Home Community Erfahrungen mit dem DoggieStep von BLUE TREE

Erfahrungen mit dem DoggieStep von BLUE TREE

von Frederieke Wenning
0 Kommentar
Kostenloses E-Book Welpen 1x1 zum Download

Anzeige: Wieder einmal haben unsere Produkttester die tolle Chance gehabt, Produkttester zu werden. Bei diesem Test haben sie den DoggieStep von BLUE TREE einmal genauer unter die Lupe genommen.

Jeder, der viel mit dem Hund unterwegs ist, kennt das Problem: Das Einsteigen in das Auto gestaltet sich vor allem je nach Gewicht und Größe unseres Lieblings immer etwas schwierig. Mit dem DoggieStep kann man das Problem leicht umgehen. Einfach an das Auto angebracht, fungiert er als Einstiegshilfe, mit der Dein Hund ganz einfach selbst in den Kofferraum springen kann.

Wie der DoggieStep im Test abgeschnitten hat, kannst Du hier nachlesen:

Wir haben vor vier Wochen den DoggieStep von Blue Tree erhalten. Ein Test der Einstiegshilfe hat sich super angeboten, da wir zur Zeit einen SUV mit hoher Ladekante fahren. Unser Hund ist zwar ein guter Springer, aber mit etwas Hilfe aus dem Kofferraum zu steigen ist auf alle Fälle gelenkschonender.
Der DoggieStep ist eine neuartige und bereits patentierte Autoeinstiegshilfe von der Firma Blue Tree aus Deutschland. Sie ist aus Aluminium hergestellt und mit einer angenehm griffigen Vollgummi Lauffläche ausgestattet. Eine reißfeste Gewebeplane verbindet die Gehebene mit dem Stoßstangenbereich und schützt diesen vor Stößen und Kratzern.
Eingehängt wird der Stoff mittels eines Haken, den man ganz einfach in den U-förmigen Bügel des Kofferraumschlosses steckt. Wir haben uns vor dem Test genau informiert, ob diese Befestigung bei unserem Auto funktioniert. Es bestanden Rückfragen, die uns sehr schnell beantwortet wurden. Und so hat dem Durchlauf nichts im Weg gestanden.
Wir haben uns das Konstrukt genau angesehen und nach der Bedienungsanleitung auf unser Auto eingestellt. Das geht sehr einfach und schnell. Der DoggieStep ist zusammengefaltet fast quadratisch und passt unkompliziert seitlich in den Kofferraum oder falls vorhanden eventuell auch in eine Bodenklappe wenn kein Ersatzrad mitgeführt wird.
Wir nutzen mit unserem Hund eine Autobox, die immer mit im Auto ist, und so hat der DoggieStep seinen Platz neben der Box im Kofferraum gefunden. Wer den Hund ohne Box fährt, kann die Einstiegshilfe wunderbar in den Fußraum im hinteren Fahrzeugbereich ablegen.
Zum Ein- oder Ausstieg sollte man auf einen festen Untergrund achten. Auch dass die Parkfläche nicht zu stark uneben ist – aber das versteht sich von selbst. Dann kann man den DoggieStep auseinanderklappen und mit dem Haken im Bügel des Kofferraumschloßes einhängen. Schon fertig! Der Hund kann nun bequem auf trotzdem kurzen Weg aus dem Kofferraum aussteigen, ohne einen großen Satz machen zu müssen. Es gibt keinen Aufprall und die Gelenke werden nicht gestaucht. Er ist präventiv zu nutzen aber kann natürlich auch das Leben eines bereits beeinträchtigten Tieres erleichtern. Seniorenhunde oder Hunde mit Handicap müssen nun vielleicht nicht mehr von ihren Besitzern aus dem Auto gehoben werden, weil sie selbst unter Aufsicht und mit Hilfe von Frauchen oder Herrchen aussteigen können. Unser Hund hat die Verwendung gleich verstanden und die angehängte Gehebene in voller Länge zum Ein- und Aussteigen genutzt. Man sollte die Anwendung trainieren, das kann man auch auf der Packung lesen!
Der DoggieStep ist pflegeleicht. Man kann ihn abbürsten oder abwischen. Wenn er gut abtrocknen kann, dann stelle ich mir auch vor, dass man ihn mit dem Schlauch abduscht. Er ist aus Aluminium, das ist meines Wissens nach rostfrei. Wir sind viel in Wald und Feld unterwegs und da sind die Pfoten schon mal sandig oder nass. Bisher ist alles gut und ich kann den DoggieStep von Blue Tree jedem empfehlen, der nach einer komfortablen und transportablen Universal-Ausstiegshilfe für seinen Hund sucht. Vielen Dank nochmal, dass wir als Tester dabei sein durften! Wir wünschen Blue Tree weiterhin viel Erfolg mit ihrem patentierten DoggieStep.

Ich konnte durch die Testphase ein tolles neues Produkt für uns kennen lernen und nutze die Einstiegshilfe total gerne für meinen Hund.

Sie ist super praktisch und ganz einfach in der Montage. Kody war anfangs etwas skeptisch, da sie etwas wackelt aber nach 3-4 mal ein und aussteigen, war dies überhaupt kein Problem mehr.

Die Antirutsch Beschichtung ist perfekt fürs aussteigen, Kody hatte somit immer einen perfekten halt.

Wir sind sehr begeistert und können das Produkt, mit guten Gewissen weiterempfehlen!

Die Idee zur DoggieStep ist Grundsätzlich sehr gut, dennoch habe ich diverse Nachteile erkennen können.

Da ich Besitzerin von 3 Hunden in verschieden Größen bin, war das erste was mir aufgefallen ist, für die kleinsten mit 50 cm , ist die DoggieStep schon etwas schwieriger durch die Höhe.
Meine Hündin hat zwar noch keine Problem, aber sollte sie irgendwann nicht mehr springen können, klappt das mit der DoggieStep nicht mehr so. Sie muss beim Ein- und Aussteigen immer springen, da es keinen Übergang am Ende gibt, das heißt, rein ins Auto, muss sie erstmal springen und dann über den Steg ins Auto und umgekehrt.
Für den mittleren mit 60 cm ist es so, das ich hier schon unterstützen muss, er hat eine Schlaufe am Geschirr, da helfe ich dann beim rauf und runter, sonst wäre das schon wieder zu viel für seinen Rücken.
Für unseren Großen, mit über 70 cam, ist das kaum ein Problem, er hat aber auch noch keine Beschwerden. Für Kleine Hunde ist die DoggieStep also nicht geeignet.

Weitere Probleme kommen noch hinzu, die DoggieStep muss immer etwas fest gehalten werden, bei mehr Schwung , sonst hält sie nicht und schlägt quasi aus. Leider habe ich auch das Problem, meine Hecktür geht nicht nach oben auf, sondern wie eine normale Autotür und daher habe ich nicht den Haken in der Mitte und muss mich mit einer Zusatzschlaufe behelfen. Was auch schade ist, das die DoggieStep nicht von den Seite benutzbar ist. (Toyota RaV 4 )
Schwierig wird es auch bei unebenen Boden, dann muss man aufpassen und Hund und DoggieStep halten, sonst ist es mehr als instabil. Mit Gewichten hat die DoggieStep kein Problem, muss aber wenn möglich immer irgendwie fest gehalten werden und bei Hunden mit wirklichen Problemen und wenn man alleine unterwegs ist, ist das eine Herausforderung.

Ich war zu Anfang sehr begeistert, weil die DoggieStep sich auf die verschiedenen Wagenhöhen einstellt, aber sobald der Wagen nicht der norm entspricht, ist die DoggieStep schon fast unbrauchbar.

Stellungnahme von BLUE TREE:

Auf die von Ihnen genannten Punkte möchten wir gerne weiter eingehen.

Selbstverständlich muss eine Einstiegshilfe immer zu den individuellen Bedürfnissen des Hundes passen. Deshalb haben wir den DoggieStep in der Entwicklungsphase mehrfach mit Hunden unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Körpergröße getestet, um mit der finalen Höhe so vielen Hunden wie möglich Hilfe zu bieten.

Dabei war das Ziel des DoggieSteps eine Einstiegshilfe zu schaffen, die im Auto so platzsparend ist wie möglich, durch die aber vor allem die Sprunghöhe aufgrund der zusätzlichen Stufe deutlich reduziert wird. Im Hinblick auf die weiter steigende Zahl an SUVs, die von Haus aus eine sehr hohe Ladekante haben, gewinnt dieser Aspekt mehr und mehr an Bedeutung.

Auch bei der Auswahl der Befestigungsmethode wurde versucht eine Lösung zu finden, die zu möglichst vielen Kofferraum-Typen passt. Hierbei ist die Entscheidung auf das Standard-Kofferraumschloss in U-Form gefallen, da bei der Großzahl der PKWs die Heckklappe nach oben geöffnet wird und dadurch mit einem U-förmigen Bügel am Kofferraumboden ausgestattet ist. Um eventuellen Missverständnissen vorzubeugen haben wir hierzu auch einen entsprechenden Hinweis auf der Verpackung platziert.

Auf Basis des U-förmigen Bügels wurde der DoggieStep konstruiert. Bei keinem unserer Tests mit diesem Schloss konnten wir das von Ihnen beschriebene „Ausschlagen“ feststellen und die Einstiegshilfe musste auch nicht extra festgehalten werden. Ebenso wie die Schwierigkeiten, die Sie bei unebenem Boden hatten, wurden die oben genannten Punkte sehr wahrscheinlich durch die angebrachte Behelfsschlaufe begünstigt.

Wir können Ihnen aber garantieren, dass wir Ihre Hinweise bei der möglichen Entwicklung eines zusätzlichen DoggieStep Models auf jeden Fall berücksichtigen werden.

Denn es ist unser Ziel mit jedem Produkt ein bisschen besser zu werden.

Für Ihr Feedback bedanken wir uns nochmals ganz herzlich und wünschen Ihnen alles Gute.

Ihr BLUE TREE Produktentwicklungs-Team

Vielen herzlichen Dank nochmal für diese tolle Produkt zum Testen, Doggie Step. Es hat uns sehr gefallen, sogar waren überrascht davon wie schnell es es geht mit auf- und zusammen klappen, selbst unsere Hündin war davon dann auch sehr angetan gewesen nicht mehr so zu springen, sondern eben bequemer ein-/aussteigen zu dürfen u somit ist es Gelenkschonender. Es hat uns sehr überzeugt u somit eine gute Empfehlung für alle, die einen SUV oder Bus fahren.

Du möchtest Dir selbst ein Bild vom DoggieStep machen?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.