Kleiner Münsterländer kaufen und verkaufen

Die „Fédération Cynologique Internationale“ (FCI) klassifiziert die Hunderasse der Kleine Münsterländer in die Gruppe 7, Sektion 1 als „Kontinentaler Vorstehhund“. Diese Hunderasse ist der kleinste Vertreter unter den Vorstehhunden. Die Standardgröße liegt zwischen 50 cm und 56 cm und das Körpergewicht zwischen 17 kg und 25 kg. Sein mittelgroßer, kräftiger Körperbau harmoniert mit seinem signifikanten Kopf und seinem muskulösen Nacken. Der Kleine Münsterländer besitzt ein dichtes, mittellanges, glattes bis gewelltes Fell, welches braun-weiß oder braun-schimmel ist. Er kann ein Alter von 13 bis 14 Jahren erreichen.

H



y Mehrfachauswahl
1.
2.
3.







Eigenschaften und Verwendung des Kleinen Münsterländers

Charakteristische Wesenszüge der Rasse Kleiner Münsterländer sind:

  • seine Freundlichkeit
  • seine Wagemutigkeit
  • seine Lebhaftigkeit
  • seine Leidenschaft für das Jagen
  • seine Folgsamkeit
  • seine Intelligenz

Als agiler und universell einsetzbarer Jagdgebrauchshund liegt seine Bestimmung auch heute noch in der Jagd. Zum Training muss er selten motiviert werden, da er gerne arbeitet. Seine Leidenschaft zum Wasser qualifiziert ihn zudem für die Entenjagd. Durch seine Anhänglichkeit und seinen Spieltrieb ist dieser menschenliebende Hund auch als Familien- und Begleithund geeignet. Seinen Jagdtrieb wird man jedoch mit einer normalen Erziehung kaum bändigen. Die Rolle des Wachhundes liegt ihm aufgrund seiner Offenherzigkeit weniger.

 Treffer  d
2 Treffer
Kleiner Münsterländer
H
Kleiner Münsterländer Rassehunde

Kleiner Münsterländer (Erwachsen (ab 3 Jahre))
Suchen einen lieben, etwas ruhigeren Kleinen Münsterländer ab Welpenalter, bis 5 Jahre alt. Sind KLM erfahren. Haus mit ...


DE-90763
Fürth
Preis auf Anfrage
Welpen vom kleinen Münsterländer gesucht Rassehunde

Kleiner Münsterländer (Welpe (bis 3 Monate))
Hallo liebe Hundefreunde! Meine Familie und ich sind auf der Suche nach einem Welpen der Rasse kleiner Münsterländer. W ...


DE-50997
Köln
VB 1.500 €

Herkunft und Geschichte des Kleinen Münsterländers

Die Geschichte seiner Herkunft geht bis ins Mittelalter zurück. Bereits damals wurden Vogel- und Habichtshunde bei der Beizjagd genutzt, welche dieselben Rassemerkmale wie der Kleine Münsterländer besaßen. Um 1870 waren seine Vorfahren die langhaarigen Wachtelhunde im Münsterland weit verbreitet. 1920 nahm sich der Züchter Edmund Löns der zurückgedrängten Rasse an und baute sie unter der Bezeichnung „Heidelwachtel“ wieder auf. Die Gründung des Verbands für Kleine Münsterländer erfolgte im Jahr 1912. Allerdings wurde erst 1921 damit begonnen nach den kurz zuvor festgelegten Rassestandards zu züchten. Dazumal entstand auch der Deutsche Heidewachtel Club. 1961 gelang die Zusammenführung beider Vereine. Seit der Zusammenführung beider Zuchtlinien wurde einheitlich weitergezüchtet. Besonders in Frankreich, Norwegen und Schweden ist dieser Hund derzeit weit verbreitet.

Besonderheiten und Wissenswertes

Bei ausreichender Bewegung und Arbeit mit dem Hund ist das Tier ein ausgeglichener und freundlicher Vierbeiner. Er genießt seine Bindung zu seinem Halter und verhält sich freundlich im Angesicht anderer Menschen und Hunden. In der freien Natur ist der Kleine Münsterländer abenteuerlustig und beobachtet konzentriert seine Umgebung. Neben seiner Grundausbildung zum Jagdhund kann mit ihm auch im Wasser trainiert werden. Kleine Unsicherheiten im Verhalten seines Hundebesitzers oder seiner Hundebesitzerin erkennt und nutzt er gerne aus.

Die Pflege seines Fells ist unkompliziert. Es reicht aus, ihm ein bis zweimal pro Woche sein Fell zu bürsten. Ab und zu sollte sein Fell auch getrimmt werden. Umstritten ist, ob sein Fell zwischen den Zehen oder an den Ohren geschnitten gehört.

Wie auch andere Hunde, braucht auch dieser Hund eine hochwertige Ernährung, die ihn mit den benötigten Proteinen versorgt. Trockenbauknochen oder Pansen sind gute Leckereien für zwischendurch. Diese gehören jedoch auch in die Gesamtration für den Tag mit einberechnet.

Ein seriöser Züchter kann durch die Auswahl der Elterntiere und durch eine gute Vorsorge viel für die Gesundheit seiner Münsterländer Welpen tun. Wird ein Kleiner Münsterländer artgerecht gehalten und ernährt kann er durchschnittlich 13 Jahre alt werden. Das Bewahren einer schlanken Taille wirkt sich positiv auf seine Gesundheit aus. Sowohl Neigungen zu Gelenkkrankheiten als auch zu Hautproblemen lassen sich mit der richtigen Nahrung vermindern.

Mögliche Krankheiten dieser Hunderasse:

  • allergische Hautreaktionen (atopische Dermatitis)
  • Gelenkprobleme
  • Hüftdysplasie

edogs steht mit seiner Onlineplattform seriösen und zertifizierte Hundezüchter und Hundeinteressenten zur Verfügung und ermöglicht ihnen ein sicheres Kaufen und Verkaufen ihrer Hunde. Tierheime selbst können kostenlos inserieren und ihre Vierbeiner vorstellen.

i