CHICA, Hündin, Boxer-Rhodesian Ridgeback-Mix, geb. ca. 09.2017, SH: ca. 55 - 60 cm, TH Sierra Nevada

Inseratsbild
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
1 Video
+9 Bilder
ID: 1391835
400 €
Mischlingshunde
Boxer
Rhodesian Ridgeback
Hündin
3 Jahre
Mittelgroß (bis 60cm)
Braun
26.06.2020
Tierheim
Tierheim Sierra Nevada - Spanien
24881 Nübel
Deutschland
9
+49 (0)1708855007
Weiterempfehlen
H

Hund empfehlen

Indem Du auf "Hund empfehlen" klickst, akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung und unsere AGB
Details
Anbieter
weitere Inserate (12)
1391835
400 €
26.06.2020
Mischlingshunde
Boxer
Rhodesian Ridgeback
Hündin
3 Jahre
Braun
Spanien
Mittelgroß (bis 60cm)

Beschreibung

NOTFALL
CHICA
Hündin
Boxer-Rhodesian Ridgeback-Mix
geboren ca. 09.2017
SH: ca. 55 - 60 cm
Im Tierheim Sierra Nevada/Spanien seit 25.06.2018

Unsichere Hündin sucht dringend Menschen mit großem Herz!

Chica wurde gemeinsam mit ihrem Bruder Brutus von einem Mann gerettet, der in der Nähe der Landstraße Carretera de la Cabra wohnt. Dies ist eine sehr gefährliche Umgebung für Tiere wegen des Verkehrs und der wenigen Häuser, in denen die Tiere um Wasser und Futter betteln könnten.
Chica und ihr Bruder Brutus wurden Anfang des Sommers 2018 wahrscheinlich dort mit der Gewissheit ausgesetzt, dass die Beiden das nicht überleben und verhungern oder verdursten.
Dank des Retters haben die Zwei nun eine Zukunft und eine Chance auf ein glückliches Hundeleben.

Obwohl Chica wahrscheinlich ausgesetzt wurde, hat sie wohl noch nie das Leben in einer richtigen Familie kennengelernt. Ihr Verhalten zeigt uns deutlich das ihr Leben bisher von Angst und Gewalt geprägt war. Gut möglich, dass Chica und ihr Bruder zu den vielen Straßenhunden in Spanien gehörten und jemand versucht hat die Zwei auf diese Weise loszuwerden.

Chicas bisheriges Leben hat aus der hübschen hellbraunen Hündin eine Überlebenskünstlerin gemacht, die versucht ihr Leben zu verteidigen. Leider hatte Chica wohl bisher nie die Chance zu erfahren, dass es Menschen gibt, denen sie vertrauen kann. Daher ist Chica sehr unsicher im Umgang mit Menschen. Sie versucht ihre Angst zu überspielen, indem sie jeden anbellt den sie nicht kennt, oder den sie nicht leiden kann, um sich so Fremde vom Leib zu halten. Chica meint ihr Verhalten jedoch keineswegs böse. Sie hat scheinbar gelernt je lauter und aggressiver sie sich gibt, desto schneller wird sie in Ruhe gelassen.

Genau dieses Verhalten zeigt sie leider auch bei uns im Tierheim. Kommt jemand fremdes in Chicas Nähe, dann bellt sie laut und weicht der Person aus. Versucht diese Person jedoch Chica anzufassen, oder fühlt sie sich bedrängt, kann es sein, dass sie schnappt. Chica braucht Zeit, um zu lernen, dass es Menschen gibt, denen sie vertrauen kann und die es gut mit ihr meinen.

Im Tierheim hat sie jedoch schon Fortschritte gemacht. Es gibt zwei Mitarbeiter, die Chica an sich heranlässt und die zu ihr eine Beziehung aufbauen konnten. Zudem hat sich gezeigt, dass Chica bestechlich ist. Sie liebt Würtschen und andere Leckereien. Dafür kann man sie aus der Reserve locken, jedoch gibt sie ihre Verteidigungshaltung nur selten auf.

Chica ist eine sehr aktive Hündin und braucht dementsprechend viel Bewegung und Auslastung. Sie ist sehr verspielt. Chica ist ganz verrückt nach Wasser. Sie liebt es im Schwimmbecken zu baden und im Wasser zu spielen. Zudem hat Chica, wie die meisten Rhodesian Ridgeback, einen großen Bewegungsdrang. Auch typisch für ihre Rasse ist, dass Chica ihren eigenen Kopf hat und eigentlich schnell begreift, was man von ihr möchte. Ob sie dabei dann aber auch mitmacht, ist eine andere Sache.

Auch von ihren Artgenossen lässt sich Chica nicht alles gefallen. Sie lebt im Tierheim mit mehreren anderen Hunden zusammen und versteht mit den meisten Rüden, die sich ebenfalls behauptet können, gut. Mit anderen Hündinnen kann es aber zu Problemen kommen, weil Chica den anderen Hündinnen gegenüber ihren Willen durchsetzen will. Daher sollte ein Zweithund sich Chica gegenüber behaupten können. Ein anderer Hund mit im Haushalt ist jedoch kein Muss, damit Chica glücklich wird.

Ob Chica auch mit Katzen in ihrem neuen Zuhause zurecht käme, können wir aktuell nicht sagen. Bei ernsthaftem Interesse können wir die Verträglichkeit mit Katzen jedoch testen.

Wer sich für Chica entscheidet, muss jedoch bedenken, dass auch Arbeit auf ihn zukommen wird. Chica hat wahrscheinlich noch nie ein Haus oder eine Wohnung von innen gesehen und ist an das Zusammenleben mit Menschen nicht gewöhnt. Das alles muss Chica erst noch kennenlernen. Chica hat in ihrem bisherigen Leben so viel verpasst und im Tierheim haben wir nicht die Möglichkeit so intensiv mit ihr zu arbeiten, wie sie es bräuchte. Daher suchen wir für Chica dingend liebevolle und zugleich erfahrene Menschen, die bereit sind ihr beizubringen, dass sie Menschen vertrauen kann.

Das Gassi gehen mit Chica ist noch recht schwierig. Es gibt aktuell im Tierheim nur einen jungen Mann, der mit Chica spazieren gehen kann. Die anderen Mitarbeiter dürfen Chica noch nicht anfassen und können ihr die Leine nicht anlegen. Chica bellt sie dann an und wenn sie es trotzdem versuchen, kann es sein, dass sie auch schon mal schnappt. Das Gassi gehen selbst ist für Chica sehr anstrengend. Sie ist noch sehr unsicher an der Leine und fühlt sich außerhalb des Tierheims nicht besonders wohl. Die Umgebung draußen wirkt auf Chica bedrohlich und stresst sie, weswegen sie das Gassi gehen noch nicht genießen kann.

Mit Chica sind wir erst einmal im Auto zum Tierarzt gefahren. Daher sollte auch das Mitfahren im Auto noch mit ihr geübt werden, damit sie darin routinierter wird.

Für die hübsche Hündin suchen wir Menschen, die Verständnis dafür haben, dass Chica zwar im Grunde eine freundliche Hündin ist, jedoch in ihrem bisherigen Leben so viel falsch gelaufen ist, dass sie das Vertrauen in Menschen verloren hat. Daher wird mit Chica nicht alles von Anfang an so laufen, wie man es von einem „normalen“ Familienhund kennt. Wir sind uns jedoch sicher, dass diejenigen, die sich für ein Leben mit Chica entscheiden, die Mühe und Geduld, die sie in die lebenslustige Hündin investieren, zurückgezahlt bekommen.

Für unsere Chica suchen wir Menschen mit viel Liebe und Geduld. Da Chica eine unsichere Hündin ist, die versucht ihre Unsicherheit mit lautem Gebell und Dominanz zu überspielen, wird Chica nur zu sehr erfahrenen Hundehaltern vermittelt. Ebenfalls soll Chica nicht zu Kindern vermittelt werden, da sie wahrscheinlich auch Kindern gegenüber versuchen wird ihren Willen durchzusetzen.

Für unsere anspruchsvolle Chica wünschen wir uns ein Zuhause bei aktiven Menschen, die Freude daran haben Chica das beizubringen, was sie bisher verpasst hat. Da sich Chica gerne bewegt und noch nicht sicher an der Leine geht, möchten wir sie nur in ein Haus mit ausbruchssicherem Garten vermitteln, in dem sie sich frei bewegen kann. Zudem ist ein Garten von Vorteil, um mit ihr die Leinenführigkeit in einer sicheren Umgebung zu üben.

Chica soll in eine ländliche Gegend vermittelt werden, in der es keine direkten Nachbarn gibt, die sich über Chicas lautes Gebell beschweren. Der Hauptgewinn für Chica wäre sicherlich ein Haus mit einem großen Gelände, auf dem sie sich frei bewegen kann und in der Sonne liegen kann. Und vielleicht schafft Chica es nach und nach Vertrauen zu fassen und findet Geschmack am Leben in einer Familie. Wichtig dabei ist, dass man bei Chica nichts erzwingen kann und man ihr einfach die Zeit gibt, die sie braucht.

Chica ist bei Ausreise geimpft, gechipt, kastriert und wurde bereits negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Ansprechpartner in Deutschland:
Sandra Asmussen
Email: Tierheim.SierraNevada@gmx.de
Tierheim
Tierheim Sierra Nevada - Spanien

24881 Nübel
Deutschland
9
+49 (0)1708855007

weitere Inserate (12) b

Kontakt zum Anbieter aufnehmen



Indem Du auf "Nachricht senden" klickst, akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung und unsere AGB
Nachricht senden
Senden via
9 n r
i