Großer Schweizer Sennenhund kaufen und verkaufen

Große Schweizer Sennenhunde gehören nach der Zuordnung der FCI (Fédération Cynologique International) zur Gruppe der Pinscher und Schnauzer – Molossoide – Schweizer Sennenhunde, genauer zur Sektion Schweizer Sennenhunde. Interessenten solcher Hunde sollten aber bevor sie solch einen Hund kaufen, bedenken, dass diese sehr gross werden. Sie erreichen eine Widerristhöhe von 65 – 72 cm bei Rüden bzw. 60 – 68 cm bei Hündinnen und sind stämmige Hunde mit starken Knochen, einer guten Bemuskelung und einem dem Körper entsprechenden kräftigen Kopf. Als Besitzer oder Züchter, die solch einen Hund verkaufen wollen, ist es wichtig, die symmetrische Verteilung des braunroten Brands und den weißen Abzeichen auf dem Fell in schwarzer Grundfarbe beim inserieren auf Bildern auch gezeigt werden. Diese Brands und Abzeichen zeigen sich an der Schnauze, den Pfoten, der Brust und der Schwanzspitze befinden. Die Lebenserwartung dieser grossen und stattlichen Hunde beträgt 8 bis 12 Jahre.

Blickfänger
Rudelführer - Paket
Große Schweizer Sennenhund Welpen Rassehunde
Großer Schweizer Sennenhund (Subadult (bis 1 Jahr))

Am 31.08.19 hat unsere Hündin 6 wunderschöne Welpen bekommen...die drei Rüden und drei Weibchen leben bei uns auf dem Pf...


Kinderfreundlich, für Senioren geeignet, für Familien geeignet, für Hundeanfänger geeignet, verträglich mit anderen Hunden, verträglich mit Katzen, geimpft (mind. Pflichtimpfungen), entwurmt, gechipt, Welpenwurf
DE-49599
Gronau
1.000 €
H




y Mehrfachauswahl
1.
2.
3.

y Mehrfachauswahl

Eigenschaften und Verwendung des Großen Schweizer Sennenhundes

Großen Schweizer Sennenhunde sind ideale Familienhunde. Sie gelten als gutmütig, nervenstark und sicher in Alltagssituationen. Aus der Ruhe bringen lassen sie sich kaum. Im Umgang mit Kindern sind sie rücksichtsvoll, für die Kinder der Familie ein idealer Beschützer und Spielkamerad. Große Schweizer Sennenhunde werden gerne beschäftigt und gefordert, sind aber keineswegs unterwürfig, sondern eher ein wenig stur. Hundesport kann man mit ihnen durchaus auch betreiben, es braucht dazu von den Hundehaltern aber eine Portion Geduld, Beharrlichkeit und Feingefühl.

 Treffer  d
5 Treffer
Großer Schweizer Sennenhund
H
Große Schweizer Sennenhund Welpen Rassehunde
Großer Schweizer Sennenhund (Subadult (bis 1 Jahr))

Am 31.08.19 hat unsere Hündin 6 wunderschöne Welpen bekommen...die drei Rüden und drei Weibchen leben bei uns auf dem Pf...

DE-49599
Gronau
1.000 €

mit Video
Swissydog vom Nibelungenblut Hybridhunde
Großer Schweizer Sennenhund (1 Monat)

Unsere Betty hat am 3.3.2020 dreizehn Welpen zur Welt gebracht , es sind 4 Hündinnen und 9 Rüden. Welpen und Mutter geh...

DE-94164
Sonnen
Preis auf Anfrage

Großer Schweizer Sennenhund Welpen Rassehunde
Großer Schweizer Sennenhund (3 Monate)

Wir haben Große Schweizer Sennenhund Welpen abzugeben. Die kleinen wachsen mit Kindern und anderen Hunden auf und sind b...

DE-49832
Thuine
VB 1.150 €

Große Schweizer Sennenhund Wurfankündigung Rassehunde
Großer Schweizer Sennenhund (4 Monate)

Die Wurfplanung war erfolgreich. Unsere April vom Nikolaus zu Barrenstein und Harry vom Stürmer sollen zum Ende des Jahr...

DE-41836
Hückelhoven
1.600 €

Großer Schweizer Sennenhund, Bloodhound, reinrassige Eltern, Familienhund, Begleithund, Hofhund, Rassehunde
Großer Schweizer Sennenhund (Erwachsen (ab 3 Jahre))

ENDLICH Daaaaaa! Unsere 4 Mädels und 7 Jungs :) Alle sind wohl auf und erfreuen sich, ebenso wie die Elterntiere, be...

DE-48727
Billerbeck
VB 950 €

Herkunft und Geschichte des Großen Schweizer Sennenhundes

Der Große Schweizer Sennenhund hat seinen Ursprung in der Schweiz. Früher wurden Große Schweizer Sennenhunde dafür eingesetzt, dass sie die Milch von den abgelegenen Höfen in die Käserei transportieren. Daher lassen sie sich auch heute noch gut trainieren, um einen Schlitten oder einen Hundewagen zu ziehen. Sie können ebenfalls dazu trainiert werden, Taschen oder andere Utensilien zu tragen - sei es auf einer Wanderung oder vom Einkauf nach Hause. Aber nicht nur die Milch haben Vertreter dieser Rasse jahrelang in die Käserei gebracht. Als klassische Haus- und Hofhunde zeigen sie ihren Bezugspersonen gegenüber starkes Schutzverhalten und sind sehr wachsam. Besucher und Fremde werden zuverlässig gemeldet und mit bellen angezeigt.

Er ist aber weder aggressiv noch ängstlich - er beisst auch nicht einfach zu. Schon nur durch seine imposante Erscheinung und sein Bellen werden unliebsame Gäste erfolgreich von Haus und Hof ferngehalten. Als Familienhund, der gleichzeitig das Grundstück bewachen soll, sind sie also ideal. Für ein Leben als Wachhund ohne Familienbezug oder gar für eine Zwingerhaltung sind Sennenhunde nicht geeignet. Dafür brauchen und suchen sie die Nähe zu ihren Bezugspersonen viel zu sehr.

Besonderheiten und Wissenswertes

Das Fell der Großen Schweizer Sennenhunde kann man gut als pflegeleicht bezeichnet. Es hat ein relativ kurzes Deckhaar mit einer isolierenden Schicht mit dichter Unterwolle. Es reicht, wenn es ein bis zweimal pro Woche gebürstet wird. Wichtig ist bei der Körperpflege neben regelmässigem Krallenschneiden, dass die Ohren wöchentlich mit einem Wattebausch äusserlich gereinigt werden. Dabei ist auf einen unangenehmen Geruch oder eine Rötung zu achten - dies sind die ersten Anzeichen für eine Infektion. Eine richtige Ernährung ist im gesamten Wachstumsalter - also etwa bis zum 18. Lebensmonat - besonders wichtig. Vor allem zu schnelles Wachstum, zurückzuführen auf eine übermässige Proteinzufuhr im Welpenalter, muss vermieden werden. In dieser Zeit sollte daher eher proteinarmes Futter verabreicht werden. Ebenfalls zu viel Kalzium oder ein falsches Verhältnis von Kalzium zu Phosphor führt zu Wachstumsbeschwerden. Ist der Hund erwachsen, ist vorallem darauf zu achten, dass er eher restriktiv gefüttert wird, da er zu Übergewicht neigt. Auch wenn es sich bei den Großen Schweizer Sennenhunden grundsätzlich um gesunde und robuste Hunde handelt, besteht eine gewisse Anfälligkeit für Gelenkprobleme, speziell für Hüftdyplasie und Ellbogendyplasie, wie bei allen großen Hunderassen und für Magendrehung. Epilepsie tritt ebenfalls vereinzelt auf.

i