Steirische Rauhaarbracke kaufen und verkaufen

Die Steirische Rauhhaarbracke ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse (FCI-Gruppe 6, Sektion 1.2, Standard Nr. 62). Bei der österreichischen Hunderasse handelt es sich um mittelgroße Laufhunde. Charakteristisch für den Jagdhund sind das glanzlose und kurze, fahlgelbe bis hirschrote Fell sowie sein Schnauzbart. Ausgewachsen Rüden werden bis zu 53 cm groß und erreichen ein Gewicht von 11 bis 25 kg.

H
1.
2.
3.

Eigenschaften und Verwendung Steirische Rauhhaarbracken

Obwohl Steirische Rauhaarbracken vom Wesen her ruhig sind, zeigen sie sich selbstbewusst und manchmal sogar stur. Angeboren ist ihnen ein starker Jagdtrieb und eine enorme Wildschärfe. Die Tiere beweisen ihren ausgezeichneten Geruchssinn am liebsten bei der Jagd. Bei entsprechender Auslastung erweisen sie sich im Haus als angenehme Zeitgenossen.

 Treffer  d
0 Treffer
Steirische Rauhhaarbracke
H
s Noch nichts gefunden? Jetzt Suche speichern!
Jeden Tag kommen viele neue Inserate zu edogs. Bald ist sicherlich auch das richtige Inserat für Dich dabei. Speicher die Suche und wir senden Dir eine E-Mail, sobald wir etwas für Dich finden.

Herkunft und Geschichte von Steirische Rauhaarbracken

Generell blicken Bracken auf eine lange Geschichte zurück, die über Jahrtausende zurückreicht. Ursprünglich als "Segusier" bekannt, gelangten sie im 7. Jahrhundert zu ihrem aktuellen Namen. Auf Kirchenformeln des Mönches Marculf sind sie erstmals erwähnt. Die Geschichte der Steirische Rauhaarbracke beginnt im Jahr 1870. Damals startete der Industrielle Carl Peintinger aus Vordernberg in der Steiermark die Zucht mit einer Hannoverschen Schweisshündin aus Deutschland und einem rauhaarigen Istrianer Brackenrüden. Manchmal werden Steirische Rauhaarbracken wegen ihres Züchters noch als "Peintinger Bracken" bezeichnet. Ziel des leidenschaftlichen Jägers war es, eine Rasse zu schaffen, die sich in unwegsamem Gelände gut zurechtfand. Dabei vererbte der Schweisshund die ausgezeichnete Nase und Konzentrationsfähigkeit, von der Bracke kommen die Schärfe und der robuste Körperbau. Wie erfolgreich die Züchtung war beweist, das die Steirische Rauhaarbracke bereits 1886 in das Österreichische Stammbuch aufgenommen wurde.

 

Besonderheiten und Wissenswertes

Bei der Steirische Rauhaarbracke handelt es sich um ein richtiges Arbeitstier. Sie ist der perfekte Allrounder bei der Jagd. Gezüchtet wurde sie für die Jagd im Hochgebirge, wo oft unwirtliche Bedingungen herrschen. Das raue Fell schützt die Rasse gegen Witterungseinflüsse. Mutig begibt sie sich in dichtes Gestrüpp, auch Dornen können dem Tier nichts anhaben. Besonders gut eignet sich der Hund für die Brackierjagd. Dabei stöbert er unter anderem Hasen und Füchse auf und verfolgen das Wild laut bellend, bis der Jäger zum Abschuss kommt. Dabei zeigt er sich wendig und schnell. Auch auf der Suche nach verletzten Tieren bewähren sie sich.

Bei der Erziehung einer Steirische Rauhaarbracke ist viel Gespür gefragt. Die Rasse bringt einen starken Charakter mit und legt mitunter eine gewisse Sturheit an den Tag. Mit Zwang erreichen Besitzer wenig, da das Tier darauf mit Widerstand reagiert. Am meisten erreichen Halter mit Konsequenz und klaren Regeln. Sind die Fronten erst einmal geklärt, ist der Jagdhund ein loyaler Partner.

Aufgrund ihres Wesens sind Steirische Rauhaarbracke für das Leben in der Stadt nicht geeignet. Sie benötigen jeden Tag mehrere Stunden Bewegung, um ausgelastet zu sein. Außerdem brauchen sie eine Aufgabe, die sie geistig und körperlich fordert. Als reiner Familienhund wir die Steirische Rauhaarbracke ebenso wenig glücklich wie in einer Zwingerhaltung. Sie bindet sich nämlich eng an ihren Besitzer und sucht die Nähe ihrer Menschen.

Das schmutzabweisende Fell der Steirische Rauhaarbracke erweist sich als sehr pflegeleicht. Es reicht, das raue Fell hin und wieder zu bürsten. Da es sich bei der Steirische Rauhaarbracke um keinen Modehund handelt und die Zuchtbestände klein sind, kommen rassetypische Krankheiten nicht vor. Wie bei anderen Rassen mit herabhängenden Ohren sollte man die äußeren Gehörgänge regelmäßig auf Entzündungen kontrollieren. Bei guter Ernährung und artgerechter Haltung werden Steirische Rauhaarbracken bis zu 15 Jahre alt.

i