Volpino Italiano kaufen und verkaufen

Der Volpino sieht aus wie ein "Bonsai-Spitz" und stammt wahrscheinlich auch vom deutschen Spitz ab. Intelligenz, Lebhaftigkeit, Anhänglichkeit und Wachsamkeit zeichnen den Hund aus. Der Hütehund in ihm lag schon seinen Urvätern in den Genen. Die "Schattenseite" dieses mutigen kleinen Hundes ist seine Erziehung; auch beim Spitz ist es einem erfahrenen Halter überlassen, aus dem eigenständigen intelligenten Hund einen folgsamen zu machen; selbstbewusst, überschwänglich in seinen Reaktionen und sehr geschwind in der Auffassungsgabe, macht zusammen: Ein Hund, der immer weiß, was er will. Da ist ein hohes Maß an kreativen Erziehungsideen notwendig. Gleichzeitig ist der Volpino Italiano ein Energiebündel und für alle Arten von Hundesport zu begeistern. Mit den Eigenschaften eines Wachhundes bindet er sich eng an seine Familie und ist als kinderlieb bekannt. In Italien ist der kleine Spitz äußerst beliebt und blickt auf eine lange Zucht-Tradition zurück.

H




y Mehrfachauswahl
1.
2.
3.


y Mehrfachauswahl




y Mehrfachauswahl











Eigenschaften und Verwendung von Volpino Italianos

Der Volpino Italiano ist ein bewegungshungriger kleiner Geselle, der bei jedem Wetter draußen sein möchte, wenn auch sein reinweißes Fell nicht gerade die Farbe ist, die Matschpfützen ungesehen an ihm abperlen lässt. Der Volpino liebt sie, die Natur mit Schnee und Regen und den matschigen Waldwegen. Zuhause wird der Italiener einfach in die Dusche oder Badewanne gestellt. Er darf nicht zu oft gewaschen werden, weil sonst der Schutzfilm seiner Haut darunter leidet. Der Volpino Italiano ist ein lebhafter robuster Hund, der sich für unterschiedliche Hundesportarten eignet. Seine Neugierde und Gelehrigkeit machen ihn zu einem beliebten Partner bei Geschicklichkeitsübungen und Kunststücken. Er bewacht Haus, Hof und Familie, was er in der Regel lautstark tut; Fremde verbellt er lautstark. Für einen Hundehalter, der draußen Sport macht, eignet sich der Volpino hervorragend. Er ist anhänglich und wird sich nie ganz weit von seinem Besitzer entfernen.

 Treffer  d
5 Treffer
Volpino Italiano
H
Sarafi Mischlingshunde

Volpino Italiano (3 Monate)
Name: Sarafi Rasse: Mischling Alter: geb. 06/2020 Geschlecht: Hündin Größe: klein ausgewachsen Gewicht: noch nicht ...

j Tierschutzgesetz §11

DE-23701
Eutin
445 €
Scar - reserviert Mischlingshunde

Volpino Italiano (3 Monate)
Name: Scar Rasse: Mischling Alter: geb. 06/2020 Geschlecht: Rüde Größe: klein ausgewachsen Gewicht: noch nicht abzu ...

j Tierschutzgesetz §11

DE-23701
Eutin
445 €
Simba Mischlingshunde

Volpino Italiano (3 Monate)
Name: Simba Rasse: Mischling Alter: geb. 06/2020 Geschlecht: Rüde Größe: klein ausgewachsen Gewicht: noch nicht abz ...

j Tierschutzgesetz §11

DE-23701
Eutin
445 €
mit Video
Fanta-Wurde mit ihren Welpen ausgesetzt Mischlingshunde

Volpino Italiano (Jung Erwachsen (bis 3 Jahre))
Name: Fanta Rasse: Volpino Corgie Mischling Geschlecht: weiblich / kastriert Geboren: ca. 2018 Schulterhöhe: ca. 30 cm ...

j Tierschutzgesetz §11

DE-56626
Andernach
380 €
Nerina-Liebt es Zeit mit Menschen zu verbringen Mischlingshunde

Volpino Italiano (Erwachsen (ab 3 Jahre))
Name: Nerina - Spitzliebhaber gesucht. Rasse: Volpino-Mischling (Spitz) Alter: geb. ca. 2012 Geschlecht: weiblich ...

j Tierschutzgesetz §11

DE-56626
Andernach
380 €

Herkunft und Geschichte des Volpino Italiano

Funde belegen, dass der Volpino Italiano den Menschen schon seit der Bronzezeit als Haushund begleitet hat. Auch der Volpino, ebenso wie eine Reihe anderer kleiner Rassen, war vornehmlich im 18. und 19. Jahrhundert ein Hund der Adligen und wurde von der "blaublütigen Kaste" überwiegend in Italien als Begleiter und Schoßhündchen gezüchtet. Nicht nur der Adel schätzte den Volpino, auch das einfache Volk hielt sich den kleinen Hund, der sich immer wieder einen Namen als großer Wächter und Beschützer machte. Der Volpino entstammt einer "Seitenlinie" des deutschen Spitzes. Schon früh war er auch um seiner Wachsamkeit willen ein begehrter kleiner Italiener. Eindringlinge stellte er unter lautem Gebell. Seinen Namen erhielt er aufgrund seiner einem Fuchs ähnlichen Gesichtsform, heißt doch "volpe" auf Deutsch "Fuchs". Die Schlauheit und Wendigkeit eines Volpino Italiano erinnern ebenfalls an die Eigenschaften eines Fuchses. Der Rassestandard wurde zum ersten Mal 1913 festgelegt. Zwischenzeitlich wurde der Volpino vom Spitz derart verdrängt, dass er beinahe ausgestorben wäre, hätten sich nicht einige wenige Züchter der Rasse angenommen. Heute ist zwar sein Überleben gesichert, aber außerhalb Italiens hält sich sein Vorkommen in Grenzen.

Besonderheiten und Wissenswertes

Obwohl er ein kleiner Hund ist, tut frühzeitig einsetzende Erziehung Not, um sein Temperament in vernünftige Bahnen zu lenken, aber auch um seiner Bellfreude Einhalt zu gebieten und ihn mit anderen Arten zu sozialisieren. Sein Fell mit reichlich Unterwolle ist pflegebedürftig, wenn es nicht verfilzen soll. Im Frühjahr und Herbst wird der kleine Italiener regelmäßig gebürstet, um ihn von abgestorbenen Haaren zu befreien. Es ist sinnvoll, ihn frühzeitig an einen Hundefrisör zu gewöhnen, damit es später keine Komplikationen gibt. Der Volpino Italiano ist zwar kinderlieb, animiert Kinder jedoch aufgrund seiner Lebhaftigkeit zu turbulenten Spielen, die unbedingt von einem Erwachsenen kontrolliert werden sollten; irgendwann braucht der kleine Hund eine Pause und Kinder erkennen die Grenze sehr oft nicht. Alles in allem ist der Volpino Italiano jedoch ein unkomplizierter robuster Hund, der auch der Kälte trotzt und in der Natur bei seinem Menschen bleibt und keinen Drang verspürt, sich sehr weit von ihnen zu entfernen. Er braucht nicht unbedingt stundenlange Marathon-Touren für sein Bewegungsbedürfnis oder Hochleistungssport. Insofern eignet er sich wunderbar für ältere Menschen, die gerne spazieren gehen oder sich anderweitig draußen aufhalten.

i