Epagneul Bleu De Picardie kaufen und verkaufen

Der Epagneul Bleu de Picardie ist eine von der FCI anerkannte französische Hunderasse (FCI-Gruppe 7, Sektion 1.2, Standard Nr. 106) und gehört zur Gruppe 7, Kontinentale Vorstehhunde, Typ Spaniel. Seinen Ursprung hat die Rasse in Nordfrankreich.

H
1.
2.
3.

Eigenschaften und Verwendung des Epagneul Bleu De Picardie

Der Epagneul Bleu de Picardie zeichnet sich besonders durch seinen ruhigen und leicht erziehbaren Charakter aus. Er ist ein sehr intelligentes Haustier und der ideale Jagdhund. Hierbei zeichnet er sich durch Schnelligkeit und Tatendrang aus. Er ist zudem ein sehr menschenbezogener Vierbeiner und baut gerne enge Bindungen auf, daher eignet er sich hervorragend als Familienhund.

 Treffer  d
0 Treffer
Epagneul Bleu de Picardie
H
s Noch nichts gefunden? Jetzt Suche speichern!
Jeden Tag kommen viele neue Inserate zu edogs. Bald ist sicherlich auch das richtige Inserat für Dich dabei. Speicher die Suche und wir senden Dir eine E-Mail, sobald wir etwas für Dich finden.

Ursprung und Geschichte des Epagneul Bleu de Picardie

Der Epagneul Bleu de Picardie ist ein Vorstehhund aus Nordfrankreich. Er ist eng mit den englischen Hunderassen English Setter und dem Gordon Setter verbunden. Jahrzehntelang vermutete man bisweilen, dass die Herkunft des Epagneul Bleu de Picardie aus Kreuzungen mit englischen Settern entstand, die gemeinsam mit britische Waidmännern Anfang des 19. Jahrhunderts in der Picardie auf die Jagd gingen. Dies ist jedoch mittlerweile widerlegt worden. Vielmehr handelt es sich bei dem Epagneul Bleu de Picardie um eine Kreuzung des Epagneul Picard und des schwarzen Spaniels, der in der nordfranzösischen Region Picardie in den Tälern der Baiede l'Authie als Jagdhund eingesetzt wurde. Die hieraus resultierende Farbmutation verlieh dem Epagneul Bleu de Picardie seinen Namen. Tatsächlich wurde der Epagneul Bleu de Picardie bereits im Jahr 1512 von König Ludwig XII erwähnt, indem er sich schriftlich in einem Brief für eine Schenkung von zwei Epagneul Bleu de Picardies bedankte. Jedoch waren zu jener Zeit schwarze Hunde in höheren Kreisen nicht gerne gesehen, was sich auch auf die Namensgebung der Rasse auswirkte, indem man die Farbe Schwarz durch Blau (Bleu) ersetzte. Offiziell anerkannt wurde die Jüngste der beiden Picardie-Rassen erst im Jahr 1938. Heute ist der Epagneul Bleu de Picardie in seiner Heimat Frankreich am häufigsten anzutreffen, wobei sich der Körperbau des Hundes in Nordfrankreich dem Rassehund aus Südfrankreich ein wenig durch seine Feingliedrigkeit unterscheidet. Auch in Belgien, der Schweiz, Deutschland und Österreich ist diese beliebte Rasse mittlerweile weit verbreitet. In den letzten Jahren wurde die Züchtung zudem in die Vereinigten Staaten und nach Kanada exportiert.

Besonderheiten und Wissenswertes

Der Epagneul Bleu de Picardie ist auch als Blauer Picardie-Spaniel bekannt. Er wurde als Arbeitstier gezüchtet und ist ein bodennaher Vorstehhund mit einer kräftigen Statur und einem gedrungenen und gut proportionierten Körperbau. Er zeichnet sich aus durch einen breiten Kopf und eine lange Schnauze mit hängenden Lippen. Eine große, dunkle Nase mit breiten Nasenlöchern ermöglichen eine bessere Riechfähigkeit. Seine dunklen Augen haben einen weichen und entspannten Ausdruck. Die charakteristischen Hängeohren sind lang und mit dichtem und seidigem Haar bedeckt. Alle Gliedmaßen sind muskulös aber dennoch schlank und sportlich. Das Fell ist mittellang, seidig und gewellt. Diese Rasse ist insbesondere für ihre beeindruckende Fellfarbe: ein geflecktes Schwarz/Grau, das einen Blauton mit schwarzen Flecken an verschiedenen Stellen abgibt, bekannt. Diese Haarfarbe unterscheidet sie von wesentlich vom Epagneul Picard. Die Widerristhöhe liegt bei Rüden zwischen 57 und 60 cm und das Gewicht liegt zwischen 20 und 27 kg, Hündinnen sind in der Regel etwas kleiner.

Ein gesunder Hund lebt dank seiner Geschichte als Arbeitstier und der Tatsache, dass er nicht mit übertriebenen Eigenschaften gezüchtet wurde, in der Regel 12 bis 14 Jahre. Der Epagneul Bleu de Picardie ist eine aktive Rasse und profitiert von mindestens einer Stunde Bewegung pro Tag. Er begnügt sich damit, mit einem Jogging-Partner oder bei einem langen Spaziergang zu laufen. Er verbringt seine Energie auch gerne damit, an lustigen Aktivitäten teilzunehmen, wie beispielsweise Jagdspiele oder Frisbee. Ohne angemessene Bewegung wird sich der Epagneul Bleu de Picardie wahrscheinlich langweilen und dementsprechend handeln. Typische Verhaltensweisen hierfür können Hyperaktivität und Zerstörung von Möbeln und anderen Gegenständen des Hauses beinhalten. Es ist wichtig, dass die Hundebesitzer erkennen, dass diese Handlungen nicht einen unartigen Hund widerspiegeln, sondern einen unbefriedigten Vierbeiner.

i