Pekinese kaufen und verkaufen

Der Pekinese stammt ursprünglich aus China. Diese Rasse gehört zur FCI-Gruppe 9 und ist dort unter der Sektion Japanische Spaniel und Pekinesen ohne Arbeitsprüfung geführt. Der kleine Hund erreicht eine Schulterhöhe von 15 bis 25 cm bei einem Gewicht von circa 5 Kg. Die übliche Lebenserwartung dieser Hunderasse liegt bei 12 bis 15 Jahren. Diese Rasse verfügt über einen löwenähnlichen, kompakten Körperbau mit einem verhältnismäßig großem Kopf, einer löwenartigen, den Kopf umrundenden Mähne und einer hoch angesetzten Rute, welche fest über den Rücken zu einer Seite hin gebogen ist. Das üppige Haarkleid besteht aus langen und harten Haaren in sämtlichen Farben, häufig mit einer dunklen Maske.

H





y Mehrfachauswahl
1.
2.
3.


y Mehrfachauswahl





y Mehrfachauswahl














Eigenschaften und Verwendung des Pekinesen

Die Pekinesen gelten trotz ihrer eher geringen Größe als sehr mutig und wachsam. Ihr selbstsicheres Auftreten macht die Hunde durchaus zu einem guten und verlässlichen Wachhund. Dennoch lieben die Tiere Streicheleinheiten und überzeugen jeden Tierliebhaber mit ihrer verschmusten und anhänglichen Art. Sie sind sehr menschenbezogen und lassen sich leicht in eine bestehende Familie integrieren. Er neigt zwar nicht zum übermäßigen Bellen, wird aber dennoch im Fall einer drohenden Gefahr auf sich aufmerksam machen. Fremden gegenüber tritt der Hund distanziert auf. Aufgrund ihrer Größe und ihrem niedrigen Bewegungsdrang sind sie ein beliebter Hund für Senioren, sowie auch für Familien mit Kindern.

 Treffer  d
8 Treffer
Pekinese
H
JOSSY- KLEINER MANN SUCHT LIEBE Mischlingshunde

Pekinese (1 Jahr)
Name: Jossy Land : Ungarn Aufenthaltsort : Tierheim Dort seit : 10.08.2020 Rasse : Pekinesen?-Mischling Farbe : hellbrau ...


DE-37176
Nörten-Hardenberg
385 €
Peki-Omi Saci kam aus dem Nirgendwo - am 18.10. reist sie auf PS nach Deutschland! Mischlingshunde

Pekinese (Erwachsen (ab 3 Jahre))
*reist am 18.10. auf eine Pflegestelle in 45731 Waltrop, auf der sie besucht und kennengelernt werden kann. Manchmal fr ...


DE-40670
Meerbusch
350 €
Reinrassige Pekinesen Welpen Rassehunde

Pekinese (3 Monate)
Unsere vier wunderschönen Pekinesen Welpen sind am 26.06.2020 zur Welt gekommen und nun auf der Suche nach einem neuen l ...


DE-52525
Waldfeucht
Preis auf Anfrage
Ida, kleine, nette Hündin Rassehunde

Pekinese (4 Jahre)
Rasse: Pekinese Farbe: braun mit schwarzen Geschlecht: weiblich / kastriert Geboren: 2016 Geeignet für:geeignet als Ei ...


DE-26203
Wardenburg
Preis auf Anfrage
Einäugiger Oachi Mischlingshunde

Pekinese (4 Jahre)
Oachi, unser kleines Einauge, wurde in Rumänien an einem Müllplatz gefunden. Entweder hatte ihn dort jemand entsorgt ...


DE-12589
Berlin
330 €
Benny sucht ein sportliches Zuhause Mischlingshunde

Pekinese (6 Jahre)
Hallo meine Süßen. Ich bin Benny. Ein 5 Jahre alter Pekinesenmix. Ich bin ca 35 cm hoch und 8 Kilo schwer. Ich bin ein d ...


BA-75000
Tuzla
Preis auf Anfrage
Diniio Mischlingshunde

Pekinese (Subadult (bis 1 Jahr))
Hallo meine Freunde! Meine Name ist Diniio. Ich bin ein 40 cm großer, kastrierter Pekinesenmix-Rüde. Klein aber oho ist ...


BA-75000
Tuzla
Preis auf Anfrage
ROCKY sucht sein Plätzchen Mischlingshunde

Pekinese (6 Jahre)
ROCKY Der dreieinhalb jährige Pekinese Rocky, weiß genau was er will. Rocky hat seine Besitzer gut erzogen und so wurde ...


DE-33659
Bielefeld
260 €

Herkunft und Geschichte des Pekinesen

Die Geschichte der Pekinesen geht bis zu 2000 Jahre zurück. Dort wurden die Tiere auch Palast-Hunde genannt. Die kleinen Tiere wurden in China aufgrund ihres löwenartigen Aussehens geehrt und die Haltung stand nur dem Kaiser höchstpersönlich zu. Damals wurden sie auf allerlei kunstvollen Seidengemälden verewigt und mit ihrem Halter würdevoll bestattet. Die Ausfuhr eines Pekinesen war sehr lange verboten, sodass sich der Hund erst sehr spät in Europa etablierte. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts gelangten die ersten Tiere nach England und seit 1900 sind die Pekinesen auch in Deutschland vertreten.

Besonderheiten und Wissenswertes

Einige rassetypische Erkrankungen hat der Pekinese seinem Aussehen zu verdanken. Aufgrund der kurzen Nase treten häufig Atembeschwerden auf. Auch die sehr weit hervorstehenden Augen sind äußerst empfindlich. Einige Exemplare leiden sogar unter Asthma. Weiterhin kommt es aufgrund des langen Fells oft zu Verfilzungen. Auch die markante Hautfalte im Gesicht eines Pekinesen kann durch ein auftretendes Scheuern eine Entzündung mit sich bringen.

Dieser Hund ist eher gemütlich unterwegs und verbrennt daher auch nicht übermäßig Kalorien. Sein Energiebedarf ist relativ gering und sollte bei der Futterverabreichung bedacht werden. Halter sollten sich auf hochwertiges und fleischreiches Futter spezialisieren, welches nicht mit Getreidezusätzen und Zucker aufgewertet wurde. Der Hund sollte ab und zu gewogen werden um einer Gesichtsabnahme oder –Zunahme entgegenzuwirken. Generell neigt ein Pekinese aber nicht zum Übergewicht.

Durch das sehr üppige Haarkleid mit der dichten Unterwolle ist die Fellpflege eines Pekinesen sehr zeitintensiv und darf nicht vernachlässigt werden. Eine entsprechende Hundebürste muss jeden Tag Verwendung finden um Verfilzungen zu vermeiden und groben Schmutz zu entfernen. Auch die regelmäßige Kontrolle der Ohren, Zähne und Krallen muss erfolgen. Um dem Tier die richtige Pflege und Ernährung bieten zu können, sollten sich potentielle Halter vor dem Kaufen an den Züchter wenden oder an einen Tierarzt.

Der kleine Hund braucht verhältnismäßig wenig Auslauf und eignet sich auf keinen Fall als Begleiter für sportliche Aktivitäten. Aufgrund ihrer Leidenschaft für Schnüffelrunden, eignen sich die Tiere sehr gut für Suchspiele aller Art. Auch das bekannte Clicker-Training wird die Pekinesen begeistern. Die Rasse muss nicht rund um die Uhr beschäftigt werden und lässt sich wunderbar in einer Wohnung halten. Auch in der Stadt lassen sich die Hunde sehr gut halten, wobei sie durch eine frühe Sozialisierung und Erziehung zu einem umgänglichen Begleiter in jeder Alltagssituation werden. Die Rassehunde finden Halter auf entsprechenden Portalen, auf den seriöse Züchter ihre Tiere inserieren und verkaufen.

i