Slovensky Kopov kaufen und verkaufen

Wer einen Slovensky Kopov kaufen möchte, interessiert sich für eine Slowakische Schwarzwildbracke. Bei dieser Hunderasse handelt es sich um eine von der FCI anerkannte Hunderasse. Häufig werden die Welpen dieser seltenen Rasse mit dem Dackel verwechselt, da doch für Nichtkenner eine gewisse Ähnlichkeit besteht. Adulte Tiere kann man auch gut und gerne für Dobermann Mischlinge halten. Wer eine Slowakische Schwarzwildbracke kauft oder ein Zuhause gibt, der darf sich auf einen Vierbeiner mit hohem Bewegungsdrang einstellen. Auch sollte man ein wenige Erfahrung im Umgang mit Hunden haben, die einen gut ausgeprägten Jagdtrieb haben.

H



y Mehrfachauswahl
1.
2.
3.


y Mehrfachauswahl


y Mehrfachauswahl








Eigenschaften und Verwendung von Slovensky Kopov

Der Slovensky Kopov wurde in der Slowakei als Jagdhund gezüchtet. Es handelt sich hierbei nicht nur um eine seltene, sondern vor allem auch um eine der ältesten Hunderassen in Zentral-Europa. Diesen kurzhaarigen Jagdhunden wurde eine extreme Wildschärfe angezüchtet. Der aus den Bergregionen der Slowakei stammende Hund ist demnach sehr robust und wurde neben der Jagd als Schutzhund für Haus und Hof gehalten. Bei diesen Hunden handelt es sich um sehr ausdauernde Vierbeiner. Sie haben einen hohen Energielevel und scheinen auch auf schwierigen Gelände niemals müde zu werden. Diese Hunde sind perfekt für agile und sportbegeisterte Menschen, die sich für ihre Bergtouren einen verlässlichen Begleiter wünschen. Diese Schwarzwildbracken sind sehr selbständig und temperamentvoll. Diese Hunde sind alles andere als unterwürfig. Haben sie jedoch Herrchen oder Frauchen als Oberhaupt akzeptiert, so mutieren sie zu absolut anhänglichen und überaus loyalen Tieren.

 Treffer  d
2 Treffer
Slovensky Kopov
H
Ciba ist verspielt, freundlich und offen Mischlingshunde

Slovensky Kopov (2 Jahre)
CIBA Slowakische Schwarzwildbracke Geb. ca. 09/2018 Kastriert, ca. 50 cm Noch in der Slowakei Ciba kam vor einiger ...


DE-35466
Rabenau
350 €
Abby ist eine treue Seele Mischlingshunde

Slovensky Kopov (5 Jahre)
ABBY Deutschland Slowakische Bracke Mischling Geb.ca.05.2015 Ca.58 cm, ca.27kg Auf Pflegestelle in 63683 Ortenberg/ ...


DE-35466
Rabenau
350 €

Herkunft und Geschichte der Rasse Slovensky Kopov

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde bereits mit der reinrassigen Zucht der Slovensky Kokpovs begonnen. Im Jahre 1940 wurden die ersten Standards für diese Rasse festgelegt. Doch erst im Jahre 1963 wurde der Slovensky Kopov als eigenständige Rasse von der FCI anerkannt. Die Urahnen dieser Hunde sind die Bracken, welche bereits im 4. Jahrhundert mit den Kelten nach Ungarn kamen. Diese verpaarten sich mit den heimischen Skythen sowie mit Bracken aus Österreich, Polen und Ungarn. Die ersten Schwarzwildbracken wiesen noch kein einheitliches Aussehen auf. Viel wichtiger war in jener Zeit, dass diese Hunde verlässliche Jagdhunde waren, die absolute Schussfestigkeit aufwiesen. Zudem wurde vor allem Wert auf Schnelligkeit, Ausdauer und Wildschärfe gelegt.

Besonderheiten und Wissenswertes über die Rasse Slovensky Kopov

Die einfarbig schwarzen Slovensky Kopovs mit lohfarbenen Abzeichen sind nicht mit Dobermännern verwandt, auch wenn es danach aussieht. Sie ähneln sich auch im Charakter in keiner Weise. Slovensky Kopovs benötigen eine sehr konsequente und einfallsreiche Erziehung. Harte Strenge aber können diese Vierbeiner überhaupt nicht vertragen. Diese Rasse ist daher für Anfänger nicht geeignet. Ihr Charakter wird gerne auch als frech und stur bezeichnet. Vor allem die Pubertät kann den Hundehalter an seine Grenzen treiben. Eine gute Hundeschule oder ein Trainer sind daher absolut zu empfehlen. Wenn ein Sovensky Kopov wirklich artgerecht gehalten werden soll, dann muss er zwingend eine Aufgabe bei der Jagd übernehmen. Auch bei Schnee und in bergigem Gelände sind diese Vierbeiner sehr verlässlich.

Bewegung und Kopfarbeit stehen bei dieser Hunderasse an erster Stelle. Slovakische Schwarzwildbracken sind eher weniger als Schosshunde geeignet und so gar keine Sofahunde. Ein Haus mit ausbruchssicherem Garten ist bei Hunden dieser Rasse ein absolutes Muss. Immer wieder überkommt sie der Jagdtrieb und sie lassen der Natur freien Lauf. Diese Hunde sind dafür sehr pflegeleicht, robust und unempfindlich. Das kurze und widerstandsfähige Haarkleid benötigt keine außergewöhnliche Pflege. Sind diese Hunde aber nur auf weichem Waldboden unterwegs, müssen die Krallen regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf gekürzt werden. Slovensky Kropovs sind sehr selten krank und rassespezifische Erbkrankheiten sind bis dato nicht bekannt.

i