Home News Hündin fast 11 Jahre vermisst — nun kehrte sie nach Hause zurück

Hündin fast 11 Jahre vermisst — nun kehrte sie nach Hause zurück

von Lisa Willen
0 Kommentar
Kostenloses E-Book Welpen 1x1 zum Download

Nachdem Welpe Crumpet vor fast 11 Jahren aus dem Garten der Familie Covell verschwand und eine einjährige Suche keinen Erfolg erbrachte, hatten die Halter die Hoffnung auf eine Rückkehr ihrer Hündin längst aufgegeben. Jetzt tauchte Crumpet zur Verwunderung aller wieder auf. 

Fast exakt elf Jahre ist es nun her, dass Welpe Crumpet zu Familie Covell in Sherborne im Südwesten von England kam. Auf dem ländlichen Grundstück der Familie hatte sie jede Menge Platz, um dort in Frieden aufwachsen und spielen zu können. Doch als Crumpet nur drei Monate alt war, verschwand sie spurlos, berichtet der „Mirror“. 

Welpe Crumpet über ein Jahrzehnt verschwunden 

Während Mama Sarah vor zehn Jahren und sieben Monaten kurz nach ihren Pferden auf dem Nachbargrundstück sah, verschwand die junge Crumpet plötzlich aus dem Garten der Familie — als Sarah zurück nach Hause kam, fehlte von der Kleinen jede Spur. Gemeinsam mit ihrem Mann und den Kindern machte sie sich sofort auf die Suche.

Sie fuhren sämtliche Täler in der Umgebung ab, verteilten Suchplakate und befragten Nachbarn und Passanten — doch niemand hatte Crumpet gesehen. Ein ganzes Jahr lang gaben die Covells ihre Suche nicht auf, doch irgendwann schwand die Hoffnung auf ein Wiedersehen und die Familie musste sich mit dem schmerzlichen Verlust ihrer geliebten Fellnase abfinden.  

Unerwartetes Happy End 

Jetzt, fast elf Jahre nach Crumpets Verschwinden, rief plötzlich ein Tierarzt an und behauptete, die Hündin der Familie auf einem Golfplatz ganz in der Nähe gefunden zu haben. Der Chip, dessen Daten Mutter Sarah stets aktuell hielt, verriet eindeutig, dass es sich bei dem Vierbeiner um die vermisste Crumpet handelte. 

Ungläubig machte sich die Familie prompt auf den Weg zur Tierarztpraxis — und als sie die Tür öffneten, rannte die Hündin sofort mit wedelndem Schwanz auf sie zu. Es bestand also kein Zweifel daran, dass es sich wirklich um ihren Ausreißer handelte.

Allerdings ist ihr Gesundheitszustand nicht mehr der Beste, einiges deutet daraufhin, dass die Hündin damals gestohlen und als Zuchthündin missbraucht wurde. Trotz der gesundheitlichen Probleme darf Crumpet ihren Lebensabend jetzt aber in Ruhe bei ihrer Familie verbringen.  

Quelle: Mirror

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.