Chodsky Pes kaufen und verkaufen

Der Chodsky Pes ist auch unter den Namen Chodenhund oder Chodenländer Hund bekannt. Wer sich einen Chodsky Pes kaufen möchte, interessiert sich für eine relativ junge Rasse, die in Tschechien beheimatet ist. Diese Hunderasse ist von der Tschechischen Kynologischen Vereinigung, der ČMKU, anerkannt. Sie wurde im Jahre 2019 auch von der FCI provisorisch anerkannt. Wer einen Chodsky Pes kaufen möchte, der zeigt seine Vorliebe für schäferartige Hunde, die mit ihrer Seltenheit etwas ganz Besonders sind.

H

y Mehrfachauswahl
1.
2.
3.

y Mehrfachauswahl

Eigenschaften und Verwendung der Rasse Chodsky Pes

Diese Hunde wurden einst als Hofhunde, Wachhunde, aber auch als Hirtenhunde gezüchtet. Demnach liegt es den Chodsky Pes im Blut, ihr Revier gut zu bewachen und auch zu verteidigen. Der Chodsky Pes ist seiner Familie gegenüber sehr anhänglich. Fremden gegenüber sind diese Vierbeiner anfangs immer reserviert. Da diese Hunde sehr intelligent und gelehrig sind, werden sie, ähnlich wie der Schäferhund, heute auch vermehrt zu Rettungshunden oder auch Schutzhunden ausgebildet. Auch gibt es mittlerweile Chodsky Pes Hunde, die als Blindenhunde oder als Lawinen-Suchhunde trainiert werden. Sie haben einen ausgesprochen guten Geruchssinn. Familien, die gerne Hundesport betreiben, sind mit einem Chodsky Pes ebenfalls gut beraten. Mit einem Chodsky Pes kann man wunderbar zum Agility, Dog Dance, aber auch zum Obedience Training gehen.

 Treffer  d
1 Treffer
Chodsky Pes
H
Eine Rasse zum Verlieben! Der Chodsky pes! Rassehunde
Chodsky Pes (8 Monate)

Unsere Welpen sind am 13.04.2019 geboren und wachsen bei uns im Haus auf. Sie leben mit uns und unseren großen Hunden ...

DE-91452
Wilhermsdorf
1.300 €

Herkunft und Geschichte der Rasse Chodsky Pes

Die Heimat der Rasse Chodsky Pes ist die Tschechische Republik. Man kann die Vorfahren dieser Hunderasse bis ins 17. Jahrhundert zurückverfolgen. Die Ahnen dieser Vierbeiner lebten vor allem in Südböhmen. Der Kynologe Jan Findejs nahm es sich zur Lebensaufgabe, diese tolle und vor allem alte Rasse seiner Heimat nicht aussterben zu lassen. Aus ausgewählten Exemplaren wurde diese neue Form der Chodenhunde herausgezüchtet. Heute wird der Chodsky Pes als neue tschechische National-Hunderasse gefeiert. Skurril ist auch, dass bereits im Jahre 1984 der tschechische Rassestandard festgelgt wurde. Der erste Wurf wurde jedoch erst im Jahre 1985 geboren. Man spricht bei dieser Rasse von einer phänotypischen Ähnlichkeit mit dem modernen langhaarigen Deutschen Schäferhund. Vermutungen liegen daher nahe, dass die ursprünglichen Chodenhunde maßgeblich an der Herauszüchtung der Deutschen Schäferhunde beteiligt waren.

Besonderheiten und Wissenswertes über die Rasse Chodsky Pes

Bei den Chodsky Pes handelt es sich um mittelgroße Hunde. Sie werden zwischen 49 cm und 56 cm groß und erreichen ein Gewicht von 16 kg bis 25 kg. Der Körperbau ist recht harmonisch und rechteckig. Typisch für die Rasse Chodsky Pes sind die kurzen Stehohren und das lange Fell. Die Chodsky Pes sind temperamentvoll, aber nicht übertrieben in ihren Handlungen. Sie sind sehr leicht zu erziehen und zu führen. Daher eignen sich diese Hunde auch für Anfänger gut. Dennoch ist es empfehlenswert, bereits mit Chodsky Pes Welpen eine Hundeschule zu besuchen. Diese Hunderasse wurde als furchtlos, mutig und nervenstark gezüchtet. Der Chodsky Pes ist ein freundlicher Hund, der sich auch hervorragend als Familienhund eignet.

Damit die Hunde auch ausgeglichen bleiben, benötigen sie viel Auslauf und auch geistige Auslastung. Sie lieben es, immer Neues zu lernen und sind keine Hunde, die man lange alleine zu Hause lassen sollte. Bereits Chodsky Pes Welpen bekommen sehr schnell das für diese Rasse typische lange Fell. Der Pflegeaufwand ist bei diesen Vierbeinern etwas höher. Diese Hunde haben auch eine sehr dichte Unterwolle. Ein regelmäßiges Kämmen und Bürsten mit speziellem Equipment für Langhaar-Hunde ist daher absolut notwendig. Das Fell dieser Rasse ist immer schwarz und lang und weist einige braune Markierungen an den Läufen, im Gesicht und am unteren Hals auf. Ansonst sind diese Hunde eher anspruchslos und werden bei artgerechter Haltung und guter Ernährung durchschnittlich 14 Jahre alt.

i