Home News Zum Verhungern ausgesetzt: Spaziergänger finden Hunde im Wald

Zum Verhungern ausgesetzt: Spaziergänger finden Hunde im Wald

von Jan Veeningen
0 Kommentar

In einem kleinen Wald beim hessischen Felsberg wurden zwei einsame Hunde von Spaziergängern gefunden. Die abgemagerten Tiere wurden augenscheinlich zum Verhungern in der Wildnis ausgesetzt. Ein Tierheim kümmert sich nun um die beiden.

Schäferhunde bei A7 ausgesetzt

Es ereignete sich am 20.08.2021, dass zwei Frauen in einem Wald bei Felsberg einen erschütternden Fund machten. Die Spaziergängerinnen begegneten unweit der Autobahn A7 zwei ausgehungerten Hunden. Die offensichtlich hilfsbedürftigen Tiere haben die mutigen Frauen kurzerhand eingefangen. Danach folgte der direkte Weg ins Tierheim.

Dort angekommen waren die Tierpfleger schockiert. Beide Hunde waren dehydriert und kurz davor zu verhungern. Ihr Gesundheitszustand war kritisch. Bei den beiden Vierbeinern handelt es sich um einen Malinois Rüden und eine Hündin. Der Malinois ist eine der vier Varietäten des belgischen Schäferhundes. Das Tierheim hat die beiden Hero (Held) und Hope (Hoffnung) genannt, um ihnen eine Identität zu verleihen.

Neben der mageren Statur wiesen die beiden Hunde noch weitere Leiden auf. Sie waren von Parasiten befallen und hatten viel zu lange Krallen. Ihr Fell war stellenweise kahl und extrem verunreinigt. Die schwachen Muskeln der beiden Schäferhunde deuten augenscheinlich darauf hin, dass sie aus einer Zwingerhaltung stammen. Wem die Tiere gehören, ist derzeit ungeklärt.

Bildquelle: Facebook Tierheim Beuern

Tierheim bittet um Hilfe

Die beiden Vierbeiner machen einen freundlichen Eindruck. Sie sind Menschen gegenüber sehr liebenswert und mit den anderen Hunden ebenfalls umgänglich. Der Rüde kennt einige Grundkommandos und erweckt den Eindruck, vor einiger Zeit eine gute Ausbildung erfahren zu haben.

Das Tierheim bittet nun um Unterstützung. Hundehalter mit Malinois- oder Schäferhundeerfahrung können gerne mit den beiden Gassi gehen und ihnen einen abwechslungsreichen Alltag ermöglichen. Darüber hinaus benötigt das Tierheim finanzielle Mittel, um Hero und Hope wieder zu gesunden Hunden zu machen.

Quelle: Facebook Tierheim Beuern

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.