Home News Tod durch Giftköder: Polizei sucht Hundemörder

Tod durch Giftköder: Polizei sucht Hundemörder

von Jan Veeningen
0 Kommentar
Kostenloses E-Book Welpen 1x1 zum Download

In Weißwasser an der Grenze zu Polen wollte ein Hund eigentlich nur im Laub spielen. Jetzt ist er tot. Nach der Untersuchung durch einen Tierarzt wird ein Giftköder für den Tod des Vierbeiners verantwortlich gemacht.

Spaziergang mit Todesfolge

Im Landkreis Görlitz verendete ein Hund nach einem Spaziergang. Der Vierbeiner tobte Ende letzter Woche bei seiner Gassirunde in einem Laubhaufen. Am nächsten Tag war er tot, so die Polizei. Weiterhin habe die Untersuchung durch einen Tierarzt ergeben, dass es sich um eine Vergiftung handele. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, um den Fall aufzuklären.

Wie kann man seinen Hund schützen?

Giftköder sind eine beinahe unsichtbare Gefahr mit tödlicher Folge. Eine alltägliche Gassirunde kann dem Hund dabei zum Verhängnis werden. Einmal nicht richtig aufgepasst, nimmt der Vierbeiner etwas vom Boden auf. Oft verstecken Hundehasser Leckereien gespickt mit Rasierklingen oder Gift.

Wie Du Deinen Hund schützt, erfährst Du in unserem Artikel zu Wie kannst Du Deinen Hund vor Giftködern schützen?.

Quelle: Focus

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.