Bobtail kaufen und verkaufen

Der Old English Sheepdog, auch Bobtail genannt, gehört zur FCI Gruppe 1 - Hütehunde und Treibhunde - und zählt zu den Schäferhunden. Die Schulterhöhe des Bobtails soll bei Rüden mindestens 61 cm, bei Hündinnen mindestens 56 cm betragen. Das Fell ist von harter und zottiger Struktur. Die erlaubten Farben dürfen Schattierung von grau, blau und grizzle aufweisen, bei weißem Kopf, Unterbauch und Vorläufen. Der Bobtail erreicht ein Alter zwischen 12 und 13 Jahren.

H


y Mehrfachauswahl
1.
2.
3.


y Mehrfachauswahl


Eigenschaften und Verwendung des Bobtail

Zu damaligen Zeiten war der Bobtail ein waschechter Hütehund, welcher an Schafen und Rindern gearbeitet hat. Heutzutage wird er jedoch ausschließlich als Familienhund gezüchtet und weist keinen harten Hütetrieb mehr auf. Er gilt als besonders ausgeglichen und in sich ruhend, besitzt jedoch einen großen Spieltrieb und benötigt, wie die meisten Hunde, viel Auslauf. Als zuverlässiger Familienhund eignet er sich, bei entsprechender Sozialisierung, hervorragend für das Zusammenleben mit Kindern. Auch aktive Senioren können mit einem Bobtail glücklich werden.

 Treffer  d
4 Treffer
Bobtail
H
Bobtail Leonberger Mix Welpen Mischlingshunde
Bobtail (2 Monate)

Am 19.10.19 hat unsere Hündin 6 wunderschöne Welpen geboren. Sie hat 3 Mädchen und 3 Jungen zur Welt gebracht. Rote Numm...

DE-23966
Petersdorf
800 €

Boni sucht ihr Traumzuhause Mischlingshunde
Bobtail (Erwachsen (ab 3 Jahre))

BONI Bobtail-Mix Hündin Geb. ca. 2011 Schulterhöhe ca. 67cm Boni kam im Juni 2019 mit einem schlechten Fellzustand aus...

DE-31535
Neustadt
Preis auf Anfrage

Elza sucht ein erfahrenes Zuhause 5 Jahre Mischlingshunde
Bobtail (5 Jahre)

Die kleine Elza machte eine wundersame Verwandlung durch. Aus der Tötung gerettet wurde sie erst einmal aufgepäppelt und...

DE-35440
Linden
350 €

Bobtail Rüde Welpe Rassehunde
Bobtail (Welpe (bis 3 Monate))

Hlo liebe Tierfreunde Winwr Unser Welpe sucht eoch ein liebevolles zu Hause. Seine Geschwister haben schon eins gefunden...

DE-99628
Hardisleben
VB 1.700 €

Herkunft und Geschichte des Bobtails

Der Bobtail ist zwar offiziell eine englische Hütehunderasse, in seiner Zuchtgeschichte spielten höchstwahrscheinlich, neben den typischen englischen Hütehunderassen, auch andere europäische Schäferhunde, wie der Kaukasische Owtcharka und der italienische Bergamasco, eine Rolle. Wurde der Bobtail zu damaligen Zeiten als Treibhund an Schafen und Rindern eingesetzt, so wird er seit mehr als 100 Jahren ausschließlich als Begleithund gezüchtet.

Besonderheiten und Wissenswertes

Seinen Namen trägt der Bobtail aufgrund einer Genmutation. „Bobtail“ bedeutet im Englischen so etwas wie "Kurzschwanz". Durch ein fehlerhaftes Gen, kamen immer wieder Welpen mit kurzen Stummelschwänzen zur Welt. Dies wurde das Markenzeichen des Old English Sheepdog. Kamen Welpen mit normalen Schwänzen zur Welt, wurden die kupiert. Da das Kupieren heutzutage verboten ist, tragen immer mehr Bobtails eine lange Rute.

Der Bobtail ist ein intelligenter und humorvoller Hund, welcher den engen Anschluss an seine Familie sucht. Er gilt seinem Herrn als besonders treu, geht in der Regel aber auch offen auf ihm unbekannte Menschen zu. Dies macht ihn zum idealen Hund für Familien und Menschen, die sich einen freundlichen Begleithund an ihrer Seite wünschen. Sein Beschützerinstinkt ist zwar vorhanden, meist jedoch nicht im Übermaße ausgeprägt. Er eignet sich nicht als Zwingerhund (wie im Übrigen kein Hund) und möchte auch kein Gartendasein fristen, wenn seine Familie dies nicht selbst tut. Im Umgang mit anderen Hunden zeigt er sich unkompliziert. Die Mehrhundehaltung stellt in der Regel kein Problem dar. Wie jeder andere Hund auch, braucht der Bobtail täglichen Auslauf und freut sich über Spiel und Spaß mit seinem Besitzer. Im Gegensatz zu anderen Hütehunderassen, geht er jedoch kaum an die Decke, wenn die Tage mal ruhiger sind. Der Old English Sheepdog ist ein anpassungsfähiger und friedlicher Geselle.

Unter seinem zottigen und harten Deckhaar, trägt der Bobtail eine dicke, stark wasserabweisende Unterwolle. Bei unzureichender Pflege neigt er durchaus zu Verfilzungen. Daher ist regelmäßige Fellpflege von besonderer Bedeutung. Je nach Individuum, kann es nötig sein, den Bobtail mehrmals wöchentlich zu bürsten. Dafür eignet sich, neben einer normalen Bürste um Verknotungen entgegenzuwirken, ein spezieller Kamm, welcher auch die lose Unterwolle greift. Besonders zu Zeiten des Fellwechsels, sollte das Fell des Bobtails täglich gepflegt werden.

Einen Bobtail zu kaufen bedeutet vorab, einen seriösen Züchter zu finden. Im Kern eine gesunde Rasse, kann er, bei zu üppigem Fell, zu Erkrankungen der Haut neigen. Erbkrankheiten wie der MDR1-Defekt und Erkrankungen der Augen oder Ohren, können vorkommen. Es gibt viele gute Züchter, welche gesunde Hunde inserieren und verkaufen. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte der Züchter dem VDH angeschlossen sein. Auch Bobtails aus dem Tierschutz, können wunderbare und dankbare Gefährten sein.

i