Saarlooswolfhund kaufen und verkaufen

Der Saarlooswolfhund kommt ursprünglich aus den Niederlanden. Er ist eine durch die FCI anerkannte Hunderasse, gehört dort der Gruppe 1 unter der Sektion Schäferhunde ohne Arbeitsprüfung an. Dieser Hund erreicht hat eine durchschnittliche Lebensdauer von 10 bis 12 Jahren. Die Schulterhöhe eines Saarlooswolfhundes beträgt von 60 bis 75 cm bei einem Gewicht zwischen 35 und 45 Kg. Sein kräftiger und harmonischer Körperbau mit den langen Gliedmaßen, welche allerdings nicht zu hochbeinig wirken, sind charakteristisch. Das Fell besitzt im Winter eine sehr dichte Unterwolle und ist stockhaarig in den Farben hell bis dunkel schattiertes Schwarz-Wildfarben, hell bis dunkel schattiertes Braun-Wildfarben, helles Cremeweiß und Weiß.

H
1.
2.
3.

Eigenschaften und Verwendung des Saarlooswolfhundes

Diese Rasse zeigt ein sehr ursprüngliches, teils wildes, Verhalten, wobei die Hunde sehr vorsichtig sind. Sie verfügen über ein außerordentliches Reaktionsvermögen, gepaart mit einer tiefen Verbundenheit und Treue gegenüber ihrer Familie. Eine frühe Sozialisierung machen dieses Tier zu einem liebevollen Hund. Kleine Kinder sollten sich dennoch nicht im engsten Familienkreis befinden. Er ist sehr eigenständig und besitzt Menschen gegenüber keinen Angriffstrieb. Die meisten Rassevertreter verfügen über einen ausgeprägten Jagdinstinkt, dem der Halter ständig und konsequent durch die richtige Erziehung entgegenwirken muss.

 Treffer  d
0 Treffer
Saarlooswolfhund
H
s Noch nichts gefunden? Jetzt Suche speichern!
Jeden Tag kommen viele neue Inserate zu edogs. Bald ist sicherlich auch das richtige Inserat für Dich dabei. Speicher die Suche und wir senden Dir eine E-Mail, sobald wir etwas für Dich finden.

Herkunft und Geschichte des Saarlooswolfhundes

Einst beabsichtigte der Niederländer Leendert Saarloos in den 1920er Jahren einen Hund zu züchten, welcher sich von den modernen stark degenerierten Rassen unterschied. Er wollte die natürlichen Eigenschaften eines Deutschen Schäferhundes wieder zurückzüchten, um damit einen idealen Gebrauchshund zu erschaffen. Um das zu erlangen, kreuzte er schließlich einen Wolf ein. Dies erwies sich allerdings, wie auch beim Tschechoslowakischer Wolfshund, bei einigen Abkömmlingen als störend für einen Diensteinsatz. Durch die starke Scheu und schreckhafte Art dieser Tiere wurde ein Dienst gar unmöglich. Auch eine starke Bindung an den Menschen war teilweise unmöglich. Der Hund zeigte zudem eine viel zu niedrige Reizschwelle, sodass dieses Programm 1971 zur Züchtung eines Tschechoslowakischen Wolfhundes wieder eingestellt wurde. Der Saarlooswolfhund sollte hingegen vielmehr als Begleithund fungieren und wurde schließlich 1981 offiziell als eigenständige Hunderasse anerkannt.

Besonderheiten und Wissenswertes

In Deutschland gibt es nur wenige Züchter, die diese einzigartigen Tiere züchten, inserieren und verkaufen. Wer sich also dieses imposante Tier kaufen möchte, wird sich bei der Suche nach einem geeigneten Tier schwer tun. Leider bestehen beim Saarlooswolfhund immer wieder Probleme mit der Inzucht. Dieser Hund neigt außerdem zu einem erhöhten Risiko auf Erbkrankheiten. Diese Probleme wurden allerdings bereits erkannt und durch seriöse Züchter ernst genommen und bekämpft. Interessanten haben also in der Regel Nichts mehr zu befürchten.

Die Ernährung sollte so natürlich wie möglich erfolgen. Eine besonders gute Alternative bietet die BARF-Methode, bei der nur Roh gefüttert wird. Neben zahlreichen Fleischanteilen, werden die Hunde ausreichend mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Wer sich für diese Futtermethode entscheidet, sollte sich aber vorher alle Informationen dazu direkt beim Züchter und beim Tierarzt geben lassen um keine Unter- oder Überversorgung mit Nährstoffen zu erwirken.

Der Saarlooswolfhund haart besonders zu Zeiten des Fellwechsel sehr und benötigt eine regelmäßige Fellpflege mit der Bürste. Gebadet wird dieser Hund in der Regel nicht. Grober Schmutz lässt sich wunderbar mit einer geeigneten Bürste entfernen.

Wer sich einen Saarlooswolfhund kaufen möchte, sollte am besten über ein Grundstück am Waldrand verfügen. Für eine Wohnung oder gar eine Stadthaltung ist der Hund nicht gemacht. Aufgrund seines Wesens benötigt er viel Auslauf und viel gemeinsame Zeit mit seinem Halter, um eine möglichst enge Bindung mit ihm einzugehen.

Die ursprünglichen Merkmale eines Wolfes sind bei einem Saarlooswolfhund sehr schön anzusehen und verbindet den Menschen wieder mit der Natur. Für voll Berufstätige entspricht die Haltung eines dieser Tiere nicht den Grundsätzen einer artgerechten Haltung. Den Hund kann nicht überall mit hin genommen werden. Größere Menschenansammlungen oder gar laute Musik verschrecken das Tier. Es ist kein Hund für Anfänger.

i