Greyhound kaufen und verkaufen

Die englische Hunderasse Greyhound, ist von der FCI anerkannt und wird der FCI-Gruppe 10 zugeordnet, den Windhunden. Hier sind sie unter der Sektion drei zu finden, den Kurzhaarigen Windhunden. Oft wird der Hund auch einfach als englischer Windhund bezeichnet. Rüden erreichen eine Widerristhöhe von bis zu 76 cm, Hündinnen werden selten größer als 70 cm. Typisch für die Rasse sind ein kurzes Fell, eine gesunde Muskulatur, eine tiefe Brust und lange Beine. Greyhounds kommen in den unterschiedlichsten Farben vor: von schwarz bis weiß ist eigentlich alles möglich. Auch gestromte Farben sind möglich. Bei einer artgerechten Haltung können die Hunde ein Alter von 14 Jahren erreichen.

H


y Mehrfachauswahl
1.
2.
3.


y Mehrfachauswahl

Eigenschaften und Verwendung des Greyhounds

Erfahrene Greyhound-Besitzer bezeichnen die Rasse als sehr anpassungsfähig und unkompliziert. Greyhounds sind sehr robust und auch als Familienhund geeignet. Zudem verhalten sich die Hunde meist zurückhaltend, sind nicht fordernd und dankbar für die ihnen geschenkte Aufmerksamkeit. Ihr Wesen ist äußert freundlich und sanft. Zudem ist der Greyhound sehr bewegungsfreudig und für sportliche Menschen geeignet. Er ist aber auch zufrieden wenn er seine Tage auf dem Sofa verbringen darf. Hunde schlafen in der Regel 16 bis 20 Stunden am Tag. Auch bei einem Greyhound, der häufig für Hunderennen verwendet wird, ist dies nicht anders. Der Greyhound lebt gerne mit seiner Familie zusammen und passt sich den vorherrschenden Umständen gut an.

 Treffer  d
3 Treffer
Greyhound
H
Traumhund sucht Traumzuhause Mischlingshunde
Greyhound (8 Jahre)

Traumhund aus dem Tierheim sucht Traumzuhause Hallo ich bin Palo! Mein Pflegefrauchen sagt ich soll mich mal bei euch ...

DE-04103
Leipzig - Mitte
Preis auf Anfrage

Greyhoundwelpen Rassehunde
Greyhound (2 Monate)

Am Freitag den 13.12.2019 erblickten 8 Greyhoundwelpen aus unserer Schönheit- und Leistungszucht das Licht der Welt. Es...

DE-45739
Oer-Erkenschwick
1.300 €

Harry Mischlingshunde
Greyhound (6 Jahre)

Name: Harry Geschlecht: Rüde Geb. ca. August 2014 Rasse: Greyhound-Podenco-Mix Größe: ca. 57 cm Aufenthaltsort: Tierheim...

DE-22179
Hamburg
330 €

Herkunft und Geschichte des Greyhounds

Bei der Anschaffung eines Greyhounds sollten sich Interessenten zuerst an Tierschutzvereine wenden. Gerade in England und der USA geben viele Besitzer ihre Hunde weg, wenn sie nicht mehr für Hunderennen geeignet sind. Sie inserieren die Hunde im Internet oder setzten sie leider einfach aus. Verkaufen ist unüblich und so sind Tierheime und Tierschutzvereine voll von Greyhounds, die auf ein neues liebevolles Zuhause warten. Einen Greyhound bei einem Züchter kaufen ist nicht empfehlenswert. Zu viele verstoßene Hunde warten auf ein Zuhause. Auch ein bereits ausgewachsener Greyhound kann sich noch an eine andere Familie anpassen und gut erzogen werden. Die Erziehung eines Greyhounds ist generell einfach und auch für Anfänger eignet sich diese Hunderasse.

Vor der Anschaffung sollten sich die zukünftigen Besitzer allerdings auch ins Gedächtnis rufen, dass diese Hunderasse einen durchaus hohen Bewegungsdrang hat und jeden Tag mindestens zwei bis drei Stunden Auslauf benötigt. Ein eigener Garten, wo der Hund nach Lust und Laune toben darf, verkürzen diese Zeiten natürlich.

Besonderheiten und Wissenswertes

Ein Greyhound ist ein verschmuster und treuer Begleiter. Genauso gerne, wie er im Garten und in der Natur tobt und spielt, liegt er auch mit Herrchen und Frauchen gemütlich auf dem Sofa. Ein Greyhound ist ein anhänglicher und treuer Freund, der gerne in den ungewöhnlichsten Schlafpositionen schläft. Generell ist die Haltung unkompliziert. Bei Spaziergängen kann ein Greyhound, vorausgesetzt er wurde entsprechend erzogen, trotz seines Jagdtriebes von der Leine gelassen werden, da er sich an seinen Besitzern orientiert. Je nach Hund kann der Jagdtrieb mehr oder weniger ausgeprägt sein. Wenn der Greyhound neu eingezogen ist, sollte er nicht direkt freigelassen werden, da erst eine Beziehung zwischen Mensch und Hund geschaffen werden muss und getestet werden sollte, wie der Hund sich bei Wild verhält. Eine Schleppleine eignet sich zum Training sehr gut.

Der Greyhound hat ein sehr kurzes Fell. Es ist daher nur selten erforderlich ihn zu bürsten. Der Haarausfall ist ebenfalls nicht besonders hoch. Einige Hundehaare werden natürlich trotzdem im ganzen Haus verteilt liegen, aber Hundebesitzer wissen auch das zu schätzen.

Große Hunde neigen bekanntermaßen zu Gelenkproblemen. Auch wenn der Greyhound keine rassetypischen Krankheiten in dieser Hinsicht vorzuweisen hat, sollte auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung geachtet und Übergewicht vermieden werden. Diese Rasse stellt keine besonderen Anforderungen an das Hundefutter, allerdings sollte bei einem guten Futter der Fleischanteil immer bei mindestens 70 % liegen. Bei einem empfindlichen Magen sollte auf Getreide im Futter verzichtet werden.

i