Halden Bracke kaufen und verkaufen

Die Halden Bracke ist eine vom FCI (Gruppe 6, Sektion 1.2, Standard Nr. 267) anerkannte norwegische Hunderasse. Die Rasse ist ebenfalls unter den Namen Halden-Stövare, Haldenlaufhund und Haldenstøver bekannt. Laufhunde und Schweißhunde sind beim FCI in der Gruppe 6 dokumentiert. Die Halden Brscke gehört zu den mittelgroßen Laufhunden und ist in der Sektion 1.2 registriert. Den Namen hat diese Rasse von der norwegischen Stadt Halden im Süden des Landes. Diese Rasse aus der Kategorie Laufhund ist selten außerhalb Norwegens zu sehen. Bei diesem mittelgroßen Laufhund haben die Rüden eine Widerristhöhe zwischen 52 und 60 cm. Die Hündinnen liegen bei 50 bis 58 cm. Das Körpergewicht ist standardmäßig nicht vorgeschrieben. Es liegt zwischen 23 und 29 kg. Die Lebenserwartung liegt bei 12 Jahren.

H
1.
2.
3.

Eigenschaften und Verwendung der Halden Bracke

Diese Rasse ist ein stolzer und leidenschaftlicher Jäger. In der heutigen Zeit wird dieser Rassehund mehr als Begleithund verwendet. Er arbeitet gerne und ist gelehrig. Als Familienhund fügt er sich in den Familienverband ein. Diese Rasse ist anhänglich mit ruhigem Temperament und sucht die Nähe seines Besitzers.Dieser freundliche und liebevolle Hund ist als Familienhund geeignet. Teilweise sind einige Quellen anderer Meinung, da er sich angeblich nur an eine Person bindet. Aber diese Rasse ist anpassungsfähig und gelehrig und bei einer Sozialisierung in jungen Jahren dürfte ein Mehrpersonenhaushalt kein Problem sein. Bei anderen Hunderassen gibt es ebenfalls innerhalb der Familie eine Hauptbezugsperson.

 Treffer  d
0 Treffer
Halden Bracke
H
s Noch nichts gefunden? Jetzt Suche speichern!
Jeden Tag kommen viele neue Inserate zu edogs. Bald ist sicherlich auch das richtige Inserat für Dich dabei. Speicher die Suche und wir senden Dir eine E-Mail, sobald wir etwas für Dich finden.

Herkunft und Geschichte der Halden Bracke

Beckmann bezeichnete 1895 diese Hunderasse als einzige norwegische Bracke. Andere frühere Aufzeichnungen oder Hinweise sind nicht zu finden. Über die Weiterentwicklung sind ebenfalls keine schriftlichen Hinweise vorhanden. Vermutet wird, dass der English Foxhound eingekreuzt wurde. Möglicherweise sind auch Beagles in den Genen dieser Rasse vertreten. Der Beginn der rassespezifischen Zucht war in der norwegischen Stadt Halden. Die Anerkennung zum Rassehund wurde erst 1950 ausgesprochen. Zu diesem Zeitpunkt war die Population klein. Liebhaber dieser Hunderasse haben mit viel Einsatz und Engagement diesen Hund vor dem Aussterben bewahrt. Die meisten Vertreter dieser Rasse sind im Gebiet rund um Halden an der schwedischen Grenze zu finden.

Besonderheiten und Wissenswertes

Der rechteckige Körper ist kräftig und gut bemuskelt. Die Hängeohren sind am Kopf hoch angesetzt und etwas größer. Die braunen Augen spiegeln die Seele dieser Hunderasse wider. Der Schwanz ist halblang und manchmal leicht gebogen und reicht höchstens bis zum Sprunggelenk. Das kurze Fell ist rau und dicht mit einer dicken Unterwolle. Die Grundfarbe ist weiß mit schwarzen Abzeichen. Die dunkleren Fellabschnitte dürfen nicht überwiegen. Am Kopf sind lohfarbene Abzeichen, die teilweise ebenfalls an den Beinen vorkommen können.

Gesundheitlich hat der Halden Bracke keine Probleme. Durch die geringe Zuchtpopulation sind bis jetzt ebenfalls keine Erbkrankheiten aufgetreten. Die Pflege dieses Rassehundes ist nicht aufwendig. Regelmäßiges Bürsten des Haarkleides, insbesondere in den Zeiten des Fellwechsels. Kontrolle der Ohren (Schlappohren) gehört zur Routine. Durch die dicke Unterwolle hat er bei nasskaltem Wetter oder während der Wintermonate keine Schwierigkeiten. Dies ist durch seine norwegische Herkunft bedingt.

Dieser freundliche und liebevolle Hund ist als Familienhund geeignet. Teilweise sind einige Quellen anderer Meinung, da er sich angeblich nur an eine Person bindet. Aber diese Rasse ist anpassungsfähig und gelehrig und bei einer Sozialisierung in jungen Jahren dürfte ein Mehrpersonenhaushalt kein Problem sein. Bei anderen Hunderassen gibt es ebenfalls innerhalb der Familie eine Hauptbezugsperson. Problematisch ist eher der Jagdtrieb. Hier muss bereits früh mit einem Anti-Jagd-Training begonnen werden. Eine körperliche und geistige Auslastung kann man durch den geeigneten Hundesport erreichen. Dabei ist natürlich die Beschäftigung durch Fährten- oder Apportierarbeit das Highlight für diese Hunderasse.

Der Halden Bracke ist selbständig, arbeitswillig und gehorsam. Diese Eigenschaften kann man bei Unterordnungsübungen in verschiedenen Sportarten ausnutzen. Obedience bietet sich ebenfalls an. Bei dieser Sportart ist die Unterordnung die Grundlage und der Hund wird geistig und körperlich gefordert. Der kräftige und lauffreudige Hund kann ebenfalls beim Joggen und Radfahren als Begleiter mitgenommen werden. Es gibt inzwischen genügend Zubehör für Mensch und Hund, damit am Ende des Ausfluges beide wieder gleichzeitig nach Hause kommen (Jagdtrieb).

i