Irish Glen Of Imaal Terrier kaufen und verkaufen

Die Hunderasse stammt aus Irland und gehört zu FCI-Gruppe 3 (Terrier), Sektion 1 (Hochläufige Terrier), Standard Nr. 302, ohne Arbeitsprüfung. Die Rasse wird namentlich erstmals im Jahr 1575 im Book of Faulconrie and Venerie von J. Turberville erwähnt. In seiner Heimat dem Glen of Imaal an der irischen Ostküste hat das harte, entbehrungsreiche Leben der dort lebenden Bauern, auch die Hunde geprägt. Die Rasse zeichnet sich durch Zähigkeit, Härte und Genügsamkeit aus. In Deutschland ist die Hunderasse seit den 80er Jahren vertreten.

H
1.
2.
3.

Eigenschaften und Verwendung des Irish Glen Of Imaal Terriers

Die Rüden haben eine Widerristhöhe von max. 35,5 cm und ein Gewicht von bis zu 16 kg. Hündinnen sind etwas kleiner und wiegen auch etwas weniger. Das blau gestromte Haarkleid ist von mittlerer Länge, eher von grober Struktur aber mit weicher Unterwolle. Die Fellfarbe variiert zwischen hell weizenfarbig bis hin zu rötlich-golden. Am Kopf ist er schwarzblau gefärbt. Auf dem Rücken, der Rute und auf den Ohren hat der Hund manchmal einen blauen Streifen. In früheren Zeiten wurde der Terrier bei der Dachs- und der Fuchsjagd eingesetzt. Des Weiteren sollte er Haus und Hof rattenfrei halten. Aufgrund dieser besonderen Fähigkeit wurde der Hund auch gern als Wettobjekt bei Kämpfen gegen Ratten aber auch andere Hunde eingesetzt. Solche Hundekämpfe gehören der Vergangenheit an. Heutzutage ist der Irish Glen Of Imaal Terrier fast nur noch als Familienhund im Einsatz. Das hat er insbesondere seinem treuen und liebenswürdigen Wesen zu verdanken.

 Treffer  d
0 Treffer
Irish Glen of Imaal Terrier
H
s Noch nichts gefunden? Jetzt Suche speichern!
Jeden Tag kommen viele neue Inserate zu edogs. Bald ist sicherlich auch das richtige Inserat für Dich dabei. Speicher die Suche und wir senden Dir eine E-Mail, sobald wir etwas für Dich finden.

Herkunft und Geschichte der Irish Glen Of Imaal Terrier

Die Heimat dieser Hunderasse liegt im Tal Imaal in der Grafschaft Wicklow in Irland. Die genaue Abstammung ist aber bis heute ein Geheimnis geblieben. Der Name des Tals wurde auch zum Namen der Hunde. Die Entwicklungsgeschichte der Hunde ist durch schwere Arbeit gekennzeichnet. Die Hunde wurden nicht nur zur Jagd verwendet, sondern waren vor allem auch Arbeitshunde für ihre Herren. Sie mussten unter anderem kleine Arbeitsmaschinen wie Butterfässer antreiben, indem sie auf ledernen Bändern liefen. Das arbeitsame, harte Leben führte zu einer gnadenlosen Auslese. So entstand diese sehr robuste Rasse. Der Irish Glen Of Imaal Terrier ist weniger erregbar wie andere Terrier und bellt auch kaum. Im Allgemeinen ist er ein sehr ausgeglichener Hund, der gut zu halten ist.

Besonderheiten und wissenswertes

Die verschmuste, verspielte Natur des Terriers machen ihn zu einem idealen Familienhund. Kinder mag er, solange ihn diese mit Respekt behandeln. Im Umgang mit Haustieren ist manchmal etwas ruppig, aber im Grunde problemlos. Mit anderen Hunden rauft er gern, was harmlos ist, solange die Chemie untereinander stimmt. Andernfalls weiß er schon, was zu tun ist. Gefallen lässt sich der Irish Glen Of Imaal Terrier jedenfalls nichts. Ein früher Umgang mit anderen Hunden, am besten schon im Welpenalter ist von Vorteil. Da er als typischer Ire einen Dickkopf hat, ist eine konsequente Erziehung anzuraten. Dann aber entwickelt er sich zu einem treuen und angenehmen Familienmitglied, das sich auch gut führen lässt. Sein natürlicher Bewegungsdrang verlangt aber genügend Auslauf. Manchmal können die ständig um Aufmerksamkeit heischenden Hunde ziemlich anstrengend sein. Vernachlässigung oder Nichtbeachtung vertragen sie jedenfalls nicht. Der Hund ist pflegeleicht. Sein selbstreinigendes Fell muss nur ab und zu getrimmt werden. Die längeren Haare am Kopf, Rumpf und Beinen müssen dabei regelmäßig gekürzt werden. Bei einer ausgewogenen Mischung aus Fleisch, Gemüse, Vitamine und Mineralien und ausreichend frischem Wasser bleibt der Hund gesund und wird seine Besitzer lange Jahre erfreuen.

i