Home Obdachlosem wird Hund geklaut: Polizei sucht Zeugen

Obdachlosem wird Hund geklaut: Polizei sucht Zeugen

von Lea Hahnemann
0 Kommentar

Dass das Leben als Obdachloser kein Einfaches ist, ist für viele Menschen offensichtlich. Die Begleitung eines Hundes ist vor allem in schweren Zeiten in vielerlei Hinsicht eine Bereicherung. Doch was ist, wenn dieser eines Morgens weg ist? So erging es neulich einem Obdachlosen in Rüttenscheid. Ihm wurde sein Vierbeiner geklaut.

Tierischer Begleiter entrissen

Wie der Obdachlose selber angab, habe er sich in der Nähe der Haltestelle Messe Süd/West/Gruga zum Schlafen gelegt. Neben ihm sein Border Collie „Gioia„. Als der 29-jährige Mann dann gegen 4.45 aufwachte, bemerkte er, wie jemand versuchte sich die Leine des Hundes anzueignen. Mit allen Mitteln verteidigte der Obdachlose sich und seinen Hund – jedoch erfolglos.

Vom Hunde-Dieb attackiert

Bei dem Täter handelt es sich laut Angaben um einen jungen Mann, der dem Obdachlosen jedoch unbekannt gewesen sei. Dieser soll zudem äußerst aggressiv gewesen sein. Während der Unbekannte den Hund stehlen wollte, schreckte er nicht davor zurück, körperliche Gewalt anzuwenden. Denn als der Hundehalter versuchte, die Tat abzuwehren, fing der Dieb an, auf den Mann einzuprügeln. Nachdem es diesem dann schlussendlich gelang, Gioia seinem Herrchen zu entreißen, floh er gemeinsam mit dem Hund in Richtung Haltestelle.

Jede Hilfe zählt

Aufgrund der wenigen Anhaltspunkte, die zur Identifizierung des Täters beitragen könnten, sucht die Essener Polizei nun nach Zeugen. Warst Du am Freitagmorgen in der Nähe der Messe unterwegs? Bist Du dort einem Mann mit schwarz-weißen Hund begegnet? Dann solltest Du die Polizei in Essen unter der 0201/829-0 kontaktieren.

Quelle: derwesten.de

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.