Brasilianischer Terrier kaufen und verkaufen

 

Der Brasilianische Terrier wird von der FCI der Gruppe 3(Nr. 341, Gr. 3, Sek. 1) zugeordnet, der Gruppe der Terrier, insbesondere der hochläufigen Terrier ohne Arbeitsprüfung. Diese Hunderasse kam von Europa nach Brasilien und ist nun in seiner namensgebenden Heimat als Nationalhund sehr populär. Charakteristisch für den Brasilianischen Terrier ist sein aufgewecktes, aktives und freundliches Gemüt. Wie viele Terrier, ist auch diese Terrier-Art bekannt für ihr „Kläffen“ bekannt, weshalb er gerne als Wachhund gehalten wird. Der Brasilianische Terrier wird ca. 33-40 cm groß, bei einem Gewicht von maximal 10 kg. Das samtige, kurze Fell ist dreifarbig und wie für einen Terrier typisch, fallen die Knickohren nach vorne.

H
1.
2.
3.

Eigenschaften und Verwendung des Brasilianischen Terriers

 

Der Brasilianischen Terrier ist auch bekannt als „Terrier Brasileiro“ und wird in seiner Heimat Brasilien „Fox Paulistinha“ genannt. In seinem namensgebenden Heimatland wurden die Terrier zur Rattenbekämpfung eingesetzt und als Wachhunde gehalten, so wie es heute noch der Fall ist. Die kleinen Hunde werden besonders heute gerne als Familienhunde gehalten, da sie sehr verspielt, freundlich und zutraulich sind. Der Körper ist sehr quadratisch, mit abgerundeten Außenlinien, harmonisch gebaut und das Fell ist dreifarbig glatt. Die Grundfarbe des Haarkleides ist weiß mit schwarzen, braunen oder blauen Abzeichen am Körper und rotbraune Zeichnungen über den Augen, am Fang und am Brand. Hündinnen haben eine Widerristhöhe von ca. 33-38 cm, Rüden werden dagegen ca. 35-40 cm groß, bei einem Gewicht von höchstens 10 kg.

 Treffer  d
0 Treffer
Brasilianischer Terrier
H
s Noch nichts gefunden? Jetzt Suche speichern!
Jeden Tag kommen viele neue Inserate zu edogs. Bald ist sicherlich auch das richtige Inserat für Dich dabei. Speicher die Suche und wir senden Dir eine E-Mail, sobald wir etwas für Dich finden.

Herkunft und Geschichte des Brasilianischen Terriers

 

Es wird vermutet, dass der Brasilianische Terrier von Jack Russell Terriern, Chihuahuas und Pinschern abstammt. Vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts kamen andere Terrier-Rassen durch europäische Einwanderer aus Europa nach Brasilien und diese vermischten sich mit den örtlichen Hunderassen am Land. So wurde ein neuer Hundetyp kreiert und dieser zog allmählich vom Land in die neu entstandenen Großstädte und breitete sich so immer mehr aus. Erst 1970 wurde die Reinzucht der neuen Hunderasse begonnen und erst am Ende des 20. Jahrhunderts, nämlich 1995, wurde die Rasse des Brasilianischen Terriers vorläufig durch die FCI anerkannt. Seit 2007 ist der Brasilianischen Terrier eine eingetragene und anerkannte Hunderasse der FCI.

 

Besonderheiten und Wissenswertes

 

Obwohl der Brasilianische Terrier ein typisches Terrier-Geläut hat, das die meisten Menschen als unangenehm laut empfinden, ist er im Gegensatz zu anderen Terrier-Rassen kein Kläffer. Er eignet sich zwar gut als Wachhund, dies liegt aber auch seinem grundsätzlichen Misstrauen Fremden gegenüber zugrunde. Lernt er Menschen besser kennen oder handelt es sich gar um seinen Besitzer, ist der Brasilianische Terrier besonders anhänglich, zutraulich und freundlich. Er gilt seinem Herrchen gegenüber als sehr treu und es ist möglich, eine sehr starke Bindung zwischen Besitzer und Hund aufzubauen.

Der Brasilianische Terrier ist besonders lebhaft, agil und liebt Bewegung. Er ist der ideale Sportpartner und liebt lange Spaziergänge, sowie Abenteuer. Besondere Begeisterung weckt bei dieser Hunderasse Hundesport wie Agility oder Flyball, bei dem sich die kleine Sportskanone austoben kann. Er eignet sich auch sehr gut für Dog Dancing, da der kleine Terrier sehr intelligent und lernbegierig ist. Grundsätzlich zählt der Brasilianische Terrier zu den unkomplizierten Hunderassen, die mit etwas Konsequenz gut erziehbar sind. Er testet zwar seine Grenzen aus, ist jedoch ansonsten ein sehr unkomplizierter Hund. Aus diesem Grund ist er als Anfängerhund gut geeignet. Auch sehr unproblematisch zeigt sich der Brasilianische Terrier in der Fellpflege, denn außer ein bisschen Bürsten fällt dem Besitzer keine Arbeit zu.

Häufig wird die Rute des Brasilianischen Terriers kupiert, vor allem in seinem Ursprungsland Brasilien ist dies oft der Fall. Ansonsten ist die Rute mittellang und sitzt tief. Wissenswert ist es, dass eine angeborene Stummelrute ebenfalls möglich ist. Häufig wird der Brasilianische Terrier mit dem Foxterrier verwechselt, jedoch unterscheiden sich diese beiden Rassen in Kopfform und Körperbau. Der Körper des Brasilianischen Terriers ist, die Außenlinien betreffend, abgerundeter und die Schnauze ist standardmäßig kürzer gehalten.

i