Papillon kaufen und verkaufen

Der Papillon Hund kommt ursprünglich aus Frankreich. Die Rasse gehört der FCI-Gruppe 9 an und wird dort unter der Sektion Kontinentale Zwergspaniel ohne Arbeitsprüfung geführt. Der Papillon erreicht eine Größe von 20 bis 28 cm und bringt dabei zwischen 3,2 und 4,5 Kg auf die Waage. Die Lebenserwartung dieser Tiere beträgt 13 bis 15 Jahre. Der Papillon verfügt über einen harmonischen Körperbau mit den charakteristisch großen aufrecht stehenden Ohren. Das lange und feine Fell gibt es in den Farben rotbraun bis kastanienbraun über schwarz – immer mit weißem Grund.

Blickfänger
Rudelführer - Paket
Papillonwelpchen auf der Suche nach einem liebevollen Zuhause Rassehunde
Papillon (6 Monate)

Unsere Schmetterlinge suchen auf diesem Weg ein liebevollen Zuhause. Es sind Buben und Mädels in den Farben schwarz wei...


Kinderfreundlich, für Senioren geeignet, für Familien geeignet, für Hundeanfänger geeignet, verträglich mit anderen Hunden, verträglich mit Katzen, geimpft (mind. Pflichtimpfungen), entwurmt, gechipt, mit EU-Heimtierausweis, Welpenwurf
DE-76461
Bietigheim
VB 1.000 €
H


y Mehrfachauswahl
1.
2.
3.


y Mehrfachauswahl


Eigenschaften und Verwendung des Papillon

Die Papillon Hunde sind trotz ihres temperamentvollen Charakters die idealen Familienhunde. Mit Kindern bilden sie eine harmonische Gemeinschaft und lieben es im Kreise ihrer Familie einen festen Platz einzunehmen. Trotz ihrer Größe haben sie einen ausgeprägten Bewegungsdrang und können erstaunlicherweise gut mit großen Vierbeinern mithalten. Sie bereiten sowohl Familien mit Kindern als auch Senioren mit ihrer freundlichen und aufgeweckten Art große Freude. Sie sind die perfekten Begleiter in Restaurants, Hotels und im Auto und bringen durch ihr keckes Auftreten so manchen Kellner ins Schmunzeln. Im Gegensatz zum Terrier haben sie einen mäßig ausgeprägten Jagdtrieb und sind durch ihre hohe Intelligenz gut zu führen und zu erziehen.

 Treffer  d
5 Treffer
Papillon
H
Rudelführer - Paket
Papillonwelpchen auf der Suche nach einem liebevollen Zuhause Rassehunde
Papillon (6 Monate)

Unsere Schmetterlinge suchen auf diesem Weg ein liebevollen Zuhause. Es sind Buben und Mädels in den Farben schwarz wei...

DE-76461
Bietigheim
VB 1.000 €

Edelmix Papillon (7/8) x Chi (1/8) Mischlingshunde
Papillon (1 Monat)

Die Süssen sind am 07.03.2020 geboren und suchen bis Mitte Mai ein liebevolles und aufregendes neues Zuhause. Zum Verka...

DE-84518
Garching
850 €

mit Video
Schmetterlingshundewelpen. Welpen papillon. Stammbaum FCI!!! Rassehunde
Papillon (4 Monate)

Im Moment sind noch 2 Männer hier. Sie sind alle dreifarbig, mit schönen Köpfen, korrekten Schwänzen, seidig weichem Fel...

NL-5853
Siebengewald
Preis auf Anfrage

Kontinentaler Zwergspaniel Phalene ( Ursprungsform des Papillon) VDH Zucht Rassehunde
Papillon (4 Monate)

Wir haben aus unserer kleinen, kontrollierten Phalene Zucht 1 Welpen zu vergeben. Der kleine Rüde wurde am 09.12.2019 ge...

DE-08393
Dennheritz
1.200 €

Papillon Rüden mit Stammbaum Rassehunde
Papillon (4 Monate)

Am 25.12.19 bekam Emma 4 sehr schön gezeichnete Rüden. Ab Anfang März suchen sie ein neues Zuhause. Die Welpen sind dann...

DE-88356
Ostrach
1.000 €

Herkunft und Geschichte des Papillon

Der Papillon ist ein Kontinentaler Zwerspaniel und gehört zu den kleinsten Hunderassen weltweit. Diese Rasse taucht erstmals auf Fresken und Ölbildern des 13. und 14. Jahrhunderts auf. Zu dieser Zeit wurden sie zur Jagd eingesetzt und erwiesen sich als treue Spielgefährten der adligen Kinder und Damen. Es wäre denkbar, dass die Tiere ursprünglich aus den zur Jagd eingesetzten Spaniel stammen. Etwa um 1700 fanden sich die ersten Gemälde mit Papillons, also Tieren mit stehenden Ohren. Am französischen und englischen Hof erfreuten sich die Tiere großer Beliebtheit.

Besonderheiten und Wissenswertes

Der Papillon erfreut sich grundsätzlich einer sehr guten Gesundheit. Er ist trotz seiner zierlichen Statur sehr robust und wenig anfällig für Krankheiten. Typisch für kleine Rassen ist die Patella-Luxation (Verrutschen der Kniescheibe). Außerdem können Probleme mit Zahnstein und tränenden Augen auftreten. Wer sich einen Papillon kaufen will, sollte sich unbedingt an seriöse und fachkundige Züchter wenden, die auch wirklich reinrassige Papillons inserieren und verkaufen. Die Ernährung eines Papillon sollte sehr fleischreich erfolgen. Bei einem Kauf von Fertigfutter muss zwingend auf einen hohen Fleischanteil geachtet werden. Zucker und Getreidezusätze sind grundsätzlich nicht empfehlenswert. Nassfutter ist sehr gut geeignet, da es durch den hohen Wasseranteil gleichzeitig den Wasserhaushalt des Tieres im Gleichgewicht hält. Eine Ernährung mit Trockenfutter ist ebenfalls möglich. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass das Futter dem Papillon größenangepasst ist und er es gut kauen kann. Auch hier ist auf einen hohen Fleischanteil besonders Wert zu legen. Zur Belohnung bieten sich getrocknete Fleischsnacks als gesunde Leckerli-Variante an. Papillons haben keine Unterwolle, müssen aber dennoch regelmäßig gebürstet werden. Neben der Fellpflege ist eine tägliche Kontrolle der Ohren, Augen und Krallen empfehlenswert. Der Papillon eignet sich wunderbar in einer Wohnung, wobei hier besonders auf die regelmäßigen Spaziergänge geachtet werden muss. Auch in der Stadt kann die Hunderasse sehr gut gehalten werden. Das Tier fordert grundsätzlich keinen Hundesport ein, ist aber für Agility und Dog Dance geeignet. Bereits als Welpen sollten die Papillons eine konsequente und liebevolle Erzierhung genießen. Damit legen Halter den Grundstein für ein friedvolles und harmonisches Miteinander und werden viel Freude an dem Tier finden. Grundsätzlich ist die Haltung eines Papillon auf für Anfänger geeignet. Mit anderen Haustieren verträgt sich das Tier in der Regel sehr gut.

i