Dandie Dinmont Terrier kaufen und verkaufen

Der Dandie Dinmont Terrier ist eine schottische Hunderasse, die von der FCI (Gruppe 3 (Terrier), Sektion 2 (Niederläufige Terrier), Standard-Nr. 168) anerkannt ist. Mit einer Hhöhe von 22 bis 28 cm und einem Gewicht von 8 bis 11 kg gehört er zu den kleinen Hunderassen. Für Erwachsene ist er der ideale Begleithund, kann sich in Familien jedoch Kindern gegenüber eher skeptisch verhalten. Der Dandie Dinmont Terrier ist sehr treu, anschmiegsam und möchte überall dabei sein.

H
1.
2.
3.

Eigenschaften und Verwendung des Dandie Dinmont Terriers

Der schottische Dandie Dinmont Terrier hat einen länglichen Körper mit sehr kurzen Beinen. Das wetterfeste Fell besteht aus einer weichen Unterwolle und einem bis zu 5 cm langen, harten Deckhaar. Die Fellfarbe reicht von pfefferfarben (silbergrau bis dunkelbläulich) und einem silberweißem Kopf bis senffarben (beige bis rötlich) und einem cremeweisen Kopf. Anderen Hunden gegenüber zeigt sich der Dandie Dinmont Terrier freundlich und fängt von sich aus keinen Streit an. Er bellt nur selten grundlos und verhält sich gegenüber Fremden oft skeptisch und reserviert.

 Treffer  d
0 Treffer
Dandie Dinmont Terrier
H
s Noch nichts gefunden? Jetzt Suche speichern!
Jeden Tag kommen viele neue Inserate zu edogs. Bald ist sicherlich auch das richtige Inserat für Dich dabei. Speicher die Suche und wir senden Dir eine E-Mail, sobald wir etwas für Dich finden.

Herkunft und Geschichte der Hunderasse

Der Dandie Dinmont Terrier, auch Pepper and Mustard Terrier genannt, ist weitgehend unbekannt. Er kann bis ins 17. Jahrhundert als eigenständige Hunderasse zurückverfolgt werden. Ursprünglich stammt der Dandie Dinmont Terrier aus den Cheviot Hills zwischen Schottland und England. Er soll aus einer Kreuzung zwischen Otterhound, Waliser Beagle und einem altschottischen Rauhaarterrier entstanden sein. Bekannt wurde die Hunderasse durch den 1814 erschienenen Roman "Guy Mannering" von Sir Walter Scott. Sie wurde im 18. Jahrhundert häufig von Musikanten und Kesselflickern gehalten. Da er vorzügliche Bauhundqualitäten besaß, fanden Bauern und Grundbesitzer schnell Gefallen an ihm. Sie setzten den Dandie Dinmont Terrier zur Jagd auf Otter, Dachse oder Hasen ein. Seit 1870 wird diese Hunderasse gezüchtet. Erste Rassemerkmale wurden mit der Gründung des ersten Clubs in England vereinheitlicht. Heute wird der Dandie Dinmont Terrier vorwiegend als Familien- und Begleithund eingesetzt.

Besonderheiten und Wissenswertes

Der kleine Dandie Dinmont Terrier gilt als ausdauernd, mutig und sehr selbstbewusst. Er ist fast immer gut gelaunt, ausgesprochen treu und anschmiegsam und will überall dabei sein. Anderen Hunden gegenüber zeigt sich diese Hunderasse freundlich und fängt von sich aus keinen Streit an. Wenn er aufgebracht ist, ist der Dandie Dinmont Terrer ein furchtloser Gegner. Er eignet sich gut als Wachhund, da er nie grundlos bellt. Mit dem Gehorsam ist es allerdings nicht so ganz einfach, denn diese Hunderasse verhält sich wie ein kleiner Philosoph und Denker. Der Dandie Dinmont Terrier scheint erst mehrmals zu überlegen, ob sich eine Sache lohnt, bevor er reagiert oder agiert.

Der Dandie Dinmont Terrier hat eine Lebenserwartung von 9 bis 15 Jahren, wenn auf seine Gesundheit und Ernährung geachtet wird. Diese Hunderasse darf nicht überfüttert werden, damit es nicht zu einer Fettleibigkeit und zu Gelenkschädigungen kommt. Um in Form zu bleiben, ist es erforderlich, dem Dandie Dinmont Terrier ausreichend Bewegung zu verschaffen. Wie bei vielen Hunderassen gibt es allerdings auch bei ihm genetisch bedingte Krankheiten. Bei der Chondrodysplasie ist die Knorpelbildung gestört. Sie kann das Längenwachstum der Gliedmaßen vorzeitig beenden. Dieses kann wiederum zu vermehrten Bandscheibenvorfällen führen. Des Weiteren können eine Schilddrüsenunterfunktion, eine Überfunktion der Nebennierenrinde sowei Grauer Star vorkommen.

Bei ausreichend Auslauf lässt sich der Dandie Dinmont Terrier gut in der Wohnung halten. Regelmäßige Ausflüge in ländliche Gebiete halten den leidenschaftlichen Jäger bei Laune. Da der Dandie Dinmont Terrier nicht haart, ist der Pflegeaufwand relativ gering. Trotzdem sollte er täglich gebürstet oder gekämmt werden. Mehrmals im Jahr ist es erforderlich, sein Fell zu trimmen und so die Unterwolle auszudünnen. Das Fell darf niemals geschoren werden, damit es nicht zum Verlust des harten Deckhaars kommt. Der Dandie Dinmont sollte nur in Ausnahmefällen gebadet werden.

 
i