Australien Cattle Dog kaufen und verkaufen

Die australische Hunderasse, der Australian Cattle Dog, ist ein sehr robuster Hund, der als Herdengebrauchshund gezüchtet wurde. Typisch für die Cattle Dogs ist ein gesprenkeltes kurzes, aber dichtes Fell, welches Häufig in den Farben Rot oder Blau gesprenkelt, vorkommt. Rüden dieser Hunderasse erreichen eine Widerristhöhe von bis zu 50 cm und ein Gewicht von 16 kg, Weibchen sind mit einer Größe von bis zu 48 cm und einen idealen Höchstgewicht von 14 kg etwas zierlicher. Der Australian Cattle Dog ist von der FCI anerkannt. Die Rasse wird der Gruppe 1, den Hüte- und Treibhunden (ohne den Schweizer Sennenhund) zugeordnet. Der Cattle Dog zählt in dieser Gruppe zur Sektion 2, den Treibhunden. Bei einer artgerechten Haltung erreicht diese Rasse ein Alter von bis zu 15 Jahren.

H


y Mehrfachauswahl
1.
2.
3.


y Mehrfachauswahl

Eigenschaften und Verwendung des Australien Cattle Dog

Der Australian Cattle Dog ist ein sehr eigenständiger und sturer Hund. Er ist aber ebenso aufmerksam und seinem Besitzer treu ergeben. Fremden gegenüber ist diese Hunderasse äußerst zurückhaltend, sogar misstrauisch. Der Cattle Dog ist intelligent und möchte körperlich und geistig gefördert werden. Bei einer konsequenten Erziehung erledigt er seine Aufgaben zuverlässig und mit großer Begeisterung. Bei einer entsprechenden Auslastung ist der Australian Cattle Dog auch ein geeigneter Familienhund, der die Familie zusammenhält und ihr überall hin folgt. Im Alltag tritt diese Rasse stets unerschrocken und furchtlos auf.

 Treffer  d
3 Treffer
Australian Cattle Dog
H
Australian Cattle Dog Welpen VDH/FCI Rassehunde
Australian Cattle Dog (2 Monate)

Unser H Wurf wurde am 06.12.19 geboren. Es sind 3 Rüden & 3 Hündinnen. Auf drei Welpen nehmen wir noch Reservierungen en...

DE-64760
Oberzent
1.300 €

Zimba 4 Jahre alte Cattle Dog Hündin Mischlingshunde
Australian Cattle Dog (6 Jahre)

Zimba ist eine schöne aktive Hündin. Leider wurde sie von ihren Besitzern abgegeben wegen Zeitmangels. Sie ist ca 3-4 Ja...

DE-35440
Linden
350 €

Menta 4 jähriges Dackel Mix Girl sucht Anschluß Mischlingshunde
Australian Cattle Dog (Erwachsen (ab 3 Jahre))

Menta ist ein 4-jähriges Dackel-Mix-Mädchen aus Ungarn. Sie lebte auf der Strasse. Sie ist sehr lieb und einzig in ihrer...

DE-34549
Giflitz
350 €

Herkunft und Geschichte des Australian Cattle Dog

Der Cattle Dog wurde im 19. Jahrhundert als Herdenschutz- und Treibhund gezüchtet. Hauptsächlich wurde er in der Rinderzucht eingesetzt. Es war also äußerst wichtig, dass der Hund sich auch gegen weitaus größere und stärkere Tiere durchsetzen konnte. Die Hunderasse musste also kraftvoll, wendig, schnell und sehr intelligent sein. All diese Eigenschaften vereint der Australien Cattle Dog noch heute. Zudem musste der Cattle Dog allen klimatischen und geografischen Bedingungen standhalten. Sein Fell schützt ihn sowohl vor Kälte, als auch vor heißen Temperaturen. Der Australian Cattle Dog ist ein Arbeitstier durch und durch. Seine Vorfahren waren der australische Dingo und später wurden auch Bullterrier und Dalmatiner in der Zucht eingesetzt. Im Laufe der Zeit entwickelte sich der Cattle Dog zum wichtigsten Treibhund in Australien. Die Rasse wurde allerdings erst im Jahre 1979 von der FCI anerkannt. Erste Rassestandards gab es aber bereits seit 1903.

Besonderheiten und Wissenswertes

Cattle Dogs haben nach der Geburt in den ersten Wochen ein vollständig weißes Fell. Die unterschiedlichen Farben entwickeln sich erst in den ersten Lebensmonaten. Bei der Erziehung eines Welpen ist eine konsequente aber liebevolle Hand gefragt. Der Australian Cattle Dog braucht zudem eine Aufgabe, die ihn sowohl geistig als auch körperlich fördert. Lange Spaziergänge können zwar den Bewegungsdrang des Vierbeiners stillen, allerdings benötigt er weitere Beschäftigung für seinen Kopf. Ein unausgeglichener und unterforderter Australian Cattle Dog kann zu einem Problem werden. Diese Rasse kann sehr fordernd und anstrengend sein. Der Australian Cattle Dog ist demnach nicht für Anfänger geeignet. Vor dem Kaufen eines Cattle Dogs sollten die zukünftigen Besitzer such bei einen Verein oder Züchter informieren und sich mit den Eigenheiten dieser Rasse vertraut machen. Auch wenn ein Verkaufen des Hundes notwendig ist, ist es empfehlenswert immer Zuchtvereine zu kontaktieren und den Hund nicht im Internet zu inserieren.

Obwohl der Australian Cattle Dog eine sehr robuste Hunderasse ist, gibt es einige Krankheiten, die überdurchschnittlich häufig auftreten. Hierzu zählt zum Beispiel angeborene Taubheit und generalisierte progressive Retinaatrophie. Bei der Retinaatrophie stirbt die Netzhaut des Hundes ab. Dies geschieht fortschreitend und ist auf Gen-Defekte zurückzuführen. Wie bei vielen anderen großen Hunderassen, treten auch bei dem Australian Cattle Dog vermehrt Gelenkprobleme wie Hüftdysplasie auf. Es ist wichtig Übergewicht unbedingt zu vermeiden, da es die Gelenke zusätzlich strapaziert,

i