Zwergschnauzer Mischling kaufen und verkaufen

Reinrassige Zwergschnauzer  sind von der FCI anerkannt und in die Gruppe 2, Sektion 1, Standard Nr. 183 eingereiht. Ihr markantes Merkmal, den dichten Bart, hat er mit allen anderen Schnauzern gemeinsam. Allerdings ist der Zwergschnauzer nur maximal 35 cm hoch und 4 bis 8 kg schwer. Laut Rassebeschreibung sind schwarze, schwarzsilberne, pfeffersalzfarbene oder rein weiße Tiere erlaubt. Sein gedrungener Körper mit flach abfallendem Rücken und das drahtige Fell sind ebenfalls typisch.

H
1.
2.
3.

Charakter und Wesen von Zwergschnauzer Mischlingen

Die kleine Rasse zeichnet sich durch ihr Temperament und die Vielseitigkeit aus. Unerschrocken bewacht das Tier Wohnung oder Haus und überschätzt sich dabei manchmal. Da die Mischlinge anpassungsfähig sind, kommen sie in der Stadt und am Land gut zurecht. Wichtig ist jedoch die tägliche Bewegung an der frischen Luft. Mit seinem Lerneifer und seiner witzigen Art begeistert er Alt und Jung. Beide Rassen sind generell robust, genetisch bedingte Augenkrankheiten können vorkommen. Dazu zählt z.B. die Progressive Retinaatropie. Wie bei anderen Rassen mit dichtem Fell an den Ohren, sollte eine regelmäßige Ohrenkontrolle erfolgen. Eingewachsene Haare können nämlich zu Entzündungen führen.

Egal aus welchen Elterntieren der Mischling gezogen wurde, meistens bleiben die Vierbeiner relativ klein und leicht. Dementsprechend niedrig ist ihr Energiebedarf. Niemals sollte man die Tiere aus Zuneigung überfüttern, da Übergewicht zu schweren Erkrankungen wie Diabetes führen kann.

 Treffer  d
0 Treffer
Zwergschnauzer
H
Mischlingshunde 
f
s Noch nichts gefunden? Jetzt Suche speichern!
Jeden Tag kommen viele neue Inserate zu edogs. Bald ist sicherlich auch das richtige Inserat für Dich dabei. Speicher die Suche und wir senden Dir eine E-Mail, sobald wir etwas für Dich finden.

Besonderheiten bei Zwergschnauzer Mischling

Unter dem Namen Schnodle ist eine Mischung aus Zwergschnauzer und Pudel bekannt. Die kleinen Tiere erben zum Teil das typisch lockige Fell des Pudels. Sie zeichnen sich durch ihre Intelligenz und Gelehrigkeit aus. Wichtig ist, dass sie geistig und körperlich gefordert werden und ihren Spieltrieb ausleben können. Für den Mini Schnofle werden Toypudel oder Minipudel mit Zwergschnauzern gekreuzt.

Wenn der Mischling das rassentypische Fell des Schnauzers geerbt hat, muss es regelmäßig getrimmt werden. Zwei- bis viermal pro Jahr ist der Besuch im Hundesalon angebracht, wenn man diese Aufgabe nicht selbst übernimmt. Gerne lässt sich das Tier auch bürsten. Dabei verlieren die Mischlinge meistens weniger Haare als andere Hunde.

Wichtige Hinweise zu Zwergschnauzer Mischling

Wer die Geschichte der Zwergschnauzer kennt, weiß, warum es sich bei den Mischlingen um wahre Temperamentsbündel handelt. Immerhin waren ihre Vorfahren schon vor Jahrhunderten nützliche Begleiter beim einfachen Volk. Sie waren es, die neben fahrenden Händlern und anderen Kutschern auch weite Strecken mitliefen. Danach hüteten sie noch zuverlässig das Hab und Gut ihrer Besitzer. Dabei war eine selbständige Denkweise gefragt, die sich der Zwergschnauzer bis heute bewahrt hat. Die überaus arbeitsfreudigen Tiere kümmerten sich darüber hinaus um unerwünschte Nagetiere. Damals waren waren Kreuzungen mit Pinschern häufig. Vermutlich gab es schon um 1800 niederläufige Tiere mit ähnlichem Aussehen, die nicht nur von Bauern und Händlern, sondern auch von adeligen Damen gehalten wurden. Daraus entwickelten sich einerseits die Zwergschnauzer, andererseits die Affenpinscher. Dem Liebhaber Josef Berta war die Anerkennung als eigenständige Rasse besonders wichtig. Er setzte sich von 1895 bis 1921 für die Definition der Standards ein. Dennoch erfolgte die Anerkennung durch die FCI erst im Jahr 1955. In Deutschland kommen jedes Jahr rund 1.000 reinrassige Tiere zur Welt, die Zahl an Mischlingen ist deutlich höher.

Trotz seiner geringen Größe ist der Mix sehr bewegungsfreudig. Als ehemaliges Arbeitstier braucht er eine Aufgabe und Auslauf. Gerne begeistert er seine Familie mit Kunststücken und tobt sich bei - auf die Bedürfnisse kleiner Hunde zugeschnittenen - sportlichen Aktivitäten aus. Trotz seiner Vergangenheit als Rattenfänger hat der Zwergschnauzer Mischling meist wenig Jagdtrieb. Deshalb laufen Spaziergänge in der Natur meist stressfrei ab. Einzig Artgenossen gegenüber spielt er sich manchmal wie ein Riese auf. Rechtzeitige Sozialisierung in einer Welpenschule schafft von Beginn an klare Verhältnisse. Seiner Familie gegenüber ist das Tier jedoch eng verbunden. Dennoch benötigt er eine konsequente Führung und das von klein auf. Mit seinem klugen Kopf nützt er jede Unsicherheit schamlos aus.

i