Grand Basset Griffon Vendéen kaufen und verkaufen

Die französische Hunderasse Grand Basset Griffon Vendéen wird von der FCI der Gruppe 6 (FCI-Gruppe 6, Sektion 1.3, Standard Nr. 33), der Gruppe der Laufhunde, Schweißhunde und verwandter Rassen, zugeteilt. Insbesondere gehört die Rasse zur Sektion der kleinen Laufhunde mit Arbeitsprüfung. Ursprünglich kommt der Grand Basset Griffon Vendéen aus Frankreich und ist verwandt mit anderen Basset Arten, wie dem Petite Basset Griffon Vendéen. Er ist mit ca. 44 cm Widerristhöhe ein wenig größer als andere Hunde seiner Art, er hat jedoch die gleiche Sturheit im Blut. Dennoch ist er sehr anhänglich, fröhlich und neugierig. Er eignet sich gut als Familien-, Begleit- und Jagdhund.

H
1.
2.
3.

Eigenschaften und Verwendung des Grand Basset Griffon Vendéen

Der eigenwillige Grand Basset Griffon Vendéen ist ein flinker Laufhund, der gerne auf die Jagd nach Hasen und Wildschweinen geht. Er liebt es sich durch Gestrüpp und Hecken zu wühlen und vergisst sehr leicht den Gehorsam, wenn er einer Fährte auf die Spur kommt. Hündinnen haben eine Widerristhöhe von ca. 39-43 cm und Rüden sollten, dem Standard entsprechend, ungefähr 40-44 cm groß werden. Der Grand Basset Griffon Vendéen hat einen leicht länglich gebauten Körper der elegant und harmonisch wirkt. Sein mittellanges, hart strukturiertes Fell ist glatt und in jeglichen Farbvariationen vorzufinden. Er hat auffällige Augenbrauen, die jedoch nicht die Augen verdecken sollten.

 Treffer  d
0 Treffer
Grand Basset Griffon Vendeen
H
s Noch nichts gefunden? Jetzt Suche speichern!
Jeden Tag kommen viele neue Inserate zu edogs. Bald ist sicherlich auch das richtige Inserat für Dich dabei. Speicher die Suche und wir senden Dir eine E-Mail, sobald wir etwas für Dich finden.

Herkunft und Geschichte des Grand Basset Griffon Vendéen

Seine Abstammung hat der Grand Basset Griffon Vendéen von den großen Griffons, wie alle Bassets stammt er von größeren Hunden ab. Bis 1199 ist es belegbar, dass der Grand Basset Griffon Vendéen vom Otterhound abstammt. Der Grand Basset Griffon Vendéen ist Teil der ältesten Jagdhundeschläge der Welt und kommt aus dem Gebiet Lan Vendee an der Westküste Frankreichs. Ziel der Zucht dieser Rasse war vor allem die Jagd nach kleineren Wildtieren. Von Hasen bis hin zu Wildschweinen, der Grand Basset Griffon Vendéen jagt allem nach und hat großen Spaß dabei. Dies war auch ein wichtiger Grund für die Zucht dieser Rasse. Paul Dezamy erkannte, dass es nötig war, Hunde einer gewissen Größe zu züchten, um Hasen und Ähnliches durch das Unterholz verfolgen zu können und setzte eine Zielgröße von 43 cm voraus. 1907 wurde der erste Rasseclub der Griffon Vendéens gegründet und seit diesem Zeitpunkt kann von einer regelmäßigen Zucht gesprochen werden. Der Grand Basset Griffon Vendéen ist verwandt mit seinem kleineren Kollegen, dem Petit Basset Griffon Vendéen. Seit den 1970er-Jahren werden diese beiden Rassen durch die FCI (Fédération Cynologique Internationale) als zwei getrennte Rassen wahrgenommen werden. Die geraden Läufe des Grand Basset Griffon Vendéen wurden gezielt gezüchtet, auf Wunsch des Grafen von Elva am Ende des 20. Jahrhunderts.

Besonderheiten und Wissenswertes

Anfangs wurde der Grand Basset Griffon Vendéen auch „Chiens Blacs du Roi“ genannt, was übersetzt so viel heißt wie „Weiße königliche Hunde“. Wissenswert ist es, dass diese Hunderasse nach der französischen Revolution vom Aussterben bedroht war und nur durch geduldige und aktive Züchtung konnte dies verhindert werden.

Besonders wichtig bei dieser Hunderasse ist eine strenge und konsequente Erziehung, da die Dickköpfigkeit im Blut der Bassets liegt. Durch seine Eigenwilligkeit und seine Selbstständigkeit ist es nicht unwahrscheinlich, dass der Grand Basset Griffon Vendéen ausbüxt, sollten ihn Langeweile oder sein unausgelasteter Jagdtrieb plagen. Der Dickkopf ist definitiv kein Anfängerhund, kann aber mit reichlich Geduld und einer Menge Belohnung erfolgreich erzogen werden. Grundsätzlich eignet sich der Grand Basset Griffon Vendéen als Begleit- und Jagdhund und in seltenen Fällen auch als Familienhund, was jedoch nicht oft der Fall ist, aufgrund seiner Sturheit und seiner zeitintensiven Erziehung. Diese Rasse braucht viel Auslauf und liebt lange Spaziergänge sowie sportliche Aktivitäten.

Der Grand Basset Griffon Vendéen ist besonders anhänglich und fröhlich. Sein aufgewecktes Gemüt und seine Freundlichkeit machen ihn zum Charmeur. Besonders auffällig ist das friedliche Verhalten des Grand Basset Griffon Vendéen, auch wenn er sich als Wachhunde durchaus eignet. Abgesehen von der Sturheit ist diese Hunderasse sehr pflegeleicht. Das Fell sollte regelmäßig gekämmt werden, aber ansonsten ist keine besondere Pflege notwendig. Auf Wunsch kann der Hund getrimmt und geschnitten werden, wie es oft nach FCI-Standards auf Rasse-Ausstellungen der Fall ist. Erbkrankheiten sind bei diesen robusten Bassets nicht bekannt.

i