Papillon - Welpen

H
y Mehrfachauswahl

Besonderheiten der Papillon Welpen

Der Einzug eines Papillon Welpen bedeutet neben Spaß und Freude auch viel Geduld und Aufmerksamkeit. Die kleinen Hunde sind anfangs äußerst tollpatschig und erkennen keine für sie potentiellen Gefahren. Halter sollten daher besonders auf giftige Pflanzen, lose Stromkabel und scharfkantige Möbelstücke achten. Auch wertvolle Gegenstände, welche sich im Sichtbereich des Welpen befinden, sollten lieber in Sicherheit gebracht werden, bevor diese versehentlich zu Bruch gehen. Passieren dennoch kleinere Missgeschicke, so sind diese hinzunehmen. Besonders berufstätige Menschen müssen bedenken, dass die Erziehung eines Papillon Welpen viel Zeit in Anspruch nimmt und eventuell andere Dinge zu kurz kommen. Um den Hund intensiv in die Familie einzubinden, benötigt er viele Unternehmungen und Streicheleinheiten durch Frauchen und Herrchen. Kinder neigen oftmals dazu, die Welpen als Spielzeug anzusehen. Dabei ist ein genaues Augenmerk auf eine artgerechte Haltung zu legen und den Papillon nicht als Schoßhündchen anzusehen, welcher er auf keinen Fall verkörpert. Um sich optimal auf den Hund vorzubereiten, sollten die Hundeliebhaber bereits ein Hundekörbchen, eine Leine, eventuell Hundespielzeuge, Futternäpfe und eine Hundebürste kaufen.

 Treffer  d
0 Treffer
Papillon
H
Welpe (bis 3 Monate) 
f
s Noch nichts gefunden? Jetzt Suche speichern!
Jeden Tag kommen viele neue Inserate zu edogs. Bald ist sicherlich auch das richtige Inserat für Dich dabei. Speicher die Suche und wir senden Dir eine E-Mail, sobald wir etwas für Dich finden.

Erziehung von Papillon Welpen

Um Welpen frühzeitig und richtig zu erziehen, müssen diese erstmal auf den eigenen Namen hören. Manche Züchter schlagen diesen Weg bereits ein und rufen die kleinen Hunde beim Namen. Ziehen diese dann in ihr neues Zuhause, haben die Hunde bereits ein Gehör auf ihren Namen. Das überaus freundliche Wesen eines Papillon Welpen lässt Herrchen und Frauchen schnell übersehen, dass eine Erziehung unbedingt notwendig ist. Um aber als angenehmer Begleithund in der Stadt oder auf dem Land aufzutreten bedarf es nunmal einer konsequenten und liebevollen Führung. Dabei sind klare und verständliche Worte gefragt. Niemals darf das Tier durch laute und harte Worte zu Kommandos getrimmt werden. Folglich wird sich die innige Bindung zwischen Mensch und Tier enorm ins Negative verändern und die Sturheit des Hundekopfes einstellen. Besonders schnelle Lernerfolge erzielen Hund und Halter durch den Besuch einer Hundeschule. Dort werden Herrchen und Frauchen optimale Trainingseinheiten geboten und gleichzeitig die richtige und frühzeitige Sozialisation des Welpen gefördert.

Wachstum und Aufzucht der Papillon Welpen

Papillon Welpen gehören grundsätzlich zu den kleinen Hunden. Mit einer Schulterhöhe von durchschnittlich 28 cm und einem Gewicht von 2,5 Kg sind die Hunde verhältnismäßig schnell ausgewachsen. Mit einem Jahr gelten die Papillons als erwachsene Tiere. Bis dahin sind die Tiere Junghunde, die einer besonders nährhaften und hochwertigen Ernährung bedürfen. Neben einer besonders fleischreichen Kost dürfen Mineralstoffe, Vitamine und eine Portion Kalk für das Knochenwachstum nicht fehlen. Auch von einer erhöhten Proteinzufuhr ist Abstand zu nehmen, da die Knochen zu schnell wachsen und sich spätere Gelenkleiden bilden können. Halter wird geraten, sich die Zutatenliste eines Hundefutters genau durchzulesen. Besonders artgerecht und gesund ist das sogenannte Barfen. Dies ist eine Rohfütterung, welche entweder käuflich zu erwerben ist oder selbst hergestellt werden kann. Um die genaue und richtige Zusammensetzung zu ermitteln, müssen das Gewicht, das Alter und der Bewegungsgrad eines Papillon Welpen ermittelt werden. Auch der Rat des Züchters oder eines Tierarztes kann ausreichende Informationen und Hinweise zu dieser besonderen Ernährung geben und den Halter bei einer optimalen Ernährung seines Vierbeiner verhelfen.

i