Samojede kaufen und verkaufen

Der Samojede hat seinen Ursprung in Russland, gehört der FCI-Gruppe 5 an und wird dort unter der Sektion Nordische Schlittenhunde ohne Arbeitsprüfung geführt. Die Hunderasse erreicht eine Schulterhöhe von 51 bis 60 cm, wird zwischen 17 bis 30 Kg schwer und hat eine Lebenserwartung von 12 bis 13 Jahren. Das Fell dieser Hunderasse ist rein weiß, weiß, beige oder cremefarben. Der kräftige und keilförmige Hals mit den aufrecht stehenden Ohren sitzt auf einem mittellangen und ebenso kräftigen Hals. Der Körperbau ist kompakt und wirkt zudem tief. Der charakteristische Ausdruck, das sogenannte „Lächeln“ kommt durch eine günstige Kombination der Augenform und -stellung zustande.

Blickfänger
Gold-Inserat
Wunderschöner Samojeden-Welpe zu verkaufen Rassehunde

Samojede (3 Monate)
Wunderschöner schneeweißer Samojeden-Welpe, männlich, aus professioneller Zucht von prämierten Eltern, voraussichtliche ...


Kinderfreundlich, für Senioren geeignet, für Familien geeignet, für Hundeanfänger geeignet, verträglich mit anderen Hunden, verträglich mit Katzen, geimpft (mind. Pflichtimpfungen), entwurmt, mit EU-Heimtierausweis


DE-04317
Leipzig
2.300 €
Blickfänger
Gold-Inserat
Samojede Welpen Rassehunde

Samojede (4 Monate)
Hallo, hiermit verkaufen wir unsere Samojede Welpen. Sie sind am 07.07.2020 geboren und ab 07.09.2020 verfügbar. Bilder ...


Kinderfreundlich, für Senioren geeignet, für Familien geeignet, für Hundeanfänger geeignet, nur für erfahrene Hundehalter, verträglich mit anderen Hunden, verträglich mit Katzen, geimpft (mind. Pflichtimpfungen), entwurmt, gechipt


DE-92421
Schwandorf
Preis auf Anfrage
g
h
H






y Mehrfachauswahl
1.
2.
3.




y Mehrfachauswahl




y Mehrfachauswahl













Eigenschaften und Verwendung des Samojeden

Samojeden bevorzugen die Gemeinschaft und können daher prima als Familienhund gehalten werden. Er vereint die Qualitäten eines Arbeitshundes und eines Familienhundes zugleich. Die Hunde besitzen einen ausgeprägten Jagdtrieb und haben einen großen Bewegungsdrang. Besonders geeignet sind die Samojeden nach wie vor als Schlittenhunde, da sie hierbei ihre enorme Ausdauer und Kraft einsetzen können. Die Tiere haben einen sehr ruhigen und freundlichen Charakter. Ihr Wesen hat eine beruhigende und entschleunigende Wirkung auf Halter, Familie und andere Menschen. Mit der richtigen Erziehung eignen sich Samojeden auch für den Umgang mit Kindern.

 Treffer  d
5 Treffer
Samojede
H
Gold-Inserat
Wunderschöner Samojeden-Welpe zu verkaufen Rassehunde

Samojede (3 Monate)
Wunderschöner schneeweißer Samojeden-Welpe, männlich, aus professioneller Zucht von prämierten Eltern, voraussichtliche ...


DE-04317
Leipzig
2.300 €
Gold-Inserat
Samojede Welpen Rassehunde

Samojede (4 Monate)
Hallo, hiermit verkaufen wir unsere Samojede Welpen. Sie sind am 07.07.2020 geboren und ab 07.09.2020 verfügbar. Bilder ...


DE-92421
Schwandorf
Preis auf Anfrage
Poemlo, wer gibt mir endlich eine Chance? Mischlingshunde

Samojede (7 Jahre)
POMELO Geschlecht: männlich Kastriert: ja Rasse: Schäferhund-Mix Alter: geb. ca. 01/2013 SH: ca. 60 – 65 cm schwa ...


DE-78354
Sipplingen
450 €
Samojeden Deckrüde mit Zuchtzulassung Deckrüden

Samojede (5 Jahre)
*** Hund wird NICHT verkauft*** Anfragen wenn möglich bitte über unser Kontaktformular auf https://samojede-chaka.jimdof ...


DE-96515
Sonneberg
Preis auf Anfrage
(Decktaxe)
Suche ein Samojede Welpen wenn sie ein haben melden Sie sich bitte bei mir Rassehunde

Samojede (8 Monate)
Hallo zusammen ich bin auf der Suche nach einer Samojede Hündin Jünger als 12 Wochen. Wir haben ein Haus mit Garten zu s ...


DE-32120
Hiddenhausen
Preis auf Anfrage

Geschichte und Herkunft des Samojeden

Samojeden gehören zu den ältesten Hunderassen und bezeichnen den Urtyp der Schlittenhunde. Das Wort "Samojeden" bezeichnet indigene Völker, welche ganz Sibirien bewohnen. Dort wurden die Hunde seit jeher als Jagdhunde eingesetzt und vor Schlitten gespannt. Durch ihre ausgeprägte Orientierung, auch in schwierigen Wetterverhältnissen, schaffte es die Hunderasse, ihr Volk sicher zu leiten. Die Samojedenhunde schlafen mit in den Zelten und gehen eine innige Verbindung mit den Völkern ein. 1889 wurden die ersten Tiere dieser Rasse durch den Engländer Ernest Kilburn-Scott aus Sibirien importiert und in die moderne Rassezucht aufgenommen.

Besonderheiten und Wissenswertes

Wer sich einen Samojeden als Haustier kaufen will, sollte sich im Hinblick auf die Gesundheit an einen seriösen Züchter wenden. Nur diese inserieren und verkaufen Tiere, die reinrassig und aufgrund umfangreicher Gesundheits-Checks weniger anfällig für rassetypische Krankheiten sind. Dennoch treten auch bei Rassehunden Diabetes mellitus, Progressive Retinaatrophie, Taubheit, erbliche Nierenentzündung, Zwergwuchs sowie Kurzatmigkeit in Verbindung mit einer Herzrhythmusstörung auf. Aufgrund seiner Größe neigt der Samojede ebenfalls zu einer Hüftgelenksdysplasie.

Die Ernährung eines Samojeden sollte ausgewogen sein. Eine ausreichende Nährtstoffversorgung mit Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen sorgt dafür, dass das Tier aktiv bleibt und das Fell prachtvoll glänzt. Neben einer ausreichenden Menge an Fleisch oder Fisch sollte der Samojede auch Gemüse bekommen. Auf Getreide hingegen sollte grundsätzlich verzichtet werden. Bei einem Kauf von Fertigfutter ist die Inhaltstabelle genau zu betrachten und gegebenenfalls ist auf ein höherwertiges Produkt umzusteigen.

Die Pflege eines Samojeden ist nicht aufwendig. Es reicht, wenn das Tier regelmäßig gut durchgebürstet wird. Ansonsten reinigt sich das Fell von selbst und sollte nur im Notfall und bei starker Verschmutzung mit Shampoo und Seife gewaschen werden. Durch den regelmäßig auftretenden Fellwechsel erhöht sich zeitweise der Pflegeaufwand. Neben der Fellpflege sollte eine regelmäßige Krallen-/ Zahn- und Ohrenkontrolle durchgeführt werden.

Ein Samojede liebt die Freiheit und die Natur – dabei spielen die Wetterverhältnisse keine Rolle. Grundsätzlich ist eine Haltung in einer Wohnung möglich, allerdings benötigt das Tier dann umso mehr Runden an der frischen Luft. Ein Haus mit eigenem Garten, in dem sich der Samojede frei bewegen kann, eignet sich zweifelsfrei besser. Eine Stadthaltung ist nicht zu empfehlen. Durch verschiedene Hundesportarten, wie Agility oder Zughundesport, kann der Samojede seine Energie und Kraft optimal einsetzen. Wie auch der Retriever kann der Samojede gut als Rettungshund ausgebildet und gehalten werden. Neben der Action benötigen die Tiere auch ausreichende Ruhephasen und Zuwendung durch den Besitzer.

Der Samojede ist kein Hund für Anfänger und kann sich unausgelastet zu einem unangenehmen Kläffer entwickeln. Durch eine konsequente und liebevolle Erziehung wird der Samojede seinem Halter und seiner Familie treu ergeben sein.

i