Mastiff Mischling kaufen und verkaufen

Reinrassige Mastiff wurden von der FCI als eigene Rasse anerkannt (Gruppe 2, Sektion 2.1, Standard Nr. 264). Mit einem Gewicht von bis zu 90 kg zĂ€hlen sie zu den schwersten Hunden ĂŒberhaupt. RĂŒden erreichen eine Widerristhöhe von 90 cm, HĂŒndinnen bleiben etwa eine Handbreit kleiner. Unter dem kurzen und glatten Fell der Tiere zeichnet sich ein muskulöser Körper ab. Markant sind außerdem die herunterhĂ€ngenden Letzen und die Falten im Gesicht.

H


y Mehrfachauswahl
1.
2.
3.


y Mehrfachauswahl












Charakter und Wesen von Mastiff Mischlingen

Seine SensibilitĂ€t und die sanfte Art hat dem Mastiff in England den Beinamen "Gentle giant" (also sanfter Riese) eingebracht. Er zeichnet sich durch Gelassenheit und eine hohe Reizschwelle aus. Die Rasse gilt als menschenbezogen und anhĂ€nglich. Fremden gegenĂŒber zeigen sich die Tiere abwartend, aber nicht aggressiv.

 Treffer  d
2 Treffer
Mastiff
H
Mischlingshunde 
f
Pandora Mischlingshunde

Mastiff (4 Jahre)
Name: Pandora Geschlecht: HĂŒndin geb. ca. Juli 2016 Rasse: Mastiff Mix GrĂ¶ĂŸe: ca. 63 cm Aufenthaltsort: Tierheim Cartage ...

j Tierschutzgesetz §11

DE-22179
Hamburg
330 €
Der stattliche Romi sucht kundige Mastiff-Fans! Mischlingshunde

Mastiff (Erwachsen (ab 3 Jahre))
Leider immer wieder Tierheimalltag. Romi wurde als Welpe in Ungarn vermittelt. Nun brachten seine bisherigen Besitzer al ...


DE-40670
Meerbusch
350 €

Besonderheiten bei Mastiff Mischlingen

UrsprĂŒnglich wurden alle Hunde mit quadratischer Kopfform und einem breiten Maul in England als Mastiffs bezeichnet. Überlieferungen aus dem Mittelalter belegen, dass sie schon damals fĂŒr verschiedene Aufgaben eingesetzt wurden. In einem Dokument ĂŒber die Schlacht von Azincourt im Jahr 1415 wird er als Kriegshund bezeichnet. Die Geschichte handelt von einem großen und massigen Tier, das seinen verwundeten Herren vor den Angriffen der Feinde schĂŒtzte. Die noble Schicht begleitete er auch auf der BĂ€ren- und Wildschweinjagd. Eine ihrer Hauptaufgaben diente allerdings der Unterhaltung: Sie lieferten sich erbitterte KĂ€mpfe mit BĂ€ren, Stiere und Löwen in großen Arenen. Dieses grausame Spektakel endete 1825, als die britische Regierung HundekĂ€mpfe verbot. WĂ€hrend der beiden Weltkriege drohte die Rasse sogar auszusterben. Grund dafĂŒr war unter anderem der große Futterbedarf, den sich viele nicht leisten konnten.

Trotz seiner Geschichte als ehemaliger Kampfhund ĂŒberzeugt der Mastiff Mischling mit einem ausgeglichenen Temperament. Er bindet sich eng an seine Besitzer und beschĂŒtzt sie. Dabei stellt er sich Fremden in den Weg, greift jedoch niemals an. Mit anderen Haustieren kommt der Mix meist gut zurecht. Wichtig ist jedoch, schon in jungen Jahren klare Regeln zu setzen. Bei einem bis zu 90 kg schweren Hund ist klar, dass die LeinenfĂŒhrigkeit große PrioritĂ€t hat. Hat der Welpe nicht gelernt, gelassen neben dem Besitzer zu gehen, arten spĂ€ter SpaziergĂ€nge in einen Kraftakt aus, den der Halter nur verlieren kann. Mastiff Mischlinge sind meistens gelehrig und leicht zu erziehen, allerdings stellt sich manchmal der Dickkopf in den Weg.

Wichtige Hinweise zu Mastiff Mischlingen

Da es beim reinrassigen Mastiff zu rassentypischen Krankheiten kommen kann, entscheiden sich manche Fans bewusst fĂŒr einen Mischling. Wegen ihres Gewichts und der große kann es zu Störungen im Bewegungsapparat kommen. Unter anderem besteht ein erhöhtes Risiko fĂŒr Ellenbogen- und HĂŒftdysplasie. Dieses können Halter minimieren, indem sie auf ein gesundes Gewicht der Tiere achten. Die durch ĂŒbertriebene Zuchtversuche entstandene starke Faltenbildung am Kopf ist Ursache weiterer Probleme: sind sie stark ausgeprĂ€gt, kann es zu chronischen EntzĂŒndungen kommen. Fehlentwicklungen bei der Zucht fĂŒhrten dazu, dass reinrassige Vertreter nur sieben bis neun Jahre alt werden. Um die Gesundheit zu verbessern, adaptierte der Kennel Club im Jahr 2009 die Rassestandards neu. Abgesehen von den Falten, die man regelmĂ€ĂŸig kontrollieren sollte, erweist sich der Mastiff Mischling als pflegeleicht. RegelmĂ€ĂŸiges BĂŒrsten reicht aus, um dem Fell einen Glanz zu bewahren.

Der Mastiff ist an einer der jĂŒngsten Hunderassen der Welt beteiligt, dem Bullmastiff. Sie entstanden aus Mastiff und Bulldoggen. Mit einer Schulterhöhe von 69 cm bleiben sie keiner als reine Mastiffs. Alle Mischlinge, die Mastiff Blut in sich tragen, sind ĂŒberdurchschnittlich groß und schwer. Das stellt natĂŒrlich an die Haltung gewissen Anforderungen. Nicht immer kommt das Umfeld mit einem Hund in dieser Dimension gut zurecht. Eine kleine Etagenwohnung in einer großen Stadt z.B. ist fĂŒr das Tier nicht geeignet. Zu bedenken ist auch, wenn man sich einen Mastiff Mischling nach Hause holen möchte, dass der Vierbeiner vermutlich nicht in jedes Auto passt. Zu bedenken ist außerdem, dass die großen Hunde schon alleine wegen ihres Futterbedarfs in der Haltung teurer sind als kleinere Rassen.

i