Home News Lebensgefahr: Fahrstuhl reißt Hund mit, Vierbeiner baumelt an der Leine

Lebensgefahr: Fahrstuhl reißt Hund mit, Vierbeiner baumelt an der Leine

von Virginia Kirchmeier
0 Kommentar
Kostenloses E-Book Welpen 1x1 zum Download

Eine Frau in Bochum will mit ihrem Vierbeiner den Fahrstuhl nutzen – aber die Türen schließen, bevor der Vierbeiner im Aufzug ist. Das Tier wird von außerhalb des Aufzugs an der Leine nach oben gezogen. Der Unfall geht gerade noch unverletzt aus – nur mit einem Schrecken.

Der furchtbare Einsatz für die Feuerwehr aus Bochum ereignete sich am Montagnachmittag. Sie mussten einen Vierbeiner, dessen Hundeleine im Aufzug eingeklemmt war und diese ihn mit nach oben zog, befreien. Die Besitzerin wollte in dem Bürogebäude vom Kellergeschoss mit dem Aufzug nach oben fahren. Sie hatte jedoch nicht gesehen, dass ihr Hund sich nicht im Aufzug befand. Der Frau gelang es, den Aufzug im Erdgeschoss aufzuhalten.

Sie blockierte die Lichtschranke der Türen und erreichte dadurch, dass der Aufzug nicht weiterfahren konnte. Die Hundebesitzerin rief um Hilfe. Kurze Zeit später trafen die Einsatzkräfte im Gebäude ein und fanden die Frau auf dem Boden sitzend mit den letzten zehn Zentimetern Hundeleine in der Hand. Die Feuerwehrmänner stabilisierten das verängstigte Tier, das sich Kellergeschoss an der Oberkante des Aufzugs klemmte. Sie durchtrennten das Geschirr des Vierbeiners und befreiten ihn.

Zwei Feuerwehr Männer bei der Rettungsaktion

Der Vierbeiner und seine Besitzerin sind zum Glück noch mal mit einem riesigen Schrecken davon gekommen und sind jetzt wieder vereint.

Quelle: faz.net

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.