Home News Aktion Tier warnt: Kastanien können für Hunde zur Lebensgefahr werden

Aktion Tier warnt: Kastanien können für Hunde zur Lebensgefahr werden

von Marlene Hund
0 Kommentar
Kostenloses E-Book Welpen 1x1 zum Download

Heruntergefallene Kastanien werden gern von Hunden als Spielzeug benutzt. Doch die Gefahr ist groß, dass diese verschluckt werden können und das zu einer lebensbedrohlichen Situation führen kann.

Verschluckte Kastanien werden zur lebensbedrohlichen Gefahr

Die Aktion Tier warnt davor, dass Kastanien nicht als Ballersatz benutzt werden sollen, denn wenn diese verschluckt werden kann dies zu einem Darmverschluss führen und dieser kann tödlich enden.

Die Tierärztin der Tierschutzorganisation, Tina Hölscher, gibt an, dies häufig in ihrer Praxis zu beobachten. Vor allem seien Welpen besonders gefährdet, denn der Besitzer bemerke nicht immer, dass der Hund die Kastanie beim Spielen verschluckt hat. Außerdem erklärt Tina Hölscher, dass Symptome wie Erbrechen, Durchfall oder mangelnder Kotabsatz erste Anzeichen für einen Darmverschluss seien. Dazu kämen später Fressunlust, Apathie und Bauchschmerzen.

Sofort einen Tierarzt aufsuchen

Wenn der Besitzer nicht wahrgenommen hat, dass eine Kastanie verschluckt wurde, kann es schwierig sein, eine Diagnose zu stellen. Der Tierarzt sollte so schnell wie möglich aufgesucht werden, denn umso besser stehen die Chancen für das Tier. Laut Tierärztin Hölscher ist das Problem bei einem Darmverschluss, dass der Fremdkörper die Durchblutung der Darmwand verhindert und diese dann abstirbt. Sobald Teile der Darmwand absterben, führt dies zum Tod des Hundes. Nur eine Not-OP, um die Kastanie zu entfernen, kann den noch Hund retten.

Unser Appell an euch: Passt auf eure Hunde auf, wenn sich Kastanien in der Nähe befinden!

Quelle: Nordkurier.de

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.