Home News 22 Pudel aus Messi-Wohnung gerettet!

22 Pudel aus Messi-Wohnung gerettet!

von Virginia Kirchmeier
0 Kommentar

Das Veterinäramt in Krebes in der Gemeinde Weischlitz ist durch ein Zufall auf eine Pudel-Zucht aufmerksam geworden, in der 22 Pudel nicht artgerecht gehalten wurden.

Krank und abgemagert 

Die Züchterin Romy P. (80), vernachlässigte die Tier und gab den Pudeln kaum etwas zum Fressen. Das Tierheim versuchte noch die Tiere aufzupäppeln. Am Ende überlebten von den 22 Pudeln leider nur 14. Sieben der geretteten Tiere hatten keine andere Wahl als eingeschläfert zu werden. Einer der Pudel überlebte die Nacht im Tierheim nicht.

Den restlichen 14 Tieren sieht man ihren Zustand kaum noch an. Das Schlimmste ist nun geschafft und die Vierbeiner erholen sich.

Fälle der Tierquälerei häufig sich

Vor kurzer Zeit sind in Mörfelden-Waldorf Hundebesitzer bei einer Hausdurchsuchung auf Verdacht des Drogenbesitzes erwischt worden. Die Hundehalter hatten die Tiere als Gebärmaschinen missbraucht, um die Welpen teuer zu verkauft. 

Romy P. hatte wohl keine finanzielle Absichten. Sie sei anscheinend mit den 22 Pudeln nur überfordert gewesen und zu stolz, um Hilfe zu holen.

14 Pudel suchen ein neues Zuhause

Die Tiere sind in einem guten Zustand und suchen nun ein neues Zuhause.

Quelle: RTL

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.