen Windhunde auf einer Rennbahn laufen zu lassen. Sie halten so ein Rennen ohne Probleme durch. Wenn Dir so etwas liegt, ist das ein schöner Sport für Dein Windspiel. Es muss aber nicht sein. Jede andere Form von genug Bewegung tut es ebenfalls. Deshalb lassen sich diese Hunde auch in Stadtwohnungen halten, wenn sie von dort aus genug Bewegung bekommen. Das kann auf jedem Hundespielplatz oder bei langen Spaziergängen passieren.

Diese Hunde sind schon so lange als Begleithunde für den Menschen gezüchtet worden, dass sie von ihrer Intelligenz so lernfähig sind, viele verschiedene Dinge zu erfassen. Insofern bleibt es dem Hundebesitzer überlassen, auf welche Weise der Hunderasse die benötigte Bewegung verschaffst.

Italienisches Windspiel beim Hundesport
Das Italienische Windspiel braucht viel Bewegung und muss sein Temperament ausleben

Gut zu wissen: Besonderheiten des Italienisches Windspiels

Italienische Windspiele lieben die Sonne und die Wärme. Das mag daran liegen, dass sie von Windhunden abstammen, die bereits in der Antike in sehr warmen Ländern gehalten wurden. Die kleinen Hunde frieren leicht und brauchen in der kalten Jahreszeit deshalb meistens entsprechende Schutzkleidung.

Durch die lange Prägung auf den Menschen und ihre Aufgabe als Begleithunde haben die heutigen Windspiele andere Charaktereigenschaften entwickelt. Sie sind sehr intelligent, ausgesprochen freundlich und lernfähig und wahre Charmeure unter den Hunden.

Wie viele Welpen bekommt ein Italienisches Windspiel?

Im Durchschnitt bekommen Italienische Windspiele vier oder fünf Welpen, zuweilen auch weniger oder bis zu sieben. Die meisten Züchter geben in der Wurfankündigung oder Wurfmeldung bekannt, wie viele männliche und weibliche Welpen auf die Welt gekommen sind.

Nachteile des Italienischen Windspiels

Ein Nachteil von Italienischen Windspielen ist ihre Empfindlichkeit in jeder Beziehung. Die kleinen Hunde sind sehr zart. Wie bereits beschrieben frieren sie deshalb leicht. Das ist aber nicht alles. Sie sind auch besonders zerbrechlich. Auf ihre Zerbrechlichkeit muss in zweierlei Hinsicht Rücksicht genommen werden, damit sie sich nicht verletzen.

Auch wenn diese Hunde sehr freundliche und angenehme Familienhunde sind, müssen Kinder in der Familie lernen, mit diesen zierlichen Geschöpfen umzugehen, die sich bei einer zu rauen Behandlung sehr leicht einmal verletzen können. Kinder können das natürlich lernen, wenn es ihnen gut erklärt wird. Es ist auch nicht ratsam, die zarte Hunderasse trotz ihrer Verträglichkeit mit Artgenossen mit zu großen und wilden anderen Hunden zusammen zu halten oder auch nur toben zu lassen. Auch in dem Fall ist die Verletzungsgefahr einfach zu groß.

Passt der Italienischen Windspiels zu mir?

Wie bei jeder Hunderasse ist es auch beim Italienischen Windspiel wichtig, sich vor der Anschaffung zu überlegen, ob dieser Hund zu Dir oder falls Du Familie hast, zu Deiner Familie passt. Du kannst Diesen Hund im Prinzip überall halten, vom Bauernhof an über Haus mit Garten und sogar in einer Stadtwohnung. Das ist auf jeden Fall ein Vorteil.

Du bekommst einen sehr leicht zu erziehenden, lernfähigen, besonders intelligenten, sanftmütigen und freundlichen Hund mit einem unglaublichen Charme ins Haus, wenn Du diese Hunderasse für Dich auswählst. Gleichzeitig schaffst Du Dir aber einen Hund an, der viel Bewegung braucht, und dem musst Du oder jemand in der Familie Rechnung tragen. Also überlege Dir, ob es möglich ist, dem Hund auch diese Bewegung zu bieten.

Diese kleinen Windhunde bleiben nicht alleine. Solltest Du viel arbeiten müssen und sonst niemand für das Tier da sein, brauchst Du entweder zwei oder mehr Hunde dieser Rasse, die sich dann gegenseitig Gesellschaft leisten oder solltest besser darauf verzichten, denn alleine wäre so ein Hund sehr unglücklich.

Für Senioren und Anfänger ist diese Hunderasse nur bedingt geeignet, da sie zwar gelehrig sind, aber gefordert werden müssen und viel Bewegung brauchen.

Schenke diesen Hunden ein Zuhause

Kolja von edogs

Kolja von edogs

Kolja gehört zu dem Team von edogs und ist unter anderem für alle technischen Belange rund um den Hundemarkt verantwortlich.

Ähnliche Beiträge

Nächster Beitrag