Rottweiler Welpen kaufen und verkaufen

Der große robuste Rottweiler stammt vermutlich aus der wĂŒrttembergischen Stadt Rottweil und ist ein loyaler und zuverlĂ€ssiger Begleiter und BeschĂŒtzer seines Besitzers und dessen Familie. Die großen Schwarz-braunen Hunde können ein Gewicht von 40-50kg bei einer GrĂ¶ĂŸe von 61-68cm (RĂŒde) bzw. 56-63cm (HĂŒndin)erreichen. Der Rottweiler wurde zum Schutz des Hauses und seines Besitzers gezĂŒchtet, er half jedoch auch beim Treiben des Viehs und wurde Teilwiese auch als Zughund fĂŒr kleinere WĂ€gen und Kachen genutzt. Das imposante Tier gilt auch heute noch als besonders wehrhaft und loyal und wird gerne von der Polizei als Diensthund gefĂŒhrt, aber auch als Rettungshund findet der treue Begleiter seinen Einsatz.

H
1.
2.
3.

Besonderheiten der Rottweiler Welpen

Wer Interesse an einem Rottweiler hat, sollte sich bewusst machen, dass die Rasse in einigen BundeslĂ€ndern und Schweizer Kantonen auf der Liste der gefĂ€hrlichen Hunde steht und somit einige Bedingungen vor und wĂ€hrend der Haltung erfĂŒllt werden mĂŒssen. Darunter fallen meistens eine erhöhte Hundesteuer und ein Wesenstest bei einem Hundetrainer. Dabei ist der Rottweiler bei einem engagierten Besitzer, der den Hund artgerecht auslastet und erzieht ein folgsamer, ausgeglichener und gelehriger Gebrauchs- und Familienhund. Der Besuch einer Welpengruppe und eines Hundeplatzes ist anzuraten, damit der Rottweiler bereits als Welpe gut sozialisiert wird und es frĂŒh ein artgerechtes Training gibt, denn nur so wird aus dem großen Hund ein treuer, loyaler und liebevoller Begleiter, der nervenstark und unerschrocken den Reizen der Umwelt und des hektischen Alltags trotzen kann. Eine langfristige Aufgabe oder ein Hundesport ist ebenfalls sinnvoll, um den agilen Hund auszulasten, da der Rottweiler in der Regel keinen Jagdtrieb besitzt, ist er ein idealer Begleiter fĂŒr lange Wanderungen oder als Reitbegleithund.

 Treffer  d
0 Treffer
Rottweiler
H
Welpen 
f
s Noch nichts gefunden? Jetzt Suche speichern!
Jeden Tag kommen viele neue Inserate zu edogs. Bald ist sicherlich auch das richtige Inserat fĂŒr Dich dabei. Speicher die Suche und wir senden Dir eine E-Mail, sobald wir etwas fĂŒr Dich finden.

Erziehung von Rottweiler Welpen

Die Erziehung es Rottweilers beginnt bereits im Welpenalter, wenn der Welpe von einem seriösen und erfahrenen ZĂŒchter stammt, hat dieser bereits darauf geachtet, dass der kleiner Rottweiler einen guten Start ins Leben hatte. Im Idealfall ist er im Haus mit Familienanschluss geboren worden und wurde bereits dort mit verschiedenen Dingen, wie Besuchern, Staubsaugern und eventuell andere Hunde konfrontiert. Beim neuen Besitzer sollte der Welpe bis zur 16. Lebenswoche alle wichtigen Alltagsdinge und GerĂ€usche kennenlernen, ebenso verschiedene Menschen und Tiere, den bis zur 16. Lebenswoche findet die ErstprĂ€gung statt. Alles, was der Hund in dieser Zeit positiv kennenlernt, wird er auch spĂ€ter akzeptieren und gelassen darauf reagieren. Das Training sollte auch als Junghund fortgesetzt werden, dabei ist eine klare Kommunikation und Geduld gefordert, der Besitzer muss dem Rottweiler ein souverĂ€ner FĂŒhrer sein und darf dennoch nicht mit zu harter Hand agieren.

Wachstum und Aufzucht der Rottweiler Welpen

Wie alle Hundewelpen braucht der Rottweiler einen engen Familienanschluss, um spĂ€ter gut sozialisiert und aufgeschlossen gegenĂŒber Menschen und anderen Tieren zu sein, dabei ist es wichtig, dass der ZĂŒchter die jungen Welpen nicht isoliert, sondern diese im Haus leben und Teil der Familie und des Alltages sind. In dem Familienverbund sollte der Welpe mindestens bis zu seiner achten Lebenswoche bleiben, viele ZĂŒchter raten sogar den Welpen erst mit zehn Wochen abzuholen, da dieser von der lĂ€ngeren Zeit mit seiner Mutter und den Geschwistern profitiert. Wenn der Rottweiler in sein neues Zuhause einzieht, sollten darauf geachtet werden, dass der Welpe am Anfang nicht ĂŒberfordert wird, SpaziergĂ€nge sollten in der ersten Zeit alle zwei Stunden stattfinden und nur wenige Minuten lang sein. Bis zu 16. Lebenswoche gilt der Rottweiler als Welpe und sollte dementsprechend auch mit hochwertigem Welpenfutter ernĂ€hrt werden. Ab der 16. Woche bis zum Alter von 15. Monaten gilt der Hund als Junghund, sein Futter und die SpaziergĂ€nge sollten sich dem Alter anpassen und ein solides Training in einer Hundeschule oder einem Hundeverein sollte absolviert werden. Als große Rasse sind die Rottweiler anfĂ€llig fĂŒr Erkrankungen im Gelenkapparat wie HĂŒftgelenksdysplasie und Ellenbogendysplasie, deshalb ist es wichtig bereits bei den Welpen auf ein gleichmĂ€ĂŸiges Wachstum zu achten und die jungen Hunde nicht ĂŒbergewichtig werden zu lassen. Ein gesunder und sportlicher Rottweiler kann leicht 10 Jahre und Ă€lter werden.

i