Irish Setter kaufen und verkaufen

Der Irish Setter zählt bei der FCI zu der Gruppe 7 Vorstehhunde, Sektion 2 Britische und irische Vorstehhunde. Laut deren Standard erreicht er eine Widerristhöhe von 55 bis 67 cm und ein Körpergewicht zwischen 22 und 32 kg. Während sein Vetter der Irish Red and White Setter ein weißes Fell mit roten Platten besitzt, hat der Irish Setter kastanienbraunes Fell in dem kleine weiße Flecken vorkommen können. Der mittelgroße Hund hat eine Lebenserwartung von 13 bis 15 Jahren.

H


y Mehrfachauswahl
1.
2.
3.


y Mehrfachauswahl

Eigenschaften und Verwendung des Irish Setter

Die ursprüngliche Rolle dieses Vorstehhundes war die des Jagdhundes. Mittlerweile ist er auch ein geschätzter Familien- und Begleithund. In England ist er ein beliebter Ausstellungshund.

Rassetypische Charaktereigenschaften:

  • ausgeglichen
  • ruhig
  • sensibel
  • gutmütig
  • menschenfreundlich
  • kinderliebend

Der temperamentvolle Hund sucht den freundlichen Kontakt mit den Menschen und Tieren aus seinem Umfeld. Als Wachhund kommt er nicht in Frage. Möchte man einen Irish Setter kaufen, sollte der Welpen von klein auf geduldig und beharrlich erzogen werden.

 Treffer  d
3 Treffer
Irish Setter
H
Welpe gesucht! Rassehunde
Irish Setter (Welpe (bis 3 Monate))

Wir möchten unsere Familie mit einem Vierbeiner erweitern. Am liebsten ein Golden Retriever, Labrador, Australian Sheph...

DE-60389
Frankfurt am Main
Preis auf Anfrage

Cherry-Wunderschöne Hündin Mischlingshunde
Irish Setter (Erwachsen (ab 3 Jahre))

Name: Cherry Rasse: Irish-Setter-Mischling Geschlecht: weiblich, kastriert Geboren: ca. 2016/2017 Schulterhöhe: ca. 50 c...

j Tierschutzgesetz §11
DE-56626
Andernach
380 €

Liebe Red Irish Setter Welpen mit Ahnentafel in liebevolle Hände abzugeben Rassehunde
Irish Setter (3 Monate)

Liebe Setterfreunde, unser G-Wurf von unsere lieben Philine hat am 13.01.20 das Licht der Welt erblickt. Philine ist ei...

DE-32479
Hille
1.500 €

Herkunft und Geschichte des Irsih Setters

Folgt man den Spuren seiner Herkunft landet man im 16. Jahrhundert. Damals wurde noch mithilfe von Netzen oder der Falknerei gejagt und man nutzte die Vorfahren des Irish Setters als Jagdhunde. Als wichtige Grundlage galt das „vorsitzen“, das sich mit der Zeit zu „vorstehen“ entwickelt hat. Das bedeutet, dass der Hund vor dem aufgespürten Wild stehen bleibt. Wie sein Name schon erraten lässt, setzt sich der Setter sogar vor dem gesichteten Wild hin. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts entstand die eigentliche Hunderasse in Irland. Man geht davon aus, dass heimische Setter mit britischen Pointern und französischen Spaniels gekreuzt wurden. Zu Beginn dieser Zuchtlinie gab es noch die rote und die weiß-rote Farbvariante. Der „Ulster Irish Red Setter Club“ erfasste 1876 noch beide Setter unter der Bezeichnung Irish Setter. Wenige Jahre später wurde nur noch der Irish Red Setter anerkannt. Die Festlegung dieses Rassestandards fand im Jahr 1886 statt. Ab 1920 unternahm man viel um den Red and White Setter zu erhalten. 1944 wurde die „Irish Red and White Society“ gegründet. 1981 nahm sich die „Irish Red & White Setter Field & Show Society“ dieser Hunderasse an und konnte sie wieder gut etablieren.

Besonderheiten und Wissenswertes

Aufgrund seines ausgeprägten Bewegungsdrangs ist ein Haus mit Garten geeignet. Möchte man ihn in einer Stadtwohnung halten, braucht er dreimal täglich ausführliche Spaziergänge und Tätigkeiten, die ihn fordern. Den Auslauf in der freien Natur genießt er bei jedem Wetter – Regen und Schnee sind für ihn kein Grund nicht nach draußen zu wollen. Dazu eignen sich Hundesportarten wie Dummytraining oder das Agility-Hindernistraining. Er ist auch ein idealer Begleiter, wenn man selbst joggt, mit dem Rad unterwegs ist oder ausreitet. Seine selbstbewusste Art braucht eine konsequente und liebevolle Erziehung, die sich auch mal durchsetzen kann.

Die tägliche Pflege des Fells beugt Verfilzungen vor. Für die kürzeren Fellpartien kann eine normale Hundebürste verwendet werden. Die längeren Fransen sollten mit einem Kamm entwirrt werden.

Irish Setter brauchen eine ausgewogene Ernährung. Seinem glänzenden Fell und seiner Gesundheit zuliebe sollte die Nahrung aus viel frischem Fleisch, ein wenig Gemüse und einer kleinen Portion Reis bestehen. Diesem Mix kann man noch rohe pürierte Früchte, Haferflocken, Sojamehl und weichgekochte Eier hinzufügen.

Rassetypische Krankheiten des Irish Setters:

  • Caniner Leukozyten Adhäsions Defekt (CLAD)
  • Hüftgelenksdysplasie (HD)
  • PRA rcd 4
  • Speiseröhrenlähmung
  • Magendrehung
  • Epilepsie
  • Ektropium und Entropium

Das Hundeportal edogs möchte geprüften, zertifizierten Hundezüchtern ein sicheres Umfeld bieten, in dem sie ihre Tiere vorstellen und verkaufen können. Personen, die auf der Suche nach einen für sie passendem Hund sind, können die Suchfunktion und Ratgeberseiten des Onlineportals nutzen. Das Angebot wird durch zusätzliche Informationen rund um das Thema Hund und einem Hundemagazin abgerundet. Tierheimen bietet edogs das kostenlose Service des Inserierens an, um für ihre Schützlinge ein neues Zuhause zu finden.

i