Cão de Castro Laboreiro kaufen und verkaufen

Der Cão de Castro Laboreiro ist eine der ältesten Hunderassen Europas. Er ist von der FCI als portugiesische Hunderasse anerkannt (FCI-Gruppe 2, Sektion 2.2, Standard Nr. 170) und gehört zu den mittelgroßen bis großen Hunden. In Deutschland ist die Rasse relativ unbekannt. Sein Haar ist kurz, dick und glatt. Meistens in der Wolfsfarbe, in verschiedenen Grau- und Brauntönen sowie schwarz gestromt. Die Fellpflege fällt dementsprechend unkompliziert aus. Trotz seines kräftigen Körpers gibt er ein schlankes und elegantes Erscheinungsbild ab.

H
1.
2.
3.

Eigenschaften und Verwendung von Cão de Castro Laboreiro

Es handelt sich um einen Hirtehund, der sehr gut als Wachhund einsetzbar ist. Wach- und Schutzinstinkt sind bei dieser Rasse stark ausgeprägt. Aber auch als Familienhund ist er bestens geeignet. Die Rasse gilt als sehr intelligent und das Auftreten ist selbstbewusst und souverän. Der Cão de Castro Laboreiro ist ein kräftiger Hund, der viel Bewegung braucht. Bekommt er diese ausreichend, ist er stets ein gut gelaunter Hund. Anderen Tieren begegnet er mit Respekt.

 Treffer  d
0 Treffer
Castro Laboreiro Hund
H
s Noch nichts gefunden? Jetzt Suche speichern!
Jeden Tag kommen viele neue Inserate zu edogs. Bald ist sicherlich auch das richtige Inserat für Dich dabei. Speicher die Suche und wir senden Dir eine E-Mail, sobald wir etwas für Dich finden.

Herkunft und Geschichte des Cão de Castro Laboreiro

Der Name der Rasse entstammt dem portugiesischen Gebirgsort "Castro Laboreiro", welcher in der Ursprungsregion der Hunde liegt. Er ist für die Gemeinde inzwischen zu einem Wahrzeichen geworden. Die Hunde wurden und werden dort nach wie vor als Schutzhunde für Vieh und zur Bewachung von Hof und Haus eingesetzt. In der kargen Berglandschaft sind die robusten und agilen Hunde den Menschen eine große Hilfe. Mitunter beschützen sie das Vieh vor Wölfen.

Besonderheiten und Wissenswertes

Zu seinem Halter geht der Cão de Castro Laboreiro eine sehr emotionale Bindung ein, was bei anderen Hirtehunden eher nicht der Fall ist. Der Castro fixiert sich auf einen Menschen als "Leittier" und bringt diesem besondere Zuneigung entgegen. Sein Wesen ist sehr freundlich, jedoch ist er nicht so gehorsam wie andere (deutsche) Gebrauchshunde. Man sollte ihn eher streng und mit liebevoller Konsequenz erziehen, da er gerne selbstständig entscheidet und handelt. Der Cão de Castro ist kein typischer Herdenschutzhund. Aufgrund seines starkem Beschützerinstinkts ist er fremden Tieren und Menschen gegenüber recht misstrauisch.

Das Bellen des Castro Laboreiro ist einzigartig. Es beginnt in der Regel mit tiefen Tönen, die in langgezogene, sehr hohe Tonlagen übergehen, was an ein Kreischen erinnern kann. Doch ohne berechtigten Grund kommt sein Bellen nicht zum Einsatz. Der Castro ist ein Hund, der sich ruhig verhält, er ist kein Kläffer.

Rüden erreichen eine Widerristhöhe von etwa 58-64 cm und Hündinnen 55-61 cm. Das Gewicht liegt bei Rüden zwischen 30 und 40 kg, bei Hündinnen sind es 25-35 kg. Die Körperform ist fast rechteckig, was kennzeichnend ist für Lupoiden des Mastiff-Typs, zu denen der Cão de Castro Laboreiro gezählt wird. Je nach Körperbau unterscheidet man zwischen Arbeits- und Ausstellungshund. Wobei der Unterschied im mehr oder weniger kräftig gebautem Tier liegt. Die zierlicheren Hunde werden in die Ausstellungskategorie eingeordnet. Als Show-Hund kommt der Castro jedoch eher seltener zum Einsatz.

Das Hauptaugenmerk liegt bei ihm im Gebrauch als Wach- und Hütehund. Dank seines dickem und wetterbeständigem Fells kann ihm kaum eine Witterung etwas anhaben. Ob Sonne, Regen oder Schnee, der Castro Laboreiro hätte keine Probleme damit, das ganze Jahr über im Freien zu verbringen. In einen Zwinger sollte man ihn jedoch unter keinen Umständen sperren. Er hat einen extrem freiheitsliebenden Charakter und würde es als Bestrafung empfinden. Was unter anderem zu einem Verlust von Respekt vor seinem Halter führen könnte. Denn zu strenge Erziehung oder Bestrafung haben bei dem Castro kontraproduktive Auswirkungen. Die Basis der Beziehung zwischen einem Cão de Castro Laboreiro und seinem Halter sollte aus Vertrauen und gegenseitigem Respekt bestehen. Unter diesen Bedingungen wird der Castro ein sehr treuer Begleiter sein. Die Lebenserwartung dieser Hunde liegt bei ca. 11-13 Jahren.

i