Istrianer Bracke kaufen und verkaufen

Die kroatische Istrianer Bracke gibt es in zwei Ausführungen. Man unterscheidet zwischen der rauhaarigen und der kurzhaarigen Istrianer Bracke. Die Kurzhaarige Istrianer Bracke wurde von der FCI der Gruppe 6 (FCI-Nr. 151, Gr. 6 Sek. 1.2), der Gruppe der Lauf- und Schweißhunde und verwandter Rassen zugeteilt. Die Rasse gehört zur Sektionen der mittelgroßen Laufhunde mit Arbeitsprüfung. Die Rauhaarige Istrianer Bracke wurde von der FCI ebenfalls der Gruppe 6 und der Sektion 1.2 zugeordnet, sie hat lediglich eine andere Standardnummer (FCI-Gruppe 6, Sektion 1.2, Standard Nr. 152). Die Istrianer Bracke stammt ursprünglich aus Istrien, einem Teil Kroatiens. Die Jagdhundrasse hat eine Widerristhöhe von 46-58 cm, bei einem Gewicht von 16-24 kg, wobei die Rauhaarige Istrianer Bracke ein wenig größer ist.

H


y Mehrfachauswahl
1.
2.
3.


y Mehrfachauswahl


Eigenschaften und Verwendung der Istrianer Bracke

Egal ob rauhaarig oder kurzhaarig, die Istrianer Bracke ist bekannt für ihren ausgeprägten Jagdinstinkt. Aus diesem Grund eignet sich der kroatische Jäger bestens für die Fuchs- und Hasenjagd oder als Schweißhund, wofür er besonders gerne im Gebirge Istriens verwendet wird. Die Istrianer Bracke weißt eine außergewöhnlich gute Konstitution auf, sowie hervorragende Ausdauer und ein hohes und weitreichendes Geläut. Die Hunde werden auch sehr gerne als Familienhunde gehalten, da sie ein sehr sanftes, ruhiges und anschmiegsames Gemüt haben. Charakteristisch für die Istrianer Bracke ist das schneeweiße Fell mit gelb-orangen Abzeichen, das bei der kurzhaarigen Variante der Rasse kurz und glatt gehalten ist, und bei der rauhaarigen Variante struppig, etwas länger und von gröberer Struktur ist. Rüden erreichen eine Widerristhöhe von ca. 50 cm und Hündinnen werden ca. 48 cm groß, bei einem durchschnittlichen Gewicht von 19 kg.

 Treffer  d
2 Treffer
Istrianer Bracke
H
Süßer Bilbo Istrischer Bracken Mischling sucht ein Zuhause Mischlingshunde
Istrianer Bracke (Jung Erwachsen (bis 3 Jahre))

Bilbo ist ein süsser Istrischer Bracken Mischlings Rüde. Er befindet sich in einer kroatischen Station und hofft nun auf...

j Tierschutzgesetz §11
DE-97276
Margetshöchheim
380 €

Istrische Bracken Mischlings Hündin Milka sucht ein Zuhause! Mischlingshunde
Istrianer Bracke (Erwachsen (ab 3 Jahre))

Mama Milka ist eine liebe, freundliche und mit Artgenossen verträgliche Istrische Bracken Mischlings Hündin. Sie befinde...

j Tierschutzgesetz §11
DE-97276
Margetshöchheim
380 €

Herkunft und Geschichte der Istrianer Bracke

Wie der Name schon sagt, stammt die Istrianer Bracke aus Istrien, einer Halbinsel im nördlichen Teil Kroatiens. Der Ursprung der Istrianer Bracke findet sich allerdings schon in der dunklen Vorzeit. Auf viele bildlichen Darstellungen ist ein Abbild der Rasse zu finden. Beispielsweise auf Fresken, wie die der Marienkapelle in Beram bei Pazin aus 1474, und Gemälden, wie auf denen des Malers Tizian im frühen 18. Jahrhundert, sowie in Chroniken, wie die des Bischofs Bakic aus Djakovo von 1719. Abbildungen der rauhaarigen Bracke gibt es jedoch viel seltener, da das rauhaarige Fell nicht als schön galt.

Die kroatische Bracke wurde in Istrien vorzugsweise zur Jagd im Gebirge verwendet, meist als Schweißhund, zum Aufspüren von angeschossenem Wild und Schweißfährten. Aufgrund der außergewöhnliche guten Fähigkeiten als Jagdhund wurde die Istrianer Bracke schon früh exportiert, die kurzhaarige Variante sogar in umliegende Nachbarstaaten Kroatiens. Zur Zeit des Ersten Weltkriegs war die Istrianer Bracke wie viele andere Hunderassen vom Aussterben bedroht, doch durch erneute Zucht konnte die Rasse erhalten bleiben und wurde 1924 in das kroatische Zuchtbuch eingetragen. 1948 wurde die Istrianer Bracke durch die FCI (Fédération Cynologique Internationale) anerkannt und 1969 wurde der erste Standard festgelegt.

Besonderheiten und Wissenswertes

Die kurzhaarige Istrianer Bracke trägt in Kroatien den Namen „Istarski kratkodlaki gonič“, die rauhaarige Istrianer Bracke trägt dort den Namen „Istarski Ostrodlaki Gonic“. Der Körperbau der Hunde ist vornehm und stolz. Die Rute ist säbelförmig und hoch angesetzt. Die Istrianer Bracke besitzt mittellange Schlappohren, die beinahe die Nasenspitze berühren, wenn man sie nach vorne legt. Charakteristisch für die Hunde ist ein schneeweißes Fellkleid mit orange-gelben Abzeichen am Behang sowie vom Ohrenansatz bis auf Augenhöhe. Diese „Maske“ ist eine Besonderheit der Istrianer Bracke und sowohl bei den kurzhaarigen, als auch den rauhaarigen Hunden zu finden. Die Farbe der Abzeichen ist genau nach Rassestandards festgelegt und darf weder zu braun, noch zu dunkel oder blass sein. Wichtig ist, dass die Abzeichen deutlich weniger "Raum" am Hundekörper einnehmen und das weiße Deckhaar genug Platz hat um zu „leuchten“. Andere Farben sind nicht erlaubt, die Bracke kann lediglich reinweiß sein. Typisch für die kurzhaarige Variante ist kurzes, glänzendes und weiches Fell ohne Unterwolle, während das des rauhaarigen Typs grob und robust ist. Es wird bis zu 10 cm lang und besitzt Unterwolle, die im Winter sogar noch dicker wird.

Da die Istrianer Bracke ein so ausgeglichenes Gemüt hat und durchaus verspielt ist, kann sie auch gut als Familien- und Begleithund gehalten werden. Es sollte jedoch auf genügend Bewegung geachtet werden. Es ist zu empfehlen, mit der Bracke Hundesport zu machen oder sie als Sportpartner zu nutzen.

i