Feedback
H
1.
2.
3.
Rüde (1)

Der Dobermann ist eine aus Deutschland stammende Hunderasse, die von der FCI (Fédération Cynologique Internationale) der Gruppe 2 zugeordnet. Rassetypisch gibt es die Hunderasse in braun oder schwarzen mit rostrotem Brand und ihr Fell ist kurz, glatt und ohne Unterwolle. Rüden der Hunderasse werden zwischen 68 und 72 Zentimeter groß und wiegen zwischen 34 und 45 Kilogramm. Hündinnen sind mit 63 bis 68 Zentimeter und einem Gewicht von 27 bis 41 Kilogramm kleiner und leichter. Der Dobermann hat eine Lebenserwartung von 10 bis 13 Jahren und sie zeigen sich wachsam, intelligent und gehorsam.

Dobermann

3 Treffer
Dobermann
H
Standard-Inserate
Vielversprechende wunderschöne Dobermann Welpen Rassehunde
Dobermann (2 Monate)

Wunderschöne korrekte Dobermann Welpen in braun und schwarz abzugeben.Die Kleinen sind sehr aufgeweckte, offene freundli...
DE-67700
Niederkirchen
Preis auf Anfrage
Vielversprechende wunderschöne Dobermann Welpen Rassehunde
Dobermann (2 Monate)

Unsere top Dobermann Welpen (braun und schwarz) in Deutschland liebevoll aufgezogen suchen bald ihr neues Zuhause bei en...
DE-67700
Niederkirchen
VB 900 €
Caruso Rassehunde
Dobermann (2 Jahre)

Caruso ist ein temperamentvoller, aufgeschlossener und sehr ungestümer junger Hund, der in seinem bisherigen Leben nicht...
DE-56626
Andernach
300 €

Der Dobermann im Portrait


Beim Dobermann handelt es sich um eine deutsche, von der FCI (Fédération Cynologique Internationale) anerkannte Hunderasse, die in Deutschland vor allem als Gebrauchshund oder Familienhund sehr beliebt ist. Der Dobermann präsentiert sich als großer und sportlicher Hund. Der in den Fellfarben schwarz oder braun mit braunen Abzeichen gezüchtete Vierbeiner erreicht eine Größe von 63 bis 72 Zentimetern und ist sehr wachsam und intelligent.
Der Dobermann eignet sich auf Grund seiner vielen verschiedenen Charakterzüge als Familienhund, aber auch als Gebrauchshund. Die Rasse ist von Natur aus sehr freundlich und aufgeschlossen. Für seinen Besitzer oder seine Familie würde er alles tun. Er ist sehr anhänglich und liebt es Aufmerksamkeit zu bekommen. Trotz seiner Größe eignet sich der Dobermann bei der richtigen Erziehung als Familienhund. Kinder stellen kein Problem dar.  Mit anderen Hunderassen versteht er sich gut. Da der Dobermann sehr furchtlos und selbstbewusst ist, eignet er sich auch hervorragend als Polizei-oder Wachhund. Der Vierbeiner ist sehr intelligent und kann den Menschen in seinem Dienst sehr gut unterstützen. Außerdem können Dobermänner auch Erfahrungen im Rettungsdienst oder als Blinden- und Therapiehund aufweisen, da sie sehr liebevoll und gehorsam sind. Der Dobermann ähnelt in seinem Exterieur sowie seinem Wesen anderen Großhunden, wie dem Deutschen Schäferhund, Rottweiler oder Dogo Argentino.
Leider leiden die Vierbeiner unter dem Ruf eines Kampfhundes. Dies liegt nicht daran, dass der Hund von Natur aus aggressiv ist. Die Hunde werden oft falsch gehalten. Es wird nicht für genügend Auslauf und Training gesorgt, körperliche sowie geistige Auslastung ist bei dem Dobermann sehr wichtig. Außerdem nutzen viele Halter die energische Art dieser großen Hunde aus und erziehen sie aggressiv. Mit einer liebevollen und gleichzeitig konsequenten Erziehung zeigen die Hunde allerdings ihr wahres Wesen. Intelligenz, Freundlichkeit und Gehorsamkeit kennzeichnen ihren Charakter. Wer sich einen Dobermannwelpen zulegen möchte, sollte sich vorher ausgiebig über die Hunde informieren. Außerdem sollte dafür gesorgt werden, dass der Hund entsprechend seiner Art und seiner Größe gehalten werden kann. Weder Besitzer noch Hund werden bei einer falschen Haltung glücklich. Neben ausreichend Bewegung bei langen Spaziergängen kann man dieser Hunderasse mit Intelligenztrainings und Hundesport eine tolle, abwechslungsreiche Alternative bieten, um den Dobermann passend auszulasten.

Haltungs- und Fütterungstipps


Der Dobermann lässt schon durch sein Äußeres erkennen, dass er nicht für Jedermann der geeignete Hund ist. Wie das Äußere leicht erkennen lässt, handelt es sich bei dieser Rasse um sehr große kräftige Hunde. Sie benötigen dementsprechend viel Bewegung. Es ist zwar möglich den Hund in einer Wohnung zu halten, jedoch sollte er dort genügend Rückzugsraum haben und ausgiebige Spaziergänge sind unabdingbar. Um den Dobermann zufrieden zu stellen, sollten auch kleine Übungen eingebaut werden. Hundesportarten wie Obedience Agility, Schwimmen oder Suchspiele eignen sich perfekt um den Dobermann auszulasten und ihn müde zu bekommen.


Bei der Rasse handelt es sich um sehr freundliche Hunde, die mit der richtigen Erziehung auch in Familien leben können. In einem außen liegenden Zwinger, sollten die Hunde nicht gehalten werden, da ihnen die nötige Unterwolle fehlt und ihnen der Familienanschluss fehlt, denn auch wenn ein Dobermann mit seiner Größe nicht so wirkt, ist der Bezug zu seinem Besitzer enorm wichtig. Wer sich einen Dobermann oder einen Dobermannwelpen kaufen möchte, sollte sich zunächst stark auf die Erziehung konzentrieren. Eine „scharfe“ Erziehung sollte unbedingt vermieden werden. Vielmehr sollten Sie als neuer Besitzer viel Geduld und Ruhe aber auch Konsequenz mitbringen und dem Hund viel Liebe geben. Gerade im Welpenalter merkt sich die intelligente Rasse bedeutende, positive sowie negative Erfahrungen. Wer sich einen Dobermann kaufen möchte, sollte bereits Erfahrungen mit Hunden haben und im besten Fall auch Erfahrungen mit der Rasse haben. Auch wenn Sie einen Dobermann verkaufen möchten, legen Sie bei der Wahl eines neuen Besitzers viel Wert darauf, dass dieser die Rasse sehr gut kennt und dem Dobermann das passende Umfeld bieten kann.

Pflegetipps


Die Fellpflege des Dobermanns gestaltet sich sehr leicht. Der Vierbeiner hat sehr kurzes und dünnes Haar. Da der Hund auch keine Unterwolle besitzt, haart er fast gar nicht. Natürlich findet sich trotzdem das ein oder andere Hundehaar wieder, aber, wenn das Fell täglich gebürstet wird, kann man den Haarausfall auf ein Minimum reduzieren. Für Hundebesitzer die sich von ein paar Haaren nicht abschrecken lassen, reicht es aus den Dobermann nur ca. einmal pro Woche zu bürsten.
Genetisch bedingt ist der Dobermann anfällig für Erkrankungen am Herzen. Eine dieser Krankheiten ist die Dilatative Kardiomyopathie. Bei dieser Krankheit kommt es zu einer Herzerweiterung. Symptome stellen Husten, Leistungsschwäche sowie blasse Schleimhäute dar. Da die Krankheit zu einem geringeren Blutfluss führt, kann es leider zu einem plötzlichen Herztod kommen, wenn sie unerkannt bleibt. Ähnlich wie andere große Hunderassen kommt es beim Dobermann auch ab und zur Gelenksdysplasie. Durch unglückliche Bewegungen des Hundes kann es zu Entzündungen der Gelenke, vor allem Hüftgelenk und Ellenbogengelenk kommen.

Empfehlungen bei einem Dobermann

Wer sich einen Dobermann zulegen möchte, sollte von Anfang an Wert auf die Erziehung legen. Der Dobermann ist ein sehr großer Hund, welchem mit einer ruhigen Art gezeigt werden soll, dass er sich unterordnen muss. Der Hund sollte liebevoll und geduldig erzogen werden. Außerdem ist es wichtig konsequent zu sein. Man sollte keine Kompromisse mit dem Hund eingehen. Bereits vorhandene Erfahrung mit dieser Rasse ist von Vorteil, wenn man sich einen Dobermann kaufen möchte.
Mehr Informationen zum Dobermann erhalten Sie im edogs Magazin!
i
edogs verwendet Cookies zur Analyse der Website, um richtig funktionieren zu können und Dir relevante Inserate zur Verfügung zu stellen.
Weitere Informationen findest Du auf unserer Datenschutzerklärung. Wenn Du weiterhin unsere Webseite verwendest, erkläre Dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden.